USS Indianapolis CA35

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 23 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Nach langer Zeit, hab ich ein Schiff auf Kiel gelegt.

    Es ist die USS Indianapolis, ein Kreuzer aus dem 2. WK der US Navy. Historisch bekannt, da sie die Hiroshimabombe nach Tinian gebracht hat und auf dem Rückweg versenkt wurde. https://de.wikipedia.org/wiki/USS_Indianapolis_(CA-35)

    Rüstzustand bei meinem Modell ist 1944, da mich die Umsetzung der Tarnlackierung reizt.


    20200509_214058.jpg


    20200515_211354[1].jpg20200515_211419[1].jpg


    Hier das Farbset von AK:

    20200515_211714[1].jpg


    Ich bin mit dem Farbset sehr glücklich und zufrieden. Farben lassen sich unverdünnt wunderbar spritzen und haben eine tolle Deckkraft.

  • Na da gucken wir mal gespannt zu...:)

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Pegasus Nautilus in 1/144
    Rollout: Hatsune Miku Goodsmile Racing BMW Z4 und Ferrari F430 "Ika Musume"
    unbenanntocji8.png

  • Schön.

    Ich hab da Universalrelings für US Navy Schiffe. Sind Relings über die ganze Länge durchgehend oder sind die bei Pollern unterbrochen?

  • Moin Moin,


    Da schaue ich doch gerne rein.... :thumbsup:

    Ein Schiff mit bewegter Geschichte....

    Der Kapitän hat sich später das Leben genommen...

    weil er nicht mehr mit den Vorwürfen für sein "angebliches Versagen" leben konnte.


    Dabei hatte er nach Vorschrift gehandelt....

    "fifty shades of grey naval ships"

    Gruß Tom

    ▬|█████████|▬ This here is a Nudelholz. Copy this Nudelholz into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

    Oder take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give you a better Gefühl than vorher.


    ...es gibt keine Modellpolizei...jeder so wie er kann...das ist mein Motto...


  • Das Deck hat seine blaue Farbe bekommen und ich habe mit dem vordersten Aufbau begonnen,


    Das erste Ätzteil:

    20200516_213610[1].jpg20200516_214046[1].jpg

    ...und drin isses.

    20200516_214112[1].jpg20200517_201530[1].jpg


    Sorry dass dieses Bild verdreht ist, liegt nicht an mir.

    Is ne ganz schöne Fummelei die Ätzteile dort und so hinzubringen, wie sie sollen. ^^

  • Könnets Bitte die Bilder drehen....;)

    Ich habe keine lust meinen Fernseher auf die hohe kante zudrehen.... :whistling:


    Danke :thumbsup:


    Ist ja noch kleiner als 1/200... :P

    "fifty shades of grey naval ships"

    Gruß Tom

    ▬|█████████|▬ This here is a Nudelholz. Copy this Nudelholz into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

    Oder take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give you a better Gefühl than vorher.


    ...es gibt keine Modellpolizei...jeder so wie er kann...das ist mein Motto...


  • Drehen können nur die Mods. Liegt am Hochladen, das Bilder neuerdings verdreht werden. Egal, wie ich sie am Rechner drehe, gerade wirds leider nicht.

    Mir graust es schon gewaltig davor endlich mal die 700er Bismarck richtig anzufangen. Soviele Ätzteile...

  • Noch kleiner.... oh Backe. 1/700... nee das ist nichts mehr für mich:whistling:

    "fifty shades of grey naval ships"

    Gruß Tom

    ▬|█████████|▬ This here is a Nudelholz. Copy this Nudelholz into your profile to make better Kuchens or other Teigprodukte!

    Oder take it und hau it on the Kopp of a bekloppt Person to give you a better Gefühl than vorher.


    ...es gibt keine Modellpolizei...jeder so wie er kann...das ist mein Motto...


  • 700er Schiffe hab ich schon einige gebaut, aber Ätzteile an Schiffen sind da für mich echtes Neuland und sehr zeitaufwändig beim Verarbeiten.

  • Wenig im "Schiffbau" unterwegs würde ich sagen :

    Grundsätzlich gut, aber hier zuviel!

    Ich versuche mir das immer so vorzustellen :

    Wenn du soweit vom Original entfernt stehst, das du es in der Modellgröße sehen kannst, wie wirkt dann die Bemalung?

    (Natürlich gehört immer "etwas Übertreibung" zum Modellbau, damit der Betrachter "was zum gucken" hat!)

    Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:

  • Wenig im "Schiffbau" unterwegs würde ich sagen :

    Grundsätzlich gut, aber hier zuviel!

    Ich versuche mir das immer so vorzustellen :

    Wenn du soweit vom Original entfernt stehst, das du es in der Modellgröße sehen kannst, wie wirkt dann die Bemalung?

    (Natürlich gehört immer "etwas Übertreibung" zum Modellbau, damit der Betrachter "was zum gucken" hat!)

    Das kann man so generell nicht sagen ... und das Thema Alterung ist auch immer ein Streitpunkt beim Schiffsmodellbau.

    Generell heißt es ja bei der Marine "Wenn es sich bewegt und Lametter trägt, grüß es ... bewegt es sich nicht, streich es an". Es wird also schon öfters der Farbeimer geschwungen und dieser Punkt sorgt dann für "Streit" in wie weit die Kutter gerostet hatten.

    Jetzt kommt aber der nächste Punkt: Gerade die Amis haben des öfteren ihre Kutter mit neuem Tarnmuster versehen im Laufe des Krieges und neues Tarnschema bedeutet an sich wenig Rost, gleiches wen ein Schiff in einer Werft war ... je nachdem wie alt die Bemalung ist! Aber hinsichtlich dem Alter kommen wir wieder zu Punkt 1, von wegen bevor der Besatzung langweilig wird, kriegt jeder Pinsel und Farbe in die Hand gedrückt.

    Jetzt ist es aber so, dass auf Feindfahrt und hoher See sehr selten irgendwer zum Farbeimer greift oder greifen lässt und diese Stahlkutter rosten sehr schnell an diversen Stellen, bzw. haben auch andere Alterungsspuren ... je rauer die See dabei ist, desto mehr rosten die ... auch an anderen als den üblichen Stellen, weil das Salzwasser durch die Gischt usw. überall hinkommt.

    Und je länger das alles dauert, desto versiffter ist so ein Schiff ;-)


    Ein Beispiel für ein definitiv total versifftes Schiff ist die HMS Prince of Wales, wenn man diese zum Zeitpunkt der Versenkung durch die Japaner nahe Singapur realistisch darstellen will. Es gibt hier zahlreiche Aufnahmen, die das beweisen.

    Das kann ... je nach individueller Schiffsgeschichte ... auch auf andere Schiffe genauso zutreffen.


    Hier bei der Indianapolis trifft es meiner Meinung nach bedingt auch zu.... natürlich auch wieder auf den Zeitpunkt, zu welchem sie dargestellt wurde.

    Bekanntlich hatte Sie die Atombombe Little Boy nach Tinian gebracht, welche von da aus mit der B-29 auf Hiroshima abgeworfen wurde.

    nach Bombentreffern lag sie zur Reparatur in San Francisco und wurde hier auch neu angestrichen. Am 16.07.1945 verließ sie San Francisco und kam ständig mit voller Fahrt durch den Pazifik rauschend, 10 Tage später in Tinian an. Weitere 4 Tage später, auf der Rückfahrt wohin auch immer, wurde sie dann von einem japanischen U-Boot versenkt.


    Fazit: Die Preisfrage lautet nun, wie sehr hat sie in den 14 Tagen gerostet und ist gealtert usw.? Da kannst du endlos mit persönlichen Ansichten diskutieren! ;-)


    P.S.

    Und weitere Faktoren wie Qualität der verwendeten Farbe, die auch einen Einfluss hat, lasse ich mal ganz weg ... sonst wird es total Banane das Thema :-D


    P.S. 2:


    Fast vergessen. Mir gefällt die Alterung und sieht für mich stimmig aus :-)

    "Etwas nicht tun zu können, heisst noch lange nicht, es nicht zu tun."


    Alf

    2 Mal editiert, zuletzt von Christian M. () aus folgendem Grund: P.S.

  • Ach so ... das alles gilt auch für moderne Kriegsschiffe. Hier mal als Beispiel der britische Flugzeugträger HMS Hermes bei seiner Rückkehr aus dem Falklandkrieg 1982 ... gut zu sehen auch so in Minute 12:09 die Seite.

    Wenn das mal nicht "versifft aussieht" ... :-D


    "Etwas nicht tun zu können, heisst noch lange nicht, es nicht zu tun."


    Alf

  • Danke für die Beiträge. Da ich ja die 1944er Version baue und die Indianapolis zu dem Zeitpunkt diese Dazzle Tarnung schon ein paar Jahre drauf hatte und auch viel unterwegs war, dürfte das Äußere schon etwas in Mitleidenschaft gezogen gewesen sein.

    Die vorderste Brücke hab ich jetzt fertig und hab vorhin noch den vorderen Kamin begonnen.

    Aber jetzt brauchen meine Augen Ruhe, so ein Schiff hat schon wirklich kleinste Teile, ganz zu schweigen von den kleinen Ätzteilen. ;-)


    20200519_202330[1].jpg20200519_202339[1].jpg

  • Ich hab jetzt grad den vord. Kamin fertig gemacht.

    Also das Gitter im Kamin, das is ja dünn wie ein Haar und wenn ich es an einer Seite gerade bieg, mach ich die andere Seite wieder krumm. :00008356:

    Aber es is drin und ging leichter als ich befürchtete und wie z.H. entgratet man 1 mm kleine Teile. Diese kleine Teile an der Seite unterhalb des Laufgangs.

    Eines hat sich da schon verabschiedet, in der Pinzette eingeklemmt und die Feile angesetzt uuund schwuuuup, weg wars.


    20200522_193320[1].jpg

  • …..wie z.H. entgratet man 1 mm kleine Teile. …..

    gar nicht :saint:;) hätt bei meinem A400M ja auch im Zurüstsatz die Pitot-Rohre aus jeweils 2 Winzig-Ätzteilen zusammensetzen sollen X/ war aber zu faul vom Dachboden das Mikroskop runterzuholen, also hab ichs lassen :saint:;) Höchstwahrscheinlich hätt ichs nicht mal aus der Platine rausbekommen ohne dass auf und davongesprungen wären ;(:rolleyes:

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg