F-104G Starfighter "Special Colors"

    • Italeri:
    • Im Bau:
    • 1:48

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 37 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      F-104G Starfighter "Special Colors"

      Hallo Fliegerfreunde.

      Heute möchte ich gemeinsam mit Euch den Starfighter von Italeri anfangen. Der Bausatz ist recht Übersichtlich und nach ersten Proben recht Passgenau.
      Ich werden den Bausatz mit der schönen Lackierung in Schwarz-Weiß-Gelb Out of the Box bauen.Ich werde evtl. nur ein paar Gurte hinzufügen.



      Begonnen wurde wie immer mit dem Cockpit. Sitz und Wanne sind hier verklebt.


      Hier sind Sitz und Wanne mit einander verbunden und bemalt. Gurte werde ich noch ergänzen.



      Mehr gibt es zum Start nicht zu zeigen. ich baue jetzt das Triebwerk zusammen was man später aber nicht sehen wird.
      Ich hoffe wie immer auf Zuschauer und ggf. Tipps sowie Meinungen und Anregungen...bis zum nächsten update... :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: F-104 Starfighter "Italian Special Colors" Italeri 1/48
      Rollout: Verlinden Wikinger in 1/16


      8o sauberer Anfang :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Ein toller Anfang, und ein reizvoller Bausatz.
      Ich hatte den auch mal im Visier, hab ihn dann aber zugunsten der griechischen Variante und der Viking-Version erstmal hintenan gestellt.
      Freu mich jedenfalls auf deinen Baubericht.
      s'Grüessli
      Martin

      :wikend02:
      Ja die griechische Variante hab ich noch da in 72...allerdings befürchte ich die hasegawa decals machen wie immer Probleme...später gibt es hier ein update heute...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: F-104 Starfighter "Italian Special Colors" Italeri 1/48
      Rollout: Verlinden Wikinger in 1/16


      Hallo Freunde,

      heute geht es richtig los mit dem Bau. Dazu habe ich hier die ersten Bilder für euch. ^^


      Der Rumpf wird zusammengebaut

      Nachdem das Cockpit fertig war habe ich mich um den Rumpf gekümmert. Dazu wurde die Mittelwanne für die Fahrwerkssektion zusammengebaut.
      Dann wurde das Brandschott vor dem Cockpit eingeklebt und auch das Cockpit samt Fahrwerksbereich und auch das Triebwerk. Hier die Bilder dazu:

      Alle "Innereien" wurden zurecht gelegt.


      Hier sehen wir Cockpit, Brandschott, Fahrwerkseinheit und Triebwerk verklebt.


      So durfte der Rumpf erst einmal trocknen.



      Verschließen des Rumpfteiles und Anbau der Triebwerksöffnungen

      Dann wurde der Rumpf mit Bugfahrwerksschacht verschlossen. Ebenso wurde die Nase zusammengeklebt und beide Teile sind dann mit Kontergewichten versehen worden.
      Auch wenn der fahrwerksabstand im Grunde ausgereicht hätte damit es kein Tailseater wird, sicher ist sicher. Dann wurden noch die Triebwerkseinlässe bemalt und angebaut.

      Hier wieder alle zu verbauenden Teile.




      Aus Stahlkugeln zum Farben mischen ist dann das Kontergewicht für vorne via Ponal verklebt worden.


      Einbau des vorderen Fahrwerksschachtes.


      Fast geschafft, nur noch die Einlässe verkleben.



      Das Instrumentenbrett, oder wie man ein zu großes Teil doch in den Rumpf Quetscht.

      Im nächsten Arbeitsschritt ging es darum das Instrumentenbrett zu verbauen. Hier fällt jedoch ein kleiner Logikfehler in der Anleitung auf.
      Man kann das Brett nämlich nur dann einbauen wenn man zuvor im ersten Schritt den Steuerknüppel weg lässt. Dieser ist nämlich vollständig
      im Wege, will man das Instrumentenbrett einbauen. Ich habe auch hier auf den Bausatzstandart zurückgegriffen und das Instrumentenecal verwendet.

      Hier ist das "Lesebrett" fertig zum Einbau.


      Will man dieses nun an seinen Platz befördern, muss man es schräg in den Cockpitbereich einsetzen und dann gerade drehen.
      Dazu aber auf keinen fall den Steuerknüppel vorher verbauen. Ich musste meinen Rausbrechen und neu verkleben.


      Blick über die Schulter...


      Tragflächen und Leitwerk.

      Weiter ging es mit den Tragflächen. Die teile dafür wuren vom Gußast getrennt und dann sortiert. Verkleben war hier nicht schwierig.
      Um etwas Leben in den Flieger zu bringen habe ich mich entschieden die "Flaps" nach unten gestellt zu zeigen. Als letztes wurde noch
      die Aussentanks zusammengeschustert, hier wurde auch wieder zuerst sortiert dann verbaut.

      Alle Teile für die Tragflächen sind zurecht gelegt.



      Hier trocknet der erste teil der Flächen. die anderen Teile passen später saugend.


      Das sind die teile für die Zusatztanks, wieder sortiert dann verbaut.
      Hier etwas Obacht walten lassen sonnst vertauscht man links und rechts sowie oben und unten.



      Der Aktuelle Zustand:







      So das war es mit dem Zusammenbau des rumpfes, jetzt wird etwas an den Übergängen geschliffen, ein wenig gespachtel und abgeklebt
      und dann kann auch schon grundiert werden dazu im nächsten update mehr. LG Patrick :)

      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: F-104 Starfighter "Italian Special Colors" Italeri 1/48
      Rollout: Verlinden Wikinger in 1/16


      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Racoon_85“ ()

      8o :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Hallo Modellbauer und Fliegerfreunde,

      zunächst vielen Dank an alle, freut mich sehr wenn Euch der Bau gefallen bereitet.
      Weiter ging es in den vergangenen Tagen mit der Lackierung. Hier wie immer passende Bilder dazu.

      Das Cockpit wird komplettiert.

      Erster Schritt vor dem Verschließen des Pilotenbereiches war das herstellen von Gurten aus Klebeband und dessen anschließende Bemalung in Braun. Dann wurden die Klarteile per
      Goldband abgeklebt, wobei die Teile per Hand geschnitten wurden. Sorry die Bilder sehen etwas wüst aus, ich hatte versehentlich auf Makro gestellt.
      Im Original schaut das ganze nicht so wild aus. Böses Makrobild aber ich zeig sie Euch dennoch, also Augen zu und durch... :stups:

      Letzter Blick ins offene Cockpit, hier die selbst gemachten Gurte.




      Hier werden die Flächen der Kanzel abgeklebt. Vorsichtig wurde mit dem Skalpell gearbeitet.




      Farbe kommt ins Spiel.
      Als erstes wurde wie vorher angekündigt etwas geschliffen und an ein zwei kleineren Stellen etwas Spachtel verarbeitet. Viel war nicht nötig die Teile passen sehr gut zusammen.
      Nachdem die nötigen Vorarbeiten inkl. Grundierung erledigt waren, habe ich mir den Bemalungsplan vorgenommen. Nach diesem wurde nach einer kurzen Sprühprobe dann als
      erstes der hintere schwarze Bereich abgeklebt und im Anschluss daran komplett lackiert. Allen voran wurde nach dem Grundieren natürlich alles in Weiß lackiert. Darauf folgend wurde
      nach dem das Schwarz getrocknet war der Bereich für die vordere Rumpfsektion abgeklebt und in Gelb lackiert. Zuvor musste ich passend zum Decalbogendas Gelb etwas abdunkeln.
      Dies geschah mit einem Schuss brauner Farbe. Abschließend sind dann noch kleinere Fehler per Hand und Pinsel behoben worden und die Grundlackierung unserer F.104 steht.
      Als Farben kamen Vallejo Weiß 70.957, Schwarz 70.950, Gelb 70951 und Braun 70.981 zum Einsatz.

      Hier sehen wir den komplett in Weiß lackierten Rumpf.


      Nach einer Sprühprobe wurde abgeklebt und Lackiert.


      Teil eins der Lackierung ist sehr zufriedenstellend.


      Abkleben der Gelben Bereiche, wie erwähnt wurde Gelb abgedunkelt damit die Decals später passen.


      Hier die Gelbe Schnauze, ich denke im Bezug auf die Decals ganz gut getroffen.


      Der aktuelle Zustand der F-104.





      So das war das heutige Update zum Baubericht. Ich hoffe auf gefallen. Naja bis auf den Ausrutscher mit dem Makrobildern am Anfang.
      Als nächstes kommt eine Schicht Klarlack und die Abziehbilder mehr dazu wieder beim nächsten update...LG Patric
      k :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: F-104 Starfighter "Italian Special Colors" Italeri 1/48
      Rollout: Verlinden Wikinger in 1/16


      also i weiss ja ned was'd hast :doof: aber schaut doch eh alles super aus :yes: :thumbsup: :00000436: selbst die Makros :00008185: :thumbup: Ich hoff nur dass dir bei den Falten beim Abklebeband nix druntergelaufen is X/ :/ ;(
      Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

      Balrog schrieb:

      Ich hoff nur dass dir bei den Falten beim Abklebeband nix druntergelaufen is

      Das dachte ich auch sofort. Ich habe bei mir immer das Problem das es bei so einem Faltenwurf schiefgeht. Und selbst wenn das Abklebeband richtig aufliegt habe ich ab und zu in schöner Regelmäßigkeit dort Unterläufer. Wahrscheinlich habe ich das Tape dann doch nicht fest genug angedrückt :whistling: . Na, jedenfalls hoffe ich das deine Lackierung des Kanzeldaches gut ausgeht :thumbup: .

      Bernd
      Zwei linke Hände und kein Talent, da können meine Modelle nur so aussehen wie sie aussehen ||
      Hallo Jungs, an die falten hatte ich gar nicht gedacht, na hoffen wir das beste...morgen oder übermorgen gibt es ein update.... :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: F-104 Starfighter "Italian Special Colors" Italeri 1/48
      Rollout: Verlinden Wikinger in 1/16


      Guten Abend Männer, und Frauen auch,


      Endlich bunte Bilder aufkleben.

      Heute wieder ein Update für Euch, Decals und Klarlack sind nun durchgetrocknet. Nachdem als erstes eine Schickt Glanzlack zur besseren Haftvermittlung der Decals
      aufgetragen und getrocknet war, konnte damit begonnen werden die Abziehbilder auf zu bringen. Die Decals aus Italien lassen sich hervorragend verarbeiten.
      Allerdings ist das Hexendecal immens groß und auch der Winkel in dem es anzubringen ist erfordert etwas Feingefühl. An der linken Seite ist es mir gerissen konnte
      aber dennoch sauber aufgetragen werden. Lediglich ein ganz kleines bisschen Decalsoft war von Nöten, ansonsten saugten sich die Decals sauber fest auch an Rundungen.

      Die Klebeorgie beginnt...


      Hier ist etwa die Hälfte der zu verwendenden Decals drauf.




      Hier sind alle Decals verarbeitet und der Klarlack darf aufgetragen werden, ich habe mich für Mediumgloss entschieden.



      Der aktuelle Zustand.





      So das war es, diese farbefrohe Update ist damit durch und wir befinden uns im Endspurt des Bauberichtes. Nun noch kleine Anbauteile
      Fahrwerke deren Klappen und etwas Farbe hier und da sind zu verbauen. Mehr wie immer beim nächsten Update...LG :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: F-104 Starfighter "Italian Special Colors" Italeri 1/48
      Rollout: Verlinden Wikinger in 1/16


      Also.............

      Dafür das du erst letzten Mittwoch angefangen hast... Meine Güte, war der Lack überhaupt trocken bevor die Decals drauf kamen?

      Bin echt gespannt wie der Paradiesvogel am Ende ausschaut! Sehr schön!!!

      P.s: Wenn es zu ungewiss ist mit unterlaufender Farbe, einfach an den Kanten mit Klarlack drüber, fertig.

      Gruß
      Besser man hat was man nicht braucht, anstatt was zu brauchen, was man nicht hat!