Beiträge von Arru

    Ich lackier am liebsten zuerst die Unterseite, da kann ich dann immer noch ein bisschen trainieren, schaun ob der Lack ok ist, Druck etc...wenn da was daneben geht fällt es meist weniger auf als auf der Oberseite.

    Christian, die letzte Pistole vor der Evolution war eine Gabbert-Fengda, Herr Gabbert hat ja da die Düse/Nadel Kombination überarbeitet oder sogar ausgetauscht, leider war die Brush ruckzuck verstopft, das Problem hat sich dann mit der Evolution nie wieder gezeigt!

    Vielleicht kannst du dir ja mal irgendwo eine leihen, oder ich komm mal in Köln vorbei und bring meine mit.


    Arru




    ZITAT VON CHRISTIAN M.

    ......egal welche Farbe und Farbart und egal von welchem Hersteller bislang, wenn ich die pur durch den Luftpinsel jage ist der recht schnell verstopft oder spritzt ekelhaft in Klecksen bis dann verstopft. Unverdünnt war bei mir noch nie gegangen ... selbst bei denen wo drauf steht, dass man direkt so nehmen kann. :/



    Mit meinen ersten beiden Airbrushes hatte ich das gleiche Problem ( ich benutze Vallejo Air unverdünnt), anschließend die „Schnauze voll“ und hab mir eine Harder&Steenbeck Evolution gekauft, seitdem alles wunderbar!


    Arru

    :) Jupp, fängt an brummen an....

    Wenn ich nicht zu müde bin mach ich mich heute Abend an den Tragflächenbaldachin und die Spandau‘s.

    Manchmal steh ich wirklich auf dem Schlauch...., vorkonfektionierte Ruderhörner...., ok, nach etwas nachdenken hab ich mir die Ruderhörner selbst gebastelt, erst das Loch gebohrt und dann die Form geschnitten und gefeilt.

    99745352-3F67-4F86-93C9-EE969781EC17.jpeg


    Höhenleitwerk ist verklebt, Motor, Motorhaube und Räder sind auch fertig.
    763E939A-8049-449B-9E36-73AC138B24E3.jpeg


    Von den Gaspatch Spandau MG‘s bin ich wirklich begeistert, sehr detailliert, der separate Lauf ist mit Lupe sogar durch den Kühlmantel erkennen.
    E243153E-7283-4BBE-834B-EB1F38B692CF.jpeg
    Leider ist das Foto wg. der starken Vergrößerung erwas unscharf, die Originale sind tatsächlich superfein .

    Ich hab leider dusseliger Weise beide Visiere abgebrochen und nicht wiedergefunden, die Dinger sind aber auch winzig!=O

    Mal schauen, ich hab ja noch die aus dem Ätzteilesatz, evtl. klebe ich die zum Schluss noch an.

    Mal ne Frage an Euch, Ruderhörner, aber bitte bereits vorgebohrt, ich kriegs bei den

    Photoetched nicht hin die zu bohren, kann man die irgendwo kaufen?

    Für eine Adresse wäre ich sehr dankbar...

    Hmmm, ich krieg grad selber Spaß an der Idee, wer hat denn einen deutschen Lastwagen in 1/48 WWI im Programm?

    Probleme macht nicht der Druckschalter, sonder nur der abgebildete Schalter/ventil, Funktion ist mir noch nicht klar und als Ersatzteil konnte ich den im Netz nicht finden.

    Aber Agent's Idee hat funktioniert, hab den Schalter ausgebaut, mit Waschbenzin gereinigt, durchgerieselt und ordentlich durchgepustet und voila .... alles läuft wieder.

    Man bin ich froh das der alte Bursche weiter Druck macht, hättemich ungern von ihm getrennt, ist glaube ich ein guter Kompressor.

    Danke an Euch beide für die Hilfe.


    Grüße

    Arru

    Ich habe letztes Jahr eine 89er Aero Pro HTM 20 (?) für 60€ gekauft.
    7387F595-3F9D-4838-B9E4-4505EE26E6DF.jpeg

    D8383725-0DAE-412C-9D87-D5AD8E5FE843.jpeg
    Bi gestern hat er super funktioniert, gestern Abend hat er dann ständig Luft verloren. Heute hab ich das Gehäuse entfernt und den Übeltäter entdeckt:

    B5DBFE80-6C8B-4365-AF1D-DA5AA3B018D5.jpegAA7D19BB-CC8C-4F3F-B890-DA72EF01D50C.jpeg


    Der Schalter/Ventil sutz am Druchschalter, beim einschalten des Kompressors wird mechanisch die Metallzunge an diesen Schalter/Ventil betätigt.
    Das ganze sitzt hier am Druckschalter:

    C531014F-A181-46E2-901F-59C5F4BCB300.jpeg

    Kennt einer von Euch die Funktion des Schalters/Ventils und kann mir helfen oder weiss wo ich für den Senior Ersatzteile bestellen kann?


    Arru

    Sorry Racoon,

    ich hab mich schon auf den fertigen Flieger gefreut, aber wenn’s keinen Sinn macht dann besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

    Ich freu mich aber auf die UH , für mich einer der schönsten wenn nicht der schönste Hubschrauber der Welt .

    Allerdings ist Albatross’ Info natürlich ernst zu nehmen, nicht das du dir da die nächste Nervensäge auf den Basteltisch stellst....=O

    Eventuell gibts da eine gute Alternative?


    Arru

    Gratuliere, das Ergebnis gefällt mir sehr gut! :thumbsup:

    Der Flieger sieht in der Tat echt mitgenommen aus, aber eben sehr realistisch mitgenommen.
    Wie Frank schon schreibt, sieht man das der ordentlich was mitgemacht hat während seiner Dienstzeit.

    Ich werde mir deinen Baubericht nochmal ansehen, bei mir steht eine Emil an und die soll auch „gut gebraucht“ aussehen


    Grüße

    Arru

    Hi Balrog,


    nicht das ich das falsch verstanden habe, aber man könnte den Prop doch einfach nach dem lackieren direkt auf die Gondel aufkleben, ok, wär nicht mehr zu drehen aber muss ja auch nicht drehbar sein...


    Arru

    @ Albatross,

    hat wirklich gut funktioniert, ich hatte ja vor allem wegen des sich verjüngenden Rumpfes Bedenken ob ich die Rundung über den Rumpfrücken zum Tape auf der gegenüberliegenden Rumpfwand sauber hinkriege oder ob ich stückeln muss, das hat aber alles gut geklappt.

    Die Tapeseite die zum Leitwerk zeigt ist ja eigentlich zu groß/lang aber an den Übergängen Rumpfrücken/Rumpfseite konnte man das „überschüssige“ Tape gut wegknicken und kam so mit dem kleineren Radius trotzdem gut zurecht.

    Wie so häufig, manchmal muss man einfach machen und nicht so viel überlegen. ;)
    Nur der Vollständigkeit halber, ich hab zuerst von Seite zu Seite das Tape geklebt dann an der Rumpfunterseite bündig abgeschnitten und dann die Unterseite geklebt, die seitlichen Tapes sind da natürlich die Referenzpunkte, eigentlich recht simpel. Tapebreite war, um die richtige Anzahl schwarzer Balken zu bekommen, 8 mm.


    Arru

    So, geschafft, die Wespe ist lackiert!

    AFAAE6CC-2986-4556-8C53-384EB36DE687.jpeg

    Mit Vallejo RLM 04 und Nato Black, eine tolle Kombination, das satte, nicht zu helle gelb und das extrem matte Schwarz.

    Danke nochmal an Albatross, das Abkleben nach deinem Tip hat gut und zügig funktioniert.

    Jetzt nehm ich mir mal die gestreifte Tragfläche vor.


    Arru

    Man, du bist ja schon fast fertig!;)

    Sieht sehr gut aus bis hierhin, bin gespannt auf die nächsten Schritte.


    Arru

    Gestern hab ich die Tragfläche, Leitwerke, Fahwerk und Reifen grundiert, ich denke das gelb kommt auf den weiß grundierten Flächen schöner raus.

    Die Tragfläche mit den abgetrennten Querrudern werde ich nicht verbauen, der Spalt ist mir trotz mehrmaligen spachteln nicht ordentlich genug.

    A8D8CEF4-CDBE-4B57-8C73-598BE93C8BC2.jpeg

    Die Motorhaube habe ich in Nato Black lackiert, wird im Ergebnis sehr matt was mir gut gefällt, ich denke ich werde die schwarzen Rumpfbänder so lackieren.
    Apropos Rumpfbänder, gibt es da einen guten Tip wie ich die Bänder trotz des sich verjüngenden Rumpfes parallel abkleben kann? Über gute Tips würde ich mich sehr freuen.

    Der Motor ist auch verklebt, PE Teil zu verkleben hat ausnahmsweise mal funktioniert, etwas schwarzes Wash drauf,
    Pigmente folgen noch.

    5D67996E-4BB5-4501-BAA4-CC9A4DDAF688.jpeg


    Gleich geht‘s in den Keller um Rumpf, Leitwerk, Räder und Tragfläche zu lackieren.


    Arru