Ford GT40 in 1:8 von DeAgostini/Altaya

  • Starte hiermit meinen Baubericht des Ford GT40, ist zwar sonst nicht meine Art so schnell mit einem Abo Modell anzufangen, aber ich konnte einfach nicht widerstehen, an und für sich sammle ich erst, und starte erst wenn ich alles habe.

    Trotzdem mach ich ne Ausnahme.

    Die Bauphase 1 ist schon mal sehr einfach, nur schauen ob alles da ist und in Ordnung, das wars aber auch schon, alles bei Seite legen und ordentlich aufbewahren. Trotzdem sei erwähnt das die Lackierung der Haube sehr gut ausschaut, hat bei mir keinerlei Einschlüsse oder Ähnliches.


    IMG_20200321_142249.jpg

    IMG_20200321_142310.jpg

    IMG_20200321_142301.jpg

    IMG_20200321_142317.jpg

    IMG_20200321_142326.jpg

    IMG_20200321_142329.jpg

    IMG_20200321_142332.jpg


    Das wars einmal zum Start des Bauberichts FORD GT40 in 1:8 von DeAgostini/Altaya.

    LG Richard
    Werkbank :
    Ferrari Testarossa K51 - Restaurierung; Tamiya B2B Racing Sidecar - Restaurierung; Ford GT40
    Aktuell laufende Abos : Willys Jeep,Ford GT40, LaFerrari
    Fertig gesammelte Abos : 300SL, Mustang, F-14, Porsche 911, Gebaute Abos : Countach

  • Hallo Richard,


    die Fronthaube ist bei mir auch sehr ordentlich gestrichen worden, was man vom später folgenden Haubendeckel nicht unbedingt behaupten kann. Die Reflektoren der Scheinwerfer und Lampen waren bei mir sehr dick verchromt, werde ich aber so lassen, da es später kaum auffallen wird. Der Kunststoff der Scheinwerfergehäuse glänzt bei mir zu stark, die werde ich seidenmatt-schwarz lackieren. Wie sehen die Dinger bei Dir aus?


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

    Einmal editiert, zuletzt von Frank Wessels ()

  • Die Reflektoren der Scheinwerfer und Lampen waren bei mir sehr dick verchromt, werde ich aber so lassen, da es später kaum auffallen wird. Der Kunststoff der Scheinwerfergehäuse glänzt bei mir zu stark, die werde ich seidenmatt-schwarz lackieren. Wie sehen die Dinger bei Dir aus?

    Hallo Frank,

    generell muss man sagen das da ordentlich stark verchromt wurde, gilt auch schon für die Bauphase 2 (Vergasertrichter) :|

    Und ja, die Scheinwerfergehäuse sind auch bei mir stark glänzend, werde die auch matt sw lackieren.


    Es geht bald weiter mit Bauphase 2 :thumbsup:


    Und noch etwas ,........ bleibts Alle gsund :dadr:

    LG Richard
    Werkbank :
    Ferrari Testarossa K51 - Restaurierung; Tamiya B2B Racing Sidecar - Restaurierung; Ford GT40
    Aktuell laufende Abos : Willys Jeep,Ford GT40, LaFerrari
    Fertig gesammelte Abos : 300SL, Mustang, F-14, Porsche 911, Gebaute Abos : Countach

  • Sodala, hab doch noch mit der Bauphase 2 weiter gemacht.

    Wie schon im oberen Post geschrieben, ist die Verchromung wirklich dick aufgetragen, der Zusammenbau vom Gasgestänge, den Vergasertrichtern und der Benzinleitung gestaltet sich entsprechend einfach, siehe Fotos unten, nur die Beschreibung ist nicht ganz klar was die Vergaser betrifft, es gibt da 2 verschiedene Ausführungen, und die Beschreibung ist da nicht ganz klar (zumindest für mich), habe mich da an die Ansicht der Fotos gehalten.


    IMG_20200321_125412.jpg

    Vergasergestänge zusammenstecken


    IMG_20200321_125646.jpg     IMG_20200321_130141.jpg     IMG_20200321_130846.jpg

    Trichter werden von unten verschraubt


    IMG_20200321_135752.jpg     IMG_20200321_135921.jpg

    Benzinleitung durch die linke Öse legen


    IMG_20200321_140057.jpg

    Benzinleitung vorsichtig an die 4 Stift aufstecken


    IMG_20200321_140207.jpg

    Beide Enden der Leitung durch die runde Öffnung führen


    IMG_20200321_140250.jpg

    Ansicht von unten


    IMG_20200321_140340.jpg     IMG_20200321_140347.jpg

    Den Ansaugkrümmer mit 2 Schrauben befestigen


    IMG_20200321_140445.jpg     IMG_20200321_140601.jpg

    Zum Schluß noch die Vergaserabdeckung aufstecken, ein FP01 Schraube bleibt übrig...


    Das wars dann mit Bauphase 2, bei Zeiten werde ich mir noch Gedanken bezüglich einem gebrauchten Aussehen machen ( Wash, usw...)

    Dateien

    LG Richard
    Werkbank :
    Ferrari Testarossa K51 - Restaurierung; Tamiya B2B Racing Sidecar - Restaurierung; Ford GT40
    Aktuell laufende Abos : Willys Jeep,Ford GT40, LaFerrari
    Fertig gesammelte Abos : 300SL, Mustang, F-14, Porsche 911, Gebaute Abos : Countach

  • nur die Beschreibung ist nicht ganz klar

    Die Nummer auf dem Schirmblech (1 oder 2) soll mit der Nummer auf dem Vergaser (unter dem Kraftstoffanschluss zu finden) korrespondieren. Deine Trichter sehen allerdings tatsächlich überwiegend dicker verchromt aus, als meine. Da ist nur einer dabei, der mir nicht so ganz gefällt. Möchtest Du die vier angegossenen Schrauben oben auf der Abdeckung der Ansaugtrichter noch irgendwie behandeln, Richard?


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Möchtest Du die vier angegossenen Schrauben oben auf der Abdeckung der Ansaugtrichter noch irgendwie behandeln, Richard?

    Ja, schau ma mal was ma da machen können ....... eilt ja noch nicht ....... möchte ja sonst auch noch gewisse Alterungserscheinungen anbringen :thumbup:

    LG Richard
    Werkbank :
    Ferrari Testarossa K51 - Restaurierung; Tamiya B2B Racing Sidecar - Restaurierung; Ford GT40
    Aktuell laufende Abos : Willys Jeep,Ford GT40, LaFerrari
    Fertig gesammelte Abos : 300SL, Mustang, F-14, Porsche 911, Gebaute Abos : Countach

  • Hallo Modellbauer, habe mit Bauphase 3 weiter gemacht, bei der Bremsscheibe und dem Bremssattel gab es Spritzgrate welche ich abgeschliffen habe, dadurch wurde eine Neulackierung in "Steel" notwendig, vorab wird die Felge zusammengebaut, dazu hab ich ein Foto von dem Ventil im Netz gefunden welches ich bei Zeiten ebenfalls nachrüsten werde (wahrscheinlich dann wenn alle 4 Felgen vorhanden sind), so, nun zu den Fotos ....


    IMG_20200322_093137.jpg

    die Teile


    IMG_20200322_100146.jpg

    angefangen abzuschleifen


    IMG_20200323_135649.jpg

    an der Bremsscheibe


    IMG_20200323_140320.jpg

    Bremssattel lackiert


    IMG_20200323_140334.jpg

    alles lackiert


    IMG_20200323_140606.jpg

    Mittelteil in Außenteil eingesetzt


    IMG_20200323_140711.jpg

    mit der Innenseite zusammengedrückt


    IMG_20200323_141135.jpg

    Bremssattel und Scheibe an Teil 1 montiert


    IMG_20200323_141208.jpg


    IMG_20200323_141232.jpg

    Bremsanlage und Achse mit Felge montiert


    IMG_20200323_141506.jpg


    IMG_20200323_141549.jpg

    Flügelmutter magnetisch haltend in der Nabe


    IMG_20200323_141754.jpg

    Die restlichen Schrauben in einer Kleinteilebox verstaut, kommen sicher noch etliche dazu.


    Zur Info, der Bremssattel und die sichtbaren Teile der Bremsscheibe habe ich mit der Farbe "Steel" gebrusht (Model Air von Vallejo).

    Dateien

    LG Richard
    Werkbank :
    Ferrari Testarossa K51 - Restaurierung; Tamiya B2B Racing Sidecar - Restaurierung; Ford GT40
    Aktuell laufende Abos : Willys Jeep,Ford GT40, LaFerrari
    Fertig gesammelte Abos : 300SL, Mustang, F-14, Porsche 911, Gebaute Abos : Countach

  • Eine Bremsscheibe mit solchen Riefen .... in 1:8..... für Pi mal Daumen 1.3K Euro.... Frechheit :cursing:. Als ich mein Abo gekündigt habe, haben die mir tatsächlich geschrieben und gefragt, wieso ich denn so einen fein detaillierten Bausatz nicht weiter bauen möchte :D

  • Wie schon von Frank angesprochen, sind die beiden Scheinwerfergehäuse sehr stark glänzend, sowie auch die Vergaserabdeckung, deshalb habe ich mich entschlossen diese mit der Farbe "Negro Black" in Matt nachzulackieren, folgend die Fotos von der Arbeit .....


    IMG_20200324_082631.jpg

    Zum Vergleich, links schon lackiert, rechts noch unlackiert


    IMG_20200324_082703.jpg

    Lackiert mit "Negro Black" 71.057 von Vallejo Model Air


    IMG_20200324_082716.jpg

    Vorher


    IMG_20200324_091420.jpg


    IMG_20200324_091436.jpg

    Auch die Vergaserabdeckung habe ich nachlackiert, jedoch habe ich Fotos der Abdeckung im Netz gefunden, wo diese in Edelstahl/Stahl ausgeführt ist, vielleicht werde ich das noch ändern, dazu hätte ich ganz kleine Edelstahlschrauben mit Sechskant, welche ich dann einbauen könnte, mal schauen .....

    Dateien

    LG Richard
    Werkbank :
    Ferrari Testarossa K51 - Restaurierung; Tamiya B2B Racing Sidecar - Restaurierung; Ford GT40
    Aktuell laufende Abos : Willys Jeep,Ford GT40, LaFerrari
    Fertig gesammelte Abos : 300SL, Mustang, F-14, Porsche 911, Gebaute Abos : Countach

  • bei der Bremsscheibe und dem Bremssattel gab es Spritzgrate welche ich abgeschliffen habe

    Ja die Bremse vorne ist bei diesem Bausatz ein wirklicher Malus. Schleifen und neu Lackieren, wie Du es ja auch gemacht hast, ist da schon fast zwingend geboten.


    Ich hab mir dafür folgendes, etwas umfangreicheres, "Beauty-Programm" überlegt:

    1. Die Riefen auf der Bremsscheibe abdrehen (oder auffüllen und schleifen).

    2. Bremsscheibe in einem Stahlgrau lackieren

    3. Bremsfläche mit selbstklebendem Metallreparaturband belegen und mittels Stahlwolle auf der Drehmaschine leicht "einbremsen".

    4. Bremssattel schleifen und gelb chromatieren (also in einem hellen, matten Goldton lackieren)

    5. Ankerplatte seidenmatt-schwarz lackieren, in dem Bereich, über dem der Sattel sitzt in einem matten Dunkelgrau pinseln (um einen Bremsklotz vorzutäuschen), die Ankerplatte hat dort im Original natürlich eine Ausnehmung für die Klötze.

    6. Gegenüber liegenden Bremsklotz anfertigen

    7. Ventilationsöffnungen der Bremscheibe mit rostrot leicht anrosten

    8. Bremssattel mit Sechskantschrauben befestigen und

    9. Wuchtgewichte und, genau wie Du, Reifenventil nachrüsten.


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Um es halbwegs kapazitiv hinzufügen. Ätzteile für 1/8er Pochers von den hier gerne unterstützenden Usern anfragen, weil die Originalteile sind es nicht wert, ausser man hat mehr zu viel Geld und Zeit. Passend zurechtschleifen.

    Wenn der Plan nicht funktioniert, ändere ihn. Niemals jedoch dein Ziel.

  • Hallo, hab mit der Bauphase 4, der rechten Tür, weiter gemacht.........

    Probleme gab es mit dem Teil 4-H, dem Scharniergehäuse, wo ich den runden Teil ab/rundschleifen musste, sonst hätte sich die Scharnier nur sehr schwer bewegen lassen.

    Nachlackieren musste ich nichts.


    IMG_20200323_142119.jpg

    Alle Teile der BP 4


    IMG_20200323_142305.jpg

    IMG_20200323_142448.jpg

    Türbeleuchtung montiert, wieso ist der Teil eigentlich komplett in Chrom ??


    IMG_20200323_150347.jpg

    Türscharnier montiert, den runden beschliffenen Teil sieht man nicht, ist vom Scharnierblatt verdeckt.


    IMG_20200323_150556.jpg

    IMG_20200323_151018.jpg

    Öffnungsmechanismus mit 2 Schrauben montiert.


    IMG_20200323_151132.jpg

    Obere Türverkleidung eingeklipst.


    IMG_20200323_151448.jpg

    Fenster mit 3 Schrauben fixiert.


    IMG_20200323_151556.jpg

    Teile der Innenverkleidung.

    IMG_20200323_151735.jpg

    IMG_20200323_151822.jpg

    Die Innenverkleidung wird mit 2 Schrauben befestigt, vorher das innere Türfach mit 1 Schraube montieren.

    IMG_20200323_152229.jpg

    Innere Abdeckung einklipsen.

    IMG_20200323_152152.jpg

    So schaut das ganze von außen aus, BP 4 fertig

    LG Richard
    Werkbank :
    Ferrari Testarossa K51 - Restaurierung; Tamiya B2B Racing Sidecar - Restaurierung; Ford GT40
    Aktuell laufende Abos : Willys Jeep,Ford GT40, LaFerrari
    Fertig gesammelte Abos : 300SL, Mustang, F-14, Porsche 911, Gebaute Abos : Countach

  • Und weiter geht´s gleich mit der Bauphase 5, welche nur aus dem Einsetzen der Abdeckung der Fronthaube besteht.

    Bei mir schaut es mit der Lackierung sehr gut aus was die Passung betrifft, einzig die Haubenverschlüsse sind ein wenig filigran und leider aus Kunststoff, weiters sitzen die im geschlossenen Zustand nicht besonders fest.


    IMG_20200323_152437.jpg

    Die Teile der Bauphase 5


    IMG_20200323_152541.jpg

    Abdeckung eingesetzt, schaut sehr gut aus.


    IMG_20200323_152855.jpg

    Die eingesetzten Haubenverschlüsse

    IMG_20200323_152909.jpg

    Ansicht von unten

    Dateien

    LG Richard
    Werkbank :
    Ferrari Testarossa K51 - Restaurierung; Tamiya B2B Racing Sidecar - Restaurierung; Ford GT40
    Aktuell laufende Abos : Willys Jeep,Ford GT40, LaFerrari
    Fertig gesammelte Abos : 300SL, Mustang, F-14, Porsche 911, Gebaute Abos : Countach

  • Sauber zusammen gebaut, Richard!:thumbup:

    Kann es sein, dass man das Scharnier extra so stramm ausgelegt hat, damit die Tür nach dem öffnen auch offen bleibt und nicht sofort wieder zufällt?


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

  • Hallo Frank, ja, kann sein das dies so geplant war/ist, aber das war eindeutig zuviel des Guten, das Scharnier hat sich fast nicht bewegen lassen.:(

    Nach der Bearbeitung geht es viel leichter, aber ich denke die Tür wird offen bleiben wie gewünscht. :)

    LG Richard
    Werkbank :
    Ferrari Testarossa K51 - Restaurierung; Tamiya B2B Racing Sidecar - Restaurierung; Ford GT40
    Aktuell laufende Abos : Willys Jeep,Ford GT40, LaFerrari
    Fertig gesammelte Abos : 300SL, Mustang, F-14, Porsche 911, Gebaute Abos : Countach

  • aber ich denke die Tür wird offen bleiben wie gewünscht.

    Oh gut!:thumbup: Bin mal gespannt wies bei meinem ist!:/:D

    wieso ist der Teil eigentlich komplett in Chrom ?

    Gute Frage! Diese Lampe soll ja eigentlich die Startnummernmatte auf der Tür beleuchten und würde dafür am vorderen Ende auch ein Lampenglas haben müssen. Da hat man wohl etwas zu stark simplifiziert!:rolleyes:


    Liebe Grüße

    Frank

    "Racing is life anything that happens before or after is just waiting"

    Steve McQueen als Michael Delaney in "Le Mans"

    Einmal editiert, zuletzt von Frank Wessels ()