USS Enterprise E

  • nachdem ich nun auch nen kompressor samt pistole mein eigen nenne muss ich das nun auch nutzen. also in meinen bescheidenen modellvorat geguckt was ich noch hab.
    die amt/ertl ente muss nun dran glauben, was hat sie auch so schöne grosse flächen zum üben :evil:
    eine sehr ausführlich bausatzvorstellung gibs hier:
    Star Trek U.S.S. Enterprise NCC-1701-E
    nachträglichen dank an Roland :thumbsup:
    erstmal die klarsichtteile
    IMG_0192.JPGIMG_0193.JPG
    und bei dem rechten gleich die frage: nach bauplan soll das ding blau werden. alle bilder die ich gefunden hab zeigen das aber in schwarz. mal sehen
    schon mal bissl gespachtelt, kommt aber noch mehr. das alter sieht man dann doch
    IMG_0195.JPGIMG_0196.JPG
    jetzt erstmal den spachtel trocknen lassen, dann gehts weiter
    gruss georg

  • ....nachträglichen dank an Roland :thumbsup: .......


    gern geschehn :thumbup::00000436: hoff nur, du machst mir mit deinem BB ned zuuu großen Appetit und ich meine auch noch anfang X/:/;)
    Wegen dem gebogenen Klarsichtteil :doof: ob das ned der Impulsantrieb is :huh: und die sind doch hellblau, oder? ?(

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

  • Wenn ich das richtig erinnere, wäre das geschlossene Hangartor = Schwarzgrau, an gleicher Stelle dann (als Startvorbereitung des Shuttles) die Fläche in Hellblau, da dann ein Eindämmungsfeld den Druck in der Shuttlebay aufrecht erhält !?

    Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:

  • aahhhh 8o:danke::danke::danke::danke::danke: für die Info :thumbsup::held::00008185::00000436:

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

  • Servus, mit nem Käffchen im Gärtchen könnt ich mich wohl auch wieder aufraffen was zu tun. Das kleine Gärtchen wär ja da... wohn aber im 2. Stock.

  • da ich mir nun gedanken ums lackieren mache hab ich noch paar fragen, is ja mein erstes mal mit airbrush.
    1.: glänzer. hält der auf allem? ich will vallejo verwenden
    2: nach den decals wieder glänzer drauf zum versiegeln, richtig?
    3.: falls mattlack, washing oder dergleichen (nicht unbedingt bei diesem modell), hält jede farbe auf glänzer? oder greift irgendwas den wieder an?
    und 4.: muss ich den glänzer für die gun verdünnen? und wenn ja, womit?


    gruss georg

  • :morgen: Georg!


    da ich mir nun gedanken ums lackieren mache hab ich noch paar fragen, is ja mein erstes mal mit airbrush.
    1.: glänzer. hält der auf allem? ich will vallejo verwenden


    Vallejo ist auf Acryl-Basis, und daher recht unproblematisch. Ich habe da noch keinerlei Schwierigkeiten gehabt.


    2: nach den decals wieder glänzer drauf zum versiegeln, richtig?


    Ich versiegel mit Glanzlack, weil meine "Kunstflieger" normalerweise glänzend sind, aber man kann auch mit Matt oder Seidenmatt versiegeln. Der Glanzlack VOR den Decals wird ja benutzt, um die Gefahr des "Silberns" zu vermeiden. Mattlack ist poröser, rauher, als Glanzlack, und so sind dann Lufteinschlüsse unter den Decals warscheinlicher.


    3.: falls mattlack, washing oder dergleichen (nicht unbedingt bei diesem modell), hält jede farbe auf glänzer? oder greift irgendwas den wieder an?


    Wenn der Acryl-Glanzlack komplett durchgetrocknet ist, hat es da keine Probleme. Für ein Washing benutze ich Terpentin mit Künstlerölfarbe. :D Dies greift den Klarlack nicht an, kann aber gut wieder mit Terpentin entfernt werden, falls es nicht gefällt.


    und 4.: muss ich den glänzer für die gun verdünnen? und wenn ja, womit?


    Vallejo ist (oben bereits gesagt) ein Acryllack, da kannst du Wasser oder den Vallejo-Verdünner nehmen. Ich nehm destilliertes Wasser, weil unser Wasser hier recht hart ist. Ich verdünne 1:1 bis 1:2, obwohl Vallejo schon spritzfähig ist. Lieber mehrmals dünn als einmal zu dick auftragen. ;)


    gruss georg


    Gruss zurück und schönen Sonntag!

    Sonnige Grüsse,
    Martin


    :wikend02:


    *********************************************

    umfahren ist das Gegenteil von umfahren

  • nach 2 wochen pause, es war einfach zu warm, gings heut auch bissl weiter.
    war paarmal nahe dran das modell in die ecke zu ballern, die "passgenauigkeit" ist einfach grausig. spachteln is in dem massstab auch net so einfach, seis drum. ich nehms als übungsmodell für die airbrush.
    hab schon einiges gelernt
    1.: hellgraue grundierung auf weissem kunstoff ist suboptimal. man sieht nur schlecht wo man schon war
    IMG_0376.JPGIMG_0375.JPG
    2.: "mal grad eben" kann man vergessen. vorbereitung und nachbereitung dauern bald länger als das brushen selber.
    3.: mehrere dünne schichten sind besser als eine dicke, die eh nur nasen bildet.


    nach paar durchgängen sieht es nun so aus:
    IMG_0400.JPGIMG_0399.JPG


    bin eigentlich zufrieden, nächstes wochenende gehts weiter.
    fazit bisher: warum hab ich airbrush immer abgelehnt?
    vielleicht weil mein erstes set etwa so aussah: https://www.amazon.de/Revell-A…et-standard/dp/B0000WPAGC

  • schaut doch eh gut aus soweit 8|:thumbsup::00000436: weiss gar ned was`d hast :nocheck::doof:

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

  • Georg, die "alten" Star Trek Kits waren eher für den Filmfan ausgelgt, der die Dinger mal eben zusammenkloppt ( Gruß vom Ü-Ei ;-) ), und zucrieden ist, wenn man "eine Enterprise erkennt".....


    Dein Modell sieht doch bislang gut aus, das wird schon!


    Je feiner die Airbrush arbeitet, bzw je einfacher der Umgang mit dem Gerät ist, desto mehr Spaß macht die Arbeit!
    Meine erste (~1980) war etwas in der Art :


    www.airbrush-city.de/item/imag…ierung-mit-Pistole--D.jpg


    Deine erste war da schon eine merkliche Steigerung :-)

    Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359: