Ducati 1199 Panigale

    • Tamiya:
    • Im Bau:
    • 1:12

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 351 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Ducati 1199 Panigale

      Ducati 1199 Panigale

      Mehrfach angekündigt geht's jetzt endlich los! Der Cafe Racer ist zwar noch nicht ganz fertig, Leerlauf darf aber nicht sein. Solange ich noch auf das fehlende Teil warten muss, leg ich nun mit den 1199ern los. Zu beginn werden die Motoren gebaut, eigentlich eine leicht Übung. Zur Verwendung kommen, neben den Bausätzen, Detail-up Kits von HobbyDesign undTopStudio sowie das Super Detail-up Set von HobbDesign, welches neben den PE-Teilen auch noch eine Menge Resin enthält. Nun hab ich bereits die HobbyDesign Teile beim Cafe Racer verwendet und war schon da nicht sonderlich angetan. Vor allem schlecht ist, dass die Chinesen offensichtlich Probleme mit rechts und links haben, dazu gleich mehr. Außerdem ist selbst bei den 2 identischen Detail-up Sets das Platinenlayout unterschiedlich. Das wohl unter anderem weil man irgendwann bemerkt hat, dass ein Teil, was für einen Deckel der Ventilsteuerung gedacht ist, seitenverkehrt geätzt wurde. Hier liegt kommentarlos eine Zusatzplatine mit den korrekten Teilen bei. Der Oberhammer sind aber die vorderen Bremsscheiben und deren Halter. Hier ist bei beiden Sets nur 2x die rechte Scheibe und deren Halter gefertigt worden. Sieht man zwar nicht sofort, ist aber trotzdem ärgerlich. Erst das Super Detail-up Set enthält die richtigen Bauteile. Zum Glück habe ich für das zweite Bike noch das TopStudio Set, bei dem muss man aber die Träger erst noch tiefziehen.

      Auf jeden Fall ein Start mit Hindernissen und ein ernüchternder Blick auf HobbyDesign. Der Vorteil im Preis (wenn es noch einen gibt, dass Super Detail-up Set kostet inzwischen 80€) wird mit Pfusch und unsauber geätzen Platinen bezahlt. Zum Resin kann ich noch nichts sagen, mal sehen was mich da erwartet. Auf die TopStudio Kette verzichte ich bei diesem Projekt, europäische Händler nehmen hier um die 50€ und dann hat man noch das Gedängel. Da ich beide Bikes mit montierten Rädern bauen werde wäre das eh nur Schnickschnack, die bewegliche Kette macht da eigentlich keinen Sinn. Ich habe von den HobbyDesign Ketten bereits 2 gebaut und auch wenn die Glieder unter der Lupe etwas unsaubere Ränder zeigen, hier hat man nicht zusätzlich noch die Arbeit erst alles aus der Platine schneiden zu müssen.

      So zurück zum Motor, da die Köpfe und die Ölwanne eine andere Farbe haben, wird getrennt lackiert und dann verklebt. Außerdem müssen noch ein paar PE Teile vor dem Lack drauf. Der Spritzguss ist eigentlich ganz gut, die Upgrades lohnen sich trotzdem. für die Befestigung des Federbeins ist am hinteren Zylinder eine Halterung aufgeschraubt. Tamiya hat das angegossen, im Original gibt es aber drei separate Befestigungspunkte. Das PE Teil dafür bedingt mindestens das angegossenen Ding wegzuschneiden, ich habe die 3 Punkte herausgearbeitet, das wirkt realistischer. Da ein Bike mit der Verkleidung auf einem Ständer gebaut wird, sieht man davon sogar etwas. Die Wartungsdeckel für das Gehäuse des Ventiltriebs sind ebenfalls drangekommen, wobei einmal Topstudio und einmal HobbyDesign Teile verwendet wurden. ein weiterer Wartunsdeckel unter der Kurbelwelle liegt nur bei TopStudio bei, der andere wird eh unter der Verkleidung verschwinden. Die Hobbydesign Teile bestehen beide aus 2 Lagen und wurden mit Acrylacetat geklebt und mit Aceton vom Kleberüberschuss befreit. Vor dem Lack wird alles nochmal gebürstet, um lose Partikel zu entfernen. Hier kommen noch die Fotos. Grundiert ist mit Alclad2 Primer, die Metallfarben zerfressen sonst den Kunststoff. Lackiert ist der Block mit Alclad2 Dark Aluminium und die Kopfdeckel mit Pale Burnt Metal.



      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      Klasse Heiko dass du bei den PE Teilen mehr ins Detail gehst, hast du eigentlich die PE Teile nun auch grundiert oder ist da Dark Aluminium direkt drauf lackiert ?
      Übrigens habe ich hier, bei besserer Auflösung gesehen, das es nur eine Reflexion aus dem Hintergrund ist (Duc /Feder)
      Heute schon gelacht ?
      Gruß Karlheinz :D
      Hallo Freunde, schön Euch hier dabei zu haben. Ich hoffe ich kann hier für Kurzweil sorgen und Euch mit dem Projekt spannend unterhalten.

      @Agent K: hier hab ich bewußt nicht grundiert, damit die Konturen erhalten bleiben. Ich werde versuchen, so viel wie möglich im Bild festzuhalten.

      @Seilbagger: wegen der Metallfarben hab ich den Militärsektor verlassen, da lässt sich sowas eher selten einsetzen und die Tarnfarben sind auch auf Dauer langweilig
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      Da hast du den richtigen Schritt gemacht, nachdem was man bisher von dir gesehen hat.
      Rock on!
      Bis demnächst, Erich aus Wien :thumbsup:
      Sau gute Arbeit bisher, da bin ich gerne dabei, bin eh ein Fan der Panigale :thumbup:
      .. zudem hab ich dann schonmal für Ende des Jahres einen guten Vorbildbeitrag, wenn ich mir wie geplant die "große" Panigle in 1:4 holen sollte :thumbsup:
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)
      Hallo Heiko
      Bin immer wieder begeistert, wie Du und Deine Modellbau-Kollegen aus diesen Teilen so tolle Maschinen baut! :mrburns:
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Mein gebauten Modelle ..... :D



      In Arbeit ist aktuell:
      Der Bau der Bismarck von Revell im Maßstab 1:350 und nebenbei die Bayrische S3/6, das Schlachtschiff Scharnhorst + Tankschiff im Maßstab 1: 400 ...
      Auf dem Kupplungsdeckel habe ich die Schriftzüge entfernt und die PE Teile von HobbyDesign draufgeklebt. Die passen recht gut, trotzdem hab ich mit etwas Wachsspachtel an den Kanten nachgearbeitet. Leider hab ich davon keine Bilder gemacht, das ist mir erst beim grundieren eingefallen. Da der graue Primer schon im Flug trocknet und eine etwas rauhe Oberfläche hinterlässt, hab ich hier den Black Gloss Primer von Alclad2 verwendet. Die geätzten Schriftzüge sollen ja gut erkennbar bleiben. Ohne Primer lassen sich die Alclad2 Metallfarben wie schon gesagt nicht auf Polystyrol auftragen.
      Entgegen meiner ursprünglichen Absicht bekommen beide Motoren das Originalaussehen. Vor allem auch deswegen, weil sie ohnehin tief im Inneren der Bestie liegen und selbst ohne Verkleidung nur wenig davon zu sehen ist.
      Die Deckel sind nun bereits auch noch lackiert, soviel wäre da auch nicht zu zeigen gewesen. Jetzt kommt noch die Ölwanne und dann werden die Dinger montiert. Wenn das erledigt ist, gehts an die PE Teile, da sind eine Menge kleiner Fuzzelchen zu verkleben. Die Schrauben werden vermutlich Dummies von T2M, wenn das nicht sieht kommen PE Köpfe dran. Die Löcher sind auf jeden Fall gebohrt.

      So, noch ein paar Bilder vom Lack, ich bin nicht wirklich zufrieden, wegen der Schriftzüge ist aber selbst mit den wasserdünnen Alclads schnell zu viel drauf ohne das die Oberfläche glatt verläuft. Außerdem hat sich etwas fasriges auf einen der Deckel verirrt, naja, sieht man nur im Makro, da fummel ich nicht weiter dran rum. Mit dem aufgeklebten PE Deckel auf der Kupplung bin ich ganz zufrieden, man sieht kaum, das da was drauf pappt. Das Pale Burnt Metal sieht im Kunstlicht bei dieser Vergrößerung etwas doof aus, allerdings ist auch die Originalfarbe etwas variierend und ist auch als Farbton kaum zu bestimmen. Unten mal das Original zum Vergleich.







      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Floyd“ ()

      hier könnte man auch wieder schreiben: Foto vom Original kann ja jeder, wann kommt das Modell?
      mit freundlichen Grüßen
      Wolfgang aus Köln

      KMF auf Facebook


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Seilbagger“ ()

      Tja das ist das Problem mit unsrem Floyd :thumbsup:

      Aber Spaß beiseite, ich freu mich auf jeden Fortschritt bei dir :thumbup:
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)
      Schön zu sehen wie du die Deckelschrauben schon alle vorgebohrt hast !
      Einen Originalmetallfarbton so zu treffen der auch genauso das Licht wirft wie das Original, ist glaub ich, nicht zu schaffen.
      Mit den Lacken wirst man immer ein Kompromiss eingehen müssen :meinung:.
      Heute schon gelacht ?
      Gruß Karlheinz :D
      Danke Freunde, wenn es nicht so gelaufen ist, ist ein bisschen Zuspruch immer schön. Nicht, dass ich nun wirklich unzufrieden bin, aber es gibt so Sachen, die eben nicht so gelingen, wie ich mir das vorstelle. Die matten Alclad2 Farben sind in der Verarbeitung schwieriger als die High Shine Töne. Dort braucht es nur einen hochglänzenden Untergrund und ein wenig Geduld. Am Ende sieht man bei Vergrößerungen Metallpartikel, so das es eher wie Metallic Lack wirkt als wie Metall. Da aber die Motorenteile auch teilweise lackiert sind ist das eigentlich kein Nachteil. Ohne Sehhilfen sieht es aber gut aus.

      @ AgentK: mal sehe, ob das mit den Schrauben geht, die anvisierte Kopfgröße ist etwa 0,7.
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      So, heute kam der Entschluss zu einem kleinen Richtungswechsel für das 2te Bike, keine Vollverkleidung, eher Streetfighter, aber ein harmonischer.



      Wäre eher mein Ding, ohne jeden SchnickSchnack. Mal sehen, ob das in D was wird Die Farbkorrektur am Kupplungsdeckel zu Gunmetal ist bereits erfolgt, Carbon ist in Arbeit. Teilemäßig sollte das so einigermaßen klappen, ein wenig scratch macht den Rest. Der andere Deckel ist bereits dran sowie auch ein paar Schrauben und PE Teile. Da das Aluminium nicht wirklich so dunkel ist, geht das ein wenig unter

      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      Alter Schwede, die sieht ja voll geil aus. Bin gespannt wie dein Modell da erst aussehen wird.
      Rock on!
      Bis demnächst, Erich aus Wien :thumbsup:
      Ich finde die Kiste vor allem deswegen gut, weil es kein Extremumbau in schwarz-in-schwarz ist. Das komplette Fahrwerk ist ebenfalls unberührt geblieben. Dadurch ist der Umbau ebenfalls unproblematisch. Leider gibt es von der linken Seite kein Bildmaterial, aber Umbauten müssen nun auch nicht bis zur letzten Schraube stimmen, es sei denn man will unbedingt ein real existierendes Unikat bauen.
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:

      Floyd schrieb:

      Leider gibt es von der linken Seite kein Bildmaterial, aber Umbauten müssen nun auch nicht bis zur letzten Schraube stimmen, es sei denn man will unbedingt ein real existierendes Unikat bauen.


      Habe mich da mal ein wenig umgeschaut ,da gibts ja jede Menge heiße Umbauten wacky-squared
      Da wüsste ich gar nicht wo oder was ich anfangen sollte ,aber es hat den Vorteil das du deinen persönlichen Streetfighter zusammenbauen kannst .
      Dein Panigale Projekt wird immer interessanter !!
      Heute schon gelacht ?
      Gruß Karlheinz :D