Beiträge von Frank Wessels

    Sowohl die Bilder als auch das Modell sind Spitze!:thumbup:Der Karmann kommt richtig bullig rüber, gefällt mir sehr gut Marcel!:thumbup:

    Stoßstangen braucht der Ghia von mir aus auch keine!;):)


    Liebe Grüße

    Frank

    Für den Maßstab ausgesprochen gut Detailiert und astrein gebaut Ingo!:thumbup: Mir persönlich kontrastieren nur die Reifen etwas zu wenig. Etwas dunklere Reifen würden, in meinen Augen, wohl auch die ausgezeichnet gelungenen Felgen besser wirken lassen.:/


    Liebe Grüße

    Frank

    aber damals schon belüftet?

    In der Tat, schon damals belüftet, stelle nachher noch ein Bild in die PN mit den Details ein!

    doch ein klein wenig Rost an der Belüftungsseite würd mir persönlich ganz arg gefallen.

    Da möcht auch ich später noch ein wenig Rostbraun drüber sprenkeln. Wollte aber erst mal den "Neuzustand" zeigen.

    Bremsklötze und Sicherungssplinte sind zwar ne hervorragende Idee, aber in dem Masstab doch arg frickelig herzustellen - umso schöner, wenn du es tatsächlch schaffen würdest.

    Ich werde auf jeden Fall einen Versuch starten. Da ich mit Bremsklötzen breitere Verbindungslaschen für die Bremssattelhälften benötige, kann ich die Sättel erst anfertigen, wenn ich weiß ob mit oder ohne Klötze.


    Liebe Grüße

    Frank

    Hallo Freunde der italienischen Automobilkultur,


    nachdem mir ja neulich das Motor-/Getriebgehäuse beim Einpressen der Adapterringe für die Bremsscheiben auseinandergebrochen war, die älteren unter Euch können sich sicher noch erinnern, für die jüngeren mal dieses Bild:

    105-33-046.JPG

    habe ich nun das Malheur behoben.

    MOTOR UND GETRIEBE III


    Zunächst würde auf die rechte Halbwelle das vergessene Gewinde:saint: geschnitten, ...

    105-33-058.JPG

    ... das Getrieb mit Slotcar-Öl geschmiert und die Halbwellen poliert. Dann wurde das Getriebe wieder in die Gehäusehälften eingebettet...

    105-33-059.JPG

    ... und diese neu verklebt sowie die Nahtstelle erneut verspachtelt. Es folgte das allseits beliebte Schleifen:D...

    105-33-060.JPG

    ... und erneuter Farbauftrag.

    105-33-061.JPG

    Die Adapterringe habe ich leicht überschliffen, sie passen nun nicht mehr sooo kraftschlüssig, aber immer noch saugend/schraubend.

    Weiter ging´s mit den Bremsscheiben. Um die doch recht rustikalen Bausatzteile zu ersetzen verwende ich diesen Bausatz von ABER:

    105-33-041.JPG

    Die innenbelüfteten Bremsscheiben bestehen aus 6 Teilen und können alternativ als geschlitzte oder glatte Scheiben gebaut werden.

    105-33-062.JPG

    Hinten die Bauteile, im Vordergrund die fertige Scheibe. Es fehlt noch Farbe.

    105-33-063.JPG

    Bremsscheiben in einem Eisen-Grau bemalt und die Bremsfläche mit Alufolie belegt. Oben drüber liegen die Bremssattelhälften. Aus je zwei Hälften, die ich mit Blechlaschen verbinden will, möchte ich die Sättel bauen und frage mich nun, ob ich auch die Bremsklötze und deren Sicherungssplinte darstellen soll.:/ Außerdem wollte ich noch den rückwärtigen Teil des hinteren Hilfsrahmens mit 8 Mutterndummys versehen. Bemalen, auslösen und abknipsen hat auch soweit gut funtioniert nur beim anbringen hab´ ich 4 ins All geschossen und es für heut´ bei zweien bewenden lassen, bevor ich noch den ganzen Vorrat verfeuere.:D

    105-33-064.JPG

    Der Getriebedeckel von Agent K hat dann auch seinen Platz gefunden. Die Inbusschrauben haben jetzt zwar die passende Größe, sind aber nur noch unter einer starken Lupe als solche zu erkennen. Als nächstes sind nun die Bremssättel an der Reihe, da ich die Bremse anbauen muss, bevor die Hilfsrahmenhälften aufgeschoben werden und erst danach kann ich die Ölwanne montieren, weil nur in dieser Reihenfolge die Montage möglich ist!

    10533.065.JPG

    Ein leichtes Wash muss ich ebenfalls vor dem Zusammenbau aufbringen, da man nacher möglicherweise nicht mehr gut am Bauteil arbeiten kann, bzw. die Gefahr besteht bereits angebrachte Teile zu beschädigen.


    Ich hoffe Euch beim nächsten mal diesen Bauabschnitt fertig präsentieren zu können.


    Liebe Grüße und noch einen shönen Sonntag!

    Frank

    Guten Abend zusammen!


    Anbei nun die Maße für das Armaturenbrett:

    Armaturenbrett2.JPG

    Agent K ´s Zeichnung habe ich, so genau wie möglich skaliert, hinein kopiert. Wir sind schon sehr nahe dran und im Prinzip muss nur noch die Position des Lenkstangenauges leicht korrigiert werden (Schnittpunkt der beiden roten Linien). Daneben wollen wir noch einige andere Kleinigkeiten anpassen um näher an das Armaturenbrett von 750.33.102 zu kommen. Bilder zum Dash dieses Autos gibt es bereits in der Massen-PN. Wer noch nicht dabei ist, es aber sehen möchte, bitte hier melden, ich nehme Euch dann dazu!


    Liebe Grüße

    Frank

    Was meinst du dazu ?

    Ich bin nach wie vor begeistert, sowohl vom Ergebis, wie von Deiner Hilfsbereitschaft.:thumbsup: Das Momo Prototipo hat original 350 mm Duchmesser, in 1:16 wären das 21,875 mm. Ich denke wir sollten, wie Du vorgeschlagen hast, bei 20 mm bleiben, weil sonst beim Blick ins Cockpit der Abstand Lenkradkranz - Sitzfläche noch kleiner wirkt. Die Lenkstange hat 1,8 mm Durchmesser.


    P7060005.JPG

    Hier, mit dem Bausatzlenkrad (21,8mm Durchmesser) und den Bausatzsitzen gut zu sehen. Mit den leicht voluminöseren Resinsitzen wird´s sowieso schon enger!


    Zur Bemaßung des Instrumentenpanels werde ich mich heut abend noch mal melden, da bin ich noch nicht zu gekommen.


    Liebe Grüße

    Frank

    Instrumententafel nochmals überarbeitet, genauso das Lenkrad .

    Das ist eine tadellose Arbeit Karlheinz!:thumbup: Ich recherchiere noch etwas zum Lenkraddurchmesser und ermittele auch den Durchmesser der Lenkstange sowie den Abstand Lenkrad/Dashboard. Weiteres ist, glaube ich, die Position des Lenkstangenauges noch nicht passend. Ich werde nacher noch mal die Bemaßung checken. Also "Druckreif" sind wir, glaube ich, noch nicht ganz!:)


    Liebe Grüße

    Frank

    Neue Datenplatte machen ich muss....

    Das studiert ja nicht jeder so intensiv wie ich, als Nerd für technische Daten!:saint::D Leicht gelingen es Dir soll!:thumbsup: Wiedermal ist Dir ein überzeugendes Display geglückt, welches das präsentierte Modell in seiner Wirkung optimal unterstützt.:thumbup:


    Liebe Grüße

    Frank

    Hallo Micha,


    eine ausgesprochen beachtenswerte Arbeit.:thumbup: Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass der Geländebau den Gesamteindruck auf eine andere, viel realistischere, Ebene befördert.:thumbup: Ein wünderschönes Modell der Canterbury Cathedral ist Dir da gelungen, dein Arbeitskollege, als neuer Eigentümer, darf sich darauf sehr freuen!:thumbup:


    :mrburns:


    Ein Bild über die Dächer und den Wald aus Streben, Pfeilern und Spitzen, ähnlich Bild ...260 oder auch ...261 aus Post #248 vor einem blauen Himmel als Hintergrund, solltest Du aber unbedingt noch machen, bevor das gute Stück Dein Heim verlässt. Das würde die ganze erhabene Majestät der alterwürdigen Kathedrale, die Du im Modell so wunderbar eingefangen hast, nochmals prägnanter präsentieren!8o


    Liebe Grüße

    Frank

    Mein Steckenpferd ist sicherlich die 3D-Modellierung und das Lackieren.

    Oh, dass allerdings würde ich sofort als Deine Profession bezeichnen, weil Du das viel zu professionell betreibts um als Steckenpferd bezeichnet zu werden!:thumbsup:


    Schleifen wird für mich immer notwendiges Übel bleiben und wo man nacher erst überall den Schleifstaub findet!:D


    Liebe Grüße

    Frank

    Oder zu weit auf der Richtbank gezogen. Vlt. auch das Seitenteil zu weit hinten eingeschweisst.

    :00008356:Kann passieren bei `ner professionelen ATU*-Instandsetzung, hätte ich natürlich berücksichtigen müssen!:D


    Liebe Grüße

    Frank


    P.S.: *ATU = Alle Teile Unbrauchbar!

    Ah es geht weiter!


    Die letzten Pfeiler sind gesetzt, die freie Fläche des Kreuzganges begrünt und ein paar Grabplatten verteilt - ausgezeichnet, Micha!:thumbup: Nur die Grabplatten, die sollten genau in Ost-West-Richtung ausgerichtet sein. Ich kann mir kaum vorstellen, dass strenger Gläubige die so lässig verteilt hätten!;)


    Dann fehlt es wohl "nur noch" an der umlaufenden Verkleidung der Styrodurplatte und ein paar Bäumchen für die "nackte" Häuserecke. Das Finale Furioso ist schon in Sicht!:)


    Liebe Grüße

    Frank

    Da ich den Kit nicht selbst habe ist das natürlich nur eine Vermutung anhand der Bilder.

    Trotzdem könnte Deine Vermutung zutreffend sein.:thumbup: Hab mir nochmals den hinteren Radlauf und den Heckbereich angeschaut und mit dem Original verglichen. Ist aber schon schwierig zu beurteilen ohne die Bausatzteile vorliegen zu haben.:/


    Liebe Grüße

    Frank

    Der Ferrari 328 GTB ist ja nun auch schon ein arrivierter Klassiker und der Bausatz sieht gar nicht mal so verkehrt aus!:thumbup:


    Danke Dir für den Blick in die Schachtel!:)


    Liebe Grüße

    Frank

    ich vermute mal die Herren sind tiefgründigeres gewohnt und rechnen nicht mit so einfachen Wortspielen.

    :00008356:Nein, Georg, mir unwissenden Tropf sagt nur das Model nichts.;) Eventuell gibt´s dazu ja eine interessante Geschichte, die ich dann gern gewußt hätte.:/ Dein Calembour war mir schon aufgegangen.:D


    Ahnungslose Grüße

    Frank