Beiträge von Christian M.

    Klasse gemacht und sieht putzig aus ... mal was anderes als die üblichen 3to Opel Blitz, KHD und Ford von Opas Wehrmacht.


    :thumbup::thumbup::thumbup:


    Aber ...

    Zitat

    ... und genehmigte sich dabei 30-40l Benzin auf 100km...

    Nichts gegen den Ural 375 den wir damals aus Ex NVA Bestand als 3K Material beim Bund für ein gutes Jahr lang zugeordnet bekamen ... auf der Straße hatte der rund 50 Liter / 100 km und im Gelände je nach Geländeschwierigkeit durchaus das Doppelte, also 100 Liter auf 100 km verbraucht.

    Dafür kam der aber im Gelände auch überall durch ... aber solche Verbrauchswerte heute beim Klimawandel würden Greta die Gesichtsfarbe auf rot stellen lassen :-D

    sooo, aktueller Baufortschritt:

    teile grundiert, (mehrfach) trotzdem perlt der lack ab. also soweit es geht entlackt, das gleiche wieder. grundierung is von vallejo, der lack auch. hab sogar einweghandschuhe getragen. hab die schnauze voll, das ding kommt in die kiste und ganz unten ins lager. wenn ich in 5-7 jahren mal nix zu tun hab und mein ärger dann vergessen ist kann mans evtl nochmal versuchen. dazu kommt noch die ungenauigkeit in der anleitung und von den teilen. das kannte ich von der tortoise anders.

    gruss georg

    Hallo Georg ....


    das geht gar nicht ... "wieder auspacken und weitermachen er muss" sagt der komische grüne Giftzwerrg von den Jedi Lichtschwert Hanseln zu dir :-D


    Im Ernst ... du hast hier einen Kardinalfehler bei der Verwendung von "wasserverünnisierbarer Farbe" gemacht, den auch ich am Anfang machte, also ich von Tamiya auf Revell Aqua und bedingt auch Velejo & Co. umstieg ... und erstmal fluchte was das für ne Sch***e mit den Revellfarben ist.


    Lösung:

    Ich habe mir ein einem alten leeren Verdünnerkanister von Tamiya eine Mischung aus Pi mal Daumen 5-10% Glasreiniger + abgekochtes Wasser gemischt. Damit sprühe ich das Modell dann komplett mit der Airbrush ein und lasse es an der Luft komplett trocknen. Erst dann kommt die Grundierung und / oder direkt Farbe drauf und seitdem perlt da bei mir nie wieder was ab ;-)

    Wirkliche Grundierung nutze ich auch selten ... eigentlich nur, wenn ich massiv "Chipping" betreiben will um eine feste Grundbasis zu haben. ;-)


    Warum Glasreiniger?

    Keine Ahnung was da drin ist, aber mit normalen Spüli funktionuckelt das weniger gut als mit dem Glasreiniger...

    Die Decals sind ja an sich für die Variante gedacht, wo man das normale, entsprechend lackierte Plastikdeck und kein Lasercut Ding als Untergrund hat und da zeichnet sich das dann im Normalfall mit normaler guter Decal Anbringung (Verwendung von Mr. Softer etc.) auch besser ab.

    So ein Lasercut Holzdeck Ding hat zwar eine schöne Beplankung ... meistens ... aber die Ritzen zwischen den Planken sind weit weniger deutlich was die Tiefe angeht und daher zeichnet sich das Decal auch weniger ab.


    ABER ...


    ich habe meine Zweifel, dass es bei genauer Betrachtung lackiert statt Decal dann besser aussieht ... aus genau dem gleichen Grund, weil die Tiefe der Ritzen nicht so gegeben ist.


    Laut Buch und Revell bekommt meine Tirpitz witziger Weise angeblich oder tatsächlich eine weit kleiner Version davon hinten beim Heck auf nur einer Seite auch drauf ... wobei man sich da offensichtlich in der Modellbauer und Experten Gemeinde nicht so ganz einig ist, auf welcher Seite ... links oder rechts.

    Ich habe eigentlich auch vor ... sofern da tatsächlich das Zeichen drauf war und ich mir sicher sein kann welche Seite richtig ist ... das per Decal zu machen. ;-)

    Mahlzeit zusammen ...


    Die Türme sind bis auf die Drillingsflak bei Turm 2 und 3 soweit fertig gemacht mit der PE Orgie, auch habe ich mal mit der Brücke angefangen.


    Was mir nen wenig auf den Keks geht ist, dass hinsichtlich Reling PE Teile der Bauplan von Flyhawk manchmal ein Rätsel ist welches Relingteil wohin kommt ... schöne Bilder das da eine Reling ist, aber nirgendwo eine Angabe welche PE Platine und Beuteilnummer ... oder die Angaben sind die halbe Bauanleitung weiter hinten oder vorne irgendwo versteckt. X/


    900bjxo.jpg


    92pxjnf.jpg


    Das Türme und das Brücken Segment ist natürlich nur lose an die richtige Stelle platziert ;-)


    919akns.jpg

    Also klare Sache - der Fehler ist kein Fehler, sondern den Schwankungen des Originals um den IGRP (=Ist genau richtig Punkt) geschuldet ... DIe perfekte Akkuratesse ohne Unregelmässsigkeiten wäre der größte Fehler gegenüber dem Original - also war der "Fehler" eben nichts weiter als eine geniale Verbesserung ..... Gratuliere! (Ich wünschte mir meine eigenen Unzulänglcihkeiten genauso gut weg diskutieren zu können) - keep on glueing ....

    :00008172::00008172::00008172:


    Das gehört doch eigentlich zur Grundausbildung der Modellbauer ... Kritiker welche irgendwas zu meckern haben einfach dumm labern bis sie dir jeden Bullshit als Vertuschung des selber gemachten oder vorhandenen und nicht korrigierten Fehlers glauben ;-)

    So ....

    schwarze passende Kette beim Derkum bekommen, aber trotzdem auch diese Brünierungs Plörre gekauft weil mit Messingketten die auch gülden glänzen kann ich nicht viel anfangen :-)


    Gestern kam auch Post von SSN Modellbau an ... die 1/350 Figuren:


    80apk62.jpg


    816nju5.jpg


    Ja ... ich weiß, sind Russen, aber in der Größe fällt das keinem auf ... siehe ach letztes Bild ;-)


    827ujyq.jpg


    83mqk36.jpg




    Und die letzte Packung mal ausgepackt ... süß die putzigen kleinen Figuren. Wird lustig, die zu bemalen mit all den Details ;-)


    84mij61.jpg

    bist dir sicher dass'd die Messingkette mal eingekauft hast und die nicht mal in nem Bausatz dabei war? ?( Oder die mal wo übrig war und die so in der Restekiste gelandet is? ?( könnt man(n) ja mal brauchen ;) oder "du bist ja Modellbauer. Ich hätt da was. Vielleicht kannst es mal brauchen" smilie_denk_27.gif soweit ich mich erinner hab ich auch bei dem ein oder anderem 35er (Merkava?, Abrams?....) ne Kette dabei aus keine Ahnung was für nem Metall :doof: sind aber definitiv NICHT schwarz :saint:;)

    Lol ....

    du weißt doch: Modellbauer sind eine Unterart der Eichhörnchen :-D

    Moin ...


    Gestern habe ich es endlich geschafft meinen Fundus für die fehlende Ankerkette zu durchforsten ... hab leider nur eine passende aus Messing gefunden ... keine Ahnung wieso ich Doof mir irgendwann mal eine Kette aus Messing gekauft habe, meine müssen immer schwarz sein für die Panzers ... :rolleyes:

    Ich fahre heute Abend mal zum Derkum in Köln Sürth... der führt Krick und andere Marken die Ketten haben, vielleicht hat der schwarze passende Ketten da ... oder dieses Brünierungsmittel von Krick womit man diese Messsingdinger auch schwarz machen kann, aber keine Ahnung ob so eine Brünierungsplörre was taugt.

    Ach so ... was ich vergaß zu erwähnen:


    Ich wage mich hier bei der Yamato auch mal an die 1/350 Figuren ran und habe entsprechend bei SSN Modellbau ein paar Sets bestellt.

    Die 1/87 Figuren von meinem Diorama waren ja schon etwas "lustig" bei den Details von der Größe her ... aber 1/350 wird dann mal richtig "spaßig" werden bei der Bemalung ;-) :-D


    Irgendwie gehören wir Modellbauer ja auch ein wenig zur Kategorie "Masochist" bei so manchen Dingen die wir auf dem Basteltisch machen ... nicht oder? :-D

    Hab eben mal fix bei Etel-Tuning geschaut, stimmt, gute empfehlenswerte Seite! Ich vemisse aber noch den USB-Gardena Adapter! Aber sie sind dran, Drehstrom-Gardena ist schon zu haben....

    :D:D:D:D:D:D:D:D:D

    :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    Die Seite ist echt Klasse ... 1 kg Getriebesand, schnurloser blutooth Duschkopf, Kolbenrückholfeder und und und!


    :thumbup:

    Vielen leiben Dank Jungs ... hatte schön gefeiert, abends mit der Frau ins Musical "Das Schöne und das Biest" gegangen. War toll.

    Tja ... mit Ü50 gehts dann nächstes Jahr los ... :-D

    Genau , wer weiß was die Russen damit wollten , aber man kann darüber soviel sagen das es sich dort um eine 203mm Kanone M1931 handelt die wohl auf ein KV-1S Rumpf gebaut wurden ist.

    Soweit ich es richtig gelesen habe sollte es wohl auch ein Dach geben was abnehmbar gewesen wäre .


    Wie Georg schon geschrieben hat wurde es 1944 auf dem Versuchsgelände getestet , wo es nicht so erfolgreich gewesen ist daher wurde das Projekt innerhalb eines Jahres wieder gestrichen.

    Ach so ... jetzt weiß ich worum es bei dem Teil ging. Die haben ja auf demselben Fahrgestell ... quasi ... das ISU-152 gemacht gehabt, also ein Sturmgeschütz mit der 152 mm Haubitze und wollten da noch eine andere Version mit der fetteren 203 mm machen.

    Davon hatte ich schon mal gehört, aber ich wusste nicht, dass das Projekt mehr als nur eine Absicht war und sogar ein Prototyp gebastelt wurde.


    Hinsichtlich meiner Anmerkung wegen WOT ... also dem Spiel World of Tanks ... ist es auch so, dass ich da schon schwer lernen musste, dass die so ziemlich alles was irgendwo mal auch nur eine Planung als Zeichnung war, auch in das Spiel integriert hatten.

    Hatte mich da mal interessehalber in so ein paar Foren eingelesen und habe dann heiße Diskussionen gelesen ob auch im Original der E-100 besser als der russische T-55 ist ... und der Tiger III (3) den amerikanischen M-48 Panzer einsargen würde etc. etc. etc. ... Oh Mann! Die leben einfach in einer anderen Welt, dass de denken, die Teile wurden tatsächlich mit mehr als Prototyp (wenn überhaupt) gebaut damals ... 8| :rolleyes:

    Damit hatte sich dann auch mein Interesse an dem Spiel erledigt ... weil ich keine Lust habe mit einem Panther oder Tiger gegen einen amerikanischen M1A2 oder Leopard 2A7 anzutreten oder dergleichen... und dann womöglich noch gewinne, was im Original ein Ding der Unmöglichkeit ist. :D

    Am Wochenende habe ich mich mal mit den drei 46 cm Türmen vergnügt ... sind aber noch nicht fertig.

    Eigentlich wollte ich erst die Baugruppe der Brücke machen und noch fehlende PE Teile an den bisherigen Aufbauten anbringen ... vor allem Reling / Geländer ... aber irgendwie konnte ich da nicht widerstehen :-D


    Das Turmdach und die Front werden mit PE Platten versehen, des Weiteren auf Turm 2 und 3 die Flakstände, an der Rückwand, vorne Leitern ... ebenfalls noch an den Seiten Leitern und oben fehlen noch die Geländer wie auch so ein komischer Stand auf allen 3 Geschützrohren oben drauf auf dem Rohr bei dem Blast Bag.


    Insgesamt muss da ne menge abgeschliffen werden ... hier mal mitten im Schleifen. Die 6 Hubbel in den beiden Halbkreisen da sind Munitionkisten für die Flak, mussten auch noch weg weil kommen Resinteile hin.


    73lhe36.jpg


    Turm 1 ... hat keine Flakstände.


    70jkfou.jpg


    Hier mal alle 3 Türme im Istzustand von gestern Abend...


    72jvipl.jpg


    717uex1.jpg

    Wolfsherz


    Hallo Peter,


    Erstmal vorweg: 2 Flakstände hinten bei den Aufbauten (nicht die ganz hinten, etwas davor) habe ich Doof übersehen. Allerdings weicht deine Zeichnung wiederum von meiner in Post #31 ab ... wenn du das mal vergleichst, nicht nur was die beiden schon mehrfach angesprochenen weiteren Stände auf dem Flugdeckbereich angeht, sondern auch die Art der Stände wo direkt auf dem Holzdeck sind.


    Das alles lässt mich mittlerweile ernsthaft die Angabe von 152 Rohren in der Literatur sehr stark in Zweifel ziehen, dass das überhaupt stimmt!

    Bei dir komme ich auf ich auch auf 50 Flackstände mit Drilling ... also 50 x 3 = 150 Rohre ... bei mir sind es letztlich auch 50 Flakstände mit Drilling, aber zuzüglich die 4 Geschütze vorne neben Turm #1 ... wenn die einrohrig sind, dann sind es 154 Rohre, sind diese 4 Geschütze aber auch Drillinge, dann komme ich sogar auf 162 Rohre (bei deiner Zeichnung ist da auch nur eine Tone mit Drilling jeweils links und rechts).


    Bei der 1/10 Yamato im Museum sind es sogar weniger 152 Rohre und offensichtlich fehlen da auch einige Flakstände, die bei dir und mir eingezeichnet sind...

    Und wo da noch allgemein 2 + ? weiteren, einrohrige Geschütze sein sollen oder hinkommen sollen auf dem Schiff,. ist dann die große Preisfrage .. Selbst wenn einige offene Drillinge in Wirklichkeit keine Drillinge waren, wird es noch komplizierter...


    Himmel Arsch und Zwirn ... warum ist jedes 2. größere Modell was ich anfange, egal was, immer mit solcher Art Unklarheiten und ausgiebiger Recherche "verseucht"? X/


    Egal ... ich mache da jetzt einfach alle Drilling Flaks laut Flyhawk / meinem Buch drauf ... sind dann halt 154 oder 162 Rohre ... und die einrohrigen stelle ich mal nach hinten an oder lasse sie am Ende ganz weg.

    Sauber lackiert und schönes Tarnmuster.


    Allerdings eine Frage ... auch wenn der "Kutter" ja what if ist letztlich: Warum das Deck in Blau? Nach dem Krieg ... und das Schiff wäre ja ähnlich wie die HMS Vanguard ja eher nach dem Krieg in Dienst gestellt worden ... wurden die doch wieder normal Holzfarben oder?

    Die Bilder vom 1:10 Schiff sind schon toll. Das Modell an sich ist ja schon DER Hammer!


    Den Wiki Peter nochmal gefragt, er sagt, die Yamato liegt bei 340 Metern, die Musashi bei 1100 Metern Tiefe.

    Stimmt ... da wo ich nachsah, der hat irgendwie Musashi und Yamato durcheinander geworfen... :rolleyes: Also ...


    Die Musashi liegt in etwa 1.100 Meter Tiefe und scheint ziemlich zerfetzt zu sein.

    Die Yamato liegt bei etwa 340 / 350 Metern Tiefe ... was aber auch von normalen Tauchern mit normalsterblicher Ausrüstung nicht zu erreichen ist.