Honda CB 72 "Super Sports"

    • Revell:
    • Im Bau:
    • 1:8

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 39 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Honda CB 72 "Super Sports"

      Hallo Freunde, hier beginne ich nun meinen ersten Baubericht zu einem Mopped. Durch die vielen phantastischen Bauberichte in dieser
      Sparte angespornt, und heiß gemacht :D , dachte ich mir, jetzt musst du dich auch mal dran versuchen. Dazu hab ich mir einen einfacheren
      Bausatz ausgesucht mit einem Modell, welches mich anspricht und auch zu meiner Geldbörse passt.
      Eine Bausatzvorstellung gibt es hier von Tom: modellbauforum-koeln.de/index.…-Honda-CB72-Super-Sports/
      Auch mir fiel sofort auf, Revell hat es etwas übertrieben mit dem Chrom, baut man aus der Schachtel, glitzert und blinkert das Modell wie
      eine Bordelltür. Naja, wems gefällt, mir nicht, ich möchte das Modell so bauen, wie es auch normal auf der Straße zu sehen ist bzw. war.

      Mein Baubericht beginnt nun erstmal mit den Vorbereitungen, wie zB entchromen. Dazu hab ich alle Chrom-Spritzlinge heut früh in Dowanol
      zum Wellness getaucht und vorin dann angefangen zu reinigen. Man, war das ne Brühe!



      Da nun soviel Chrom drinne rumschwamm, bekam man die Teile garnicht richtig sauber und ich musste erstmal wieder filtern.



      Mal schauen, ob ich den Dreck jemanden als Silber-Nuggets andrehen kann. :D



      Nun hab ich alle Spritzlinge neu eingelegt und es konnte an die Endreinigung gehen.



      Nun hab ich eine ordentliche Basis für eine Neulackierung.





      Für die Neulackierung werde ich Alclad II Grundierung und Farben nutzen, was für mich auch eine Premiere ist, also ist da auch üben
      angesagt. Zum Glück gibt es dazu schon eine sehr gute Anleitung (guggst Du), welche ich nun nochmal genauer studieren werd. Hab mal
      irgendwo gelesen, will man verchromen, sollte man einen schwarzen Untergrund haben, soll wohl mehr "Tiefe" oder sowas bringen.
      Keine Ahnung, schaun mer mal. Gut, soweit wars das erstmal für heute - bleibt schön neugierig! ;)
      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      Ha !
      Frank das ist ja mal eine Ansage, werde dir auf jeden Fall zuschauen :D auch wenn´s länger dauert !
      Übrigens, Willie hat mal eine interessante Variante zum Lack entfernen mit Dowanol vorgestellt, soll ich sie für dich mal rauskramen ?
      Ähh Brief ??
      Heute schon gelacht ?
      Gruß Karlheinz :D

      Alle von mir gemachten Bilder stehen unter CC0

      Agent K schrieb:

      Willie hat mal eine interessante Variante zum Lack entfernen mit Dowanol vorgestellt, soll ich sie für dich mal rauskramen ?


      ... au ja, bitte ...

      Agent K schrieb:

      Ähh Brief ??


      ... noch nix ...
      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      Die Idee von Willie muss ich mal bei Gelegenheit testen, jetzt hab ich den Schmotter erstmal runter.
      Ja, mit der Post ist hier echt beschissen, grad, wenn Behördenpost nicht ankommt. Ich versuchte mal unseren
      Posteilion zu befragen - Antwort: "Nix verstehen!"
      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      Na da bin ich Dabei. Zu Deinen Alclade II... es ist Wichtg das Du Schwarz Hochlanz benutzt. Sonst gibs kein Chrom sondern nur Silber. Zu wissen ist das das zeug e-mail Farbe ist. Also nix Acryl... Somit sind die handesüblichen Wash's der Tod vom Chrom. Also bei der Tiefe dann eben auf Wasserfarbe und Pigmente gehen...
      So nach und nach bekomme ich alles zusammen, was ich weiter zum Bau benötige.



      Weiter geht nun die Suche nach evtl. Zurüstteilen, wie Kerzenstecker, Kabel und was der Markt so hergibt.
      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      :) Moin Frank !

      " Als die Japaner laufen lernten" ---- Da schau ich Dir doch gern über die Schulter.
      Schönes Stückchen Technik aus der Frühzeit des japanischen Motorradbaus , bin schon auf Deine Umsetzung gespannt. 8o

      Grüße vonne Küste , Burkhard
      sauber gecleant, bei dem Bau bin ich auch gern dabei, viel Erfolg :)
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)
      So Freunde, hab nun auch hier mal den Anfang gemacht und zwar mit den Rädern, da ich da erstmal die Farben testen will.
      Hab eben schwarz grundiert und wie es ausschaut, ist die Grundierung ratz fatz trocken und ich kann evtl. heut sogar noch
      hochglanz lackieren. Schaun mer mal.



      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      Da drück ich Dir die Daumen - und wenns nicht gleich bei der ersten Felgenhälfte klappt, bis zur vierten hast soviel Routine, so daß die gut wird - auf keinen Fall die Flinte vorzeitig ins Korn werfen.
      Und vergiss nicht, wenn Du mit dem Chrom zufrieden bist, mit Aqua Gloss zu versiegeln - sonst ist beim Reifenaufziehen der Chrom an den Fingern und die Felge wieder schwarz.

      LG
      pancha
      Nein, es ist zwingend nötig eine glatte, schwarzglänzende Unterlage zu sprühen.
      Das Aqua Gloss ist nicht für den Glanz verantwortlich - es nimmt sogar leider ganz leicht den Chromglanz - sondern nur für die Griffestigkeit.
      Besonders, wenn die Finger leicht schweißnass sind, was ja oft vorkommt bei kniffligen Arbeitsschritten, leidet die Chromschicht ohne Aqua Gloss Schutz.
      Nur bei Teilen, die nicht mehr berührt werden, bzw. nur kurz mit Handschuhen gehalten werden müssen, kann man sich die Aqua Gloss Schicht sparen.

      Noch n kleiner Hinweis zu Aqua Gloss.
      Da man bei dem Klarlack nicht sieht, wie dick die aufgetragene Schicht ist (zumindest ich sehs nicht so richtig) hab ich das eine oder andere Mal zuviel aufgetragen, da gabs dann Lacktränen, die
      die Chromfarbe weggespült haben. Wenn der Klarlack trocken ist, sieht man die Tränen fast nicht mehr, aber es scheint der schwarze Untergrund durchs Chrom.
      Es bedarf also schon etwas Übung mit den Alclad Farben, aber mit der Zeit kommt man hinter die Geheimnisse und dann möcht man diese Farben nicht mehr missen.

      LG
      pancha
      Hallo Pancha, ich bedanke mich ganz herzlich für die Tipps, da hab ich ja einiges zu üben.
      Zum Glück hab ich ja noch genug Dowanol für evtl. Neustarts.
      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763