Fokker DR.I Eduard/Revell 1/48 Josef Jacobs

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 172 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • So, nachdem mein erstes Modell fertig gestellt ist, geht's gleich weiter.
    Mein nächster Doppeldecker wird die Fokker DR.I, allerdings nicht in Richthofen Rot.
    Im großen weiten Web bin ich auf den Nachbau der DR.I geflogen von Josef Jacobs gestoßen. Auf fast allen Bildern sieht man seinen Dreidecker in schwarz mit der Rumpflackierung "Nordwind".
    Seine Ersatzmaschine allerdings war bis auf weiße Balkenkreuze komplett schwarz.
    Hier ein Link zu einer Präsentation des Modells gebaut von Steffen Arndt :


    http://www.ipmsdeutschland.de/…uge/Arndt/WK1/Jacobs.html


    Interessant wie auch traurig ist die Lebensgeschichte von Jacobs, die unter dem aufgeführten Link ausführlich beschrieben wird.


    Genau diese Maschine möchte ich gerne bauen.


    Grüße
    Arru

  • So, die ersten Arbeiten sind schon erledigt :


    Darstellung des Holzrumpfes mit Ölfarbe, danach abgeklebt zum späteren Lackieren des Rumpfes innen mit Vallejo Leinen.
    Die mittlere Fläche lackiert in Panzergrau, jetzt werden noch die Rippenaufleimer abgeklebt und die Fläche in Schwarz übernebelt um der Fläche mehr Struktur und Alterung zu geben. Ich bin gespannt was dabei rauskommt.


    Arru

  • Gestern Abend hab ich die mittlere Tragfläche angeklebt und Schwarz lackiert.
    Im Keller bei künstlichem Licht ist es schwer zu beurteilen wann FIA Abdeckung des Panzergrau ausreichend ist.
    Das Ergebnis ist so wie ich es wollte, nur ein leichter Unterschied zwischen Fläche und Rippenaufleimern.
    Die beiden anderen Flächen werde ich aber wohl am Tag Lackieren um den Farbkontrast besser beurteilen zu können.


    Arru

  • Hi Agent,


    die Nasen die du siehst sind die Tragflächenbeplankungen, anschließend an die Nasenleiste, also die detaillierte Wiedergabe der original Tragflächenoptik, Danke an Eduard für die präzisen Formen!
    Um dem Schwarz etwas Leben einzuhauchen habe ich die Fläche zuerst in Panzergrau lackiert und nach dem Abkleben der Rippenaufleimer nochmal in Schwarz. Das hat zum Glück funktioniert, für weitere Ideen die Fläche " gebrauchter " darzustellen wäre ich aber sehr dankbar.

    Grüße
    Arru

  • Hallo Arru, klasse hier schaue ich dir wieder zu... :thumbup:

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Rumpler C.IV von Wingnut Wings in 1/32
    Rollout: Hasegawa Focke Wulf 190 in 1/32
    unbenanntocji8.png

  • Hier nochmal für die die es interessiert eine technische Zeichnung des oberen Tragwerks, gut zu erkennen die Beplankung der Tragfläche die zwischen den Rippen dreieckig ausläuft. Genau das ist es was Agent im Bild für Lackiernasen hielt und ich muss sagen, wers nicht weiss konnte das wirklich für eine schlechte Lackierung halten.


    http://www.collectors-edition.com/Muster/602-3.jpg


    Die ganze Seite ist übrigens lesenswert, es wird der Nachbau einer Fokker DR.I nach, größtenteils, Originalzeichnungen gezeigt. Man findet auch sehr viele technische Detailzeichnungen. Ich muss mir mal das Buch bestellen wenn noch erhältlich.
    Auf den Fotos und im Text hab ich auch die Antwort auf meine Frage nach der Farbe des Stalrohrrumpfes gefunden - olivgrün. In den Bereichen die mit Stoff bespannt wurden , wurde der Rohrrahmen mit Leinen umwickelt , um später die Stoffbespannung auf dem Rohrrumpf festnähen zu können.
    Korrekter weise sollte ich das im Modell ebenfalls wie die innere Stoffbespannung in Vallejo Elfenbein darstellen.


    Grüße
    Arru

  • Hier die Rumpfinnenseite, Stoffbespannung in Vallejo Elfenbein, Stahlrohr in Vallejo Green und Holzbeplankung in Ölfarben dargestellt.


    Grüße
    Arru

  • Hallo Arru, genau so hätte ich es auch gemacht...schaut gut aus...

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Rumpler C.IV von Wingnut Wings in 1/32
    Rollout: Hasegawa Focke Wulf 190 in 1/32
    unbenanntocji8.png

  • Danke Racoon, nach Durchsicht der Fotos des DR.I Nachbaus hab ich bemerkt, das die drei Streben der seitlichen Rumpfbeplankung kein Stahlrohr sondern Holzlatten waren.
    Entsprechend hab ich nochmal übermalt, Bilder im Anhang.
    Grüße
    Arru

  • Ich hätte mich auch gerne davor gedrückt, die Holzleisten sind schon verdammt schmal und mit dem Pinsel schwer sauber nachzuziehen.
    Aber wenn mir sowas auffällt nervt mich das :cursing: und dann hab ich mich, eigentlich zu spät und zu müde, nochmal drangesetzt. Früher am Abend wärs vielleicht sauberer geworden :whistling: .
    Evtl. geh ich nochmal mit Elfenbein nach.
    Grüße
    Arru

  • Ja kenne ich man kann gar nicht aufhören an die Stelle zu gucken, ist ja auch wichtig das es einem selbst gefällt und wenn´s nervt muss man halt nochmal mit Farbe drüber :D

    Das Glück ist das Einzige, das sich verdoppelt wenn man es teilt .
    Gruß Karlheinz :D


    Alle von mir gemachten Bilder stehen unter CC0  88x31.png

  • Das herrliche Wetter, mein Grill und die kühlen Weißbiere halten mich immer vom Basteln ab, aber die feuchten letzten Tage hab ich mich mal wieder dran gesetzt.
    Die Munitionskästen und die erste Hälfte Rohrrumpf mit Ledertasche sind eingesetzt, Sitz mit Leinenbespannung dahinter ebenfalls.
    Lenksäule und Kompass mit Ätzteilen ( jetzt weiß ich auch warum die mikroskopisch kleinen Teile ÄTZteile heißen :-))
    verklebt, also ein Schritt weiter.
    Ich muss mich jetzt auf die Suche nach einem Piloten begeben, da ich die Fokker gerne im Flug darstellen möchte.


    Grüsse
    Arru

    Dateien

    • IMG_4361.JPG

      (337,07 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_4368.JPG

      (66,19 kB, 10 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_4369.JPG

      (60,8 kB, 9 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_4370.JPG

      (125,07 kB, 7 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_4371.JPG

      (105,89 kB, 8 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Einmal editiert, zuletzt von Arru ()

  • Das sieht aber sehr schön aus...wenn Bier und Wurst das erzeugt dann iss mein Junge und trinke!!! :P

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Rumpler C.IV von Wingnut Wings in 1/32
    Rollout: Hasegawa Focke Wulf 190 in 1/32
    unbenanntocji8.png

  • So, Sommer und Grillsason ist im Großen und Ganzen vorüber, hab auch meine Trägheit überwunden und die letzten Tage mal wieder was an der Fokker gearbeitet.
    Rohrrahmen und Ätzteile angebracht und Munitionskästen verklebt.
    Weiterhin habe ich die Unterseite der mittleren Tragfläche in Schwarz lackiert und die Tapes entfernt, das Ergebniss ist etwas deutlicher als bei der Oberseite der Fläche. Der Kontrast gefällt mir so eigentlich sehr gut, ich werde aber wohl nochmal leicht mit Schwarz drübernebel um die harte Abgrenzung der helleren Rippenaufleimer zum Rest der Tragfläche weicher zu machen.
    Nachdem zum Glück der original Druckregler meines Kompressors den Geist aufgegeben hat, arbeite ich durch den neuen Regler endlich mal mit gleichbleibend Arbeitsdruck, macht echt Spaß :-)), ich sehe langsam Fortschritte bei meinen Airbrush Arbeiten.
    Kann man eigentlich in oder um Köln an Workshops teilnehmen oder bietet jemand aus dem Forum hier so was an?
    Bei meiner Suche nach einem SITZENDEN Piloten bin ich leider noch nicht erfolgreich gewesen, ich schätze ich muss einen stehenden Piloten verbiegen oder verstümmeln. :-(
    ok, soweit so gut , demnächst mehr.
    Grüße
    Arru

  • So schlecht sind die Bilde gar nicht...übrigens sehr sauber gebaut bis hier her :)

    ^^ LG PATRICK ^^
    Im Bau: Rumpler C.IV von Wingnut Wings in 1/32
    Rollout: Hasegawa Focke Wulf 190 in 1/32
    unbenanntocji8.png

  • Dieses Thema enthält 147 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.