Auf der Suche nach Hinweisen El Viejo Dragon 1/30 60mm

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 53 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Zur Zeit habe ich nicht richtig Lust einen Plastik-Bausatz zu beginnen. Deswegen mache ich einfach mit Figuren weiter. Nur ist es dieses Mal keine einzelne Figur, sondern eine Figurengruppe auf einer Resin-Basis. Sozusagen ein Mini-Diorama, weswegen ich den Baubericht auch unter den Dioramen starte.


    Um diesen Bausatz hier soll es gehen: Auf der Suche nach Hinweisen El Viejo Dragon 1/30 60mm


    001.jpg


    Beginnen werde ich mit der Basis. Hier sind einfach nur zwei Teile zusammen zu kleben, Nacharbeit ist keine erforderlich.


    001.jpg


    002.jpg


    Gleich mal mit Vallejo Black Primer schwarz grundiert.


    003.jpg


    004.jpg


    Und mit Vallejo Grey Primer hellgrau vorschattiert.


    005.jpg


    006.jpg


    Die Figuren aus Zinn benötigen eine andere schwarze Grundierung, weil der Vallejo Primer auf Metall nicht haftet. Morgen kann ich auf der Basis mit den ersten Pinselstrichen beginnen.

  • dacht ichs mir doch dass das n "Bausatz" für dich is als ich den via Link gesehn hab :whistling::00008185: freu mich schon auf die folgenden Arbeitsfortschritte :yes::thumbsup::00000436:

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

  • Und ihihich guck zuhuuu :D Bin gespannt Micha schaut auf jedenfall nach nem netten kleinen Minidio aus...

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Rumpler C.IV von Wingnut Wings in 1/32
    Rollout: Hasegawa Focke Wulf 190 in 1/32
    unbenanntocji8.png

  • Ein herzliches Willkommen Euch Allen, freu mich über jeden der reinschaut. :)


    Die Base ist bereits fertig bemalt, Bilder gibt's heute Nachmittag, jetzt gehen wir erst mal schön zum Italiener und dann muss ich noch einer Bekannten den Fernseher konfigurieren. Kabel-BW hat zum wiederholten Male dieses Jahr alle Sender umgeschmissen.

  • Ah hier :D
    So Micha jetzt wirds historisch .
    Historische Figurenthemen hab ich noch nie gemacht habe, werde dir da auf jeden Fall wieder zuschauen .
    Willst du dich da an die Vorlage halten ?

    Das Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt wenn man es teilt .
    Gruß Karlheinz :D


    Alle von mir gemachten Bilder stehen unter CC0  88x31.png

  • Bei der Base habe ich mich an die Vorlage gehalten. War mir nicht sicher, ob der untere Gebäudeteil in einer anderen Farbe was her macht. Beim Kleid des Mädels der Nacht dachte ich aber eher an grün oder blau. An den Uniformen ist schon genug braun vorhanden.


    Während ich Euch nun den Fortgang der Base zeige, habe ich schon angefangen die Figuren mit AlcladII Primer zu grundieren. Dieser haftet auf Metall sehr gut. Aber erst mal zur Base. Das Gebäude wurde in der oberen Hälfte mit dem zweiten Licht des weißen Andrea Farbsets bemalt. Wie üblich in mehreren lasierenden Schichten. Die untere Hälfte mit einer Mischung aus der Farbe Nr. 1 (Basis) und Nunmmer 5 (1. Schatten) des roten Farbsets von Andrea. Für die Ziegel kam noch ein wenig braun und orange hinzu.


    001.jpg


    002.jpg


    003.jpg


    004.jpg


    005.jpg


    Die Bodenplatten habe ich noch mit einer Mischung aus schwarz und weiß etwas nachgedunkelt. Theoretisch hätte man das auch im grundierten Zustand so lassen können.


    006.jpg


    Nun das übliche Prozedere mit Dark Wash von Mig und White Spirit von AK Interactive.


    007.jpg


    Keine Angst, auch wenn es auf den ersten Blick immer schlimm aussieht. Mit White Spirit kann man mit ein wenig Geduld genau den Zustand herstellen, der einem gefällt.


    008.jpg


    Nach dem Trocknen noch ein dezentes Trockenmalen mit aufgehellten Tönen und fertig.


    009.jpg


    010.jpg


    011.jpg


    012.jpg


    013.jpg


    014.jpg


    An den Figuren sind keine groben Grate auszumachen, deswegen einfach mit ein wenig Stahlwolle aufpolieren.


    015.jpg


    Zum weiteren bemalen habe ich sie auf gebrauchte Revell Farbdosen aufgeklebt, die benutz ich sowieso nicht mehr.


    016.jpg


    Und zwischenzeitlich ist die schwarze Schicht auch schon fertig, das Vorschattieren folgt gleich noch.


    017.JPG


    018.JPG

  • Bei der Größe gehen auch die Revell Dosen recht gut, hatte jetzt keine Probleme.


    Auch das Aufhellen ging problemlos, Vallejo Grey primer funktioniert auch hervorragend auf AlcladII Primer und das auch schon zehn Minuten später.


    019.JPG


    020.JPG


    Aber nun ist ausgerechnet an der ungünstigsten Stelle bei der Dame ein Grat aufgetaucht, der vorher nicht zu sehen und nicht zu fühlen war. :cursing:


    021.JPG

  • Während ich dem Grat an der Dame ein wenig mit Spachtelmasse beigerückt bin, habe ich angefangen die zwei Nachtwächter zu bemalen. Leider sind viele Bilder heute dank des tollen Wetters mal wieder nix geworden, ein paar sind aber dennoch geglückt. Angefangen habe ich wieder mit der Hautfarbe, die bei beiden eine Mischung der Farben drei und vier aus dem Andrea Hautfarben Set sind.


    001.jpg


    In vier Lagen aufgetragen bis sich eine schön deckende Schicht ergeben hat.


    002.jpg


    003.jpg


    Danach mit die Basisfarbe mit helleren und dunkleren Farben aus dem gleichen Set gemischt und Lichter und Schatten bemalt. Bei dem zweiten Kameraden mit dem angewinkelten Bein werde ich auf der Rückseite noch ein wenig korrigieren.


    004.jpg


    005.jpg


    006.jpg


    Weiter ging es mit dem roten Unterrock der beiden. Hier bin ich leicht von der Vorlage auf der Packung abgewichen. Die haben einen Unterrock, der mehr ins orangene wie die Dachziegel geht. Ich habe mich für reines Rot entschieden. Auch hier wieder mehrere Schichten lasierend aufgetragen.


    007.jpg


    008.jpg


    009.jpg


    010.jpg


    011.jpg


    012.jpg


    Und dann auch hier wieder die erhabenen Stellen etwas heller und die vertieften Stellen etwas dunkler gemacht.


    013.jpg


    014.jpg


    015.jpg


    Danach habe ich noch drei Lagen braun auf der Lederrüstung angebracht.


    016.jpg


    017.jpg


    018.jpg


    019.jpg


    020.jpg


    Das ist jetzt aber nur die Basis-Schicht ohne weiteren Schatten und Lichter oder sonstigen noch notwendigen Korrekturen. Insgesamt habe ich rund fünf Stunden dafür gebraucht und irgendwann ist alles mal gut. Deswegen wird's erst morgen weiter gehen.

  • Sehr schön Micha !
    Hab ich gar nicht gefragt, wie hast du die auf den Dosen befestigt oder habe ich das mal weider beim lesen ignoriert ?
    Und ja, so Figuren bemalen hat es in sich, 5 Stunden find ich da schon heftig ......was macht dein Nacken ?

    Das Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt wenn man es teilt .
    Gruß Karlheinz :D


    Alle von mir gemachten Bilder stehen unter CC0  88x31.png

  • Heute ging es ein wenig mit den Lichtern und Schatten der Lederrüstung weiter. Links schon mal eine erste Aufhellung, rechts noch gänzlich ohne, man kann schon erkennen wie sich das verändert.


    001.jpg


    So sieht das dann aus. Gleichzeitig auch schon mal der erste Wurf der Augen, sieht noch ein wenig 'Scary' aus, änderst sich aber durch Nachbearbeitung im Gesicht noch ein wenig. Sind nur 6cm große Figuren und da ist ein 10/0 Pinsel eigentlich schon zu groß.


    002.jpg


    Die Helme wurden mit drei verschiedenen Silber-Tönen bemalt.


    004.jpg


    005.jpg


    006.jpg


    007.jpg


    Am Schluss noch einmal mit brauner Lasur über die Helme drüber. Bei dem rechten Kollegen muss noch mal unterm linken Auge etwas aufhellen. Man sieht's teilweise erst auf den Bildern richtig.


    008.jpg


    009.jpg


    010.jpg


    011.jpg


    012.jpg


    Für heute ist es aber wieder gut. Es fehlen noch so Dinge wie die Bänder der Helme oder die Triller-Pfeifen. Am Schluss konnte ich aber meine rechte Hand nicht mehr richtig ruhig halten. ;-)

  • So, hier die zum ersten mal verübte Schandtat. Ich habe einen Fehler gemacht und nicht lange genug gewartet, bis die blaugrüne Farbe wirklich trocken war. Dadurch habe ich nicht nur über die Farbe gemalt, sondern sie teilweise 'weggerubbelt', was einen leicht fleckigen Eindruck erweckt. Trotzdem werde ich das bis auf ein paar kleinere Korrekturen so lassen, denn ich muss nicht immer alles in voller Perfektion haben und für das erste mal finde ich das mehr als gelungen.


    001.jpg


    002.jpg


    003.jpg


    004.jpg


    Die Vorgehensweise ist gar nicht so kompliziert. Erst mit der Kleidungsfarbe bemalen, vielleicht nicht ganz so dunkel, wie an den Stellen an denen keine Haut durchscheint. Und dann mit nochmals verdünnter Hautfarbe lasierend drüber streichen bis einem der Effekt gefällt. Lieber einen Tag warten und die Kleiderfarbe restlos antrocknen lassen, anstatt wie ich schon nach einer Stunde drüber pinseln.


    Auf dem dritten Bild kann man gut erkennen, dass der Guss am linken Bein hinten ein leichtes Problem hatte. Aber wenn man jetzt nicht gerade die Nahaufnahmen anschaut, dann passt das schon.

  • So schlecht ist es nicht also wenn du einen Fehler ansprichst...ich finde das hat was von einem Durchsichtigem Tuch...

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Rumpler C.IV von Wingnut Wings in 1/32
    Rollout: Hasegawa Focke Wulf 190 in 1/32
    unbenanntocji8.png

  • Ich danke Euch vielmals. :) Patrick, es soll ja durchsichtig sein, das ist Absicht. Nur ist es villeicht ein wenig zu durchsichtig geworden, weil das blau noch zu feucht war. Ihr seht, ich bin vielleicht kein Anfänger mehr, aber doch immer noch Lehrling und es ist schon unglaublich was mit einem Pinsel und ein wenig Farbe machen kann. ;-)

  • 8o :coolman: suuuuuuuper Arbeit :yes::thumbsup::00000436: die weitere Geschichte nach der zu bauenden Szene erst ab 18+ :00008185::saint::D

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

  • Gestern schon hatte ich noch ein wenig weiter gemacht, bin dann aber nicht mehr zum Bilder einstellen gekommen. Und heute war mal wieder einer, der zum Glück immer seltener werdenden Totallausfall-Kopfschmerz Tage. Bin praktisch vor einer viertel Stunde heute erst wieder aus dem Bett gekrochen. Und nein, das liegt nicht am Modellbau oder Figuren bemalen, sondern am Stress am Arbeitsplatz. Wir sind wieder mit dem wichtigsten Update unserer Vermittler-Software zum Jahreswechsel beschäftigt. Und der Gesetzgeber zwingt einen jedes Jahr noch mehr Blödsinn 'zum Wohle des Kunden' einzubauen. Wenn man nur zu dritt zwei Applikationen mit rund 12 Vorsorgerechnern mit gut einer Million Zeilen Code in über 8.000 Dateien pflegen muss bewegt man sich am Rand des Irrsinns.


    Schluss mit dem Gejammer, kommen wir zu den schönen Dingen. Schwerter und Äxte mussten noch bemalt werden.


    001.jpg


    So komplettiert nahmen dann die beiden Kameraden schon mal ihren Platz auf der Szene ein.


    002.jpg


    003.jpg


    Kleinste Details müssen noch nachkorrigiert werden, hier fehlt z.B. an der Axt noch eine Ecke Holz.


    004.jpg


    005.jpg


    006.jpg


    007.jpg


    008.jpg


    Und mit folgenden Vergleichen bekommt man eine gute Vorstellung der Größenunterschiede.


    009.jpg


    010.jpg


    So, einen Arbeitstag muss ich morgen noch durchhalten, dann darf ich zehn Tage zu Hause bleiben. Und ich werde bestimmt noch eine weitere Figurengruppe machen.
    Denn morgen erreichen mich noch drei neue, die zeig ich Euch dann.


    Unschlüssig bin ich übrigens noch, ob ich die kleine Statue tatsächlich in Hautfarben bemalen soll. Sieht zwar gut aus auf der Packung, wirkt aber irgendwie ein wenig unglaubwürdig, was meint Ihr?

  • ich würd die Statuette in Marmor oder Gips lackieren :thumbup:

    Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ smilie_winke_020.gif


    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden


    ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

  • Dieses Thema enthält 28 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.