Honda RC 166 mit jede Menge Klimbim

    • Tamiya:
    • Fertig:
    • 1:12

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 245 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Honda RC 166 mit jede Menge Klimbim

      Hello Modellbauern!
      Mein nächster Streich:

      Bevor ich aber hier richtig loslege, stellt sich erst mal die Frage: Soll ich dazu überhaupt einen BB verfassen?
      Denn ich baue das Teil zwar mit allem möglichen Aftermarket Klimbim (Gabel fehlt noch), aber eben doch ohne grundlegende Umbauten oder spannende Veränderungen.
      Von daher stellt sich die Frage: Ist das überhaubt interessant genug daraus einen BB zu machen?
      Hier noch die bereits angeschafften Wundertüten:

      Falls sich genug Fans finden, würde ich hier zumindest eine reich bebilderte Doku des Baus einstellen. Ich hoff ja, das ich nicht über tausend Sachen stolper, die mich wieder dazu bringen, den Bausatz neu zu erfinden, wie beim Lotus....
      LG euer Kai
      Es grüßt der Kai aus Niedenstein (Nähe Kassel) :dafuer:
      Hallo Kai,

      Da hast Du einen der am weitesten entwickelten Tamiya Bausätze den es gibt. Vor allem sind die Zurüstkits für Tamiya ein Meilenstein. Wie sich das Zeug verarbeiten lässt wirst Du uns ja hoffentlich detailliert berichten. Es gibt auch noch ein PE Zurüstkit, ich meine von HobbyDesign, das würde ich dann auch noch verwenden, dann hast Du wirklich alles dabei.

      Ich werde interessiert zuschauen!

      Grüße

      HH
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      Super ,da bin ich mit dabei !
      Schön das du dich für ein Motorrad entschieden hast, dann sind wir hier doch nicht so alleine ;)
      Bin ja gespannt ob sich der Hobby Design Ätzteileset wirklich lohnt !
      Ist übrigens ein Bausatz den ich nicht habe !
      Heute schon gelacht ?
      Gruß Karlheinz :D
      Da schau ich dir natürlich auch zu Kai, ich hab mitm Bau eigentlich erst ab 1:9 bei den Bikes angefangen (weswegen mir die kleine Honda hier fehlt)..
      aber bei den ganzen Zurüstteilen und der Quali, da würd sich das vlt. sogar für mich lohnen :thumbsup:

      hau auf jeden Fall ordentlich rein, ich schau auch gerne zu :)
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)
      OK Jungs, Message erhalten .... heut hab ich die Gabel in die Finger bekommen und die andere Kette, die sich richtig bewegen lässt - werde die Unterschiede ausgibie erläutern, mal sehen,. wann ich loslege .... Aber sicher kommt vor Sontag schon was online!
      LG
      Kai
      Es grüßt der Kai aus Niedenstein (Nähe Kassel) :dafuer:
      Auch mich interessiert es, wie Du es baust. Bin dabei!
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Mein gebauten Modelle ..... :D



      In Arbeit ist aktuell:
      Der Bau der Bismarck von Revell im Maßstab 1:350 und nebenbei die Bayrische S3/6, das Schlachtschiff Scharnhorst + Tankschiff im Maßstab 1: 400 ...
      Hallo liebe Modellbauern ...
      Wer dumme Fragen säht, wird deutliche Forderungen ernten .... nach teilweise unmissverständlcihen Aufforderungen nun also ein Baubericht der Tamaiya Honda RC 166 mit allem Klimbimbramborium.
      Gebaut wird die Varianten ohne Klarsichtteile, das habe ich schnell noch mal getauscht. Den Bausatz brauche ich wohl nicht besonders zu kommentieren, die Historie auch nicht.
      Allerdings denke ich, das die Sache mit dem Klimbimbramborium vermutlcih auf allgemeines Interesse stösst. Daher stelle ich HIER das Zubehör noch mal vollständig vor, auch wenn das manch ein Purist unter "Bausatzvorstellungen" sehen möchte.
      Alle Fotos liegen mir natürlich in hoher Auflösung vor, wer da deatailiertere Ansichten wünscht, der melde sich, ich kann das zuschicken oder dropboxen. Auch nachfotografieren ist möglich. Detailansichten kommen natürlich sowieso im BB...
      Zunächst mal die Speichenräder:



      mit ausführlciher Anleitung:



      Kupplung und Gabel sind ein Zubehörsatz:





      Des weiteren die Nieten für die Nietenzählerfraktion (ihr merkt, ich versuche wirklich allen Randgruppen gerecht zu werden...)



      Und dann wird es abgedreht ... der Kettensatz, es gibt 2 Variationen. Zunächst der von Tamiya:



      Mit Bauanleitung:



      Und dann der von Hobby Boss mit den Metall Kühlrippen:



      Auch mit Bauanleitung:



      Da bin ich gespannt, ob das in der Optik etwas im vgl zu den Plasterippen bringt. Die UNterschiede der Ketten sind darin zu sehen, das die Tamiya Kett mit Glück hinerher voll beweglich ist! Die von HB immerhin schon mal gigantisch aussieht ....

      Der technische Aufbau ist natürlcih völlig anders - hier mal zwei Ausschnitte (Oben Tamiya):





      So, damit ist klar bewiesen, das man auch in kleine Kartons ne Menge Arbeit unterbringen kann! Ich bin gespannt, wie es am Ende aussieht. Als der Bausatz auf den Markt kam und ich von dem Zubehör las, war klar: Das muss ich mal bauen! Die Wartezeit hat sich gelohnt, ich hab am Ende die Hälfte bezahlt, als wenn ich gleich zu Anfang zugeschlagen hätte ...
      Bis die Tage ....
      Kai Paule
      Es grüßt der Kai aus Niedenstein (Nähe Kassel) :dafuer:
      Das scheint auch spannend zu werden. Langsam muss ich mir einen Plan machen!
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Mein gebauten Modelle ..... :D



      In Arbeit ist aktuell:
      Der Bau der Bismarck von Revell im Maßstab 1:350 und nebenbei die Bayrische S3/6, das Schlachtschiff Scharnhorst + Tankschiff im Maßstab 1: 400 ...
      Sehr geil, danke Kai :thumbup:
      Uff, also mit dem ganzen Zubehör muss das ja echt ein Kracher werden, sieht verlockent aus.. lass uns nicht zu lange warten :thumbsup:

      Achja, eine Frage habe ich noch.. kannst du ungefähr preislich was sagen, how much they cost? ;)
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bayria89“ ()

      @Tom: Preislich kommst du da schnell über 100 .... Die Preise schwanken aber stark, es lohnt sich zu stöbern ... teilweise 100% Unterschied!
      -------------------------------------------------------------------------
      So, nun denn , genug der Vorrede, Puplikum ist ja da, also leg ich mal los
      Zunächst werden die 7 Schichten Tamiya Kühlrippen durch 21 HobbyBoss Lamellen ersetzt. Da kann ich schon gleich eine Ergänzung zum "Bauplan" machen: Allen Schichten von HB ist zu eigen, das es zwei winzige Löcher (0,5mm) gibt. Ich habe in mein Schneidbrett zwei Kanülen gesteckt und nutze die als Führung



      Sonst wird das schnell ne schiefe Nummer! Hobby Boss legt eine Röhrchen von 0,6mm bei, dieses soll in Stückchen die Führung der Lamellen übernehemn und wohl auch die Ölsteigleitungen darstellen. Führen tut das garnicht! auch nach 10 Lagen wackelt das in den Löchern sehr beliebig herum. Ich hab statt dessen Kanülen von 0,8mm Durchmesser genommen, die passen ganz knapp und bringen Stabilität und Führung.



      aus einer etwas anderen Richtung sieht man es noch deutlicher. Übrigens ist mit den dicken Dingern in Schicht 19 Schluss ... ab da helfen nur noch die kleine 0,5er Löchleing mit den dünnen Kanülen.



      Mal sehen, ob ich den Zylinderblock gleich noch fertig mache, dann gibt es nachher noch ein Update"chen"

      Euer Kai
      Es grüßt der Kai aus Niedenstein (Nähe Kassel) :dafuer:
      danke für die Info, ja das hab ich mir Preislich fast gedacht :D

      das sieht schonma echt gut aus mit den Extrakühlrippen.. wird der ganze Motor aus den Hobby Boss Teilen gebaut, oder nur ein Stück davon?
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)
      Mini Up to date ....
      So, Zyl Block fertig, Motorgehäuse teilmontiert - das reicht für das, was ich zeigen will ....
      Tamiya hat übrigens das Motorgehäuse extrem aufwändig zusammengesetzt! Das ist allein schon eine Schau für sich, sogar oob!
      Hier also mal in vergleichender Gegenüberstellung die Metallrippenvariante und die Plastelösung:





      Also schon unlackiert geht sich das wenig aus dem Weg ... Big T ist einfach auf einem Niveau von Spritzkunst angekommen ... da gibt es nicht mehr viel zu übertrumpfen. Der Aufbau der Zylinderbank in Scheiben ist der Weg für einen vernünftigen lufgekühlten Motor! Das hat Heller schon in den 80ern erkannt! Dei 1:8er von Heller waren seinerzeit einfach Klasse ... u.a. wegen der tollen Motoren!
      Hier noch mal seitlich:



      So, das war mein Beitrag zum Abend. Mrgen darf ich mich ganztägig in einer Fortbildung amüsieren ...

      Liebe Grüße

      Kai
      Es grüßt der Kai aus Niedenstein (Nähe Kassel) :dafuer: