Wostok 1, reifra Kunststofftechnik, 1:25

  • Hallo Modellbauers,

    hier komm ich mal wieder mit einem zivilen Baubericht um die Ecke.

    Diesmal handelt es sich um die Wostok 1, mit der Juri Gargarin als erster Mensch in den Kosmos flog und die Erde einmal umrundete.

    Den Bausatz habe ich letztes Jahr erstanden, die Formen stammen allerdings aus dem Jahre 1968 und sind somit ein Jahr älter als ich. 8|

    Dem entsprechend ist auch die Qualität und die Detaillierung des Modells.

    Es ist alles etwas rudimentär und man kann viel nacharbeiten.


    Also habe ich den Innenraum der Kapsel mit Papiertaschentüchern tapeziert.

    IMG_1665.JPG


    IMG_1684.JPG


    IMG_1685.JPG


    IMG_1692.JPG


    Hier sehen wir die Raketenendstufe mit dem Gerätemodul, daneben liegen die Sauerstoffbehälter, die noch zusammengeklebt werden müssen.

    Außerdem war ich am überlegen, ob ich das Modell auseinanderziehbar baue, um die Trennung der einzelnen Segmente darstellen zu können.

    Habe mich aber dagegen entschieden. :whistling:

    IMG_1683.JPG


    Die Raketenendstufe wurde zusammengebaut, verspachtelt und geschliffen.

    IMG_1693.JPG


    Allerdings sollte sich nach dem Grundieren zeigen, dass das Verspachteln so noch nicht in Ordnung ist.

    Also noch mal das Ganze.


    IMG_1778.JPG


    IMG_1779.JPG


    Das Gerätemodul wurde in Dark Aluminium von Alclad lackiert, während die Anbauteile extra Farbe lackiert und anschließend angeklebt wurden.

    IMG_1782.JPG


    IMG_1783.JPG


    Inzwischen wurde die Raketenendstufe weiß lackiert (undankbare Farbe :rolleyes:).

    IMG_1784.JPG


    Das Gerätemodul mal lose aufgesteckt.

    IMG_1785.JPG


    Das Gerätemodul werde ich noch mit weiteren Leitungen und Details verfeinern.

    Viel Bildmaterial gibt es da jetzt nicht von, daher werde ich das so ein bißchen nach eigenem Gutdünken ausschmücken.

    Farbangaben gibt es bei der Anleitung gar nicht, also werde ich die Farbauswahl ebenfalls nich eigenem Gutdünken vornehmen.


    Soweit war es erst mal von mir.


    Gruß Erich :wikend:

  • Ein schönes Stück Geschichte und ein interessantes Modell!

    Letzteres hat die Welt schon in vielen unterschiedlichen Schachteln gesehen, ich hatte es mal zu "Wendezeiten" unter "Master Modell" gekauft.....


    Da schau ich weiter zu!

    Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:

  • Da bin ich gerne dabei, ein sehr interessantes Modell, welches man nicht häufig sieht. Und der Anfang ist schon mal top! :):thumbup:

    Grüße


    Philipp



    "Der Kerl fährt nicht nur zwei Turns am Stück, sondern ist schneller als alle anderen. Und das sind ja alles keine Wichser, sondern richtig gute Leute wie Stuck und Co." - Gerhard Berger über Stefan Bellof

  • Vielen Dank für euer Lob und eure Likes und es freut mich euch dabei zu haben. :):thumbup:


    Die Wostok habe ich als Jugendlicher schon mal gebaut, damals sah der Karton noch SO! aus.

    Der BS war damals schon nicht der Beste...........^^, aber man hat dass ja nicht so eng gesehen und Heute hat man ganz andere Möglichkeiten.

    Mir sind damals häufiger mal die Antennen abgebrochen, Heute werde ich sie einbohren und aus VA Schweißdraht erstellen. Da bricht nichts mehr. :D


    Gruß Erich :wikend:

  • Modell-Ostfriese

    Hat das Label von Eigenbau: auf Reifra Kunststofftechnik geändert
  • Gestern habe ich noch welche aus Akupunkturnadeln gemacht!

    Flexibler Stahl, daher robust und schön dünn (Der "dicke Schaft" hat 1,1mm...).

    Wo bekommt man solche Akkupunkturnadeln? Da habe ich noch nie dran gedacht. :):thumbup:

  • Kleinmengen vielleicht beim Arzt deines Vertrauens, alternativ in der Apotheke (bestellbar) im 100er Pack!

    Es gibt diverse Längen, und auch die "Schäfte" sind unterschiedlich lang und geformt (glatt wie hier, aber auch in "gewickelter Federoptik"....


    https://dccdn.de/www.docchecks…-cmyk_5888_430x430@2x.jpg


    https://www.asiamed.com/produk…asiamed-akupunkturnadeln/

    Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:

  • albatros32 Die sind ja echt toll. Danke für den Tipp. Insektennadeln habe ich schon verwendet, aber auf die bin ich gespannt. Die gewickelten Schäfte dürften sich auch gut verwenden lassen. Mit den Resten gewöhne ich mir dann diy das Rauchen pieksenderweise ab.

  • Hallo liebe Modellbaugemeinde,

    ich bin an der Wostok auch mal wieder ein bißchen weitergekommen, wenn auch nicht viel, aber ich möchte es euch nicht vorenthalten.


    Die Raketenendstufe, wurde noch mal Weiß überlackiert und das Gerätemodul hat noch ein paar Leitungen zum Ausfüllen der Zwischenräume bekommen.

    Ansonsten hätten die Anbauteile so deplatziert gewirkt und auf diese Weise wirkt alles "verbunden".

    IMG_1797.JPG


    IMG_1798.JPG


    Hier die angebauten Zusatzteile noch im Originalzustand, also unbemalt.


    IMG_1800.JPG


    Die Raketenendstufe wird zum weiteren lackieren abgeklebt.


    IMG_1803.JPG


    Die "Zurüstteile" fertig bemalt, jetzt geht es da an die Sauerstoffbehälter. Da es keine Lackieranweisung gibt und auch die Bilder aus dem Internet nur vage sind, Schwarz / Weiß und

    es auch sonst keine Hinweise auf irgendwelche Farben gibt werde ich diese in einem fast Grün/Schwarzen Farbton bemalen,

    Ich habe Bilder von einem Nachbau aus einem Museum gesehen, wo diese Grün waren, irgendwo anders sah ich eine Dunkelgrünen Farbton und auf den s/w Bildern sehen diese sehr dunkel aus. :/X/:rolleyes:

    Also habe ich mich entschlossen ein Grün mit Schwarzgrün sehr dunkel abzutönen.


    IMG_1804.JPG


    IMG_1805.JPG


    IMG_1806.JPG


    Soweit war es erstmal von mir.


    Gruß Erich :wikend: