Ford Model T 1913 Speedster

    • ICM
    • 1:24

      Ford Model T 1913 Speedster

      Bausatzvorstellung: Ford Model T 1913 Speedster


      Modell: Ford Model T 1913 Speedster
      Hersteller: ICM
      Modell-Nr.: 24015
      Maßstab: 1:24
      Teile: 116
      Anzahl der Spritzlinge: 10, davon 2x in klar und 3x Gummiartige Reifen
      Schwierigkeitsgrad: Mittel
      Preis: UVP 17,99€
      Herstellungsjahr: 2018
      Verfügbarkeit: Gut
      Besonderheiten: Karosserievariante ohne Decals

      Ast A:

      comp_P1190481.jpg

      Ast B:

      comp_P1190482.jpg

      Ast C:

      comp_P1190483.jpg

      Ast D:

      comp_P1190484.jpg

      Ast E1 (Felgen) und 3x Äste E2 (Reifen):

      comp_P1190485.jpg

      Äste F (der große) und G (der kleine):

      comp_P1190486.jpg

      Die Bauanleitung ist in Heftform gehalten, auf dem Deckblatt eine kleine Einleitung und die Farbangeben, auf der Rückseite dann eine Bemalungsübersicht:

      comp_P1190487.jpg

      Die Bauanleitung selbst ist klar gezeichnet, hier zwei Ausschnitte:

      comp_P1190488.jpg

      comp_P1190489.jpg

      Fazit: Es sind keine Decals dabei was man auch nicht vermisst, es sei denn man möchte auch klassische Licenseplates anbringen. Wie auch bei den anderen Ford T Bausätzen von ICM ist das Fahrgestell mit Kotflügeln und Haube sowie Motor gleich, nur der Aufbau wurde hier als zweisitziger Speedster dargestellt. Ebenfalls gleich ist das die Vorderachse nicht lenkbar ist, wer das möchte muss das eigenhändig abändern.

      Zum Baubericht: Gibt es keinen
      Zur Bildergalerie: Wird demnächst folgen ....
      Zuletzt fertiggestellt: Honda City Turbo II "Bulldog"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „bernd kaags“ ()

      Aber gerne doch, Karlheinz :) .
      Dieser Speedster ist übrigens der günstigste von den ICM T's, die anderen liegen bei 34,99€ bzw. wenn Figuren mit dabei sind bei 39,99€. Eine weitere Ausnahme neben dem Speedster ist der Commercial Roadster. Der trägt ein UVP-Preisschild von 21,99€. Für die angebote Qualität finde ich das nicht als zuviel. Nur wie gesagt, das keine passenden Kennzeichen dabei sind trübt etwas das Bild. Aber die kann man ja andersweitig besorgen ;) .

      Bernd
      Zuletzt fertiggestellt: Honda City Turbo II "Bulldog"
      Zum Teil 1 deiner Frage, Georg:
      Selbstverständlich gab es auch schon 1913 in den Staaten Kennzeichen. Ich habe Bilder in meinem Archiv wo Fahrzeuge Vorne und Hinten Kennzeichen haben und auch Bilder wo nur Hinten Kennzeichen angebracht waren. Das war früher, und zum Teil auch noch Heute, je nach Bundesstaat unterschiedlich. Wo was genau vorgeschrieben war kann ich nicht sagen, da bin ich kein Experte von.
      Zum zweiten Teil deiner Frage ein Zitat von Urs aus seiner Bausatzvorstellung vom Roadster wo diese Frage auch schon aufkam:

      harti20 schrieb:

      Laut der englischen Wikipedia war der Ford T von 1908 bis 1913 gar nicht in schwarz erhältlich, sondern nur in den Farben Grau, Grün, Blau und Rot. Ab 1912 waren sogar alle Fahrzeuge nur noch in Midnight Blue mit schwarzen Schutzblechen erhältlich. Erst ab 1914 griff die "Der Kunde kann jede Farbe haben, solange sie schwarz ist"-Politik, die Henry Ford allerdings bereits 1909 postuliert haben soll.

      Inwieweit das zutrifft kann ich jetzt auch nicht sagen da die meisten Bilder aus dieser Zeit Schwarz-Weiß sind. Farbbilder gibt es aber auch mit anderen Farben, sogar in Metallik. Aber gut möglich das das restaurierte Fahrzeuge sind :/ .

      Bernd
      Zuletzt fertiggestellt: Honda City Turbo II "Bulldog"