A7V Tank (krupp) 1:35

      A7V Tank (krupp) 1:35

      Hallo Jungs
      So jetzt hab ich ihn fertig,also etwas nach sicht bitte
      wenn da etwas nicht bis auf die letzte Niete stimmt wie geschrieben es handelt sich hier um mein ersten

      WW I Tank.Das Modell ist von Meng und auch ein guter Bausatz mit dem man viel machen kann auch
      ist eine Inneneinrichtung vorhanden die recht gelungen ist wie ich finde und eine PE-Platine ist auch da bei.
      hab sogal die einzelketten so einiger maßen hinbekommen da ich eigentlich mehr der Venülketten Fan bin,
      hat echt spass gemacht ihn zu Bauen. Hab ihn dann mal auf ein Dio gestellt das ich öfters für Modelle nutze

      wie man auf den Letzten Bildern sehen kann habe ich das Dach nicht drauf geklebt sondern nur drauf gesetzt
      da mit man auch mal rein schauen kann da her die nicht ganz Bündige pass genauigkeit des Daches, hätte ich

      es Festgeklebt hätte es genau gepasst.So und nun mal die Bilder und ich hoffe das er euch so einiger maßen Gefählt.
      Hab leider keine Passenden Figuren da zu .

      gruß Axel
      Dateien
      • comp_DSCI0314.jpg

        (71,04 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • comp_DSCI0318.jpg

        (71,59 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • comp_DSCI0324.jpg

        (68,64 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • comp_DSCI0329.jpg

        (69,34 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • comp_DSCI0335.jpg

        (71,53 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • comp_DSCI0341.jpg

        (71,32 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • comp_DSCI0347.jpg

        (70,46 kB, 51 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • comp_DSCI0348.jpg

        (69,33 kB, 53 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • comp_DSCI0358.jpg

        (69,68 kB, 52 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • comp_DSCI0363.jpg

        (70,47 kB, 51 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      :hmmm: also, keine Ahnung was'd hast schaut doch eh super aus :yes: :thumbsup: :00000436: also wozu Nachsicht haben 8| ?( :nocheck: :doof:
      Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      @Agent K
      Die hatten tatsächlich Handgranaten (in Halterungen/Kästen dabei, sowohl zur "Nahverteidigung", als auch zum Infantriekampf, falls die Besatzung ausbooten muß...
      Öffnungen gab es dazu, aber auch zum aufsteigen lassen von Brieftauben (da seinerzeit kein Funk!).

      @Axel
      Dein A7V gefällt mir, den hast du gut hinbekommen!
      Was ins Auge springt (böses Makro!), sind die von außen sichtbaren Weißen Einfassungen der MG und das helle Innere der Kanone...
      Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:
      Hallo Jungs
      Freut mich das er euch soweit gefählt.
      albatros
      Ja da hast du recht mit der weißen einfassung der MGs das hätte
      ich wohl anders machen müßen, mit dem hellen inneren der Kannone
      da war ich mir nicht so sicher. Na dann vieleicht beim nächsten WW I
      Modellchen weiß ich dann besser bescheid und man lernt nie aus ;)

      gruß Axel
      Mir gefällt der auch sehr gut .... :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: - Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48


      Neu

      Sau gut geworden ... :thumbsup:

      Ich bin bei mir auch noch am überlegen, wie ich das mit der Inneneinrichtung machen werde, weil die an sich bis auf den Motor komplett ist.

      Was die Lackierung angeht ... so bist du ja ein kleiner Schelm, muss ich schon sagen! :D
      So wie du ihn ohne Zweifel schön und handwerklich toll lackiert hast, weiß keiner welcher der 20 Serien A7V es zu welchem Zeitpunkt sein soll ... weil der Name fehlt! ;)

      1.“Gretchen”,
      2.“Faust”,
      3.“Schnuck”,
      4.“Baden I”,
      5.“Mephisto”,
      6.“Cyklop“,
      7.„Imperator”,
      8.“Siegfried”,
      9.“Alter Fritz”,
      10.“Lotti”,
      11.“Hagen”,
      12.“Nixe”,
      13.“Heiland”,
      14.“Elfriede”,
      15.“Bulle“,
      16.„Adalbert”,
      17.“Nixe II”,
      18.“Herkules”,
      19.“Wotan”,
      20.“Prinz Oskar”.
      +1 "Hedi"

      Wie gesagt ... bist ein kleiner Schelm was das angeht ... so kann kann kein Nieten und Erbsenzähler mit doofen Kommentaren kommen :D ;)

      Axel schrieb:

      Hallo JungsFreut mich das er euch soweit gefählt.albatrosJa da hast du recht mit der weißen einfassung der MGs das hätteich wohl anders machen müßen, mit dem hellen inneren der Kannone da war ich mir nicht so sicher. Na dann vieleicht beim nächsten WW I Modellchen weiß ich dann besser bescheid und man lernt nie aus gruß Axel



      Kannst du noch einfach "nachbessern" ... entweder ne Ladung Schwarz rein mit dem Pinsel um so das tiefe schwarze Mündungsloch zu zeigen ... oder Silber wegen der glatt polierten und sauberen Innenwand des gezogenen Laufes zu zeigen. Was von beiden, da scheiden sich Geister ... ich mache an sich Schwarz und nur ganz selten Silber bei sowas ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Christian M.“ ()

      Neu

      Frank Wessels schrieb:

      Also Jungs, was Ihr alles wisst, betet der Christian mal eben die Namen aller jemals gebauten A7V herunter!
      Ich wusste nicht mal das alle Namen hatten!

      Es staunt nicht schlecht
      Frank


      Hallo Frank,
      das liegt im Prinzip daran, dass ich mal vor sehr langer Zeit Geschichte studiert habe in den USA und irgendwie andersrum zum Modellbau gekommen bin ... wobei ich natürlich auch vorher als Kind und Jugendlicher schon Modelle gebaut habe. Von daher ist mir persönlich für mich selber auch die Recherche zum Original genauso wichtig, wie die Umsetzung ins Modell nach "bestem Wissen, Gewissen und aktuellem Können" ;)

      Hier beim A7V ist es halt so, dass er nicht zu Hunderten oder gar zig tausenden gebaut wurde wie die meisten anderen Panzer bis heute, sondern nur 20 + 1. Und da die Fahrzeuge auch noch an sich schriftlich und bildlich gut dokumentiert sind, ist dann die die modellbauerisch, künstlerische Freiheit wie bei den massenfaft gebauten Panzern nicht gegeben. Dazu kommt dann noch, dass den deutschen Panzerbesatzungen anscheinend recht langweilig war, haben diese auch noch zu allem Überfluss recht oft ihre A7V umgemalt ... was sich dann wieder wegen der guten Dokumentierung auch zeitlich zuordnen lässt.
      Das wiederum bedeutet ... mal die entsprechende "Ernsthaftigkeit" beim jeweiligen Modellbauer vorausgesetzt, der natürlich kein (!!!) Muss ist ... das man auch noch die richtige Tarnbemalung des jeweiligen A7V beachten muss, wenn man das Modell zu einem relativ bestimmten Zeitpunkt "bauen" will.

      Nehmen wir mal den Bausatz von Meng, den Axel hier wunderbar zusammengebaut und lackiert hat ... und den ich gerade selber auch angefangen habe ... und gehen auf die Aussage "das Axel bei der Lackierung ein Schelm ist" ein.
      Der Bausatz von Meng hat sich bei den Decals nur auf den A7V "Schnuck" festgelegt und auch wie üblich eine Bemalungsanleitung gegeben. Erste Frage: Stimmt die Anleitung? Antwort ist "Ja"!
      Die Bemalungsanleitung ist für "Schnuck" zu einem bestimmten und für das Fahrzeug besonderen Datum richtig: 31.08.1918! An diesem Tag musste "Schnuck" wegen Defekt aufgegeben werden und wurde von den Briten erbeutet. Also wurde er "?" Zeitraum vorher entsprechend so von der Besatzung lackiert...

      Hier ein Link zu Fotos des Originals zu dem Zeitpunkt etc. ... Mitte großes Foto vor allem!
      (Tipp: darunter mal die kleinen Bilder anklicken, und ihr bekommt weitere A7V als Fotos ;) )

      flickr.com/photos/82596826@N03/23199964084/in/photostream/

      Grundsätzliches Problem bei s/w Fotos, was sind das für 3 verschiedene Farben? Die helle Farbe ist wohl jedem klar, Beige, aber die beiden anderen = dickes "?"! Die dunkle Farbe kann nur dunkelbraun sein, was nachweislich von den Deutschen verwendet wurde. Die andere Farbe kann jetzt grün oder grau sein ... mmmh! Vom Original Schnuck hat nur das 57mm Geschütz überlebt und da dieses grüne Originalfarbe ausweist, kann es nur grün gewesen sein und nicht grau ... ;)

      Dann gibt es aber auch noch andere Quellen, die so schon was taugen, aber schwer mit Vorsicht zu genießen sind, wenn man zum Beispiel zu einem früheren Zeitpunkt mit anderem Schema bauen will. Bleiben wir bei "Schnuck" ... und da stößt man in den Weiten des www auf das hier (Text ist polnisch und von nach unten ist es September, Juni und Oktober 1918)

      https://www.pinterest.de/pin/385902261804118937/

      P.S. lappt mit dem Link nicht wirklich ... tippt da oben beim Suchen A7V tank ein und dann etwas runterscrollen in der 3. Zeile Mitte ... da sind 3 bunte, verschiedene Zeichnungendes A7V

      Wir erinnern uns, dass "Schnuck" am 31.08.1918 von den Briten erbeutet wurde ... ehm ... September und Oktober 1918??? ?( :huh:
      Eher nicht möglich ... die Briten haben wohl kaum auch Langeweile gehabt und weiter rumgemalt! ;)
      Aber deswegen an sich Mumpitz als Quelle? Möglich ... aber vielleicht stimmt es zu einem anderen Zeitpunkt, auch wenn die Balkenkreuze so m.M. nicht stimmen können. Da bin ich noch dran... ;)

      Wer also, sagen wir mal das originale s/w Foto ins Modell umsetzen will, der sollte dann auch das richtige Tarnschema nehmen. Und da Axel hier keinen Namenszug auf das Modell getan hat, können die "Erbsen und Nietenzähler" anhand seiner Bemalung im Kaffeesatz lesen, welchen der 20 A7V zu welchem Zeitpunkt er hier gemacht hat ... und daher ist er halt ein Schelm ;) :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Christian M.“ ()

      Neu

      Hallo Christian
      na was du nicht alles so weist,finde ich klasse was du
      da so geschrieben hast man lernt nie aus wie man so lesen kann. :thumbsup:
      Also ich habe ihn erst kommplet in grau lackirt,
      dann grüne,braune und sandgelbe Flecken drauf gemacht
      ja,ja ich bin schon so ein Schelm :D

      gruß Axel

      Neu

      Christian M. schrieb:

      Von daher ist mir persönlich für mich selber auch die Recherche zum Original genauso wichtig, wie die Umsetzung ins Modell nach "bestem Wissen, Gewissen und aktuellem Können"


      Hallo Christian,

      da sprichts Du mir aus dem Herzen und vielen Dank für die umfassenden und kompetenten Erleuterungen! :)

      Beste Grüße
      Frank