Frage bezüglich Modelle

  • Hallo zusammen,


    da ich mich mit Flugzeugen nicht auskenne , wollte ich euch mal Fragen welche Marken die Topführer sind.
    Also welche Firmen sich lohnen und welche Größe man bauen sollte.
    Wollte gerne wieder Richtung Militär gehen.


    Gruß René

  • Oha... =O


    Bezüglich Grösse, also Massstab: da kommt es wohl auf deine Augen und den zur Verfügung stehenden Platz an. Manche bevorzugen 1/72, ich nehme lieber die Mitte, also 1/48, andere 1/32 oder 1/24... wie gesagt, was kannst/willst du deinen Augen zumuten, bzw. was hast du für Ansprüche an die Detaillierung, und wieviel Platz hast du? Eine B-17 in 1/32 ist schon fast raumfüllend. :D


    zu den Herstellern: Für mich sind grundsätzlich Eduard und Tamiya meistens erste Wahl, will sagen, die kann man kaufen, ohne gross Gefahr zu laufen, Murks erstanden zu haben. Aber jede andere Marke hat auch ihre Highlights. Überall gibts Licht und Schatten. (Das klingt jetzt wie bei nem Politiker, merk ich gerade :D )
    Notfalls hier fragen oder in den einschlägigen News-Portalen nachlesen, was da an Kritiken kommt.
    Ist natürlich auch alles eine Budget-Frage: eine Phantom von Zoukei-Mura in 1/48 kostet fast doppelt soviel wie eine von Hasegawa...

  • Wie schon gesagt ist die Größe/Maßstab des Modells von mehreren Faktoren abhängig.
    Ich z.B. baue meist 1:32 oder 1:24.
    Das sind dann aber schon ordentliche Monstergrößen.
    1:72 habe ich probiert, ist mir zu fitzelig und klein.
    1:48 habe ich schon gebaut, geht so, hier ist aber die Auswahl größer als in den großen Maßstäben.


    Es kommt auch darauf an, welche Epoche du bauen willst.
    Eine Phantom II ist in 1:32 so groß wie eine Bf 109 in 1:24
    Ich habe auch schon eine FW 190 in 1:18 gebaut, aber das Teil nimmt ordentlich Platz weg.
    Der Fokker Dreidecker hat in 1:24 handliche Maße.

  • Ich schließe mich den Aussagen der beiden an;
    Du solltest dir überlegen, was du mit dem Modell vorhast.
    Beim großen Maßstab (1/32-1/24) kannst du dich mit Details austoben, und Ätzteilorgien feiern. So ein Kit ist je nach persönlicher Vorliebe durchaus mal ein "Jahresprojekt" für manche...
    Wenn du "fummlig kleine Teile" magst, bietet sich die Möglichkeit haufenweise Farb-/Bauvarianten erstellen
    (Ich habe zB eine Vitrine nur mit Me109 Typen in 1/72).
    In 1/48 lassen sich schon viele Details zeigen, bei kompakteren Abmessungen.


    Einen Hersteller als grundsätzlich gut zu nennen, halte ich für schwierig ; jeder hat irgendwelche "Krücken" (auch hochpreisige!) im Programm, sei es durch Wiederauflagen, oder den weit verbreiteten "Formentausch"!
    Ein Beispiel dafür sind u. a. die Hubis und viele Flugzeuge in 1/72, welche Tamiya anbietet, die aber eigentlich Italeri Modelle sind, oder Revells immer wieder hervorgeholte Formen von Frog, Matchbox, PM,.....
    Demnach empfehle ich sich für jeden Kit auf's neue zu informieren! Dazu sind wir doch hier :-)

    Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:

  • .....Also Platz habe ich mehr als genug , ein Zimmer ist nur für fertige Modelle vorhanden vom Preis her müsste ich mal schauen.


    :00008356::00008356::00008356::00008356::00008356::00008356: also, mein Freund, wenn das Zimmer nicht grade Turnhallen-Größe hat und du nicht nur Jetfighter in 144 bauen wirst, wirst das Zimmer womöglich schneller voll ham als 'd schauen kannst X/;)
    Aber wie bereits vor mir geschrieben: es kommt ganz drauf an was'd vorhast hast vor alle in einem Maßstab zu bauen dass'd nen Größenvergleich hast? Oder is dir das vollkommen egal und du willst einfach nur den einen oder anderen in der besten Quali oder jede Wand n eigener Maßstab Nur der Flieger oder auch "Deko" dazuNur Doppeldecker oder nur Jets

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

  • Prinzipiell ist es meist vom Muster abhängig. Jede Marke hat seine pro und Contras. Kann selbst aber auch nur was über Moderne Maschinen sagen.
    Am besten immer fragen wenn du dich auf was festgelegt hast!

    Besser man hat was man nicht braucht, anstatt was zu brauchen, was man nicht hat!

  • ich würd zum anfang ganz klar 1:48 empfehlen. erstmal direkt aus der box ohne grosses ätzteil gedöns. welche nation und ära dir gefällt musst du halt gucken.
    ich gehe meist folgendermassen vor, falls ein modell mein interresse erweckt:
    1. gucken hier im forum, meinungen von leuten die man kennt zieh ich immer vor
    2. guck ich dann bei scalemates. zb für dieses hier: https://www.dersockelshop.de/m…duard-models_ed08434.html gibts bei scalemates folgenden eintrag:
    https://www.scalemates.com/kit…6f-5-hellcat-late--139793
    dort kann man sehen wie alt der bausatz ist, welcher der eigentliche hersteller ist, welcher händler den noch im programm hat sowie meist diverse vorstelungen.
    wenn du dann deine richtung gefunden hast kannst du dich so richtig reinsteigern :)


    gruss georg

  • in etwa so mache ich es auch wobei ich noch gerne diese Seite nutze https://www.super-hobby.de


    Da gibt es zu etwa 98 % der Bausätze auch einen einblick in die Schachtel was mich eigentlich noch mehr
    interessiert als das alter des ursprünglichen Bausatzes.


    hier mal ein Beispiel zu einem Bausatz https://www.super-hobby.de/products/F-16-CJ-block-50.html