Beiträge von Science

    Hallo zusammen,


    einige von euch haben ja sicher schon was von Starbase 8 gehört.
    Für mich als Kölner ein Traum dieses Geschäft gleich vor der Nase zu haben.
    Um so trauriger dann das Ende des Ladenverkaufs im Januar diesen Jahres.
    Wer von euch auch schon einmal dort war, konnte dort einige ausstellungsstücke bewundern.


    Eines davon wurde vor ca. Wochen versteigert und ich hatte das Glück den zuschlag zu erhalten.


    Hier die Bilder zu diesen sehr seltenen Bausatz.





















    LG


    Kurt

    Weiter gehts....


    ...mit weiteren Decals.












    mit bloßen auge nicht zu lesen. Ich hoffe die Makroaufnahmen mach es sichtbar.







    Das Dach hatte ich fast vergessen, aber nur fast :).











    Weiter ging es mirt Decals die gößtenteils auf der Linken Seite geklebt wurden.









    Nun das fahrwerk. Bemalt habe ich es diesesmal mit einem Pinsel. Da brauche ich noch übung drin.















    Jetzt wurde das fertige Fahrwerk und die Klappen angeklebt.










    Zum abschluss noch ein paar rundum Bilder.
    Als nächstes werde ich mir Klaren aber Maten Lack kaufen um die Decals zu verschliesen.
    Mir es leider immer wieder passiert das welche wieder abgingen und dabei eingerissen sind.
    Diese Bilder bekommt ihr dann in der Galerie zu sehen.















    Ich hoffe es hat euch gefallen.
    Der Baubericht ist eigendlich damit fertig. Es sei denn euch ist noch etwas aufgefallen.
    Dann nur her damit :).


    LG


    Kurt

    aber nur fast ;).


    Die Decals musten ausgeschnitten und in Wasser angelöst werden.
    Das schneiden hab ich euch noch ersparrt aber an den rest kommt ihr nicht vorbei ;).








    Als nächstes die Tragfläche Rechts:








    Jetzt noch der Schriftzug, die Flagge und der Randstreifen am Rechten Flügel.






    Hier kann man gut das vorher und nachher erkennen.




    Und weil es so schön war, nun die andere Seite. Nur anstatt des Schriftzugs kommt hier das NASA Logo drauf.








    Nochmals ein kleiner Überblick.





    Jetzt kommt die Nase des Shuttles dran.





    danach die Seiliche Lucke





    Die Fenster bekahmen auch noch ein paar Deteils.






    Das war es dann auch für heute.


    LG


    Kurt

    Ich habe alle teile fertig Lackiert und danach einen teil davon auf das Modell geklebt. Der Rest der Teile muss noch warten. Diese sind laut Anleitung noch nicht dran.


    Viel Spaß beim schauen :)








    Ein Gesamtbild der Bismarck werde ich nachreichen da das Modell in der Vitrine steht. Ich hab mal Bilder gemacht aber ich glaube ich werde die kleine nochmals herausholen und dann bessere Bilder machen.
    So nun zu meinen fortschritten.
    Weiter ging es bei der 2ten Etage des Vorderen Aufbaus und den dazu gehörenden Fernrohre.











    Endlich mal wieder was zum abkleben ;)











    Als nächstes wurde das ganze zusammen gebaut.








    So, weiter geht es mir den Vorbereitungen des nächsten Abschnitts. Ich habe hier einiges schon vorgearbeitet. zB. alles Bodenfarben für Metall und Holz ach wenn diese noch lange nicht dran sind.
    Ich habe das gemacht um Farbe zu sparen da jetzt einige teile mit diesen Farben benötigt werden.

















    Und noch die Bilder wie oben versprochen. Wie gesagt es sind nicht gerade schöne Bilder da das Glas der Vitrine noch Spiegelt.







    Und wieder habe ich ein paar neue Bilden zu meiner Bismarck und somit den vorderen teil zu 95% fertig gestellt.
    Die fehlenden 5% machen die Schlauchbote aus. Ich habe keine Ahnung in welche Farbe ich diese streichen soll.
    Im I-Net findet man hinweise ohne ende aber nichts genaues.
    Angeblich waren diese Boote in einem Signal-gelb gestrichen. Laut dem Farbcode kommt da nur das Lufthansa-gelb in frage.
    Aber es wurden auch Gerüchte laut das es bei der Bismarck nicht der Fall war sondern diese dann in Grau gehalten wurden.
    Welcher Grauton wird aber nicht gesagt. Nun was ist den nun die richtige Farbe?


    So, nun aber zu meinen Bildern. Weiter ging es mit dem Vorderen teil der Aufbauten.
































    Zum Schluss noch eine kleine Gesamtsicht auf die Brücke.





    Tja, weiter geht es denn jetzt mit dem mittleren teil des Schiffes.


    LG


    Kurt

    So weiter geht es,


    Der Fortschritt der Technik mach auch bei meinem Bau nicht halt. Früher habe ich mir Bilder oder Pläne ausgedruckt als Vorlage,
    heute lege ich mein Tablet daneben ;).




    Also es musste ja nun der Rest in schwarz Lackiert werden. Dazu war eine Menge Abklebearbeit nötig und etwas aus dem Baumarkt sollte dafür auch noch herhalten.










    Das ganze dann nach dem Lackieren:





    ... und ohne Maskierung.







    Ab jetzt kommen die Decals dran. Bin gespannt was da wieder mal einreist.


    LG


    Kurt

    Wie schon einige andere bei diesem Modell bemerkt haben, so hab auch ich keine gute Erinnerung an den 37mm Geschützen.
    Aus meiner Sicht wurden diese in viel zu viele Teile zerlegt und die Anleitung macht es einem nicht gerade einfach diese vernünftig zu Bauen.


    Hier die Bilder zu den Geschützen.












    Als nächstes dann die Doppelgeschütze. Die waren aus meiner Sicht einfacher zu Bauen.







    Und noch 2 Singelgun´s zur Krönung :)





    Es folgten die sieben Suchscheinwerfer. Die Gitter werde ich in einer anderen Farbe (Panzergrau) Lackieren. Deshalb werden diese auch erst bei der Montage verklebt.







    Und hier noch ein paar Bilder ohne erklährung.















    und weiter gehts mit den 3 großen Radar anlagen.


    Radar Nr. 1






    Radar Nr. 2





    Radar Nr. 3






    Zum schluss noch die teile die ich zur abwechslung mal nur aus dem Gitter lösen brauchte und zum Lackieren schon einma auf das Klebeband befestigt habe.




    Ab jetzt werden alle teile von gestern und heute lackiert und ein teil davon auf das Modell geklebt.
    Mal schauen ob ich das heute noch mache. Es juckt mir schon in den Fingern ;)


    LG


    Kurt

    Nach dem Grundieren der ersten Etage habe ich alles in Grau gesprüht ohne abzukleben.






    Danach den teil des Boden der nicht aus Holz war in Panzergrau und den Teil der aus Holz war in der gleichen Farbe wie das Deck.









    Nach dem Trocknen habe ich die Aufbauten auf das Deck angebracht und danach das Deck auf den Rumpf geklebt.












    Es hat zwar nur indirekt mit dem Bau zu tun aber ich dachte es gehört halt zu meinem Schiff.
    Als erstes ist heute mein Ständer für die Bismarck geliefert worden.






    Und dazu noch eine recht schwere Vitrine passend dazu. Die Rückseite wird noch verspiegelt und in dem Deckel soll noch eine LED Leiste zum Beleuchten.









    Eine reihe undankbarer aufgaben standen an. Undankbar weil man auf den Bildern nicht sieht wie viel Arbeit dahinter steht.
    Ob ihr es glaubt oder nicht. Seit den letzten Bildern wurden über 250 teile verbaut aber das sieht man kaum .


    Hier ein kleines Beispiel. Die Trainingsgun besteht aus 6 teilen aber ist kleiner als eine 1cent Münze.




    Also erstes hab ich alle teile zum bemalen auf Doppelseitiges Klebeband befestigt damit mir die Airbrush nicht alles vom Tisch fegt und anschließend bemalt.










    Und nun die dazu passenden Bilder mit allen teilen die danach angebracht wurden. Leider ist wieder eine nacharbeit fällig da an einigen stellen der kleber die farbe verwicht hat.












    Als nächstes sind die 35mm Kanonen dran und dazu brauche ich das erste mal seit Baubegin das Upgrateset von Trumpeter.

    Soooo, ich habe mal ein wenig weiter gemacht und somit ist die Linke Seite fertig.






















    Also der Rumpf ist ja fertig und ich habe mich an das Deck gemacht. Erstmal die Holzfarbe.





    Danach habe ich alles abgeklebt das nicht grau werden sollte. Ich hab es mit meinen Pinseln versucht aber wie ihr mich ja schon gewarnt habt , sind die nicht zu gebrauchen.





    Danach habe ich das den rest mit Grau besprüht.







    Das fertige ergebniss seht ihr dann hier.





    LG


    Kurt

    Die Trockendetails:



    Kommen wir zu den Fotoätzteilen:


    Blech 01:




    Blech 02:



    Blech 03:



    Blech 04:




    Blech 05:



    Blech 06:



    Blech 07:



    Blech 08:



    Blech 09:



    Blech 10:



    Blech 11:



    Blech 12:



    Blech 13:



    Blech 14:



    Blech 15:



    Blech 16:



    Blech 17:



    Blech 18:




    Nun zu den Resin teilen:











    Ein Tütchen mit Rettungsringe:





    Die Messing teile:


    Nur ein Paar Bilder davon. Wer mehr sehen möchte sagt bitte genau was er sehen möchte ich reiche das dann nach.















    Fazit: Ein Riesen Update Set. Wie immer mit hoher Qualität.


    Zum Baubericht: Wird folgen....


    Ich hoffe es hat euch gefallen.



    LG


    Kurt

    Bausatzvorstellung: Pontos: 1/200 USS BB-63 Missouri 1945 DETAIL UP SET (Blaues Holzdeck)





    Für das Modell: USS BB-63 Missouri 1945 DETAIL UP SET (Blaues Holzdeck)
    Hersteller: Pontos
    Modellnr.: 23003F1
    Masstab: 1:200
    Teile: 297 Messing teile, 18 Bleche mit fotoätzteile, 33 Resin teile, 16 Rettungsringe und ein Trockendetail Bogen.
    Preis: ca 240 Euro
    Herstellungsjahr: 12/2013
    Verfügbarkeit: recht gut
    Besonderheiten: Seht es euch einfach an. ;)


    Das Holzdeck:











    Die Anleitung:






















    Rest folgt.


    LG


    Kurt

    und wieder ein wenig weiter gekommen.
    Zuallererst mal die Bilder meines neuen Airbrush Set´s und dem Upgrate das auch endlich da ist.





    Nach langem schleifen, um meinen groben fehler wieder hin zu biegen, habe ich die Wasserlinie angezeichnet und mit Tape abgeklebt.






    Danach habe ich meinen ersten versuch gewagt und bin eiskalt auf die Schn.... gefallen. Diese Horror Bilder erspare ich euch um eine Klage wegen Farbverschwendung und grober fahrlässigkeit zu engehen. ;)
    Nachdem ich die Sauerei beseitigt habe, ging es ab ins Web um mir ein Buch für Anfänger zu Kaufen und siehe da, es geht nun um einiges besser.


    Hier das ergebnis. Ich werde noch eine zweite Runde einlegen müssen da ich noch nicht die technik gefunden habe das es gleichmässig aussieht.
    Der Rumf ist teilweise zu Hell was für zu wenig farbe spricht. Ich denke es wird von mal zu mal besser werden.




    Insgesamt 3 mal hab ich das Rot lackiert und bin eigentlich zufrieden.
    Danach noch das Grau über der Wasserlinie.




    Als nächstes dann die Linie abgeklebt um diese zu Lackieren.
    Beim nächsten mal mach ich das anders ;)




    So, und dann noch Bug- und Heckabschnitt in den Farbton "Panzergrau" lackiert.




    Und das ist der Aktuelle Stand meiner Arbeit. Als nächstes kommt der Tarnanstrich.




    LG


    Kurt

    Hallo zusammen,


    da nun endlich ein Großteil der Bestellungen angekommen ist und ich nach langer Suche auch die passenden Farben gefunden habe, kann ich
    endlich mit dem Bau anfangen.


    Außer mit dem suchen der Farben, hierbei eher Ral 8013, habe ich nach einem guten Bild der Bismarck gesucht das mir ein wenig als Vorlage
    dienen soll. Die Farbe werde ich nun mischen.


    Da ich nichts in den weiten des WWW gefunden habe, wurde diese kurzum selber gemacht. Hierbei hab ich die Bemal Anleitung von Trumpeter
    eingescannt und auf den Maßstab 1:200 hochskaliert.
    Das Ganze dann auf mehreren DIN A5 Blätterverteilt. Später sollen diese dann als Schablone dienen für die Tarnung. Ich will damit
    versuchen die Tarnung an den Rumpf zu zeichnen.


    Hier noch ein paar kleine Bilder damit ihr sehen könnt was ich meine. Eine Unterlage kommt natürlich noch auf den Tisch. Wie schon gesagt
    habe ich nicht den Platz um mir so eine schöne ecke zu machen und deshalb muss meine Küche herhalten.


    Im Laufe dieser Woche werde ich dann endlich anfangen können und dann macht euch auf eine fragen Orgie gefasst ;)






    Gleich zu Anfang tauchen kleine Probleme auf. Wie auf den beiden Bildern zu sehen ist hat die spitze ganz schöne spalten.
    Die von der Seite werden sicher nicht so ein Problem für mein ersten spachtel- versuch aber der kleine Vorsprung, den man nur von vorne sehen kann, macht mir sorgen.
    Muss ich da den ganzen Bereich verspachteln und irgendwie gerade bekommen?


    Was auch zu sehen ist. An der spitze befindet sich ein kleiner Kreis. da dieser genau passte dachte ich das gehört dazu
    aber ich sehe den nur bei sehr wenigen Modellen. Gehört der da hin oder muss ich den wegschleifen?




    hier ein paar Bilder der kleinen fortschritte die ich bisher gemacht habe. Leider sind mir die Bilder vor dem Grundieren nicht gelungen, was mich sehr ärgert, da ich an der stelle wohl echt misst gebaut habe. ;(





    So, und hier der Bock den ich geschossen habe. Ich dachte es hätte gereicht was nach dem Spachtel geschliffen habe aber das war wohl falsch. Ich glaube ich muss mir gröberes Schleifpapier kaufen und das ganze nochmals entfernen.
    Ich hoffe das geht noch. ;(




    Grüsse aus Cologne


    Kurt

    Hallo zusammen,


    ich habe vor an dieser Stelle meinen ersten, ernst zu nehmenden, Baubericht zu schreiben.
    Meine anderen Berichte aus dem Bereich „Science Fiction und Raumfahrt“ sind nicht wirklich Meisterwerke *fg


    Eine Vorstellung des Bausatz spare ich mir da es schon so viele davon gibt.
    Gleich als der Bausatz geliefert wurde, habe ich mir gleich mal die Bauanleitung zur Brust genommen. Außer das mich das Dicke Buch fast
    erschlagen hat ist mir gleich eines aufgefallen. Die Beschreibung für die Bemalung des Schiffes ist recht mager und grob gehalten. Bei
    alles Fans von Trumpeter möchte mich dann lieber gleich entschuldigen ;) Hier bin ich was das angeht ein wenig von Revell verwöhnt.


    Was ich schon habe:


    Natürlich das Modell selber. Für das Lackieren habe ich mir von Revell das Airbrush Basic Set mit Kompressor gekauft.
    Auch der Kunststoffkleber ist von Revell.



    Einkaufsliste:


    Revell Basic Color Grundierung 150ml
    Tamiya Masking Tape 10mmx18 M
    Maskierfilm 4mx15cm
    Mischgläser-Set
    Revell Spachtelmasse
    Pinsel-Set 15tlg.
    Minispannzwingen 30mm
    Schleifgitter Rund 150mm Körnung ( da weiß ich leider nicht welches am besten geeignet ist)
    Bei den Farben dachte ich an die Aqua´s von Revell
    Natürlich sobald es auf dem Markt kommt das Upgradset der Bismarck


    Gebaut wird das aus Platzgründen, kleine 2 Zimmerwohnung, in der Küche.
    Dort habe ich einen großen Tisch der bisher nur zur Zierde da steht. Benutzt hab ich den glaube ich nie......seltsam *fg


    Beginnen möchte ich mit dem Rumpf, was aber zu beginn schon fragen aufwirft. Die wenigen teile sind ja leicht angebracht aber mir ist aufgefallen das es
    keine kerben gibt die mir zeigen wo die Wasserlinie ist. Wenn ich die erst einmal habe geht der Rest ja auch voran. Habt ihr da Tipps wie
    ich das am besten anzeichne oder ausmesse?


    Und dann sind da noch die Farben. Von Revell habe ich im Internet eine alte Anleitung gefunden in der zB das Rot für den Rumpf gemischt
    wird. 75% Karminrot zu 25% Rost Rot. Ist das noch aktuell oder gibt es da schon eine passendes Töpfchen Farbe?


    So ich glaube das war es fürs erste. Ich würde mich sehr über Tipps von euch freuen und stehe auch zur eurer Kritik. Also haltet euch
    nicht zurück den nur so mache ich auch fortschritte :)


    LG


    Kurt

    so es ging ein wenig weiter und wie versprochen die Bilder dazu.


    Ein wenig abkleben damit ich das Weiß aufbringen Konte. Man erkennt es wieder nur daran das es nicht glänzt.






    Die Farbe ist jetzt drauf und nach dem trocknen wird der berreich abgeklebt der für die grauen Kanten gedacht ist.







    Die Nase hab ich nicht rund hinbekommen :(





    Das Grau ist nun auch schon aufgebracht und das ist auch mein derzeitiger Baustand.







    Wie gesagt, Rund ist anders.



    LG


    Kurt

    Bausatzvorstellung: LED Lighting Kit für USS ENTERPRISE NCC 1701 (TOS) 1:350




    Modell: LED Lighting Kit
    Hersteller: Polar Lights
    Modellnr.: MKA0007/06
    Masstab: 1:350
    Teile: 95 LED + Kabel + Kunstoffteile
    Spritzlinge: 6
    Preis: 120 Doller
    Herstellungsjahr: 10/2012
    Verfügbarkeit: nur im Ausland
    Besonderheiten: Extra auf das TOS Modell angepasste LED Beleuchtung inkl. Blinkmodul und 2 Motoren für die Warpgondeln.


























    Fazit: Leider schwer zu bekommen aber ich freue mich schon aufs bauen. Erst dann kann ich sagen ob es was für leute wie mich ist die keine ahnung vom Löten und LED haben. Denn dafür ist der Steckbausatz ja gedacht.


    Zum Baubericht: Wird folgen....


    Zur Bildergalerie: Wird folgen....


    LG


    Kurt

    Diese teile werden alle in der gleichen Farbe Lackiert. Deshalb hab die schonmal vorbereitet.














    Auch wenn es nicht danach aussieht aber die teile sind jetzt Lackiert ;).
    Bald steht die große aussenarbeit an. Das wird nochmal etwas spannend für mich.










    Nun die Lucken zur Ladebucht.
    Ein teil wird in weiß lackiert und ein anderer, der innere, in Silber.










    abkleben Teil 1 war nun angesagt.








    Und jetzt mit schwarz Lackieren.




    Hier das Ergebniss.
    Die Klappen bleiben natürlich nicht ganz schwarz ;)






    LG


    Kurt

    Und es geht weiter.








    Als nächstes die Tragflächen.







    Lackieren stand auf dem Plan und ich konnte meine Gun wieder entstauben ;)










    Die Triebwerke sind als nächstes dran.












    und nun das ganze an das Shuttle kleben.








    weiter geht es im nächsten teil.


    LG


    Kurt

    Hallo zusammen,


    Da ich noch auf Ersatzteile für ein anderes Modell warte, überbrücke ich diese Zeit mit dem Bau dieses
    Modells. Es handelt sich hierbei um das NASA Space Shuttle im Maßstab 1:72.


    Wenn es fertig gebaut ist hat es eine Länge von knapp 49 cm und eine Flügelspannweite von 36 cm. Zubehör gibt
    es für dieses Modell nicht aber es sieht ja auch so schon detailliert aus.


    Ich hoffe nur das mal jemand das Shuttle in meinen Lieblings Maßstab raus bringt. Das wäre in 1:32 wie meine anderen Flugzeuge.


    So fangen wir mal an.


    Mit dem Cockpit wird angefangen. Wie immer erst alle Kanten schleifen und für das bemalen vorbereiten. Da ich
    zuletzt bei der Bismarck schlechte Erfahrung gemacht habe mit meinen billig Pinseln hab ich mir welche aus Rotmarderhaar gekauft und die sind
    echt Spitze.








    Obwohl das Cockpit schon weiß ist wird es mit Matter Farbe in weiß lackiert.
    Einen großen unterschied sieht man nicht außer das es nicht mehr glänzt.




    Als nächstes auch hier die Details ausschneiden und aufkleben....







    und die beiden Bauteile dann zusammenkleben.





    Als nächstes dann die ersten großen Shuttle teile.





    Auch diese teile, Shuttle-bucht und Wände, wurden vorher lackiert.




    Dann folgt wie immer der Zusammenbau des ganzen.






    So das war es fürs erste.


    LG


    Kurt