Notre Dame de Paris 1:200 Umbum

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 44 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Notre Dame de Paris 1:200 Umbum

      Liebe Leute,

      heute beginne ich einen etwas anderen Kartonmodellbausatz der Fa. Umbum, die Kathedrale Notre Dame de Paris im Maßstab 1:200.

      paris_00.jpg

      Hier findet Ihr die Bausatzvorstellung.

      Der Bausatz ist eine Mischung aus Kartonmodell und 3D Puzzle und soll ganz ohne Werkzeug und Kleber zusammen gesetzt werden können. Na ja, so ganz stimmt das nicht, denn immer wieder müssen 'Angüsse' wie bei Plastikmodellen entfernt werden und ab und zu macht der Einsatz von Kleber schon Sinn.

      Die Bögen sind nach Buchstaben geordnet und neben jedem Bauteil steht die Teilenummer. Es sieht auch so aus, dass die Bögen weitestgehend der Reihenfolge nach abgearbeitet werden. Los geht's mit den ersten Teilen an der Westfassade mit den Türmen.

      notredame_01.jpg

      Aber schon beim ersten Teil muss man aufpassen.

      So rum ...

      notredame_02.jpg

      ... oder so rum?

      notredame_03.jpg

      Das steht nämlich nicht dabei und so ist ein zweiter Blick durchaus empfehlenswert. Gut, hier wird relativ schnell klar, dass Decken wohl aus Holz und Böden aus Stein sind. Alle außen sichtbaren Teile sind übrigens nicht nur bedruckt, sondern geprägt. Die Optik ist echt toll. Das Material selber nicht unbedingt, denn im Endeffekt ist es nur beidseitig beklebte aus mehreren Schichten bestehende Graupappe und wenn man nicht aufpasst, lösen sich die einzelnen Schichten auf.

      Die ersten Teile sind schnell zusammen gesteckt.

      notredame_04.jpg

      Bei manchen Teilen empfiehlt es sicht, Kleber einzusetzen.

      notredame_05.jpg

      notredame_06.jpg

      notredame_07.jpg

      Ich denke, dass von den 3,5 KG Gewicht höchstens 2,5 Kg übrig bleiben. Es muss doch realtiv viel entfernt werden, wie auf dem nächsten Bild zu sehen ist. Auch wenn man die ganzen Öffnungen nicht selber ausschneiden muss, nimmt das entfernen doch einige Zeit in Anspruch.

      notredame_08.jpg

      notredame_09.jpg

      notredame_10.jpg

      notredame_11.jpg

      Die Fenster sind toll, an den Folien sind kleine Klebestreifen angebracht, so dass man hier keinen zusätzlichen Kleber benutzen muss.

      notredame_12.jpg

      notredame_13.jpg

      Hier noch ein Eindruck, wie toll die 3D Effekte aussehen.

      notredame_14.jpg

      notredame_15.jpg

      Gleich geht es weiter ...
      Grüße, Micha :thumbup:
      Noch ein Eindruck der plastischen Wirkung.

      notredame_16.jpg

      Weiter geht es mit den Stützen rund um die Westfassade. Die habe ich alle angeklebt, da doch relativ gut von außen zugänglich und ob die dann alle an ihrer Position bleiben, wenn man öfter mal hin langt? An den Ecken mussten fast alle Steckschlitze vergrößert werden, da die Laschen sonst nicht rein gegangen wären. Und durch die dünnen Schichten Pappe aus der das Ganze besteht verbiegen die Laschen schneller als man schauen kann.

      notredame_17.jpg

      notredame_18.jpg

      notredame_19.jpg

      Nun folgt schon die linke obere Turmhälfte.

      notredame_20.jpg

      notredame_21.jpg

      notredame_22.jpg

      Auch hier wird ein besonders plastischer Eindruck durch mehrere Ebenen erzeugt.

      notredame_23.jpg

      notredame_24.jpg

      Die Lamellen in den Türmen werden alle einzeln eingesteckt.

      notredame_25.jpg

      notredame_26.jpg

      Hier sollte man mit dem Filzstift einige helle Flecken korrigieren.

      notredame_27.jpg

      notredame_28.jpg

      Und soweit bisher der Stand. Es geht zwar alles ein wenig schneller, als wenn man selber ritzen und schneiden müsste, aber bis hierher waren es doch rund sechs Stunden.

      notredame_29.jpg

      notredame_30.jpg

      notredame_31.jpg

      notredame_32.jpg

      notredame_33.jpg

      Noch ein Vergleich mit der Kathedrale aus Reims in 1:250, Notre Dame ist in der Realität etwas kleiner. Die beiden Modelle werden ziemlich genau gleich groß.

      notredame_34.jpg
      Grüße, Micha :thumbup:
      :wow: , das geht ja fix voran, 6 Stunden Bauzeit und schon soweit :thumbup: . Etwas Schade finde ich das einige Stecklaschen sichbar bleiben, ich meine da aktuell die am Turm. Beim Original sind zwar auch solche vorhanden, aber die sind schmaler (extra nachgesehen :saint: ). Trotzdem, das was ich sehe gefällt mir schon einmal extrem gut, und nach meiner Einschätzung bleibt das auch weiterhin so.

      Bernd
      Zwei linke Hände und kein Talent, da können meine Modelle nur so aussehen wie sie aussehen ||

      Agent K schrieb:

      Und langsamer bauen = mehr Genuss beim anschauen .


      keine Angst, das geht nicht alles so fix. Die beiden Hälften des Langschiffes sehen um einiges komplexer aus. Den rechten Turm habe ich während des Rennens noch vervollständigt. Die nächsten vier Tage ist aber erst mal Arbeit angesagt und da wird dann nix mehr gehen.

      bernd kaags schrieb:

      Etwas Schade finde ich das einige Stecklaschen sichbar bleiben, ich meine da aktuell die am Turm.


      Ja, die sind leider etwas größer als das Original, sind aber nachdem was ich bisher gesehen habe, die einzigen die sichtbar bleiben.

      So hier noch die Bilder mit beiden Türmen. Ich muss zugeben, dass ich hin und weg bin von der Optik. ;)

      notredame_35.jpg

      notredame_37.jpg
      Grüße, Micha :thumbup:
      =O kaum angefangen, schon wieder fast fertig :dafuer: :super: :super:
      Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Ein sehr interessantes Modell. Diese Art Bausatz ist mir noch nicht untergekommen.
      Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
      Bernd

      "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"
      Mir auch nicht Bernd. Umbum (Aus Russland übrigens) hat noch mehr tolle Modelle wie z.B. Neuschwanstein im Angebot. Trotzdem sind die alle nicht so wie dieser hier. Sind zwar auch vorgestanzt, aber eher in der Art wie die Notre Dame von IDA.
      Und wenn man lange genug schüttelt Sam, dann sind die zu entfernenden Teile tatsächlich von alleine rausgefallen. ;)

      Der nächste Bauabschnitt beginnt mit der südlichen Seite des Langschiffs. Sieht recht kompliziert aus, ist es aber nicht wirklich.

      notredame_38.jpg

      Zunächst das Haupteil der Fassade, welches natürlich wieder von vielen Teilen befreit werden muss und um eine Fensterfolie ergänzt wird.

      notredame_39.jpg

      notredame_40.jpg

      Die ersten inneren Mauern und weitere Ergänzungen außen.

      notredame_41.jpg

      notredame_42.jpg

      notredame_43.jpg

      Den Blick ins Innere hat man so noch bei keinem Kartonmodell gesehen.

      notredame_44.jpg

      Noch die ersten Strebebögen.

      notredame_45.jpg

      notredame_46.jpg

      notredame_47.jpg

      Und ein Vorgeschmack wie es wirkt.

      notredame_48.jpg

      notredame_49.jpg

      Der Bausatz macht wirklich Spaß und die Optik ist erste Sahne.
      Grüße, Micha :thumbup:
      8o :coolman:
      Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

      Agent K schrieb:

      ist einfach Zucker und die Verglasung


      An der Verglasung könnte man höchstens kritisieren, dass die einen Tick kleiner als die Öffnungen aufgedruckt ist.

      Die hintere Hälfte des Langschiffs ist ebenfalls fertig. Bei der vorderen Hälfte hat sich ein Fehler eingeschlichen, der leider nicht mehr korrigiert werden kann und der mich ziemlich ärgert. Am sechsten Strebebogen von vorne gesehen hab ich nicht aufgepasst und die Stütze kommt zu weit unten heraus, weil ich die Ummantelung schief angeklebt habe. Die fünfte ist einen Tacken zu weit innen. Nun sind die Stützen bei einem bestimmten Blickwinkel nicht genau in der Flucht. :( ToDo: Auf der zweiten Seite besser aufpassen!

      notredame_50.jpg

      notredame_51.jpg

      Wie sich heraus stellt, wären nach außen doch mehr Stecklaschen sichtbar als vermutet. Z.B. schauen welche durch das Dach nach oben. Deshalb habe ich angefangen die außen sichtbaren Laschen abzuschneiden und das Ganze zu verkleben. Sieht man am folgenden teil des Querschiffs sehr gut. Das blaue links und rechts oben würde durch das Dach in den Himmel ragen.

      notredame_52.jpg

      notredame_53.jpg

      Das Querschiff wurde verglast und an den hinteren teil angeflanscht. Auch hier ist alles bündig verklebt, weil sonst doch sichtbare Schlitze übrig geblieben wären.

      notredame_54.jpg

      Und die vordere Hälfte.

      notredame_55.jpg

      Auch durch den Dachboden würde von jedem Strebebogen aus eine Stecklasche nach oben ragen. Also weg damit.

      notredame_56.jpg

      Ein Blick in den Gang.

      notredame_57.jpg

      notredame_58.jpg

      Und mit aufgesetztem Dach. Man kann auf den Fotos noch sehen, wo die Stecklaschen durch gekommen wären.

      notredame_59.jpg

      notredame_60.jpg

      notredame_61.jpg

      notredame_62.jpg

      notredame_63.jpg

      Und hier wieder wie es sein soll.

      notredame_64.jpg

      notredame_65.jpg

      notredame_66.jpg

      notredame_67.jpg

      Als nächstes wird der Vierungsturm fertig gestellt und dann kommt der Chor, der eigentlich direkt nach Fertigstellung der hinteren Hälfte dran gewesen wäre. Hier habe ich die Reihenfolge des Baus verändert.
      Grüße, Micha :thumbup: