Airbrushen in Wohnräumen?

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 41 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Airbrushen in Wohnräumen?

      Hallo,
      mich interessiert eure Meinung und Erfahrung.

      Bisher habe ich immer draußen lackiert oder mit dem Pinsel. Da ich nur gelegentlich gebaut habe, hat das auch funktioniert. Aber ich möchte meine Modellbau-Aktivitäten erweitern und auch bei schlechtem Wetter lackieren.
      Meine Räumlichkeiten sind aber begrenzt und nun frage ich mich, ob ich das mit Hilfe einer Lackierkabine unsetzen kann.

      Zur Verfügung habe ich einen kleinen Flur, den ich nicht direkt aber indirekt durch das Bad einseitig belüften kann. Oder das Wohnzimmer. Das wäre belüftbar, aber ist mein Lebensraum und die Küche mit Lebensmitteln grenzt direkt daran. Die Küche lässt sich auch nicht verschließen da sie keine Tür hat.

      Ich nutze Aqua Colors von Revell und frage mich, wie die gesundheitliche Belastung ist, wenn ich beim Lackieren eine Lackierkabine mit Abzug nutze. Ist das unbedenklich machbar, im beschriebenen Flur oder Wohnzimmer?

      Zudem frage ich mich, was der Filter der Absauganlage auffängt und was ich mit dem Rest mache, der abgesaugt wird aber nicht gefiltert wird. Normalerweise sollte der ja an die frische Luft rausgelassen werden, das würde aber schwierig bis unmöglich in meinem Fall.

      Ich habe auch noch einen Kellerraum, dort ist aber viel Staub, den ich nicht entfernen kann (Nachbarkeller, Kellerflur, Waschküche). Ich weiß nicht, ob der störend ist wenn ich eine Absauganlage nutze?

      Fragen über Fragen, ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

      Schönes Wochenende, Gruß, Michael
      Hallo Michael

      Zugegeben, ich lackiere per Dose :saint: . Aber meine Kollegen in meinem Bastelladen lackieren dort im Werkraum per Spritzgriffel, und das ohne Luftabsaugung oder so. Und die Aquafarben die benutzt werden stinken auch nicht sodaß da nur Supervorsichtige eine Atemmaske benutzen. Da dort Werktische stehen müssen die auch nicht abgedeckt werden, aber daheim würde ich das zumindest für Sinnvoll ansehen. Profiluftpinsler sehen das vielleicht anders auf Grund ihrer Erfahrung, aber ich sehe bei Aquafarben kein großes Problem.

      Bernd
      Zwei linke Hände und kein Talent, da können meine Modelle nur so aussehen wie sie aussehen ||
      Früher habe ich meiner kleinen Wohnung auch im Wohn- und Essbereich mit der Airbrush ohne Absaugung lackiert. Allerdings nur mit den Tamiya X/XF Farben. Nach dem Lackieren für 5 min die Fenster kurz aufgemacht und war eigentlich nichts mehr zu riechen. Mit Enamel-Farben, Zero Paints oder gar 2k-Lacke würde ich das nicht machen. ;)
      Schöne Grüße aus dem Bayerischen Wald 8)
      Roman



      „Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“
      - Walter Röhrl

      Ich lackiere in meiner "Kellerwerkstatt", wo ich bei Bedarf für Durchzug über Tür und Fenster sorgen kann.
      Beim brushen im Wohnraum ist eine Absaugung sicher gut, da entstehender Farbnebel weitgehend in die Filtermatte gesaugt wird! Besonders bei einigen Metallfarben wirst du dich sonst wundern, wo's nachher überall "glitzert" ;)
      Abluft nach draußen ist von Vorteil um Gerüche zu mindern, da eventuell Verdünner (zB Fensterreiniger) im vernebelten Zustand intensiver "duften" und die feinen Partikel die Atemwege reizen können!

      Staub in deinem Kellerraum ist nicht ganz so schlimm, wenn du zB einen großen Karton zum airbrushen nutzt, den du bei Nichtgebrauch verschließt, und das Umfeld vorab mal mit etwas Wasser bestäubst, oder nasse Tücher aufhängst die den Staub etwas binden....
      Die lackierten Teile solltest du dann staubsicher abdecken (zB Tupperdose oder ähnliches!?).
      Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:
      Bad oder Kellerraum würde ich nehmen.
      Wohl eher den Kellerraum, von dem Staub nicht abschrecken lassen, in der Wohnung wo man sich viel bewegt, ist in der Luft in der Regel mehr aufgewirbelter Staub als in einem Kellerraum .
      Und wenn du die Ratschläge von Ingo umsetzt ist das Lackierergebnis auch OK .
      Ich selbst Lackiere auf einem Staubigen Dachboden ,wobei ich das Gefühl habe, dass die meisten Staubeinschlüsse selbst von der eigenen Kleidung beim Lackieren aufs Modell gelangen .
      Heute schon gelacht ?
      Gruß Karlheinz :D

      Alle von mir gemachten Bilder stehen unter CC0
      Mit Aquacolors hast du geruchsmäßig keine Probleme in der Wohnung. Ich selbst lackiere auf dem Dachboden und da saug ich einfach ab und zu den Boden. Passt.
      Hast du im Keller dann auch genug Licht? Staub auf dem Boden kannst du einfach binden indem du Wasser aufsprühst.
      Ich nutze Vallejofarben damit gibt es innenliegend auch keine Probleme... :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: F-104 Starfighter "Italian Special Colors" Italeri 1/48
      Rollout: Verlinden Wikinger in 1/16


      Ich meine die haben tatsächlich nen Zusatz drin. hat zumindest mal einer erzählt :saint:
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: F-104 Starfighter "Italian Special Colors" Italeri 1/48
      Rollout: Verlinden Wikinger in 1/16


      Racoon_85 schrieb:

      Ich meine die haben tatsächlich nen Zusatz drin. hat zumindest mal einer erzählt :saint:


      Erdbeeren? :stups: :00008356:

      Nee jetzt mal Ernst. Eine Absauganlage ist bei Lösungsmitteln Wirkungslos. Nur die Partikel werden gefiltert. Wenn Du mit Lösungsmitteln Arbeiten willst am besten eine Dunstabzugshaube mit Abluft benutzen. Bei allen anderen geht so eine Modellbauabzugshaube. Dann hast Du wenigstens den Farbnebel nicht in der Hütte...

      Sam Eagle schrieb:

      Erdbeeren?


      ...sinds nicht, hab gerade geschnuppert :D
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: F-104 Starfighter "Italian Special Colors" Italeri 1/48
      Rollout: Verlinden Wikinger in 1/16


      Hallo zusammen und vielen Dank für eure hilfreichen Antworten!

      Also die Entscheidung zur Absauganlage ist gefallen, ich denke, dass dies sinnvoll ist für mich. Beim Ort bin ich mir noch nicht ganz sicher. Keller scheint ja definitiv machbar zu sein dank eurer Tipps. Bedeutet aber auch viel Vorbereitungszeit, da einiges um- und ausgeräumt werden muss aber das ist ja nur einmalig und dann muss ich die Anlage nicht immer abbauen.

      @Raybrig: Ich habe Standardkellerlicht aber mit einer Kabeltrommel die ich ja auch für eine Absauganlage brauche kann ich mir genug Licht schaffen.

      @Agent K: Die Idee mit dem Bad war mir zwischenzeitlich auch gekommen. Wenig Staub, durch ein Fenster belüftbar und da ich regelmäßig lüfte ist die Luftfeuchtigkeit auch okay. Was würde deinerseits gegen das Bad sprechen?

      Gruß Michael
      Abend Michael
      Dagegen könnte nur der Lebenspartner sein .... eventuell :rolleyes:

      Ich hab eine Lackierkammer gebaut mit Absaugung . Die Absaugung besteht aus 4 PC Lüftermotoren.Die blasen die ´´gute´´ Luft über den Balkon nach draußen.
      Funktioniert ganz gut. Einen Filter vor oder nach den Lüftern zu montieren ist da leider nicht möglich , da die Lüfter zu wenig schmackes haben. Also meine zumindest. Dafür kann ich rund um Uhr lackieren, weil die sehr leise sind.
      Mein Kompressor ist da schon um einiges lauter. Aber den habe ich in eine gedämmte Kiste gesteckt , damit ich rund um die Uhr lackieren kann.... könnte ^^
      Was noch fehlt sind die alten Leuchtstoffröhren durch LED Lampen ersetzen.

      Gruß Fredl
      @Fredl24
      Da ich bei Elektronik eher keinen Plan habe, kann ich keine direkte Bezeichnung /Bezugsquelle nennen, aber die Lüfter in den Schaltschränken unserer Firma sind auch recht schlapp, saugen die Kühlluft aber problemlos durch weiße Filtermatten , sowas sollte geeignet sein!?

      Den Kompressor in eine schallgedämpfte Kiste zu packen bringt die Gefahr der Überhitzung mit sich!
      Insbesondere die Teile aus dem "Hobbybereich" sind da teilweise etwas empfindlich (zumindest wenn du 1Std oder länger lackierst ) ...

      Den Tipp zur "LED Lampe" unterstütze ich!
      Vergleichsweise wenig Strom (Wärme!) bei viel Licht ;
      Formen und Lichtstärken gibt's viele für oft kleines Geld....
      Wichtig ist die Lichtfarbe ; Möglichst auf "Tageslicht" achten, da die Farben sonst im Keller manchmal überraschend anders aussehen, als später in der Vitrine ;)
      Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:
      @ Albatros32
      Die Lüfter muss ich mal erneuern, weil an den Rotorblättern der Lackierstaub hängen bleibt. Müsste die nicht erneuern wenn ich einen Filter davor tun könnte. Mal umsehen welche stärker sind und leise .
      Der Kompressor läuft schon mal ne Weile. Aber nicht durchgehend da er eine Abschaltautomatik hat. Wenn der Kessel voll ist ,schaltet er ab.
      Zur Dämmung habe ich eine schwer entflammbare Dämmmatte genommen die eigentlich auf der Innenseite der Motorhaube ihren Platz hat.

      Jetzt wollte ich Dir ein Bild meine Lackierkammer zeigen, aber geht hier irgendwie nicht . ?(

      Zu den LEDs : Tageslicht ...Ok . Wievel Watt , Lumen ? Hast da einen Tip ?


      Gruß Fredl
      das ist meine version:
      IMG_0476.JPG

      2 kunststoffboxen zusammengesteckt, in der hinteren sitzt ein badezimmerlüfter, dazwischen ist ein dunstabzughauben-filter. durch das halbdurchsichtige material kommt immer noch licht, so bin ich nicht nur auf beleuchtung nur von vorn angewiesen. der farbnebel kommt nur an die innere box, und wenns zuviel wird nehm ich die raus und dampfstrahler marsch. ist nicht völlig auf meinem mist gewachsen, hab sowas mal im internet gesehen

      Fredl24 schrieb:

      Jetzt wollte ich Dir ein Bild meine Lackierkammer zeigen, aber geht hier irgendwie nicht . ?(

      Servus Fredl

      Hmm, kann es sein das du auf "Antworten" geklickt hast anstatt auf "Erweiterte Antwort" :?: . Der Unterschied ist das bei "Antworten" nur Texte möglich sind, bei der "Erweiterten" das volle Programm inklusive Bilder und Smileys :) .

      Bernd
      Zwei linke Hände und kein Talent, da können meine Modelle nur so aussehen wie sie aussehen ||
      @ Bernd
      Danke für die Info. Das habe ich nicht gewußt mit der ´´erweiterten´´ Antwort. :dh: Man(n) lernt doch nie aus . :D
      comp_Lackierkammer 1.jpg
      comp_Lackierkammer 2.jpg
      4 PC Lüftermotoren in der linken Wand.
      Die Rückwand und Rechte Wand sind Verspiegelt .
      comp_Lackierkammer 3.jpg
      Die Abluft wird über ein 4 in 1 Kanalsystem gesammlt , unter der Lackierkammer und unter den Schränken zur Balkkontür ins freie geleitet.
      Und der Balkon ist noch nicht bunt. ^^
      comp_Kompressor 2.jpg
      Der Kompressor in der Box. Hinten links oben ist ebenfals ein PC Lüfter der frische Luft reinbläst.
      Mit eingebaut ist ein Druckminderer und Wasserabscheider. Und Außerhalb ist noch ein Druckminderer mit dem ich den Arbeitsdruck einstelle.
      Gruß Fredl