Benetton B198 von Studio27 oder mein erstes Resinmodell

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 35 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo zusammen


    Mein erster Baubericht hier im "neuen" Forum und daher hoffe ich, dass alles klappt (mit den Bildern und so).


    Los gehts also mit den Benetton B198 aus der Saison 1998. Als Österreicher und Wurz-Fan MUSSTE ich diesen Bausatz erwerben und irgendwann wollte ich sowieso mal was aus Resin bauen. Daher liegt er nun auf der Werkbank.

    P6180001.jpg

    Und jetzt kommt ihr liebe Mitstreiter ins Spiel. Ich habe momentan keinen blassen Schimmer was hier abgeht. Ich habe die Teile mal vorsortiert:

    P6180005.jpg

    Der Resinbody macht einen guten Eindruck. Ein paar Gussnähte wurden bereits verschleift und Löcher schon mal aufgebohrt:

    P6180002.jpg

    Tja, und nun kommt der erste Schritt in der Bauanleitung:

    P6180004.jpg

    Anhand der Bilder lässt sich ja noch einiges zusammenreimen, aber es sind auch noch ein paar Schrauben und Beilagscheiben dabei, wo ich echt nicht weiss wo die hingehören.


    Was mich auch nicht gerade glücklich stimmt sind die Decals. Ziemlich dick und einen Rand haben die.....Kommt noch dazu, dass sie auch optisch nicht gerade einen vom Hocker hauen:

    P6180006.jpg


    P6180007.jpg

    Ich werde mir jetzt einmal ein paar Referenzbilder im Netz suchen und auch noch einen Plan erstellen, wie ich was lackiere. Die blauen Flächen sollten ja mit Decals dargestellt werden<X, nicht gerade sexy.


    Evtl. kann ja wer von euch japanisch oder hat schon mal einen ST27 Bausatz gebaut. Bin um jeden Tipp froh!


    Vielen Dank schon mal und lieben Gruss

    Michael

  • Hallo Michael,


    ich kann leider weder japanisch noch hab ich schon mal einen STUDIO 27 Modell gebaut, bleibe aber gern hier am Ball, allein wegen des Resin-Materials!:)


    Beste Grüße

    Frank

  • Sehr interessant ein Studio 27 Bausatz, da schau ich dir mal beim Bauplan encrypten zu
    Yep, würde ich auch lackieren.
    Glaube das erspart du dir viel gefluche, schade das Studio 27 nicht bessere Decals bereitstellt , die Bausätze sind ja auch keine Schnäppchen .

  • Da gibt man einen Wortwitz und wird enttäuscht

    Ich konnte "japanisch" und "ja, panisch" auch erst nach 750ccm Tempranillo miteinander in Verbindung bringen!8o

    Ist das jetzt ein gutes oder ein schlechtes Zeichen:?:8)


    Es grüßt leicht schwankend

    Frank

  • Leider gibt es für die Bauanleitung noch nicht einmal eine Übersetzung ins englische. Ja, panische Ängste wirst du bei Bau wohl laufend haben, alleine aus Angst das ein Teil überbleibt das du nicht zuordnen kannst. Aber vielleicht findet sich für diese Teile während des Baus die Lösung wo die hin müssen, denn von einem gebauten oder im Bau befindlichen B198 als Orientierung ist kein Baubericht zu finden.

    Da hilft nur Augen auf und durch.


    Bernd

  • Vielleicht kann ich ja dir ein bisschen mit dem Japanisch helfen ;-)

    Ich hatte mal die Schnapsidee Japanisch zu lernen. Habe aber das Ganze dann noch sehr kurzer Zeit wieder u.a. wegen Zeitmangels schon wieder aufgegeben. Von daher kann ich dir sagen, dass jedes Schriftzeichen für sich nur einen bestimmten Laut darstellt. Mit viel Mühe kann man dann die japanischen Schriftzeichen in unserer arabischen Schrift entziffern. Alles weitere sollte der Übersetzer einer berühmten Suchmaschine erledigen.


    Ob's funktioniert, keine Ahnung, wenn man damit gar nicht klar kommt, wäre es mir einen Versuch wert. Ich würde es zumindest bei einem kurzen Textstück ausprobieren. ;-)

    Schöne Grüße aus dem Bayerischen Wald 8)
    Roman




    „Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“
    - Walter Röhrl

  • Was mir gerade einfällt: mir hat bei meinem letzten Fujimi-Bausatz die Google Translate-App auf dem Handy gute Dienste geleiset. Damit kannst Du innerhalb der App einen Bereich fotografieren, anschliessend mit dem Finger über den Text wischen, den Du übersetzt haben möchtest und kurz darauf hast Du die Übersetzung auf dem Screen. Meistens sogar in einem besseren Deutsch als bei gewissen Bedienungsanleitungen ;)


    Gruss,

    Urs

  • @Bernd: Ich habe die Teile schon vorsortiert und eigentlich ist der Aufbau logisch. Einzig die Farbangaben fehlen und auf den Bildern ist nicht ersichtlich wo die einzelnen Schrauben hingehören.


    @Urs: Danke für den Tipp, werde ich mal ausprobieren und falls es nicht klappt


    @Conolel: ich werde mal einen Teil der Anleitung abfotografieren und hier reinstellen!


    LG und vielen Dank für die Hilfe bis jetzt

    Michael

  • Hallo zusammen


    Nochmals Danke für die Tipps bisher. Ich habe mal einen Teil durch die Google App gejagt und weiss zumindestens nun dass ich einen echten geschmiedeten Draht habe (roter Kreis) und das die Farbangaben für die Teile ein Flachschwarzgrau vorsieht.

    Naja, das wichtigste ist, dass ich nun bezüglich den Schrauben Bescheid weiss und das hilft schon mal ungemein.

    P6230011.jpg


    Da ich Farbangaben schon immer als Hinweis und nicht als Referenz angesehen habe, mache ich mir da auch nicht weiter Gedanken dazu. Ich habe auch bereits was lackiert, wenn auch nicht viel:


    Teil M23, Bremsbelüftung

    P6230008.jpg


    P6230009.jpg


    Teil M17, dient als Art Brücke und Fixierung (siehe Bauanleitung oben)

    P6230010.jpg

    Die verwendete Farbe hört auf den Namen Semi Gloss Black und hat mit Flachschwarzgrau nicht viel am Hut. Sie kommt aus dem Hause Tamiya und trägt die Bezeichnung LP-5. :P:P


    Zusätzlich wurde de gesamte Bauanleitung an eine Arbeitskollegin geschickt. Sie ist Vietnamesin und studiert Asiatik mit Schwerpunkt China, aber sie kennt jemanden, der japanisch kann, der guckt mal drüber.


    Bis dahin bin ich weiter am Teile anpassen bevor ich mich an die Karo wage. Bezüglich Wagenlackierung habe ich mal einen Test vorbereitet, welche Grundierung mit welcher Farbe harmoniert. Auch das Dunkelblau muss ich noch näher recherieren. Das Ergebnis gibts dann wenns fertig ist.


    LG

    Michael

  • Hallo zusammen


    Heute habe ich mir bezüglich dem Dunkelblau ein paar Gedanken gemacht und meinen "Test" durchgezogen. Dazu wurde ein Evergreenstück zuerst grundiert (eine Seite mit Mr. Surfacer White und die andere Seite mit Mr. Resin Primer). Ich wollte nämlich auch herausfinden ob und wie die graue Resingrundierung das Weiss beeinflusst.

    Der weisse Farbton ist LP-2 von Tamiya, das Hellblau stammt von Zero Paints und das Dunkelblau ist X-4 ebenfalls Tamiya. Ich denke, dass die Kombo gut hinkommt, Was denkt ihr?


    P6250012.jpg


    PS: Das Dunkelblau wurde etwas zu stark verdünnt, daher bitte die Flecken nicht beachten, es ging mir primär um das Zusammenspiel der Farben.


    LG

    Michael

  • Hallo zusammen


    Eigentlich wollte ich euch mal die Karo präsentieren, jedoch will die Grundierung nicht so wie ich will. Momentan ist die dritte Grundierung drauf und trocknet vor sich hin...


    Da das Auto zum Glück nicht nur aus der Karosserie besteht, sondern auch vier Reifen hat, wurde an denen gezimmert.


    Leider habe ich vergessen sie im „Rohzustand“ zu fotografieren, bitte nicht übel nehmen! Sie bestehen nämlich aus gedrehten Messingzylindern in denen man Weissmetallteile einsetzt.

    Grundiert wurden sie mit Mr. Metal Primer und anschliessend Mattschwarz aus der LP-Reihe von Tamiya gebrusht.

    9FC02BBD-5C18-401C-82A6-D3C1B5BB41AC.jpeg


    Die Reifen selber weisen einen unschönen Anguss aus, der sich nicht ganz entfernen lässt. Der wird dann beim Fixieren eben unten landen...

    8D85338B-4FE4-4C03-B21C-BE88FB4D7D79.jpeg


    Und weil noch Zeit war habe ich mich mal im brushen der Schriftzüge probiert. Normalerweise mache ich das mit den selbstklebenden „ Decals“ von Tamiya, daher mal eine ganz neue Erfahrung.

    C51970C1-FCD3-4B0D-8E17-EFE8857DDEDF.jpeg


    Sofern ich morgen Zeit habe, wird weiter an der Karo herumgepfuscht. Dann gibts auch wieder Fortschritte zu sehen!


    LG

    Michael

  • Die Gesamtwirkung der Räder gefällt mir!

    Der Anguß ist heftig; War dort kein Materialüberschuß?

    Im Normalfall hätte ich mit "Reserve" abgesägt und dann an den Radius angepaßt, bzw die Profilrillen eingearbeitet....

    (Allerdings muß ich sagen, das ich noch kein Rein Rennsportmodell gebaut habe!)

    Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:

  • Dieses Thema enthält 10 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.