Ferrari Dino 246 GT Fujimi 1/24

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 99 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Guten Abend liebe Modellbaufreunde

    Ich bin fast am Ende mit meiner 250 GTO (ich muss noch einige Details hinzufügen), aber in der Zwischenzeit habe ich den Bausatz meines nächstes Projekt erhalten; Die Ferrari Dino 246 GT. Ich mache einen Sprung von 7 Jahren oder sogar von 11 Jahren (es kommt darauf an, welche Version machen werde). Bezüglich Bausatzes, handelt es sich um das Kit in 1/24 von Fujimi, die Version mit Details und Motor. Ich warte noch ein Set von Fotoätzteil von KA Models, das ich schon bestellt habe. Ich bin hingegen noch am überlegen, ob ich auch das Set von Campagnolo Felgen von Renaissance bestellen werde oder nicht (auch hier kommt es welche Version machen werde).

    Bisher habe ich die Karo analysiert und schon bemerkt, dass viel Schelifarbeit nötig ist (ich finde, dass die Gussform eine niedrige Qualität im Vergleich mit der GTO hat). Auch die Rille der Türen sind zu vertiefen. Als nächstes werde ich die Linie der Karo mit dem Original vergleichen, um zu sehen, ob Änderungen nötig sind. Auf den ersten Blick scheint trotzdem die Linie sehr gut zu sein.

    LG

    Andrea

    comp_20200429_192903.jpg

    comp_20200429_200929.jpg

  • interessant Sam, hast du dieser Motor gebaut? Im Kit gibt es auch ein Träger für den Motor, falls der nicht in das Auto eingebaut wird. Wahrscheinlich einige Modellbauer möchten das Kit als Curbside bauen und dann der Motor separat ausstellen. Ich muss noch darüber überlegen..

  • Ja der Motor ist von mir gebaut worden. Der Dino selbst ist der Gts.... Da hatte ich auch die Türen ausgetrennt. Mach das bloß nicht! Das gibt richtig Arbeit. Einerseits der Mechanismus, andererseits muss ja auch die Innenverkleidung mit der Tür verbunden werden. Dazwischen ist natürlich nix. Weder an der Tür, noch an der Karosserie. 😣


    Einen Motor neben das Auto stellen ist ja nett, aber auch ins Auto gehört einer rein. Man wird den Motor aber kaum sehen.

  • Na, wenn man den Motor kaum sehen wird Sam, dann kann man den doch auch perfekt auf den Motorständer neben das Modell stellen.

    Fujimi hat diesen Motor doch sehr schön detailiert verkleinert so das es sich lohnt, oder man besorgt sich noch einen 2. Kit.

    LG

    Peter

  • Na, wenn man den Motor kaum sehen wird Sam, dann kann man den doch auch perfekt auf den Motorständer neben das Modell stellen.

    Fujimi hat diesen Motor doch sehr schön detailiert verkleinert so das es sich lohnt, oder man besorgt sich noch einen 2. Kit.

    LG

    Peter

    Genau ein 2. Kit ist eine Option. Hier mal der Motor vom Original. Das Problem ist das der den Kofferraum hinter dem Motor hat. Ganau wie der Lotus

    https://www.silverstoneauction…8/2088452-1-eng-GB/10.jpg

  • Nach dem phantastischen GTO darf ich natürlich den Dino nicht verpassen.

    Wenn der Plan nicht funktioniert, ändere ihn. Niemals jedoch dein Ziel.

  • Es gibt noch ein kleines Problem mit der Bauanleitung.

    Die Seitlichen Lufteinlässe sind schon mal dumm zu verschleifen. Dann ist am Heck das Bauteil zum Heckfenster. Das ist auch sehr schlecht zu Schleifen. Hingegen die Front soll später zusammengelegt werden. Ich hatte die aber direkt verklebt und verschliffen. Du musst jedoch selber entscheiden, ob Du das auch so machst. Die Karosserie muss stark verbogen werden, um diese auf das Unterteil zu setzen....

  • Ja Sam, das habe ich bemekrt.. insgesamt ist die Qualität der Guss nicht so gut. Das Bauteil zum Heckfenster wird sicher den schwierigsten Teil zu bearbeiten, insbesondere wgen der gerundten Form.

    Was meisnt du mit dem Front ist später zusammenzulegen? ich vermute auf jeden Fall bevor Lackierung.. Ich habe gesehen, dass Urs in seinem Kit dieser Frotn Teil zerlegt hattte.

  • Alle Zone die sichtbar sind werden ausgedünnt. Ich habe auch die Rille de Türen vertieft. Und dann der Heckteil geklebt und etwas gespachtelt. Die Bearbeitng dieser Teil ist echt sher schwierig..

    20200502_012437.jpg20200502_012626.jpg

  • Es geht weiter mit dem Front. Ich versuche alles zu bearbeiten bevor es an die Karo zusammenzuschliessen. Ich habe die LUfteinlässen gebohrt. Die Verlängerung der gerundten Lufteinlässe habe ich von selbst gemacht.

    Ich muss noch die Plastikgitter entfernen. Ich warte noch auf das Set von Ätzteile aus KA Models, dass ich bestellt habe..

    20200502_150207.jpg

  • Bei den kleinen Fenstern ist für die Details vermutlich besser eine Bernsteinfarbene Einrichtung zu machen.

    Da ist etwas dran, zumal der Dino an sich ja schon ein kleines Auto ist. Hier mal im Vergleich zum Stradale:

    PA190002.JPG

    Der ist zwar noch kleiner, hat aber mehr Fensterfläche. Der Innenraum in hellbraunem Leder mit schwarzen Akzenten

    PA190003.JPG

    könnte da durchaus eine Option sein um die ganzen Details hervorzuheben.


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

    Einmal editiert, zuletzt von Frank Wessels ()

  • Braun wäre da einfacher, das stimmt. Nur Schwarz gibt es auch in unterschiedlichen Abstufungen, Texturen und Glanzgraden. Braun ist für Andrea zu einfach....da warte ich gespannt auf den Fortschritt.

    Wenn der Plan nicht funktioniert, ändere ihn. Niemals jedoch dein Ziel.

    Einmal editiert, zuletzt von Oscar ()

  • Interessant Frank. Auch der Dino hatte ein solches Innenraum wie den Sradale?

  • Auch der Dino hatte ein solches Innenraum wie den Sradale?

    Nein nicht wirklich, aber es gibt doch ein paar kleinere Übereinstimmungen, z.b. das Lenkrad Momo prototipo (ungelocht) oder die zweifarbige Ausführung. Ich wollte nur verdeutlichen, dass das Interieur aus dem Link zu #04682, ebenfalls zweifarbig in Hellbraun und Schwarz (im Gegensatz zu Hellbraun und Dunkelbraun beim Alfa), den Inneraum "erlebbarer" (tangibile?) machen könnte. :/


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

    Einmal editiert, zuletzt von Frank Wessels ()

  • Nein nicht wirklich, aber es gibt doch ein paar kleiner Übereinstimmungen, z.b. das Lenkrad Momo prototipo (ungelocht) oder die zweifarbige Ausführung. Ich wollte nur verdeutlichen, dass das Interieur aus dem Link zu #04682, ebenfalls zweifarbig in Hellbraun und Schwarz (im Gegensatz zu Hellbraun und Dunkelbraun beim Alfa), den Inneraum "erlebbarer" (tangibile?) machen könnte. :/


    Liebe Grüße

    Frank

    Ok ja das habe jetzt verstanden :thumbsup: Was sind für Modelle, die beide, dass du gepostest hast?

  • Was sind für Modelle, die beide, dass du gepostest hast?

    Der Dino ist ein 1:18 Modell von Anson, wenn man den mal ordentlich überarbeiten würde, könnte er ein recht hübsches Modell abgeben.:S:D Der Alfa Stradale ist von AutoArt im gleichem Maßstab und von Haus aus schon ganz in ordine.;):)


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Ich habe die Anleitung analysiert und eigentlich herausgefunden, dass unter den Kofferraum nichts besteht und unter die vordere Haube praktisch am Ende 20200503_113518.jpgnur den Ersatzrad (dass ich u.a. nicht habe, da ich das Set von 4 Rädern von Renaissance benutzen werde). Meine Schlussfolgerung ist daher nur die Motorhaube offen zu lassen. Was denkt ihr dazu?

  • Hallo Andrea,


    auch in dem Dino #04682 aus Deinem Link befindet sich unter der vorderen Haube ein Ersatzrad mit der Serienfelge. Du könntest also ein Rad aus dem Kit als Reserverad verwenden und würdest damt genau Deinem Vorbild entsprechen.;)


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

    Einmal editiert, zuletzt von Frank Wessels ()

  • Dieses Thema enthält 74 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.