Bentley Blower 4,5l - Airfix 1/12 mit Elektromotor

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 88 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo Modeller's,

    weil im Moment doch eher weniger los ist hier im Automobilbereich wollte ich euch meinen Blower hier nicht vorenthalten.

    Der Kit aus den 70er Jahren von Airfix war modellbautechnisch wegweisend und ist heute Kult. Er wurde immer mal wieder neu aufgelegt doch nur die erste Auflage besitzt auch den Elektromotor, so wie dieser hier :-)

    Aufgrund des Alters ist der Formenbau noch einfacher gehalten so das zB. die Karosserie aus mehreren Einzelteilen besteht die teils unter Spannung sehr sorgsam zusammengefügt werden müssen. Auch der Fahrzeugrahmen muß exakt ausgerichtet und verklebt werden.

    Hier die ersten Bilder

    LG

    Peter

  • ...weiter geht's

    Im nächsten Schritt habe ich die Speichenräder aufwändig entgratet und die Speichen etwas dünner gefeilt. Die Reifen habe ich mit Füllmaterial ausgestopft so das sie auf den Felgen nicht hin und her wackeln.

    Der Fahrzeugboden hat eine Gitterstruktur die ich plan verschliffen habe um einen Holzboden aus DC-Fix aufzulegen. Nachdem der Boden gelegt war, wurde er mit Wasserfarben gealtert und mit Mattlack versiegelt.

    LG

    Peter

  • Hallo Peter,


    das mit der Speichenverjüngung muss ja `ne Sisyphusarbeit gewesen sein, hat aber, im Gegensatz zum alten Sisyphos, auch zum Erfolg geführt. Das gealterte DC-Fix als Holzboden kann auch überzeugen!:thumbup:


    Liebe Grüße

    Frank

  • Hallo Peter,


    das mit der Speichenverjüngung muss ja `ne Sisyphusarbeit gewesen sein, hat aber, im Gegensatz zum alten Sisyphos, auch zum Erfolg geführt. Das gealterte DC-Fix als Holzboden kann auch überzeugen!:thumbup:

    Hallo Peter


    Etwa das Gleiche wie Frank habe ich auch gedacht beim Durchlesen. Da bin ich aber gespannt wie es weitergeht! Das wird sehr interessant und ganz sicher nicht alltäglich! :thumbup:Der Anfang ist schon mal :thumbsup:!

    Herzlich grüsst Martin


    "Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum."! :/:/

  • Danke Frank und Martin, freut mich das ihr hier reinschaut,

    ja der alte Sisyphos sitzt oft neben mir am Basteltisch :-)

    Weiter ging es erstmal mit dem Tank - viele Modelle werden hier aufgewertet indem die aufgedruckte Gitterstruktur entfernt wird und durch ein "Fliegengitter" ersetzt wird.

    Ich habe hier nur die Haltebänder mit Aluminiumstreifen erneuert und die Gitterstruktur farblich herausgearbeitet.

    Auch den Kühlergrill habe ich nicht durch ein Gitter ersetzt sondern farblich überarbeitet - die Startnummer für den Kühlergrill liegt als Decal vor, kann aber nicht verwendet werden, ich habe die Startnummer frei Hand aufgemalt.

    Die hintere Startnummer ist das Bausatz-Decal. Hier habe ich die Nummer vor dem Wasserbad exakt ausgeschnitten, auch die inneren Bereiche um ein "silbern" zu verhindern.

    LG

    Peter

  • Stimmt Karlheinz, aber auch diese Altbausätze sind zum bauen bestimmt :-)

    So, die wie ich finde sehr gut wiedergegebenen Sitze habe ich im hinteren Bereich mit dünnen Wildleder bezogen, danach farblich mit Wasserfarben angepaßt, sowie die Sitze matt lackiert.

    LG

    Peter

  • Hallo Peter,


    ich hatte ganz vergessen das Gitter vom Kühlergrill zu erwähnen. Das hast Du mit Farbe so gut hinbekommen, da braucht es keine Zurüstteile und die Startnummer mit dem Pinsel per Hand aufzutragen ist zum einen sicher sehr viel besser als alles mit einem Decal zu zukleistern und zum anderen absolut authentisch!:thumbup:


    Liebe Grüße

    Frank

  • Danke euch Jungs!

    Zwischendurch habe ich immer mal wieder ein bisschen am Motor gewerkelt, dabei noch nicht so die kleinen Details beachtet sondern erstmal den groben Gesamteindruck - diese alten Motoren sind ja so richtige "Eisenschweine", deshalb habe ich den unteren Block mit Alufolie metallisiert und den oberen Bereich mit Aluminiumblech verkleidet so das das Teil aussieht wie Metall und sich auch so anfühlt. Beim Ventildeckel habe ich die angegossenen Plastikschrauben entfernt und durch echte Schrauben/Muttern ersetzt, davor mit BMF belegt. Der Ansaugbereich wurde schon mal mit Aderendhülsen gepimpt.

    Auf der Auslaßseite wurde das Plastikrohr durch ein Messingrohr samt Aufnahmen ersetzt.

    Die Schwungscheibe habe ich auch teilweise mit Alufolie belegt und etwas abgenutzt dargestellt.

    Im Inneren des Motors habe ich den Elektromotor, der nach all den Jahren noch funktioniert, sowie das Getriebe verbaut. Er läuft erstaunlich kräftig und sonorig :-)

    LG

    Peter

    Dateien

    • DSCN6364.JPG

      (107,69 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN6361.JPG

      (126,46 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN6353.JPG

      (108,58 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN6358.JPG

      (119,43 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN6356.JPG

      (124,16 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN6470-001.JPG

      (119,69 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN6475.JPG

      (121,7 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN6485.JPG

      (121,73 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN6492.JPG

      (123,93 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN6493.JPG

      (114,29 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Peter,


    Bilder des Motors hattest Du, wenn ich es recht erinnere, schon mal gezeigt, oder? Find ich immer noch großartig!:thumbup:Wenn ich Deine Bilder so betrachte, bekomme ich außerdem Lust, in meinem Stradale den E-Motor und die Beleuchtung auch einzubauen.:/


    Liebe Grüße

    Frank

  • Hallo Modeller's,

    freut mich wenn es euch gefällt :-)

    Es kam Farbe in's Spiel, das Fahrgestell habe ich "british racing green" lackiert, der Aufbau, beim Original mit Leder bezogen, bekam ein mattes Grün. Die sehr alten Decals waren etwas vergilbt was mir zu Gute kam - verarbeiten ließen sie sich dennoch ganz gut.

    LG

    Peter

  • Danke Karlheinz :-)

    wir nähern uns dem aktuellen Bauzustand, die Feuerwand habe ich innen mit Alublech verkleidet und verschraubt - die Kühlermaske wurde verschliffen und komplett mit BMF belegt. Das normale BMF Chrome hat einen leichten Gold/Braunstich was dem Original nahekommt.

    Ein Probefixing des Motors ergab eine eigentlich gute Paßgenauigkeit, leider fehlt mir ein Motorhalter

    LG

    Peter

    Dateien

    • DSCN8644.JPG

      (86,93 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8611.JPG

      (93,52 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8607.JPG

      (94,06 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8621.JPG

      (106,38 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8625.JPG

      (97,87 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8609.JPG

      (119,65 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Es macht Freude hier zuzusehen Peter! Es ist nicht nur ein absolut exzellent schönes Fahrzeug vergangener Zeiten, auch sehr schön gebaut!:thumbup:


    Da gab es einmal ein Video von einen Bentley Blower 1930 in Jay Leno's Garage. Ich glaube da war ein anderer Motor drin, beinhaltet faszinierende Bilder inkl. Ausfahrt auf der Strasse

    Herzlich grüsst Martin


    "Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum."! :/:/

  • Hallo Modeller's,

    ich habe mich einmal mit der Persenning beschäftigt - dem Kit liegen zwei Stück bei, 1x eine kurze Version die nur das aufgeklappte Dach abdeckt und 1x eine lange Version die die Rückbank mit abdeckt und bis zu den vorderen Sitzlehnen reicht. Ich habe mich erstmal mit der langen Variante auseinandergesetzt. Das Plastikteil hat quasi keinen Faltenwurf eingeprägt, auch sind es beim Original zwei Teile die aneinandergknöpft werden. Ich habe als Basis für die Überarbeitung 1 Lage von einem Papiertaschentuch genommen und mit Sprühkleber aufgeklebt. Eine zweite Lage wurde dann nochmal versetzt aufgebracht um eine optische Zweiteiligkeit zu erreichen. Beim aufkleben habe ich gleich die Falten mit berücksichtigt. Danach grob mit mattschwarz eingenebelt und mit schwarzer Wasserfarbe abschließend eingefärbt.

    Es fehlen noch einige Befestigungslöcher und Nieten.

    Hier mal das vorläufige Ergebnis.

    LG

    Peter

    Dateien

    • DSCN8712.JPG

      (91,69 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8715.JPG

      (97,22 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8741.JPG

      (92,08 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8743.JPG

      (96,17 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8758.JPG

      (95,59 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSCN8763.JPG

      (102,14 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Peter,


    die Persenning ist von einem Original nicht zu unterscheiden!:thumbup:Falten, Teilung und Farbgebung bringen den realistischen Effekt!:thumbup:Wie Martin schrieb, es macht große Freude Dir zu zuschauen und den ein oder anderen Tipp bzw. die ein oder andere Anregung bekommt man gleich mitgeliefert!:thumbsup:


    Liebe Grüße

    Frank

  • Danke euch Jungs!

    Hab mal Löcher gebohrt und die Nieten gesetzt - so kann das bleiben :-)

    LG

    Peter

  • Ganz fantastisch was Du zeigst:)

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Albatross D.III Roden 1/32
    Rollout: Messerschmitt BF109G6 in 1/32, mit Eduard Motor & Idolmaster F16
    unbenanntocji8.png

  • Dieses Thema enthält 63 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.