Model T 1917 Ambulance

  • 20210515_131245.jpg


    Durch die freundliche Verfügungstellung von Kurt und Stefan(von Revell) steht nun mein erster Lkw Auf dem Basteltisch.

    Als ausgewiesener "Nicht-Auto-Bauer" doch weitgehend Neuland für mich, wobei ich mir sicher bin auf das umfangreiche Schwarmwissen des Forums bauen zu können (Schleimmodus aus)

    Die Bausatzvostellung findet Ihr hier: Model T 1917 Ambulance

    Die Bauanleitung startet mit dem Motor, dieser ist schnell fertiggestellt

    20210516_143736.jpg


    evtl könnte man noch Details hinzufügen, immerhin besteht die Option die Motorhaube geöffnet darzustellen. Da ich dieses aber nicht vorhabe und man eh nix mehr vom Motor sieht belass ich es so.

    Es folgt der Fahrwerksrahmen

    20210516_162818.jpg


    20210516_195012.jpg


    20210516_194958.jpg


    20210520_115004.jpg


    Das ganze wurde dann mit schwarzer Grundierung aus der Dose bearbeitet

    20210803_172554.jpg


    Bei Tank und Auspuffanlage habe ich mich an die Farbangaben der Anleitung gehalten.

    Ein Wort zu den Farben und der Bemalung:

    Die Grundierung erfolg mit Chaos Black aus der Dose, danach eine weitere Grundierung mit Grau aus der Dose von Vallejo.

    Als Farben werden hauptsächlich Vallejos benutzt. Auf eine Benutzung der Airbrush werde ich diesmal verzichten, Pinsel ist Trumpf.

    Das Innere des Ambulanzaufbaus bietet leider diverse Auswerfermarken, welche man verspachten kann. "Kann" deshalb weil man später eh nix mehr davon sieht. Man weiss halt dass mans gemacht hat

    20210516_165805.jpg


    Nach dem Spachteln ( ein zweiter durchgang erfolgte nach dem Foto)

    20210520_114945.jpg


    Der Aufbau wurde Grundiert, Bemalt und zusammengebaut, sowie eine leichte verschmutzung angebracht. Von der man aber später auch nichts mehr sieht.

    20210803_172501.jpg


    Fortsetzung folgt

    gruss georg

  • Von diesem Bausatz war ich auch positiv überrascht, sowahl die Detailverliebtheit, als auch die Passgenauigkeit betreffend!

    Ein bisschen fummelig war das spätere einfügen der Motorhaube, die bei der blauen (französischen) Version in Schwarz abgesetzt, und daher separat lackiert wurde.

    Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:

  • Update:

    die Kabine lässt sich sehr einfach zusammenfügen, die Passgenauigkeit lässt nichts zu wünschen übrig. Damit das Dach beim bemalen nicht stört wurde der Innenraum mit Klebeband abgedichtet und die Fenster mit Liquid Mask bemalt. Die Motorhaube wurde schon mal an Kühler und Chassis geklebt

    20210910_172045.jpg


    wie immer erfolgte die Grundierung mit Chaos Black. Damit ich micht diverse Farbschichten aufbringen muss folgte eine zweite Schicht mit grau aus der Dose

    20210910_172315.jpg


    wenn alles gut durchgetrocknet ist gehts weiter

    gruss georg