Beleuchtung im Auto

  • Hallo liebe Freunde von Strom und Lampen im Modell.


    Ich möchte euch heute eine Möglichkeit zeigen wie man unauffällig Strom für eine LED Beleuchtung ins Automodell bekommt.
    Da ich stets meine Automodelle mit Cockpit und Motordetails baue, habe ich mir eine serh einfache Methode überlegt, wo man keine unständlichen elektronischen Bauteile im Modell platzieren muss. Es müssen nur ein paar Kabel platziert und verteilt werden. Diese kann man unauffällig in die Darstellung der Verkabelung einfügen.


    Zu den elektronischen Bauteilen.
    1. LEDs
    2. Kabel
    3. Baterrieinheit
    4. Schalter
    5. Aluminiumplatte und
    6. Metalldraht


    Zuerst folgt eine Kurze Bilderreihe mit den einzelnen Komponenten die man brauch.


    LEDs
    Die habe ich bei Ebay gekauft. Die kann man aber überall in Fachgeschäften und bei Ebay kaufen.
    LEDs.JPG


    Im Detail sieht man die kleinen Einkerbungen an den Seiten. In diese kann man die Kabel sehr gut einfügen.
    LED Oberseite.JPG


    Das Zeichen an der Zeigt wo + und - Pol ist. Bei meinen verwendeten Modellen ist das Ende an der Oberseite des T der Pluspol.
    LED Unterseite.JPG


    Die Schalter habe ich auch bei Ebay gekaut. Die sollte es aber auch in jedem Fachhandel geben.
    Schalter.JPG


    Die Kabel sind auch handelsüblich. Hierbei muss man nur etwas schauen, dass man welche mit sehr dünnem Umfang findet. Damit sie auch in ein kleines Modell passen. Ich habe welche mit einem Durchmesser von 0,5mm gefunden (mit Isolierung). Gibt aber auch dickere und dünnere.
    Zur besseren Unterscheidung habe ich verschiedenfarbige genommen. Macht es bei verlöten der Leds leichter.
    Stromkabel.JPG

    Die Stromquelle ist bei mir etwas überdimensioniert. Daher musste ich ein kleines Kabel zur Überbrückung einlöten, da der Stomkreis nur geschlossen wird wenn alle Batterien eingesetzt sind. So kann ich auch mit drei Batterien arbeiten.
    Stromquelle.JPG


    Nun folgt die Beschreibung von der Stromquelle bis zur Lampe anhand meines aktuellen Projektes. Toyota GT ONE 1:24.


    Als erstes zeige ich den Schaltplan. Er ist sehr simple gehalten. Damit ich keinerlei elektrik-Bauteile ins Modell einbauen muss (Außer natürlich Kabel und Lampen) habe ich die Stromquelle und die Lampen aufeinander abgestimmt. So fallen Vorwiederstände weg.
    Zur besseren Orientierung habe ich den Plan beschriftet. Die Anzahl der Lampen ist natürlich variierbar.
    Schaltplan.JPG


    Von der Stromquelle führen Kabel zu den Schaltern. Von denen gehen dann Kabel zu den beiden + Polen der Cockpit- und Scheinwerferbeleuchtung.
    An den Enden der Kabel sind zwei Messingplättchen angelötet.
    Stromleiter.JPG


    Stromleiter II.JPG


    Diese gehen dann von unten an die Aluplättchen.
    Stab an Platte gelötet.JPG


    Man kann die Messingenden so biegen, dass wenn man am Ende das fertige Modell auf die Dioramaplatte stellt, bilden sie eine gute Kontaktfläche mit den Aluplättchen.


    Dann lötet man an die Stifte die Kabel. Die Anzahlt richtet sich nach der Anzahl der Lampen.
    Kabelbaumgebinn.JPG


    Hier kann man den ersten Test durchführen, ob der Strom auch ordentlich über die Plättchen bis in die Kabel gehen. Hierzu verwende ich immer eine Test LED die ich an die Kabelenden der verlegten kabel anlöte.
    Test LED.JPG


    Test der Cockpitbeleuchtung.JPG


    Dan verlegt man die Kabel unauffällig im Modell.
    Leitungen im Cockpit II.JPG


    Bis hin zum Anbringen und Testen der LED.
    fertiges Cockpit mit Licht.JPG


    Passprobe mit Licht.JPG


    Am Ende kann man dan mittels der Schalter die Front- und Heckscheinwerfer sowie die Cockpitlampe separat voneinder ein- und ausschalten.


    Ich hoffe die Anleitung ist halbwegs verständlich geschrieben. Das System lässt sich natürlich verändern und oder erweitern. Beim Punkt den Strom ins Modell zu bekommen gibt es natürlich auch noch viele andere Möglichkeiten. Je nach Modelltyp.


    Sollten Fragen sein, immer raus damit.


    Gruß
    Martin :)

    "Being second is to be the first of the ones who lose." - Ayrton Senna