Ford GT Le Mans 2019 Revell 1/24

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 231 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Liebe Modellbaufreunde

    Im Sommer habe ich eine Pause mit dem Bastel gemacht und in der Zwischenzeit habe ich als Geburstagsgeschenk ein neues Kit erhalten. Es handelt sich um das Ford GT von Revell in 1/24, dass die 24H von Le Mans in 2017 gemacht hat. Höchstwahrscheinlich hätte ich dieses Kit nicht gekauft und gebaut, aber so ist es. Ich finde trotzdem, dass dieses Auto sehr besonders und schön ist.

    Ich habe sofort das Kit analysiert, da ich nie ein Revell gebaut habe. Ich habe sofort bemerkt, dass die Qualität sicher nicht diejenige von Tamyia oder Fujimi ist, aber insgesamt ist der Bausatz in Ordnung. Ich werde auf jedenfall noch einige Aftermarket kaufen (set von Decalcas und Ätzteile von Studio27).

    Revell hat die Karo in zwei Teile getrennt, um die Lackierung zu vereinfachen. Tolle Idee, aber nur wenn ein "Spielzeug" bauen will. Um ein echtes Modell zu bauen, muss man alles vor der Lackierung zusammenstellen, sonst wird es unmöglich die verschiedene Ungenauigkeiten in der Zusammenbau der Teile zu beseitigen. Ich habe also schon (grob, ich muss noch schleifen) alles zusammengebaut und ich habe bemerkt, dass auch nötig ist die Aussenteile des Grundes zu schneiden und an die Karo zu kleben bevor der Lackierung. Das Kit hatte die Spaltung der Tür nicht (siehe Bild 6). Wie immer habe ich auch die Karo in verschiedene Zonen ausgedünnt.

    LG

    Andrea

    20200825_210757.jpg

    20200825_210416.jpg

    20200825_210530.jpg

    20200825_210545.jpg

    20200825_210608.jpg

    20200825_221636.jpg

    20200825_213524.jpg

    20200825_213548.jpg

  • Habe bei Raybrig schon zugeschaut und das Modell finde ich ausgesprochen gelungen, selbst wenn man es nur aus der Schachtel baut bekommt man ein schönes Modell .
    Wenn du zusätzliche Details mit reinpacken willst, Komakai hat ein Bebildertes Detailheft dazu .

    "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."

    Gruß Karlheinz :)                       

    Alle von mir gemachten Bilder stehen unter 88x31.png

  • danke Karlheinz. Ich werde das Modell detailliern, aber nur in der Aussenseite, da ein Curbside ist. Vom Innenraum und Motor wird am Ende fast nicht mehr sichtbar sein..

  • Da sehe ich auch zu, und hoffe immer noch wieder mehr Zeit zum Zusehen und zum selber machen zu finden! Hier ist man sich ja gewöhnt, dass es viel sehenswertes gibt! ;)

    Herzlich grüsst Martin


    Natürlich führe ich Selbstgespräche, ich bin Modellbauer und manchmal brauche ich kompetente Beratung. :saint:

  • Aus einiger Bilder habe ich bemerkt, dass der Frontflügel nicht flach wie im Kit ist, sondern wie eine Welle in der Mitte und auf die Seite hat. Mit Schleifpapier habe ich also versucht diese Welle zu machen. Ich habe ausserdem das Plastikgitter entfernt (Das Gitter wird dann mit den Fotoätzteilen von Studio27 ersetzt). Ich habe auch mit graue Plasticard die teilweise Bedeckung der seitlichen Lufteinlässe gemacht.

    Ich habe auch eine Frage: ich habe gesehen, dass einige Modelle die schwarze Teile, wie der Frontflügel, mit Carbonfiber decals bedeckt haben. Ich habe die Bilder von Le Mans 2017 gesehen und es scheint eigentlich, dass diese Teile mit matt Schwarz lackiert sind und nicht aus "nackte" Carbon bestehen.. Falls die aus Carbon bestehen, ist der Schussfaden des Carbons so dünn, dass pratkisch unsichtbar ist.

    20200827_230147.jpg20200827_230205.jpg20200827_230224.jpg

  • es scheint eigentlich, dass diese Teile mit matt Schwarz lackiert sind und nicht aus "nackte" Carbon bestehen.

    Ich muss gestehen, dass ich dieses Auto noch nicht im Original gesehen habe. Die wenigen Bilder, die es in ausreichend hoher Auflösung zu finden gibt, scheinen eine sehr feine, matt schwarz lackierte Carbonstruktur zu zeigen.:/


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Hallo Frank,

    Hier kann man einige Bilder des Rennen von 2017 mit hoher Auflösung sehen. Ich habe auch einige mit hohen Auflösung Bilder von 2016 und in diesem Fall sieht man klar, dass es Carbon ist. In 2017 erkennt man trotzdem gar nicht, ob das Carbon ist oder nicht..

    https://car-pictures-download.com/24-hours-of-le-mans/2017

  • In 2017 erkennt man trotzdem gar nicht, ob das Carbon ist oder nicht..

    ... ganz genau, deckt sich vollkommen mit meiner Wahrnehmung.:)


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Klasse das du auf so kleine Details achtest Andrea .
    Es ist Carbon , Bild vergrößern dann leicht Sichtbar .
    Denke wenn man es in dem Maßstab mit dem Carbon genau nehmen wollte, bräuchte man das überhaupt nicht darstellen, weil das die 1:24 nicht hergeben .
    Hier mal ein verwackelter gang ums Siegerauto .

    "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."

    Gruß Karlheinz :)                       

    Alle von mir gemachten Bilder stehen unter 88x31.png

  • Klasse das du auf so kleine Details achtest Andrea .
    Es ist Carbon , Bild vergrößern dann leicht Sichtbar .
    Denke wenn man es in dem Maßstab mit dem Carbon genau nehmen wollte, bräuchte man das überhaupt nicht darstellen, weil das die 1:24 nicht hergeben .
    Hier mal ein verwackelter gang ums Siegerauto .

    Und diese Bilder sind vom Auto, das in 2016 gewonnen hat. Das Auto von 2017 ist das Carbon völlig unsichtbar, d.h. dass meiner Meinung nach in 1/24 nicht die carbondecals zu benutzen sind.

  • Das Auto von 2017 ist das Carbon völlig unsichtbar,

    Ich habe ein Foto vom 2017er Auto gefunden, wo man eine Carbonstruktur in höchster Auflösung mehr erahnen als wirklich sehen kann, die Teile sind dort definitiv matt-schwarz lackiert, ich find´s nur nicht wieder.;(


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Finde auch, dass da Carbondecals eindeutig "too much" wären. Weiß nicht mal, ob ich die in diesem Fall bei 1/8 anwenden würde, geschweige denn in 1/24.

    Wenn der Plan nicht funktioniert, ändere ihn. Niemals jedoch dein Ziel.


    Off Topic ist ausdrücklich erwünscht.

  • Denke die Unterschiede zum 2016 sind Marginal .
    Habe mal nach einem 2017 gesucht und nicht viel gefunden .
    Auf der Suche bin ich aber nochmals über ein paar Details vom Ford gestolpert ..
    Aus welchem Jahr die Ford´s sind kann ich dir aber auch nicht sagen.

    "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."

    Gruß Karlheinz :)                       

    Alle von mir gemachten Bilder stehen unter 88x31.png

  • Denke die Unterschiede zum 2016 sind Marginal .
    Habe mal nach einem 2017 gesucht und nicht viel gefunden .
    Auf der Suche bin ich aber nochmals über ein paar Details vom Ford gestolpert ..
    Aus welchem Jahr die Ford´s sind kann ich dir aber auch nicht sagen.

    Vielen Dank, sehr hilfsreiche Bilder👍🏻 übrigens handelt es sich um das Auto von 2016, da die Nummern auf die Seite hinten sind (in 2017 waren diese Nummern vorne). In 2016 sieht das Carbon ziemlich gut eigentlich; ich habe den Eindruck, dass im 2017 diese Carbonsteile in matt Schwarz lackiert worden sind.

  • Hau aufs Carbon Klarlack drauf und es sieht schon anders aus, als wenn nur das Harz die äußerste Schicht ist.

    Und jetzt noch hochglänzenden Klarlack drauf, wie im Innenraum von Autos und aus etwas Entfernung siehts aus wie schwarz-glänzend.

    Bei dem Mustang GT4, den ich grad bau, hab ich alle Aussenteile nur schwarz-matt lackiert. Carbondecals gabs nur im Innenraum.

  • JuHu! Ich hab´s Bildchen wieder gefunden:


    Ford GT #68 Le Mans 2017


    Jetzt schaut Euch den Frontspoiler und den Lufteinlass in höchster Auflösung an. Man kann das Carbon nur erahnen und ich behaupte, es wurde matt-schwarz überlackiert.


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Ich denke auch, dass in dem Massstab (1:24) wohl eine schwarze "Vermattlackung" treffend wäre. Das Original ist so fein, dass es wohl schwierig zu machen wäre und wie schon weiter oben von Bernd geschrieben sind die Decals meist nicht massstäblich.

    Herzlich grüsst Martin


    Natürlich führe ich Selbstgespräche, ich bin Modellbauer und manchmal brauche ich kompetente Beratung. :saint:

    Einmal editiert, zuletzt von Daytona228 ()

  • Frank wenn du den Bildausschnitt entsprechend vergrößerst ist Carbon sichtbar .
    Würde es aber auch wie Martin, nur Matt/ Seidenmatt lackieren .

    "Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab."

    Gruß Karlheinz :)                       

    Alle von mir gemachten Bilder stehen unter 88x31.png

  • Frank wenn du den Bildausschnitt entsprechend vergrößerst ist Carbon sichtbar .

    Was ich auch überhaupt nicht bestreiten möchte.:) Nur nimm mal die erkennbare Carbonstruktur im Verhältnis zur Bildgröße und versuche das dann auf 1:24 herunter zu brechen. Ich glaube ein schwarzer Mattlack, vielleicht mit leichter Struktur aufgesprüht, wird dem Vorbild gerechter, als Carbon-Decals.:/Ich lasse mich aber gern auch vom Gegenteil überzeugen.:D


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Die Carbon-Struktur kann man so richtig nur an der Kante vom Spoiler erkennen. Diese feine Struktur als Decal in 1:24 umzusetzen dürfte unmöglich sein, wahrscheinlich würde man da auf dem Bogen auch nur eine Mattschwarze Fläche wahrnehmen. Meiner Meinung nach sind Carbon-Decals immer ein Kompromiss um zu zeigen das da beim Original auch Carbon verbaut war. Nur massstabgerecht ist es eben nicht :meinung:

  • Tolles Bild! Da sieht man auch sehr gut, das über den LLK keine Abdeckung ist.

  • Dies ist eigentlich ein Bild von 2019, das Frontgitter hat ein Kreuz in der Mitte. Dies war in 2016 und 2017 nicht vorhanden..

  • Dies ist eigentlich ein Bild von 2019...

    Das wird stimmen, aber die Carbonteile an der Front scheinen mir von gleicher Beschaffenheit zu sein.:)


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Dieses Thema enthält 201 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.