Lamborghini Huracán, 1/8, Pocher

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 42 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Auf dem tisch habe ich einen bausatz Lamborghini Huracán im Maßstab 1/8 von Pocher bekommen.

    Ich werde versuchen, Sie durch den aufbau dieses modells zu führen.

    Die konstruktion wird mit geringfügigen anderungen vorgenommen, die jedoch größtenteils von dem abweichen, was das kit bietet.

    Die teile sind wirklich viele und die bauanleitungen sind ziemlich chaotisch. Es ist notwendig, die anweisungen über drei bauschritte nach vorne zu überlegen und zu studieren.

    Ich beschäftige mich ungefähr einen monat mit dem bau und hier sind fotos vom gebäude.

    Ich habe das dashboard gestartet.

  • Ich setzte den innenraum fort.

  • Pocher hat einen gesprühten körper im kit, aber der sprühvorgang ist definitiv nicht sehr gut.

    Entweder geben sie sich damit zufrieden, oder sie tun das gleiche wie ich und verwechseln den gesamten lack, sprühen ihn erneut, malen und polieren ihn.

    Ich muss sagen, dass ich angst vor diesen großen gebieten hatte, aber es hat die erwartungen weit übertroffen.

  • Dieser teil zeigt deutlich, wie es mit Pochers kits funktioniert. Die teile sind mit türstehern übersät und das ist wirklich in großen mengen. Die sichtbare seite trägt 16 löcher von den türstehern. Die partei, die einen nicht sieht, hat keinen.

  • Die sichtbare seite trägt 16 löcher

    Das ist schon heftig Arbeit, aber andere Hersteller können sowas auch. Da wird öfters auch auf die sichtbare Seite solche Trennmarken gesetzt und dann noch gerne an Stellen wo man schlecht spachteln kann. Ein Schicksal mit dem Modellbauer leben müssen.

    Nun, mit Farbe darüber sieht das nun aber sehr sauber aus, so wie es sein muss :yes:.


    Bernd

  • Ich habe den bremszylinder-booster, den bremsflüssigkeitsbehälter, den waschwasserbehälter und das ABS-system an der wand fertiggestellt. Alles wird abgedeckt, aber ich konnte es nicht und ich fügte ein paar kabel und rohre hinzu.

  • Der bau des motors hat begonnen.

    Ich klebte das auspuffrohr und Epoxid deckte die bolzenlöcher ab. Vielleicht wäre es am fertigen modell doch nicht sichtbar.

    Ich klebte und besprühte meinen linken und rechten kopf und begann mich langsam auf die hauptmotorbaugruppe vorzubereiten.

  • Teilfertiger Motor. Alles ist mit Alclad II und Tamiya besprüht.

  • Um die verkabelung fortzusetzen, musste das getriebe zusammengebaut und mit dem motor fertiggestellt werden.

    Nichts passt und alle kontaktflächen müssen angepasst und gereinigt werden. Es ist eine langwierige und mühsame arbeit, aber es gibt nichts mehr zu tun.

    Ich wurde ein bisschen faul, machte neue lambdasonden (sie konnten nicht aus dem kit verwendet werden).

  • Gestell gespritzt, tank montiert und gespritzt. Den motor habe ich ein paar dinge erledigt und alles noch ohne schrauben zusammengebaut. Das ganze sieht sehr schön aus und sofort soll der geschmack weiter gehen.

    Um probleme und ungenauigkeiten zu vermeiden, schauen sie sich das letzte foto an. Das problem wird durch einen roten pfeil angezeigt. Ich verstehe nicht, was es wieder erfunden hat, aber es gibt eine Lücke wie ein schwein zwischen dem hinteren Lager und dem getriebe. Ich dachte, ich hätte etwas falsch gemacht und alles gründlich überprüft, aber die brücke war schuld, sie erfand es in Pocher.

    Nachdem ich einige gebäude im internet studiert hatte, stellte ich fest, dass wir dieses problem für alle haben, die dieses modell bauen. Jemand löst es nicht, weil dieses gerät den auspuff abdeckt, andere füllen ihn mit plastikplatten (das wird mein fall sein).

  • Ich habe den getriebehalter modifiziert, indem ich löcher gebohrt, die aufgeklebte halterung auseinandergeschnitten und zwei millimeter in richtung des getriebes verschoben und die restlichen drei Millimeter von den kunststoffplatten entfernt fertiggestellt habe.

    Ich klebte die Kühler, Halbachsen, sprühte alles. Der motor war mit kühlschläuchen versehen und mit dem tank in den rahmen eingeschraubt.

  • Ich habe den getriebehalter modifiziert, indem ich löcher gebohrt, die aufgeklebte halterung auseinandergeschnitten und zwei millimeter in richtung des getriebes verschoben und die restlichen drei Millimeter von den kunststoffplatten entfernt fertiggestellt habe.

    Das Problem hast´e aber prima gelöst!


    Beste Grüße

    Frank

  • Heute habe ich den auspuff, das luftfiltersystem, den Ölbehälter und den oberen rahmen aufgestellt. Ich habe alles besprüht, beschattet und mit dem motor auf den bereits fertigen teil des rahmens gesetzt.

    Ich habe die komplette hinterachse einschließlich der bremssättel, der scheiben und der schläuche und kabel fertiggestellt.

    Dateien

    • DSC_0050a.JPG

      (427,32 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0051a.JPG

      (436,8 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0052a.JPG

      (395,66 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0053a.JPG

      (414,91 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0054a.JPG

      (494,8 kB, 4 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0055a.JPG

      (466,47 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0056a.JPG

      (504,38 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0057a.JPG

      (518,76 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0058a.JPG

      (494,09 kB, 1 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • DSC_0059a.JPG

      (422,64 kB, 2 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Fertige front des motorraums. Es gibt auslässe für das kraftstoffsystem am tank, aber sie werden in diesem kit nichts finden. Den fotos zufolge habe ich die rohre und naben des kraftstoffsystems fertiggestellt und den mittelteil des Lamborghini mit dem heck verbunden.

    Insgesamt ist es wirklich sehr gut beobachtbar und es treibt mich an, weiterzumachen, obwohl der geschmack nicht viel ist.

  • Ich begann die front von Lamba zu formen.

    Ein paar fotos, bevor ich weitere teile hinzufüge und die gesamte batterie meines auges verstecke.

    Wenn sie dieses modell bauen glaube den anweisungen nicht. In der anleitung ist gezeichnet, das getriebe mit den achsen und dem ganzen satz in den rahmen zu vervollständigen. Dies ist jedoch nicht möglich, das ganze ist breiter und es ist nicht möglich, in den rahmen zu gelangen. Ich habe bereits einen Igel im käfig gelöst, aber ich habe es wirklich nicht getan.

  • Die batterie ist verdeckt, ich fuhr fort, elektronik über diesen abschnitt.

    Ich habe ein bisschen gemacht, auch wenn es niemand zu schätzen wusste, weil es sowieso nicht sichtbar war, aber nicht.

    Ich habe die vorderachse komplett fertiggestellt und ein kühlsystem wartet auf mich.

    Wahrscheinlich lohnt es sich nicht, über die fehler im tutorial zu schreiben, sie aufzuschreiben und am ende der konstruktion zu notieren, wie viele fehler Pocher in seinem neuesten kit gemacht hat.

  • Ich konnte nicht länger widerstehen und alles zusammenfügen.

    Dieser teil verlief einwandfrei und alles passt sehr gut zusammen.

  • Dieses Thema enthält 17 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.