St. Veit-Kathedrale zu Prag

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 76 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      St. Veit-Kathedrale zu Prag

      Hallo Freunde, nachdem das letzte Kartonmodell nun beendet ist, beginne ich auch gleich wieder mit einem Neuen.
      Diesmal ist es die St. Veit Kathedrale zu Prag aus dem Hause Beteva im MS 1:350. Und so solls hoffentlich auch mal
      bei mir aussehen.



      Zum Erfolg sollen diese drei, nicht unbedingt übersichtlichen, Zeichnungen führen.





      So einfach wird der Bausatz auch nicht werden, denn es heißt hier erstmal den Hackepeter von der Brille kratzen, denn der Druck ist nicht
      gerade ein Paradebeispiel von Genauigkeit.



      ... und das ist ne Macroaufnahme!

      In welche Richtung die Laschen geknickt werden, muss man testen, ist als solches nicht verschieden gestrichelt.



      Hier hab ich sie nur kurz nach oben geknickt, um eine Schablone anfertigen zu können, um den Dachboden zu verstärken.





      Ja, auch ein kleines Kuriosum, hier beginnen wir mit dem Dach und bauen nach unten auf. Was vielleicht auch etwas nervt, alle Teile sind
      platzsparend übers gesamte Heft verstreut. So hat man schon nach dem herausschneiden der ersten sieben Teile das halbe Heft zerstückelt
      und viele Kleinteile schon lose rumliegen. Naja, schaun mer mal wies weitergeht.

      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Dicker“ ()

      Oh Frank, alle Achtung, dass Du dir dies antuen willst!?
      Ich bin auf alle mit dabei und begleite Deinen Baubericht!
      Ich drücke Dir die Daumen!
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Meine gebauten Modelle ..... :D


      Wenn Ihr könnt, kommt bitte am 7. Dezember 2018 zu unserem 3. Kölner Kartonbauer-Stammtisch nach Köln-Höhenberg!
      Der Dachboden ist nun verstärkt ...



      ... und ich kann beginnen, den ersten Dachflügel einzudecken.



      Das macht sich jetzt noch ganz gut, denn ich kann noch von innen gegendrücken.



      So ist nun der erste Flügel fertig und es warten nur noch drei andere.



      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      So, die vier Schiffe sind nun gedeckt ...



      ... und es geht nun ans Flügelkreuz.



      Hier mal was zur Größe, also noch ganz übersichtlich.



      Und wo das Ding hinkommt, seht ihr hier.





      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      Hallo Frank
      Ich das Modell ein Weißdruck?
      Wenn ja, färbst Du es nicht?
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Meine gebauten Modelle ..... :D


      Wenn Ihr könnt, kommt bitte am 7. Dezember 2018 zu unserem 3. Kölner Kartonbauer-Stammtisch nach Köln-Höhenberg!
      Weiter geht es nun mit einem größerem Teil, welches einen Turm darstellen soll.



      Jetzt die Fenster ausschneiden und die Schnittkanten etwas einfärben. Mir reicht dazu ein einfacher Malkasten.



      Nun die vorgefertigten Fenster eingeklebt und man bekommt einen besseren Effekt.





      Zum Glück überprüfe ich die Teile nochmals auf den Bildern, so fiel mir noch auf, das einige Stellen noch "beschnitten" werden müssen.



      Ergibt jetzt auch etwas mehr Sinn.





      Mit den oberen Abschlüssen der Mauer weiß ich noch nix anzufangen, kann sein, das da auch noch gefaltet werden muss.

      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      Schicker 3D Effekt an den Fenstern. :thumbup:

      Dicker schrieb:

      Mit den oberen Abschlüssen der Mauer weiß ich noch nix anzufangen, kann sein, das da auch noch gefaltet werden muss.


      ich denk mal, die müssen nur nach hinten gefalzt werden um eine Brüstung darzustellen. Würde auch mit dem vorne noch nach oben stehendem Teil passen.
      Grüße, Micha :thumbup:

      Honigtau schrieb:

      ich denk mal, die müssen nur nach hinten gefalzt werden um eine Brüstung darzustellen.


      ... glaub ich weniger Micha, würde rechts nicht passen.

      P9230001.JPG

      Ich warte da einfach mal ab, wird halt nur be...scheiden, später noch vorzuritzen.
      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      Weiter geht es nun mit dem nächstem, größerem Teil, mit dem sich manches Rätsel lösen lässt.



      Hier wird nun der Turm aufgeklebt und die, um 90° zu knickenden Seitenwände angeklebt.





      Nun ergibt sich auch die Sache mit den oberen Wandabschlüssen, diese werden nun nach innen geklebt. Wenn mans weiß, kann man diese
      natürlich vor dem Verbauen anritzen.



      Jetzt geht es wieder an die Fenster, deren Spaß im besonderen darin besteht, die schwarze Schnittlinie auf schwarzem Untergrund zu treffen.

      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      Zurück am Turm fiel mir doch auf, das man die oberen Fenster auch ausschneiden kann.



      Ein Scherensymbol hätte da wirklich nen würdigen Platz verdient.



      Jetzt macht auch der colorierte Zwischenboden mehr Sinn.

      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763

      Agent K schrieb:

      setzt du da noch kleine Schnitte ins "Mauerwerk" ?


      ... meinst Du die Darstellung von Mauerwerkrissen?

      So, die Fenster hab ich nun eingeklebt und ja, das knicken ist ne Sauarbeit, grad, wenn min richtige Fleischerpfoten hat.



      Und so siehts dann innen aus, die kleinen Dächer hab ich noch etwas verstärkt, da kann man später etwas mehr Druck beim kleben der
      Türmchen ausüben.



      Und wieder ist ein Anbauteil fertig. Schaun mer mal, wies nun weiter geht.



      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763