B&G Cobra 427 S/C

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 48 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.


  • Bausatzvorstellung: Benedetti Cobra 427 S/C (Massstab 1:8)


    B&G_Cobra-7.jpg

    Modell: AC Shelby Cobra 427 MK III
    Modell-Hersteller: B&G Modellbau GmbH
    Maßstab: 1:8

    Teile: ca. 3000 Stück
    Schwierigkeitsgrad: sehr schwierig
    Preis: ca. 2000.- / 4000.- Euro (damals neu 3500.- DM)

    Baujahr: 80er Jahre

    Verfügbarkeit: kaum / sehr schwierig (ca. 35 Bausätze verkauft)
    Besonderheiten: Bausatz komplett aus Aluminium/Leder/Holz


    Einige Informationen zum Bausatz:


    Der Bausatz befindet sich in einem hochwertigen Alukoffer. Ich habe den Bausatz als "fast" komplett erworben. Der Bausatz ist nun rund 40 Jahre alt und bei meinem Bausatz haben sich vermutlich schon mehrere Modellbauer versucht. Es fehlen, die Lederbezüge, die Polsterung und 2-3 Teile, welche jedoch doppelt sind und ich somit als Muster zu Verfügung habe.


    Durch die Bauversuche meiner Vorgänger ist das eine oder andere etwas in Mitleidenschaft gezogen worden, was aber nichts zur Sache tut, da die Bausatzteile grundsätzlich von recht schlechter Qualität sind. Der Bausatz ist deshalb auch unter dem Namen "Edelschrott" bekannt.


    Der Bausatz ist eigentlich komplett in Aluminium gehalten abgesehen von Kleinigkeiten wie; Steuerrad (Holz) Sitzbezüge (Leder), Polsterung (Schaumstoff) und Elektrokabel (Elektrokabel), Reifen (Gummi), Frontscheibe (Klarsichtteil).


    Die Karosserie ist fertig lackiert und war in verschiedenen Farben erhältlich. Die Lackierung nützt jedoch wenig, denn die Passgenauigkeit ist so schlecht, dass dies kaum zufriedenstellend zu korrigieren ist ohne den Lack zu beschädigen.


    Über die Menge der produzierten Bausätze gibt es widersprüchliche Angaben. Ursprünglich geplant war eine Erstauflage von knapp 100 Bausätzen. Diese wurde aber nach meinen Recherchen nicht erreicht. Verschiedene Quellen und Insider sprechen von 35/36 ausgelieferten und verkauften Bausätzen. Grundsätzlich ist die Recherche dazu recht schwierig und die Angaben ohne Gewähr.


    Hier der geöffnete Aluminiumkoffer mit seinem Inhalt:


    B&G_Cobra-6.jpg


    Hier der Inhalt des Alu-Koffers ausgelegt. Es sind alle Baustufen in einzelnen Mini-Grip verpackt und eine Bauanleitung, welche jedoch nur eine Kopie des Originals ist, liegt ebenfalls bei. Zusätzlich ist noch eine Sortimentbox mit Minischrauben enthalten und 3 identische Decalbogen.


    B&G_Cobra.jpg


    Um die Bausatzvorstellung in einem vernünftigen Rahmen zu halten, habe ich darauf verzichtet, alle Teile und Baustufen zu fotografieren und zu dokumentieren. Falls ein spezielles Interesse daran vorhanden ist, kann sich die Person bei mir melden.

    Herzlich grüsst Martin


    Es muss keinen sinn machen, es reicht wenn es spass macht!:D:D

  • Herzlich grüsst Martin


    Es muss keinen sinn machen, es reicht wenn es spass macht!:D:D

    Einmal editiert, zuletzt von Daytona228 ()

  • Wäre auch nicht gut alles aus den Tüten zu holen, genau ab da sind die ersten Teile auf der Flucht .
    Ich glaube auch das der Bausatz beim richtigen Modellbauer gelandet ist Martin :)
    Was meinst du ,wie viel Teile wirst du aus dem Bausatz übernehmen ?

  • Mmmh ... sieht extrem cool aus, aber ist das eine militärische Shelby Cobra oder warum hier bei dem getarnten Autos?


    Sorry ... mache ja schon direkt wieder den Klugscheisser Modus wieder aus :lol4:

  • Was meinst du ,wie viel Teile wirst du aus dem Bausatz übernehmen ?

    Definitiv kann ich dies noch nicht sagen, geplant ist aber nur die Reifen und die Karrosserie aus dem Bausatz zu übernehmen. Alles andere soll neu und passend gemacht werden. Dazu werden viele Änderungen integriert in Richtung Originalität und Baubarkeit, also der Schwierigkeitsgrad soll merklich reduziert werden. Nicht zuletzt will ich auch eine bessere Bauanleitung machen.

    Mmmh ... sieht extrem cool aus, aber ist das eine militärische Shelby Cobra oder warum hier bei dem getarnten Autos?


    Sorry ... mache ja schon direkt wieder den Klugscheisser Modus wieder aus :lol4:

    Du bringst mich da auf neue Lackierideen um es passend zu machen. 8) Nein Sorry, war eine Unachtsamkeit von mir und danke für's sagen!

    Hab's mal verschoben. ;-)

    Danke Micha! :thumbup:

    Herzlich grüsst Martin


    Es muss keinen sinn machen, es reicht wenn es spass macht!:D:D

  • Krass 8| . Da wird also ein Großteil der ca.3000 Teile durch Neuteile ersetzt. Das wird sicherlich ein Prachtexemplar dank Meister Martin :yes:


    Bernd

    Es sollen nicht nur praktisch alle Teile ersetzt werden, es soll eigentlich eine komplette Neukonstruktion des ganzes Bausatzes werden. Dazu mehr, wenn ich den Baubericht beginne. Es sollen auch fehlende Komponenten ergänzt werden. Im Speziellen möchte ich noch die Stabilisatoren und den Rohrrahmen ergänzen.

    Herzlich grüsst Martin


    Es muss keinen sinn machen, es reicht wenn es spass macht!:D:D

    Einmal editiert, zuletzt von Daytona228 ()

  • Guten Morgen Modellers,


    ich habe erste Zeichnungen von Martin zu, ich möchte sagen, seiner Cobra gesehen. Das wird in der Tat eine komplette Neukonstruktion, da bleibt kein Stein auf dem Anderen. Soviel darf ich aber sicher verraten, am Ende wird das keine "Benedetti"- sondern eine "Daytona228"-Cobra!:thumbsup:


    Hut ab vor soviel Courage und bestes Gelingen Martin!:thumbup:

    :wikend:


    Liebe Grüße

    Frank

  • Das ist ja ein krasser Bausatz! =OBin immer wieder erstaunt, was es im Bereich der Autobausätze alles gab.


    Was du da vorhast, da muss man schon echt im positiven Sinne einen Spleen haben. :thumbsup:


    "Herr Doktor, ich habe den unkontrollierbaren Drang bei einem Bausatz im Wert eines gebrauchten Kleinwagens fast alle der 3000 Teile neu zu machen!" "Hm, hört sich nach einem akuten Anfall von KMF an - ich schreibe Ihnen fürs erste ein Rezept für eine Drehbank und einen 3D-Drucker mit Software."

  • Kurz vor seinem Tod stand Onkel Waldorf in Verhandlung mit einem Amerikaner, der eine B&G Cobra für $ 2500,-- anbot, hat dann aber einen anderweitigen Verkauf vermittelt, weil er wusste, dass die Zeit ausgeht.

  • Kurz vor seinem Tod stand Onkel Waldorf in Verhandlung mit einem Amerikaner, der eine B&G Cobra für $ 2500,-- anbot, hat dann aber einen anderweitigen Verkauf vermittelt, weil er wusste, dass die Zeit ausgeht.

    Ich habe aus Amerika schon Angebote für 10'000.- USD gesehen für den Bausatz. Für mich und meine Art von Laster ist der Bausatz eigentlich fast perfekt. Absolut perfekt wäre der Bausatz wenn es ein 250 GTO wäre. Wenn die Umsetzung der Cobra gelungen ist, kann ich ja dann den 250 GTO in 1:8 aus Aluminium umsetzen! :thumbsup:

    Herzlich grüsst Martin


    Es muss keinen sinn machen, es reicht wenn es spass macht!:D:D

  • WoW der Preis ist mal ne Ansage wenn man viele Teile ersetzen will oder sogar muss, dafür hast du aber auch einen Bausatz der ganz sicher schwer limitiert ist. Ich wünsche gutes Gelingen beim Bau!!! Danke fürs zeigen!:)

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Hasegawa Focke Wulf 190 in 1/32
    Rollout: Albatross D.III Roden 1/32, Honda CBR 1100XX in 1/12, Alouette III Heller in 1/72
    unbenanntocji8.png

  • Weiß nicht, ob ich es schon erwähnt hatte, TDR Innovations hat ein 1/8er Modell der Cobra im Printverfahren auf Shapeways im Angebot. Nennt sich dann TDR Roadster, bestimmt aus rechtlichen Gründen.

  • Weiß nicht, ob ich es schon erwähnt hatte, TDR Innovations hat ein 1/8er Modell der Cobra im Printverfahren auf Shapeways im Angebot. Nennt sich dann TDR Roadster, bestimmt aus rechtlichen Gründen.

    Ja, ich habe davon gehört und auch den Rahmen einmal gesehen. Der Rahmen ist eine sehr gute Umsetzung aus meiner Sicht! Ich habe diesbezüglich lediglich einmal gegoogelt ob es Reifen und Karosserie gibt in 1:8 und dies ist der Fall. Die Frage ist wie gut sie passen würde.


    Der B&G Cobra Bausatz dient mir ja lediglich als "Vorlage", ich werde ja am Schluss den Bausatz immer noch haben. Die Alukarosserie ist schwierig zu bekommen, ich habe auch schon Angebote bei Ebay gesehen (bezahlbar!). Auf jeden Fall bekommt man die sonst gedruckt. Die Reifen könnte man auch noch selbst machen. Ich habe mich diesbezüglich nur soweit beschäftigt um sicherzustellen, dass meine Konstruktion der Cobra auch für andere komplett umsetzbar ist und dies ist 100% der Fall. Vielleicht bin ich ja nicht der einzig Wahnsinnige hier. 8)

    Herzlich grüsst Martin


    Es muss keinen sinn machen, es reicht wenn es spass macht!:D:D

    Einmal editiert, zuletzt von Daytona228 ()

  • Es sollen nicht nur praktisch alle Teile ersetzt werden, es soll eigentlich eine komplette Neukonstruktion des ganzes Bausatzes werden. Dazu mehr, wenn ich den Baubericht beginne. Es sollen auch fehlende Komponenten ergänzt werden. Im Speziellen möchte ich noch die Stabilisatoren und den Rohrrahmen ergänzen.

    Heißt also ... nur damit ich das nicht falsch verstehe... du wirst die ganzen Teile einscannen und dann als 3D neudrucken? 8|

  • Heißt also ... nur damit ich das nicht falsch verstehe... du wirst die ganzen Teile einscannen und dann als 3D neudrucken? 8|

    Nein, es wird nichts eingescannt und eigentlich ist auch kein Kunststoffdruckteil vorgesehen. Ich vermesse das ganze Modell und zeichne jedes Teil ins CAD, dort baue ich alles zusammen und prüfe ob alles passt und ändere das Modell im CAD auch ab. Dann werden Zeichnungen von jedem Bauteil erstellt und jedes Teil hergestellt.


    Mit den CAD-Daten habe ich dann auch praktisch alles zusammen, um "schnell" und sauber eine Bauanleitung zu erstellen.


    Ein Druckteil wird es an der Cobra, wenn überhaupt, nur indirekt geben. Da alles aus Aluminium ist, werden vermutlich alle Teile, die konventionell nicht befriedigend hergestellt werden können, zwar schon gedruckt, dies aber nicht als Bauteil sondern als Gussform in Wachs und dann in Aluminium feingegossen.

    Herzlich grüsst Martin


    Es muss keinen sinn machen, es reicht wenn es spass macht!:D:D

    Einmal editiert, zuletzt von Daytona228 ()

  • Nein, es wird nichts eingescannt und eigentlich ist auch kein Kunststoffdruckteil vorgesehen. Ich vermesse das ganze Modell und zeichne jedes Teil ins CAD, dort baue ich alles zusammen und prüfe ob alles passt und ändere das Modell im CAD auch ab. Dann werden Zeichnungen von jedem Bauteil erstellt und jedes Teil hergestellt.


    Mit den CAD-Daten habe ich dann auch praktisch alles zusammen, um "schnell" und sauber eine Bauanleitung zu erstellen.


    Ein Druckteil wird es an der Cobra, wenn überhaupt, nur indirekt geben. Da alles aus Aluminium ist, werden vermutlich alle Teile, die konventionell nicht befriedigend hergestellt werden können, zwar schon gedruckt, dies aber nicht als Bauteil sondern als Gussform in Wachs und dann in Aluminium feingegossen.


    Ehm ... OK .... irgendwie will meine Kinnlade gerade nicht mehr hochkommen nachdem ich das las ... 8|8|8|

  • Ehm ... OK .... irgendwie will meine Kinnlade gerade nicht mehr hochkommen nachdem ich das las ... 8|8|8|

    Zur Zeit sind mehr als 600 Teile bereits gezeichnet und virtuell zusammengebaut. Es gibt aber noch 2-3 Dinge, die mir nicht gefallen und geändert werden müssen. Sobald ich dies einigermassen zufrieden zusammen habe, werde ich mit dem Baubericht beginnen.

    Herzlich grüsst Martin


    Es muss keinen sinn machen, es reicht wenn es spass macht!:D:D

  • irgendwie will meine Kinnlade gerade nicht mehr hochkommen

    Ging mir genau so, Christian, nachdem ich Martin´s Zeichnungen gesehen habe.:thumbsup: Das ist nicht etwa wie großes Kino, da reicht noch nicht einmal die italienische Oper ran, das hat schon was epochales.8|:D


    Liebe Grüße

    Frank

  • Nein, es wird nichts eingescannt und eigentlich ist auch kein Kunststoffdruckteil vorgesehen. Ich vermesse das ganze Modell und zeichne jedes Teil ins CAD, dort baue ich alles zusammen und prüfe ob alles passt und ändere das Modell im CAD auch ab. Dann werden Zeichnungen von jedem Bauteil erstellt und jedes Teil hergestellt.


    Mit den CAD-Daten habe ich dann auch praktisch alles zusammen, um "schnell" und sauber eine Bauanleitung zu erstellen.


    Ein Druckteil wird es an der Cobra, wenn überhaupt, nur indirekt geben. Da alles aus Aluminium ist, werden vermutlich alle Teile, die konventionell nicht befriedigend hergestellt werden können, zwar schon gedruckt, dies aber nicht als Bauteil sondern als Gussform in Wachs und dann in Aluminium feingegossen.

    Ist schon irre wie gut man nach kurzer Zeit seine Modellbaukollegen vom reinen Online-Austausch kennt. Bei 99,8 % der Menschen würde ich daraufhin nur sagen: "Ja ne, ist klar." Bei Martin dagegen: "Der setzt das genau so um!" :thumbsup:

  • Dieses Thema enthält 23 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.