Ölfarben verdünnen Terpentin oder Benzin?

  • Hallo Zusammen,


    ich möchte mich ans Paneling und ans Wash heranwagen. Da ich gerne Ölfarben verwenden möchte bin ich abernoch unsicher ob ich die mit Terpentin ( hab mir geruchlosen aus dem Künstlerbedarf besorgt) oder Feuerzeugbenzin nutzen sollte und wo die Vor- bzw. Nachteile liegen?

    Lackiert wird mit Vallejo Air, Klarlack bisher Alclad, überlege aber für das Versiegeln vor dem Wash / Decal mal Bodenglänzer zu benutzen wenn das Vorteile hat.

    Freu mich auf Eure Erfahrungen oder Tips.

    Arru

  • Grundsätzlich funktioniert es mit beidem. Ein Vorteil vom Feuerzeugbenzin ist, dass es sehr schnell trocknet. Bei dem aromatenarmen (daher "geruchlos" bzw. geruchsärmer) Testbenzinen aus dem Künstlerbedarf ist die Geruchsbelästigung geringer.


    Am besten mal beides ausprobieren und sehen, was dir mehr liegt. Geeignet ist wie gesagt beides.

  • Hallo Zusammen,


    ich möchte mich ans Paneling und ans Wash heranwagen. Da ich gerne Ölfarben verwenden möchte bin ich abernoch unsicher ob ich die mit Terpentin ( hab mir geruchlosen aus dem Künstlerbedarf besorgt) oder Feuerzeugbenzin nutzen sollte und wo die Vor- bzw. Nachteile liegen?

    Lackiert wird mit Vallejo Air, Klarlack bisher Alclad, überlege aber für das Versiegeln vor dem Wash / Decal mal Bodenglänzer zu benutzen wenn das Vorteile hat.

    Freu mich auf Eure Erfahrungen oder Tips.

    Arru

    Hallo,

    da ich grundsätzlich beim Washing und der Alterung inklusive Rostdarstellung seit über 20 Jahren arbeite, ebenso bei den Hautpartien mit Ölfarbe arbeite, kann ich dir wohl gut helfen :-)


    Erstmal zum Untergrund...

    Es ist wichtig, dass der Untergrund nicht auf Enamelbasis lackiert ist, also Humbrolfarben & Co., aber auch was Klarlack angeht. Egal mit welches Medium du bei den Ölfarben letztlich benutzt, es wird Enamelfarben anlösen.

    Da du erwähnst, dass du Valejo benutzt, ist das schon mal sehr gut und passend ... problemlos sind auch Revell Aqua, sowie Tamiya und Gunze auf Alkoholbasis.

    Eine Versiegelung vor der Ölfarbe ist nach meiner Erfahrung unnötig, man muss die vorher aufgebrachte Farbe nur rund 24 Stunden richtig durchtrocknen lassen.


    Nun zum Medium ...

    Ich benutze beides, also Benzin (das für diese Zippo Feuerzeuge) und Balsam Terpentinöl. Die geruchlose Variante benutze ich nicht, denn angeblich ist da irgendwas drin oder fehlt etwas, was das "Fließen" hemmt wie mir ein Kollege sagte. Ob es stimmt oder nicht, keine Ahnung ... meine Flasche Balsam Terpentinöl die ich habe, ist rund 4 Jahre alt und ist noch über halb voll, von daher reicht die noch lange bevor ich Ersatz brauche ;-)

    Benzin trocknet recht schnell wie oben schon geschrieben wurde, aber das kann ganz schön täuschen ... denn auch nach 24 Stunden kann man mit puren Benzin noch nacharbeiten / die Ölfarbe anlösen etc.

    An sich kommt es bei mir drauf an, was ich vor habe. Wenn ich wirklich mit Ölfarbe malen will, dann reicht mir Benzin. Wenn ich Vertiefungen und Spalten mit verdünnter schwarzer Ölfarbe etwas mehr Tiefe geben will, reicht Benzin auch aus ... aber wenn ich zum Beispiel Erhebungen oder Nieten mit verdünnter schwarzer Ölfarbe mehr plastisches aussehen geben will, dann bevorzuge ich mittlerweile Terpentinöl, da es besser und länger fließt, ebenso den Anteil Schwarz besser bindet.

    Wenn es um dunkle Dreckstreifen von Regenwasser usw. geht, dann geht das an sich auch mit beiden, aber mit Terpentinöl nach meiner Erfahrung besser.


    Und wie Reinhard schon schrieb, geht das Verblenden mit Balsam Terpentinöl auch gut ... wobei das witzigerweise bei Gesichtern etc. mit Benzin klappt bei mir...


    LG

    Christian