11. Modellbauausstellung des PMC "Hans Grade" Berlin Schönefeld

  • Hallo an Alle und einen schönen Sonntag,


    Am gestrigen Samstag Mittag sind Chrissy und meiner einer bei der Ausstellung des Berliner Plastikmodellsportclubs MSC "Hans Grade" zu Besuch

    gewesen. Nur Zufällig und durch einen uns bekannten Bastelkollegen aus Dresden sind wir überhaupt auf die Veranstaltung gestoßen.

    Die Ausstellung fand in einer kleinen Gemeindeturnhalle in Schönefeld/Waßmannsdorf statt. Da diese recht klein ist, sind wir auch erst am

    Nachmittag vor Ort gefahren. Nachdem wir unseren Bekannten und einen seiner Vereinkollegen beim EPMC Dresden begrüßt hatten

    haben wir die erste Runde im Veranstaltungsbereich gedreht. Trotz der geringen Größe der Halle waren hier zahlreiche tolle und interessante

    Ausstellungstücke zu sehen. Von vielen tollen Figuren und Büsten bis hin zur Raumfahrt, Science Fiction, Fantasy, Fliegerei und Fahrzeugen

    war das Spektrum weit gefächert. Mit einigen Modellbaukollegen sind wir auch schnell ins Gespräch gekommen. So verging die Zeit auch

    wie im Fluge und wir stellten fest, dass wir noch keine Beute gemacht hatten. So mussten noch einmal die paar Händler abgegrast werden.

    Chrissy wurde bei einem polnischen Verkäufer auch gleich fündig und luxte ihm diverse bunte Decals für Sonderlackierungen ab.

    Ich habe mir ein kleines Set Flieger sowie einen WW1 Flieger gegönnt. Etwas schade an der Veranstaltung war allerdings, dass die Modelle

    welche am Wettbewerb teilnahmen, nicht für die Öffentlichkeit zu sehen waren. Als wir in die zweite Etage wollten, in welcher diese Wettbewerber

    standen, wurden wir leider sehr unfreundlich nach unten gebeten. Verstehen konnte ich zwar nicht warum man der Öffentlichkeit die

    vermeintlichen Schmuckstücke vorenthalten hat, aber sei es drum. Insgesamt war die Athmosphäre auch etwas prüde gewesen.

    Einer der Modellbauer vor Ort mit dem wir uns unterhalten hatten, hörte gar nicht recht zu. Er zog es vor zu erzählen wie toll er basteln

    kann und was er schon alles geschaffen hat. Vom Veranstalter selbst wurde man gar nicht angesprochen wenn man interesse

    an diversen Themen geäussert hatte. Wie gesagt ziemlich komische Stimmung. Dennoch gab es ein paar Jungs mit denen man etwas

    Fachsimpeln und Schnattern konnte und auf die kommt es ja an. Zumal die Ausstellung als solches gar nicht so schlecht war.

    Werbung für sich selbst hat der Club allerdings im gesamten nicht gemacht, was ich etwas schade finde. Aber sei es drum, zum Abschluss

    des Tages sind Chrissy und ich dann noch mit den Jungs vom EPMC Dresden und PMC Riesa zum Griechen abendessen gegangen.

    Diese abschließende Runde war sehr lustig und es hat Spaß gemacht mit diesen zusammen zu sitzen. Obendrein gab es auch gleich

    die Einladung zur gemeinsamen Ausstellung beider Clubs im nächsten Jahr. Wir werden als Aussteller anreisen:).


    So nun aber genug geschwafelt hier nun einige Bilder der Ausstellung.

    Ich beginne heute mit ein paar Büsten.










    Nun habe ich ein paar Fahrzeuge und Autos für Euch.














    Nun folgen ein paar Militärfahrzeuge.














    Weiter mit ein wenig Science Fiction und Fantasy.













    Und zum Abschluss ein paar Fotos von Fliegern.



























    Sooo das war es mit dem kleinen Ausflugsbericht zur Austellung hier in Berlin beim Verein "Hans Grade". ich hoffe die Bilder gefallen Euch.


    LG von uns beiden!:)

  • :love::love::love::love:klar gefallen's:yes::danke::danke::danke::danke:fürs teilhaben lassen:super::super::00000436:

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

  • Da waren ja einige ausgesprochene Schönheiten zu sehen....

    Einen "gesperrten Wettbewerbsbereich" gibt's bei manchen Ausstellungen während die "Schiedsrichter" bewerten; Gewöhnlich wird darauf (freundlich) hingewiesen!


    Die He-111 mit "Krinkeltarnung" sieht ja sehr speziell aus!

    Kommt die gründliche Färbung vom Licht, oder war die tatsächlich so lackiert?

    Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:

  • Einen "gesperrten Wettbewerbsbereich" gibt's bei manchen Ausstellungen während die "Schiedsrichter" bewerten; Gewöhnlich wird darauf (freundlich) hingewiesen!


    Die He-111 mit "Krinkeltarnung" sieht ja sehr speziell aus!

    Kommt die gründliche Färbung vom Licht, oder war die tatsächlich so lackiert?


    Gut nun können die ja bewerten wann und wo sie wollen. Aber das man die Modelle gar nicht zu sehen bekam war schon schade....auch heute waren sie für Zuschauer nicht zugänglich erst am späten Sonntagnachmittag konnte man sie sehen als kaum noch einer da war...so mein Bekannter. Aber vielleicht bin so verschlußsachen auch nicht gewöhnt mangels ausstellererfahrung;)


    Die Heinkel war etwas blasser und dezenter Lackiert, sehr authentisch in natura. Ich musste leider etwas mit der Kamera spielen um sie halbwegs einheitlich drauf zu bekommen. Die Turnhallenfenster haben die Sonne so stark durch gelassen das man sie im normalen Modus kaum erkannt hat...das trift auch auf andere Bilder zu...:)

  • Das muss ja eine Heidenarbeit gewesen sein

    Der Erbauer meinte das war nicht so schlimm wie es aussieht...genau das war auch meine frage...das sind kleine Metallprofile...

  • Einen gewissen Hang zum Masochismus muss man da allerdings schon haben...

    Den hatte er....:thumbsup: