VW Golf GTI

    • Revell:
    • 1:24

      VW Golf GTI

      Bausatzvorstellung: VW Golf GTI


      Modell: VW Golf GTI
      Hersteller: Revell
      Modell-Nr.: 07005
      Maßstab: 1:24
      Teile: 63
      Anzahl der Spritzlinge: 3x plus Karosserie in Rot, 1x in Klar
      Schwierigkeitsgrad: leicht
      Preis: ~ 21,-€
      Herstellungsjahr: 2011
      Verfügbarkeit: Gut
      Besonderheiten: Hier in rotem Plastik hergestellt gab es diesen Golf 2 auch schon früher in anderen Kunststofffarben und Ausführungen, unter anderem auch als Ralleywagen oder als Zender.

      Die Karosserie ...

      02.jpg

      03.jpg

      Die roten Gießäste, jeweils von beiden Seiten ...

      04.jpg

      05.jpg

      06.jpg

      07.jpg

      08.jpg

      09.jpg

      Der klare Gießast ...

      10.jpg

      Die vier Reifen ...

      11.jpg

      Der Decalbogen ...

      12.jpg

      Die Bauanleitung in bekannter Machart ...

      13.jpg

      14.jpg

      Fazit: Nichts besonderes, daher auch für Anfänger und Kinder ab 10 Jahren geeignet.
      Zum Baubericht: Wird demnächst folgen ....
      Zur Bildergalerie: Wird demnächst folgen ....
      Zuletzt fertiggestellt: Mazda K-360 Pritschenwagen ^^
      Mein aller erstes Auto, 2 Tage hatte ich meinen Fletten, dann war der Golf Schrott :D Mir sagte Niemand das man nicht mit 60 über den Acker fahren sollte :P weil dort große Steine liegen könnten...

      den Bausatz hab ich mir bereits auch schon angeschaut...Was ich persönlich toll finde ist das man auf eine Wiederauflage am Kartondeckel hinweist das beugt evtl. Enttäuschungen vor...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: Messerschmitt BF109G6 in 1/32, Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48


      Richtig Bob, nichts besonderes, ein Allerweltswagen, millionenmal hergestellt. Allerdings kann man ihn auch umbauen wie so ein Golf2 inzwischen häufig zu sehen ist, von daher hat so ein Bausatz auch Potenzial zum Tunigopfer zu werden :rolleyes: .

      Patrick, wolltest du Bauerngolf spielen :D . Ja, das ist eine der diversen Wiederauflagen, aber die Form ist wohl kaum ausgenudelt. Wie man sieht sehen die Teile immer noch ganz ordentlich aus.

      Bernd
      Zuletzt fertiggestellt: Mazda K-360 Pritschenwagen ^^
      Nein Bernd, ich war jung und über motiviert 3 Kumpels im Auto eine gewisse Selbstüberschätzung sowie ein Acker zwischen mir und Badesee, da kam eins zum anderen... :whistling: es erschien mir damals Sinnvoll den Weg abzukürzen, statt die 500 Meter über den Feldweg zu nehmen...au wacker du kannst dir nicht vorstellen was damals daheim los war...übrigens wärend ich auf den Bauern wartete der meinen Wagen da rauszog (auf dem Dorf kennt man sich halt) erfreuten sich mein Freunde bei 30 Grad am Badesee...das Gelächter hatte ich zurecht geerntet, den Anpfiff daheim genauso...

      Eigentlich müsste man die alte Möhre zusammenbauen, meiner war Weiß die Heckscheibe schlecht getönt...links eine blaue und rechts eine grüne Tür der Tankdeckel fehlte...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: Messerschmitt BF109G6 in 1/32, Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48


      Patrick, was soll ich dazu sagen. Das ich damals vollbesetzt auf 'ner Fahrt zur Disco über 'nen Bahnübergang geflogen bin. Die Straße hatte ein Gefälle, der Übergang war dann gerade, und danach ging es wieder Bergab. War 'ne prima Sprungschanze :D . Der Rekord hat den Flug und den harten Aufsetzer gut überstanden und die Passagiere hatten auch ihren Spaß. Und Beulen am Kopf, den damals brauchte man noch keine Gurte :whistling: . Ach Ja, was hat man einen Quatsch gemacht als man noch Jung war ^^ .

      Sam Eagle schrieb:

      An REVELL..... Warum, wenn es eh eine Farbe ist ist diese Rot? Absolut unbrauchbar! Grau oder weisse Spritzlinge sind doch besser zu Lackieren und dann blutet das dumme Rot auch nicht durch den Lack...

      Das habe ich mich auch gefragt zumal man ihn sowieso lackieren muss da im Plastik solche, wie nennt man die, solche Fließschleier sind :S .

      Reinhart, wie gerade oben geschrieben muss man den Golf wegen der Schleier selbst lackieren wenn er Rot bleiben soll, meiner soll allerdings Gelb werden. Ich hoffe das klappt, sonst kommt Plan B zum zuge und er wird Dunkelblau :rolleyes: .

      Bernd
      Zuletzt fertiggestellt: Mazda K-360 Pritschenwagen ^^

      bernd kaags schrieb:

      Ach Ja, was hat man einen Quatsch gemacht als man noch Jung war


      Au ja das stimmt...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: Messerschmitt BF109G6 in 1/32, Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48


      bernd kaags schrieb:

      Reinhart, wie gerade oben geschrieben muss man den Golf wegen der Schleier selbst lackieren wenn er Rot bleiben soll,


      Allerdings brauchst du dann weniger Farbe, weil du keine andere Farbe abdecken musst.

      bernd kaags schrieb:

      meiner soll allerdings Gelb werden. Ich hoffe das klappt,

      Wenn du weiß deckend grundierst, sollte das gut gelingen.
      Es grüßt der Reinhart :stuhl:
      Bei Zero Paints gibt es einen sogenannten Sealer, der für solche Fälle gedacht ist.
      Ob der aber wirklich einen Unterschied macht, soll heißen, ob die roten Pigmente im Plastik wirklich
      in der Lage wären, durch eine weiße Grundierung hindurchzusickern, oder ob das nur eine Masche
      ist, um übervorsichtigen Naturen etwas mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, kann ich nicht sagen.

      Gruß,
      Bob
      Gute Vorschläge, aber alles davon kann ich nicht umsetzten, zumindest nicht das Zero da ich ein Spraydosenkind bin :rolleyes: .

      Ingo, soweit ich mich erinnere hat Willie das Revell #91 "Eisen" verwendet, und das gibt es nicht in Dosen. Meine ich jetzt zumindest ohne nachzusehen :whistling: . Da ich für den Golf aber eh eine
      RAL-Farbe benötige ist es wohl eh keine gute Idee da eine Modellbaufarbe drunter zu haben :/ .

      Bernd
      Zuletzt fertiggestellt: Mazda K-360 Pritschenwagen ^^

      bernd kaags schrieb:

      Patrick, was soll ich dazu sagen. Das ich damals vollbesetzt auf 'ner Fahrt zur Disco über 'nen Bahnübergang geflogen bin. Die Straße hatte ein Gefälle, der Übergang war dann gerade, und danach ging es wieder Bergab. War 'ne prima Sprungschanze :D . Der Rekord hat den Flug und den harten Aufsetzer gut überstanden und die Passagiere hatten auch ihren Spaß. Und Beulen am Kopf, den damals brauchte man noch keine Gurte :whistling: . Ach Ja, was hat man einen Quatsch gemacht als man noch Jung war ^^ .

      So nen Bahnübergang kenn ich auch... :D