Eine eigene Steampunk Figur mit Poser und Silo

      Eine eigene Steampunk Figur mit Poser und Silo

      Neu

      So, was Dieselkits kann, das kann ich auch. Vielleicht sogar noch etwas besser. ;) Und nein, mit Tinkercad geht das sicher nicht.

      Stellt man sich in Poser eine eigene Natasha zusammen, merkt man schnell warum bei der Dieselkits Figur der Zylinder so hoch sitzt.

      b1.JPG

      Zieht man den Zylinder so nach unten, dass er passend sitzt dann schauen die Haare oben durch. Und hier ist dann mit Poser ziemlich schnell Schluss, denn man muss die entsprechenden 3D Objekte nachträglich bearbeiten.

      b2.JPG

      Nun kommt Silo ins Spiel. Importiert man die Objekte in Silo, kann man sie mit der Objektauswahl (unten eingekreist) einzeln vorab selektieren. In diesem Fall eben nur die Haare.

      b3.JPG

      Geht man nun auf die Auswahl der einzelnen Polygone, dann werden nur die Teile des vorausgewählten Objekts angefasst. Ich kann also mit gedrückter Maustaste gefahrlos auf den Haaren herum 'malen'. Teile des Hutes werden nie mit markiert.

      b4.JPG

      Mit ein wenig Geduld sind irgendwann alle überstehenden Haare verschwunden und der Zylinder sitzt perfekt.

      b5.JPG

      Rund acht Stunden hat es gedauert, bis eine komplette Natasha fertig war. Einmal in der jugendfreien Variante ...

      b6.JPG

      ... und natürlich in einer Balkenalarm Variante. :D

      b7.JPG

      Wie es mit dem Druck aussieht werde ich mir die Tage oder spätestens an Ostern anschauen. Bis dahin bau ich noch ein paar Varianten. Und falls jemand Lust und einen Drucker hat kann er die .obj Dateien dieser Figur hier sehr gerne haben.
      Grüße, Micha :thumbup:

      Neu

      Aber ich muss mir noch mehr Mühe beim anlegen der Kleidung an den Körper geben. Wenn Sachen wie Jacken zu weit abstehen, dann versucht der Photon dies auch so zu drucken. Da das Material dann aber zu dünn ist geht das teilweise schief.
      Grüße, Micha :thumbup:

      Neu

      Und nun der traurige Moment. Eins vorneweg, der ChiTuBox Slicer ist der größte Müll, den es gibt!

      Doch der Reihe nach. Wie richtet man die Figur zum drucken am Besten aus? Stellt man sie in einem Winkel von ca. 45 Grad mit den Füßen nach unten, wird einem nach ein wenig Betrachtung klar, wo es Schwierigkeiten geben könnte.

      b8.JPG

      Die rot umrandeten Teile hängen in der Luft. Auch wenn der Drucker anders rum arbeitet ändert das nichts. Stellt man sie im gleichen Winkel mit dem Kopf nach unten sieht das schon besser aus.

      b9.JPG

      Da der Drucker von unten nach oben arbeitet, baut sich z.B. auch der Rock genau so auf. Tja, wenn er denn noch offen wäre nach dem Druck. Auf den ersten Blick sieht ja mal alles gut aus.

      IMG_4652.JPG

      Doch dann der Schock! Wo ist das Gesicht? Und warum zieht es von der Weste so komische Streifen weg?

      IMG_4653.JPG

      Und was ist das für ein Klotz im Rock?

      IMG_4654.JPG

      Der Slicer von ChituBox manipuliert das Objekt nach Gutdünken und schließt alles, was er für ein Loch hält.Und das, obwohl eben beim Photon ein Modell nicht 'wasserdicht' sein muss. Absolut unbrauchbar. Nun hab ich gedacht, man könnte wenigstens die Stützen mit dieser Software machen und dann im Photon-Slicer schneiden. Aber scheinbar manipuliert er das Objekt schon beim wieder speichern ein wenig.

      IMG_4655.JPG

      Aber wenigstens ist das Gesicht wieder da.

      IMG_4656.JPG

      Und auch die Weste hat keine merkwürdig weglaufenden Streifen. Man sieht aber an den hellen Stellen, wie der Gürtel und Teile der Weste vom Körper abstehen. Wenn man es sauber ausrichtet kann der Photon das.

      IMG_4657.JPG

      Aber trotzdem ist der Rock innen ausgefüllt worden! Der Photon Slicer macht das nicht, er manipuliert das Objekt nicht. Allerdings stürzt er unheimlich oft ab und man braucht manchmal x-Versuche um endlich slicen zu können. Der zweite Druck ist insgesamt mehr als brauchbar. Nichtsdesotrotz sind für diese Größe (84mm) die winzig feinen Details am Zylinder teilweise zu viel.

      Als nächstes möchte ich versuchen Figuren in wenigstens zwei Teile zu schneiden um sie in 16-20cm drucken zu können. Je nach Komplexität macht es durchaus Sinn eine Figur in mehrere Teile zu zerlegen.
      Grüße, Micha :thumbup:

      Neu

      Moin Micha,

      oh man, da hat der ChiTuBox Slicer ja ganze Arbeit geleistet. Ich find´s bewunderswert wir tapfer Du Dich da durchkämpfst und somit anderen den Einstieg in diese komplexe Materie doch wohl sehr erleichterst.

      Einen schönen Sonntag wünscht
      Frank

      Neu

      Hallo Micha,
      schade das die ChiTu Box Software nicht zu brauchen ist. :( :(
      Ich werde mir jetzt hier einen Photon - S bestellen: 3dprintersbay.com/anycubic-photon-s
      Bei Amazon und auch bei E-Bay gibt es die S Version leider nicht.
      Sobald ich den Drucker habe, sage ich bescheid.
      Vielleicht finde ich ja noch eine andere Slicersoftware die nicht so oft abstürzt.
      Dann kann ich ja auch einiges testen und du mußt nicht selbst alles ausprobieren.
      Das spart dann auch Material dass bei Fehldrucken verloren geht.

      Noch einen schönen Sonntag.
      Viele Grüße aus Bayern
      Gerhard

      :wikend01:

      Neu

      Och, das da mal eine Flasche Resin drauf geht ist nicht schlimm. Mir macht das Spaß, dass alles zu testen und mich ran zu tasten. Das allerdings der Slicer so einen Murks macht ärgert mich schon ein wenig.

      Im Moment drucke ich eine durchgeschnittene Figur. Das geht sauber in Netffabb. Das ist dann allerdings der letzte "Probedruck". Ab dann wird genauer überlegt, was für eine Figur es sein soll und wie man sie am Besten in Einzelteile zerlegt. Das minimiert dann auch den Aufwand mit dem ausrichten und stützen.
      Grüße, Micha :thumbup:

      Neu

      Bin schon gespannt wie das mit der durchgeschnittenen Figur gelaufen ist. Wenn du da Bilder hast zeig sie bitte her.
      Viele Grüße aus Bayern
      Gerhard

      :wikend01:

      Neu

      Curian schrieb:

      Wenn du da Bilder hast zeig sie bitte her.


      Gerne Gerhard. ist aber nicht so geworden wie gewünscht, war aber ein eigener Fehler. Das schneiden in Einzelteile gelingt in Netfabb in der kostenlosen Variante problemlos.

      IMG_4658.JPG

      IMG_4659.JPG

      Das Mädel hat eigentlich ein Kleid an, aber es ist einfach nicht da. Es war einfach zu dünn. Egal, die Beine hab ich dann nicht mehr gedruckt. Jetzt lass ich das Ganze über die Arbeitswoche ein wenig ruhen. Der Kopf braucht ja auch Zeit das Gelernte irgendwo abzulegen.

      Wichtig ist auf jeden Fall, Kleidung sollte eng am Körper anliegen und relativ dick sein. Du wirst das sicherlich selber merken beim drucken und um ein zusätzliches 3D Programm nicht herum kommen. Das braucht man einfach um die Polygone sauber für den Druck vorzubereiten.
      Grüße, Micha :thumbup:

      Neu

      Na da bin ich ja gespannt was alles auf mich zukommt. Der Drucker ist bestellt und jetzt heißt es abwarten. In der Zwischenzeit baue ich mir eine Box mit Aktivkohlefilter und Abluftschlauch. Die ist dann fertig wenn der Drucker seine Arbeit beginnt.
      Das schneiden der Figuren ist sehr interessant und das werde ich sicher auch versuchen. Damit sollten dann Figuren mit 20 cm möglich sein :). Ich bin schon ganz ungeduldig bis ich endlich loslegen kann.
      Eigentlich sollte ich ja bei der BF 109 weitermachen, aber irgendwie habe ich da momentan keine Lust drauf ( und erzwingen soll man nichts!).
      Viele Grüße aus Bayern
      Gerhard

      :wikend01:

      Neu

      Curian schrieb:

      Eigentlich sollte ich ja bei der BF 109 weitermachen, aber irgendwie habe ich da momentan keine Lust drauf ( und erzwingen soll man nichts!).


      Geht mir genauso Gerhard, hab so viel angefangen. Aber was bringt es, wenn die Lust nicht da ist. Da kann es dann nur noch in die Grütze gehen.
      Grüße, Micha :thumbup: