Lamborghini Aventador Roadster Liberty Walk

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 45 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo zusammen, nun starte ich nach langer Zeit mal wieder einen Baubericht. Keine Sorge, der Ford wird auch noch weiter gebaut. Aber Mangels Motivation dafür baue ich diesen Aventador erst einmal.


    Ich hatte ja die Druckteile schon mal vorgestellt.

    IMG_10122020_131809_(615_x_1300_pixel).jpg


    Nun ging es los, mit dem entfernen des unteren Teils der Front. Dann wurde alles grob mit Sheet angepasst und die vorderen Verbreiterungen schon angeklebt. Hier liegt der gedruckte Frontansatz lose drunter.

    IMG_07012021_162102_(1300_x_615_pixel).jpg

    Hier müssen die Öffnungen noch angepasst werden.

    IMG_07012021_162126_(1300_x_615_pixel).jpg


    Weiter ging es am Heck mit der Verstärkung für den Spoiler. Diese wurde natürlich auch gedruckt.

    IMG_07012021_162155_(1300_x_615_pixel).jpg


    Dann noch eine Seite des Heckdiffusors auch mit gedrucktem Teil aufgewertet.

    IMG_07012021_162212_(1300_x_615_pixel).jpg


    Und nochmal die gedruckten Felgen, die er bekommen wird.

    IMG_07012021_162222_(1300_x_615_pixel).jpg


    Das war es erstmal für heute. Bei 12 °C im Keller hält man es nicht lange aus.;)


    Ich hoffe auf rege Beteiligung von euch.:D:thumbsup:

    Gruß
    Marcel

    MODELLBAUER


    Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


    Siehe auch:

    Superheld, Zauberer, Gott

  • Heut wars wieder okay von den Temperaturen. :-)

    Mit was reinigst du Resinteile? Ich hab da trotz Reinigung mit Iso und heut noch zusätzlich mit Spüli (und Bürste) das Problem mit Rückständen die dann Silikonlöcher beim Lacken machen.

  • Bei den gedruckten Teilen hat bisher bei mir das Iso immer gereicht , Feuerzeugbenzin bei Figuren von e2046 aber bei manchen Teilen hast du das Gefühl die backen das mit ein (Nur 2046)

    "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."

    Gruß Karlheinz :)                       

    Alle von mir gemachten Bilder stehen unter 88x31.png

  • Mit was reinigst du Resinteile?

    Ich drucke diese Teile mit wasserlöslichem Resin. Ich wasche die mit viel Wasser und einer mittleren Zahnbürsten ab. Dann zur Endhärtung unter UV.

    Bei Reinigung mit ISO habe ich einen kleinen Eimer vom Kartoffelsalat mit dichtem Deckel. Da gebe ich die Teile rein, lasse sie etwa 5 Minuten stehen. Danach kreise ich den Eimer erst paarmal rechtsrum dann linksrum, nehme das Teil raus und gehe auch hier mit der Zahnbürste drüber. Nach Trocknung dann UV.

    Bevor die Teile lackiert werden, schleife ich die mit 400/600er Schleifpapier nass.


    Hatte so noch nie Probleme.

    Gruß
    Marcel

    MODELLBAUER


    Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


    Siehe auch:

    Superheld, Zauberer, Gott

  • Kommt ja noch dazu, das ich einen Fensterflügel kippen muss, damit ich den Abluftschlauch der Absaug nach draussen führen kann. :D

    Ach ... Schnick Schnack ... Gibt keine Probleme, nur Lösungen:

    :00008356::00008356::00008356::00008356:


    46nhj58.jpg

    "Etwas nicht tun zu können, heißt noch lange nicht, es nicht zu tun."


    Alf


    Off Topic in meinen BB ist OK!

  • Nabend, ich habe mal eine Frage an die Ätzteilspezialisten.

    Ich habe hier das Set für die Bremsscheiben, wo 6 oder 7 Scheiben übereinander geklebt werden sollen, damit die Scheiben die richtige Breite bekommen.

    Wie klebe ich die exakt passgenau übereinander, so das die Kanäle für die Belüftung frei und sauber bleiben? Eine Zentrierhilfe werde ich wohl brauchen, aber wenn ich Sekundenkleber verwende, dann hab ich nur einen Versuch. Wenn die Scheibe nicht 100% passt, dann war es das.

    Freue mich auf Anregungen.

    Gruß
    Marcel

    MODELLBAUER


    Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


    Siehe auch:

    Superheld, Zauberer, Gott

  • Mir fallen da auf die Schnelle zwei Möglichkeiten ein. Mit Sekundenkleber geht's schon. Ich würde immer das nächste Teil zuerst trocken auflegen und dann mit einem Zahnstocher etwas Sekundenkleber aufnehmen und vorsichtig an den Ecken entlang fahren. Durch die Kapillarwirkung zieht es den Sekundenkleber schön rein. :)


    Ich würde es aber mit dem GS Hypo Cement kleben, der hat von Haus aus schon ein feine Dosierspitze.;)

    Schöne Grüße aus dem Bayerischen Wald 8)
    Roman




    „Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“
    - Walter Röhrl

  • Nabend, ich habe mal eine Frage an die Ätzteilspezialisten.

    Ich habe hier das Set für die Bremsscheiben, wo 6 oder 7 Scheiben übereinander geklebt werden sollen, damit die Scheiben die richtige Breite bekommen.

    Wie klebe ich die exakt passgenau übereinander, so das die Kanäle für die Belüftung frei und sauber bleiben? Eine Zentrierhilfe werde ich wohl brauchen, aber wenn ich Sekundenkleber verwende, dann hab ich nur einen Versuch. Wenn die Scheibe nicht 100% passt, dann war es das.

    Freue mich auf Anregungen.

    Hallo Marcel,

    es gibt die unterschiedlichsten Sekundenkleber Arten.... nicht nur dick- oder dünnflüssig, sondern auch was die Trocknungszeit angeht.

    Alternativ tut es bei sowas auch einfacher, schnöder UHU Alleskleber (kein Scherz!) bei sowas, wo man noch fixieren muss usw. wie du. Aus der Tube etwas rausgedrückt und dann entsprechend minimal mit einem Zahnstocher auf das PE Teil getan wo es sich auch ohne zu stören noch als Klecks beim zusammenfügen mit dem anderen Teil ausbreiten kann und dann bei dir wie du schon schreibst mit den Stiften entsprechend mit einer Zentrierhilfe fixieren.

    Dauert natürlich was länger, aber hält auch genauso gut am Ende und Zeit sollte ja keine Rolle im Modellbau spielen ;-)

    "Etwas nicht tun zu können, heißt noch lange nicht, es nicht zu tun."


    Alf


    Off Topic in meinen BB ist OK!

  • Hallo Marcel


    Ich nehme an, in den inneren Scheiben hat es kleine Löcher, die als Zentrierhilfe dienen sollen? Dann mache ich es jeweils so, dass ich ein Stück Schaumstoff nehme und dort zwei Drähte, die gerade durch die Löcher passen, hineinstecke (damit es passt natürlich unter zuhilfenahme einer der Scheiben). Anschliessend kann ich jeweils eine Scheibe auflegen, etwas Leim (ich nehme meist Sekundenkleber) auftragen, die nächste Scheibe auflegen und so weiter. Beim Auftragen des Leims einfach aufpassen, dass Du nicht zu nahe an die Löcher kommst und nach jeder Scheibe kurz die bereits zusammengesetzten Teile (als Ganzes) etwas entlang der Drähte hin und her bewegen. Falls ein Draht doch mal festgeklebt sein sollte, kannst Du auch ganz vorsichtig direkt neben dem Loch festhalten und den Draht wieder rausziehen. Für die äussersten Scheiben nehme ich dann gerne mein Rotgriffdingens (Name Copyright by Oscar:D ), um die noch zentriert ausrichten zu können. Wenn es nicht eilt, kann ich voraussichtlich diese Woche noch einen neuen Baubericht starten, in dem ich das mal etwas detaillierter zeigen kann.


    Gruss,

    Urs

  • Hallo und erstmal vielen Dank für die Tipps.

    harti20 Leider gibt es nur das mittlere Loch, wo dann die abgetrennten Naben der Original-Bremsscheiben angeklebt wird. Somit ist natürlich auch die Gefahr des verdrehens gegeben.

    Ich mache später mal Fotos davon.

    Gruß
    Marcel

    MODELLBAUER


    Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


    Siehe auch:

    Superheld, Zauberer, Gott

  • Ich habe mir gerade mal mein Ätzteilset zum Aventador angeschaut (jenes von HobbyDesign), das hat wirklich keine Löcher, welche bei der Positionierung helfen. In diesem Fall sehe ich zwei Varianten:

    1. Mit Hilfe des Rotegriffdingens (das Bild ist aus einem älteren meiner Bauberichte, hatte gerade kein anderes dieser Rotegriffdingens zum zeigen) die Teile zentrieren und mit einer Pinzette das "neue" Teil auflegen, dabei kurz bevor sich die beiden Platten berühren, möglichst exakt ausrichten und anschliessend nur noch gerade zusammenschieben. Kleinere Korrekturen sollten noch für eine kurze Zeitspanne möglich sein.

    _DSC4070_20200330_mbk.jpg

    2. So wie oben beschrieben, aber mit drei oder vier Drähten, welche in den negativen Spitzen der Teile platziert werden, so dass sich ein neues Teil im Prinzip an diesen Drähten selbst ausrichten kann (ich hoffe, das ist einigermassen verständlich beschrieben)


    Gruss,

    Urs

  • Ja, das ist sehr gut verständlich geschrieben.

    Aber woher bekomme ich diese Rotegriffdinger?

    Gruß
    Marcel

    MODELLBAUER


    Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


    Siehe auch:

    Superheld, Zauberer, Gott

  • Diese Dinger nennen sich offiziell Ösenwickeldorne. Meine habe ich von zu Jeddeloh: https://www.zujeddeloh.de/prod…nwickeldorne--_12904.html

    Die eignen sich übrigens auch hervorragend, um irgendwelche Teile zu biegen, wie hier zum Beispiel die Stossdämpfer: Mercedes-AMG GT3

  • Ich hab mit diesen Bremsscheibenkits auch so meine Probleme, vor allem, wenn keine Anleitung dabei ist. :-(


    Bremsscheibenset R8 LMS.jpg


    Und was helfen die tollsten Scheiben, wenn keine neuen Sättel dabei sind. Da muss ich dann die BS Sättel von den Scheiben trennen und Platz für die PE Scheiben machen.

    Irrsinns Arbeit für was?

  • Ich hab mit diesen Bremsscheibenkits auch so meine Probleme, vor allem, wenn keine Anleitung dabei ist. :-(


    Bremsscheibenset R8 LMS.jpg

    Einfach die einen runden Dinger auf die anderen runden Dinger kleben ... 8o


    Spaß beiseite ... ist ja von irgendeinem Hersteller, hast du schon mal im Internet nachgesehen, ob es die Anleitung auf deren Web-Seite zumindest zum gucken gibt?

    "Etwas nicht tun zu können, heißt noch lange nicht, es nicht zu tun."


    Alf


    Off Topic in meinen BB ist OK!

  • Ich denke, ich würde es so versuchen (Nummerierung von innen nach aussen, also letztes Teil zeigt beim fertigen Auto nach aussen): 7 (2x), 4, 3, 2, 5, 1, 6. Das wäre für mich die logischste Reihenfolge. Dabei immer eine horizontale Reihe zu einer Bremsscheibe verarbeiten (auf den "2"-Teilen steht, so wie ich das sehe, jeweils, ob es für vorne oder hinten gedacht ist). Was die Kringel auf den Teilen 4 und 5 zu bedeuten haben, verstehe ich allerdings auch nicht. Die 7 dient in der Regel dazu, die Bremsscheibe an den Bausatzmarkierungen auszurichten. Ich sehe gerade, Du hast noch ein Teil vergessen zu nummerieren (die vier ganz rechts im Bild). Ich denke, die würde ich noch zwischen 1 und 6 unterbringen.

  • Die Kringel sind die Vertiefungen in den Scheiben. Dort wird der auf der Scheibe entstehende Bremsstaub hineingedrückt, damit der sich nicht auf der Scheibe verteilt und die Beläge sofort sauber sind. Sofortige volle Wirkung der Bremse ist ja im Rennsport das A und O beim Bremsen.

    Gleichen Zweck erfüllen die vielen Löcher in den Bremsscheiben.

    War zu meiner Motorsportzeit immer einer meiner Jobs diese am Samstag nach dem Quali mit einem Bohrer wieder zu reinigen, damit fürs Rennen am Sonntag in den Löchern wieder Platz für Bremsstaub ist.

    Es reichte den Bohrer nur kurz anzusetzen.


    AHA! Dann ist 2x7 ganz innen und die Scheibe 4 die Innenseite der Bremsscheibe.

    Genau! Die 4 kleinen Scheiben sind anders als die 1, seh ich jetzt erst, das die angedeutete Schrauben haben. Nennen wir sie "8".

    Tipp dann auf die Reihenfolge von innen nach aussen mit 7-7-4-3-2-5-1-8-6. :?:

    Eine kleine Anleitung wäre echt von Vorteil. Hab auf YT auch nix gefunden.

  • Ah, dafür sind die da. Wieder etwas gelernt, vielen Dank :) Aber ich glaube, wir reden jetzt gerade von unterschiedlichen Kringlen ;) Ich meinte diejenigen, welche pro Bremsscheibe nur 1 x vorkommen, zwischen den anderen Kringeln (diejenigen, die ein wenig wie Miniaturversionen der Teile mit der Nummer 7 aussehen).

    Bei der Reihenfolge würde ich das auch so machen, ja. Gewisse Hersteller beschreiben ihre Ätzteile wirklich nur sehr rudimentär, um es mal freundlich auszudrücken.

  • Meinst du die, welche aussehen wie ein C in Outline geschrieben? Da denk ich mal, das ist das Markenzeichen des Herstellers der realen 1:1 Scheibe.

  • Diese Dinger nennen sich offiziell Ösenwickeldorne. Meine habe ich von zu Jeddeloh: https://www.zujeddeloh.de/prod…nwickeldorne--_12904.html

    Die eignen sich übrigens auch hervorragend, um irgendwelche Teile zu biegen, wie hier zum Beispiel die Stossdämpfer: Mercedes-AMG GT3

    Gleich mal bestellt, danke.:thumbup:

    Gruß
    Marcel

    MODELLBAUER


    Eine Person, die in der Lage ist, Probleme zu lösen, von denen du nicht einmal gewusst hast, das diese überhaupt existieren, auf eine Art und Weise, die du niemals verstehen wirst.


    Siehe auch:

    Superheld, Zauberer, Gott

  • Dieses Thema enthält 15 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.