Steve Irwin in 1:100

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 62 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo Freunde, wollte eigentlich noch nicht mit dem Baubericht beginnen, hab ich doch nur so bissl was schnippeln wollen,

    bis ich auf dem Baumarkt ein ordentliches Fundament, für meine Kathedrale, in Form einer Sperrholzplatte gekauft hab.

    Doch der Bausatz fesselt und macht richtig Spaß, das ich doch schon weiter bin, als ich wollte. Es flutscht mal wieder so richtig.

    Zum Schiff muss ich ja nix weiter sagen, der Kahn ist ja bekannt, also geh ich mal auf den Bausatz ein. Dieser ist geeignet für

    Anfänger, bildet aber auch für den Profi eine Herausforderung. Man kann ein schönes Modell als Anfänger aus 103 Teilen bauen

    aber auch auf mehr Details eingehen, wo die Teilezahl dann schon 767 Teile beträgt, alles in diesem Bausatz. Zusätzlich hab ich

    noch den Laser-Cut-Satz, da lässt sich noch etwas verfeinern.

    Aber ihr wollt ja Bilder sehen, also, los gehts:

    Ach so, sind die Bilder der Bauanleitung oder vielleicht andere Bauteilbilder nicht gestattet, einfach löschen oder mir Bescheid geben.

    So, Basisbausatz und Laser-Cut:


    001u7kz3.jpg


    Die Bauanleitung ist sehr gut bebildert und kann man feiner ins Detail gehen, gibt es einen Hinweis mit Vermerk der entsprechenden Zeichnung.


    002ilkqw.jpg


    0039ejij.jpg


    0044nkbw.jpg


    Die Teile sind sehr gut gedruckt, man muss nicht raten, was ist Schnitt -oder Faltkante.


    005r9j3p.jpg


    und schon sind die ersten Teile verbunden ...


    .00674j2x.jpg


    ... und alles passt und ist in der Flucht.


    007qxkfm.jpg


    Der "falsche Kiel" besteht aus mehreren Teilen ...


    0087ykje.jpg


    ... auch hier stimmt die Flucht.


    0094sk91.jpg


    Dieser ist schnell verklebt und es geht schon an die ersten Spanten.


    010ddjxf.jpg


    Auch hier ist man ziemlich schnell durch, durch aufgedruckte Führungslinien muss man nicht jeden Spant im 90° Winkel ausrichten.

    Ich finds toll!


    011lojeh.jpg


    012emj7e.jpg

  • :love::love::love:die besseren Greenpeacler:thumbsup:;)

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

  • Weiter geht es nun mit der ersten Rumpfverkleidung.


    013jxj43.jpg


    Die Verbindungsnähte wurden so angeordnet, das diese mit dem Muster gehen. Auch die Klebelaschen wurden farbig gestaltet, da kann

    nix weis durchschimmern.


    014ybkml.jpg


    Auch sehr schön, man muss nicht mit den Laschen probieren, das sie gut sitzen, die richtige Position ist auf der Rückseite markiert.


    015grjqr.jpg


    Nun kann man wählen, ob man die Ankerklüsen detaillieren möchte. Hier mal der Vergleich:


    016f3kkr.jpg

  • Das scheint ja ein sehr guter Bausatz zu sein und ich nehme mal stark an das du nicht die Anfänger-Variante baust. Ein easy to built Card Model, gilt das auch für die Experten-Ausführung ?. Frank, wie groß wird denn das Boot genau ? Circa 25cm in der Länge konnte ich von der Schneideplatte ablesen, aber den Rest nicht :saint:.


    Bernd

  • Ich finde den Bausatz bisher sehr genial und absolut auch anfängergeeignet. Der versierte Papierschifflebauer wird wohl wissen,

    das Spanten an den Ecken manchmal verziehen und schneidet leicht die Ecken ab, doch der Bausatz denkt auch an die "Unerfahrenen".


    P6290001.JPG


    Der Bausatz umfasst alle Teile, auch die sehr detaillierte Version zu bauen und dürfte auch für Anfänger mit viel Geduld möglich sein. Es ist mein erstes Papierschiffle und ich werde es natürlich versuchen, das beste aus dem Bausatz heraus zu holen. Ok, es sind natürlich sehr filigrane Teile dabei aber der Laser-Cut-Satz ersetzt teilweise durch vorgefertigte Teile das mühevolle ausschneiden. Macht den Bau um vieles leichter.

    Ach ja, die Maße: Größe: (LxBxH): 595x110x251 mm

  • Schau ich dir auch wieder über die Schulter .:)
    Frank, Erfahrung mit der Vorstufe von Zellstoff hast du und du baust ja auch ein Raum Schiff ,was ist eigentlich aus deiner Sulaco geworden ?

  • Hallo Freunde, schön, euch dabei zu haben.

    Der folgende Bauschritt wird wohl sehr ungewöhnlich aussehen, doch las ich die Idee im HMV Clubheft und wollte es auch gleich mal probieren.

    Ein Kollege schrieb, es wäre manchmal einfacher, die Rumpfflächen komplett zu verkleben und dann das Spantgerüst einzusetzen. Also, mal getan.

    Hier mal die fertig verklebten Seitenteile:


    01788k9d.jpg


    01820kts.jpg


    Und hier nun mal mit dem lose eingesetzen Spantgerüst, es ist noch nicht verklebt, doch nimmt der Rumpf schon gut Form an.


    019pvju3.jpg


    021i2kn4.jpg


    0220vkz5.jpg

  • Habe ich mir schon gedacht, dass Du die Idee aufgreifst. Sie ist bestechend einfach und verringert die Gefahr die Rumpfteile beim Anbringen einzudrücken. :thumbsup:

    Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
    Bernd


    "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"

  • Klasse Idee Frank, so formt sich der Rumpf gleichsam selbst!


    Habe ich mir schon gedacht, dass Du die Idee aufgreifst. Sie ist bestechend einfach und verringert die Gefahr die Rumpfteile beim Anbringen einzudrücken.

    Ja, die Idee ist einfach Klasse, kann mir aber auch vorstellen, das dies nicht bei jeden Rumpf klappt.

    Heute hab ich nun begonnen, alles zu verkleben, doch vorher hab ich die Nahtstelle Oberschiff-Unterschiff dunkel gepinselt,

    nix ist ärgerlicher, wenn es weis durchschimmert und man kommt nicht mehr ran.


    023iqkel.jpg


    Nun kleb ich erst mal nach und nach die unteren Laschen und die Schiffshaut schmiegt sich langsam sehr schön an.


    024ahjae.jpg


    Man muss nur darauf achten, am Boden schön bündig zu bleiben.


    025hzk5i.jpg


    Das verkleben dauert bei mir bissl, ich kleb immer eine Kammer, lass es trocknen, dann die nächste Kammer. Sicher ist sicher, so kann

    nix verrutschen.

  • Das Spantgerüst ist eingeklebt und zwischenzeitlich hab ich die Deckteile ausgeschnitten und teilweise verklebt.


    0264bkuq.jpg


    Nun geht es ans provisorische einpassen.


    027gjkec.jpg


    028ink25.jpg


    029zhjz2.jpg

  • Hallo Freunde, hab nun die Bordwände verklebt, muss nur noch bissl mit dem Pinsel ran.


    0302hjbq.jpg


    031y9jp7.jpg


    0328uj84.jpg


    Als nächstes folgen die Bordwandstützen. Diese alle auszuschneiden ist eine echte Herausforderung.


    0337sksz.jpg


    03462j16.jpg


    Doch da bietet der Laser-Cut-Satz eine willkommene Erleichterung.


    03570jtx.jpg

  • Hallo Frank,


    deine Papierarbeiten gefallen mir immer sehr, ich schaue gerne zu...

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Hasegawa Focke Wulf 190 in 1/32
    Rollout: Albatross D.III Roden 1/32, Honda CBR 1100XX in 1/12, Alouette III Heller in 1/72
    unbenanntocji8.png

  • Ja Frank, aber es geht schon.

    Die Bordwandstützen sind nun alle fertig, ...


    037t7k64.jpg


    ... und es geht an die ersten Aufbauten. Hier wird erst mal ein Gerippe erstellt.


    038apkwd.jpg


    Wie man sieht ist die Passgenauigkeit sehr gut und man kann die ersten Queerspanten setzen.


    0392zkg1.jpg


    Wenn alles fertig noch die X-el nachkleben un nun alles schön trocknen lassen.


    040yxj3i.jpg


    0412lk5a.jpg

  • Weiter geht es nun mit den Wänden für den Aufbau, welche ich sauber ausgeschnitten hab.


    042xqj01.jpg


    Nun dachte ich mir, was beim Rumpf gut klappte, kann doch beim Aufbau kein Problem sein, also verklebte ich die Wände erstmal miteinander.


    04384k2i.jpg


    Nun das Ganze übers Gerippe gesetzt und siehe da - passt.


    044hijhf.jpg


    Jetzt kann alles in Ruhe verklebt werden.

  • Dieses Thema enthält 37 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.