SCHLESWIG-HOLSTEIN

  • Die Überschrift ist das Motto. Irgendwie brauche ich etwas Neues, und da kam mir der Gedanke eines neuen Versuchs zu einem internen Gruppenbau. Es sollen 3 Modelle des Wilhelmshavener Verlags werden und Schleswig-Holstein ist der gemeinsame Nenner. Die Modelle sind....


    Das Linienschiff Schleswig-Holstein als Flottenflaggschiff der 1930er.


    20211228_190725.jpg


    Der Zerstörer Schleswig-Holstein, ob als Klasse 101 oder 101A ist noch offen.


    20211228_190753.jpg


    Und die Fregatte Typ 123 Schleswig-Holstein.


    20211228_190811.jpg


    Mal sehen, ob es diesmal besser läuft.:S

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

  • :dadr::dadr::dadr::dadr::dadr::dadr::dadr::dadr::dadr::dadr::dadr::dadr::00000436:

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg


    off Topic ist in meinen BB's

    ERLAUBT

  • Ich beginne mit dem Linienschiff. Also ran an die Grundplatte und die Spanten. Bei diesem Modell wird das Batteriedeck bis zum Mittelspant geführt. Dafür sind eingesteckte Kartonplättchen als Auflager vorgesehen. Diese habe ich durch beidseitig aufgeklebte Pappstreifen ersetzt. Zusätzlich gewinne ich so Stabilität.


    20211230_154025.jpg


    Die ersten zusammengeklebten Teile können jetzt gut beschwert vor sich hin trocknen.


    20211230_162935.jpg

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

  • Weiter gehts. Damit die Kasemattgeschütze drehbar werden, sind kleine Zylinder als Einfassung herzustellen. Hier die vorbereiteten Teile.


    20220102_124648.jpg


    Die Spanten sind alle montiert. Hier hat sich bewährt dass ich die Grundplatten erst verbinde, wenn ich sie nach dem Mittelspant ausgerichtet habe. Die Platten stoßen nicht direkt zusammen, sondern es bleibt eine schmale Fuge.


    20220104_211445.jpg


    Bis bald.

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

  • Damit das Batteriedeck am Rand etwas stabiler wird und die Kasematten einen festeren Unterbau haben, habe ich das Deck an der Unterseite durch Streifen aus Finnpappe verstärkt.


    20220107_092451.jpg


    20220107_094813.jpg


    Spaßeshalber werde ich nebenbei die Anzahl der Konstruktionsteile dokumentieren. Teile wie die Decksverstärkung zähle ich dabei nicht mit. Bisher verbaut oder zum Einbau vorbereitet: 109

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

  • Dies ist das 4. Mal, dass ich die Schleswig-Holstein baue. Das erste Mal war noch zu Schulzeiten und der Bogen war damals noch einfarbig. Das Modell hat 2 Umzüge nicht überlebt. Die Überreste zweier weiterer Versuche von Anfang drr 2000er habe ich gerade aus meinem "Abwracklager" geborgen. Mal sehen, ob ich noch etwas davon verwenden kann.


    20220107_134346.jpg


    20220107_134357.jpg


    Zumindest kann ich an den Teilen einiges ausprobieren.

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

  • So, das Batteriedeck sitzt. Der Mehraufwand für die geänderte Lagerung am Mittelspant und die Verstärkungen am Decksrand macht sich bezahlt. Die Stabilität ist auch ohne Oberdeck und Außenhaut besser als bei dem alten Rumpf.


    20220109_213605.jpg


    Jetzt ist erst einmal Fleißarbeit angesagt. Die Kasemattgeschütze müssen zusammengebaut werden. Bei den Torpedorohren hat WHV vorgesehen einen 8-eckigen Querschnitt herzustellen. Der wird natürlich rund. :)


    20220109_213630.jpg


    20220109_214346.jpg

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

  • Bisher verbaut, bzw. zum Einbau vorbereitet: 137


    Die Torpedorohre sind fertig. 4 Röhren, in die weitere 4 Röhren gesteckt werden.


    20220113_204219.jpg


    20220114_175002.jpg


    Die Kasemattgeschütze werde ich ohne Möglichkeit zur Höhenrichtung zusammenbauen. Deshalb habe ich übungsweise mal einen Blastbag aus leimgetränktem Papiertaschentuch ausgeführt. Da braucht es noch ein wenig Übung.


    20220114_175042.jpg

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

  • Kurzes Update, die unteren Kasemattgeschütze sind in Arbeit.


    20220116_172910.jpg


    Die Aufdoppelung der Visierklappen beiderseits der Geschützöffnung war nicht vorgesehen, wirkt aber in meinen Augen besser. Als nächstes sind die Geschützrohre dran.


    Bisher verbaute, bzw. zum Einbau vorbereitete Teile: 207

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

  • So, die Kasemattgeschütze für den Rumpf sind soweit fertig. Die Blastbags muss ich noch ausbilden. Nach der Fummelei sind gedrehte Geschützrohre eine Überlegung wert, die sind aber zurzeit nur schwer aufzutreiben.


    20220123_181444.jpg


    Zwischendurch habe ich die zweite Schleswig-Holstein begonnen, den Zerstörer.


    20220123_181515.jpg


    Schon das Spantgerüst vermittelt eine Vorstellung davon warum diese Klasse bei der Marine als die Hochhäuser bezeichnet wurde.


    Bisher verbaute bzw. vorbereitete Teile:

    Sophie X = 227

    D 182 = 27

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"