MFH Lotus 97t in 1:12 "Sennas 1st Victory"

    • Model Factory Hiro:
    • Im Bau:
    • 1:12

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 68 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      MFH Lotus 97t in 1:12 "Sennas 1st Victory"

      Liebe Modellbaufreunde,

      nach dem Bau des McLaren Mp4/6 in 1:12 nun mein zweiter 1:12er... ein zurück gibts wohl nicht mehr, wenn man einmal den großen Maßstab gebaut hat. Ich habe das große Glück meinen ersten Auftragsbau durchzuführen, dabei steigt zwar etwas der Druck, dass tut dem Spaß an der Sache allerdings keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil; wollte ich eigentlich erst im Mai beginnen, hat es aber nun doch schon in den Fingern gejuckt.

      Hier ein paar Impressionen der ersten Tage, auch schon wieder zwei Wochen her:





      Dann ging es auch schon ans versäubern der Metallteile. Man musste entgraten und polieren, so eine neumodische Maschine wollte ich nicht verwenden - Quatsch, die war mir schlicht zu teuer :). Außerdem will ich die Teile einzeln fühlen und optimal vorbereiten.



      Hier mal der Motor fertig verzäubert und provisorisch zusammengesteckt



      Ja und dann ging es schon ans "Supern" auch ein MFH Bausatz ist hier nicht perfekt. Insbesondere die Lösung für die Gummischläuche wollte mir so gar nicht gefallen, ein speckiges Kabel sah einfach doof aus.. daher hier meine Lösung: Zuerst Lötzinn auswählen und mit 0,5er Bohrer aufbohren, dann dünnen Draht rein und mit TopSTudio Schrumpfschlauch überziehen





      Und nach einigen Nachtschichten war dann das kleine Schmuckstück fertig. Der Motor wurde lackiert und einem Washing unterzogen. Insgesamt sollte aber der Metalllook erhalten bleiben. Nur, ohne Versiegelung wäre das Metall nach einer Weile wieder angelaufen und das soll ja so nun nicht sein.














      Übrigens, hier kommen überall noch ein paar Schrauben dran, es wird gemacht was geht :)

      So ich hoffe es gefällt bis hierher

      viele Grüße

      PS: Workload 20 h bis hierher :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „senninha“ ()

      Danke fürs Lob, der motor wurde mit einer proxxon drahtbürste vorsichtig geschliffen.. dann dünn mit grundierung eingenebelt und noch mal vorsichtig geschliffen.. dann alclad stainless und polished aluminium drauf und zum schluss mit 2k versiegelt.. dabei wurde auch noch das motorschwitzen nachgebildet, sieht man nur leider nicht.
      Hi pancha, ja das war dort auch echt schwierig.. zuerst grundieren, dann schwarz lackieren, vorsichtig das schwarz von den erhabenen stellen kratzen und dann über lackieren.. und ja das war maskiert. Zum Schluss dann vorsichtig mit Pinsel das schwarz nachziehen. Ich hab hier auch bewusst das Makro gewählt, in echt ists aber fast perfekt..
      geiler Motor, könnte man schon so einfach ausstellen, da bin ich gern mit dabei :)
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)
      Oh ein 97T. Da bin doch dabei.
      Muss mich immer schwer zusammenreißen den Bausatznicht zu kaufen, wenn ich ihn für einen guten Preis sehe. :rolleyes:

      Klasse Anfang. Der Motorblock und die ersten Anbauteile sehen echt klasse aus. :thumbup:

      Gruß
      Martin :)
      "Being second is to be the first of the ones who lose." - Ayrton Senna
      Hello @all und noch frohe Ostern.

      Hier geht es auch mal wieder weiter, ich war recht fleißig und habe am Lotus weitergebaut. Und ich habe definitiv was gelernt, Weißmetall Teile kann man nicht löten, deswegen habe ich diverse Aufhängungsteile neu aufgebaut, ist aber ohnehin nötig gewesen. Die mitgelieferten Anlenkungen wollten nicht passen. Daneben wurden hier und da noch ein paar Ätzteile aufgebracht, ja auch ein MFH lässt genug Raum zum Supern.

      Die Passgenauigkeit ist so Lala bis jetzt, das fällt mir altem Tamiya-Bauer als erstes auf, hier muss immer wieder angepasst werden.. :stups: :cursing:

      Ja dann wurde das Monocoque detailliert und mit vier Lackschichten abgemattet, allerdings so, dass die Decals nicht silbern. Ich finde es ist ganz gut geworden. Ich habe mich auch für die Standarddecals entschieden und davon abgesehen, das Verbundmaterial mit Malerkrepp selbst nachzustellen, dass ging hier leider nicht.

      Ja und die ersten Karo-Teile wurden auch lackiert, der Glanz ist super.. aber seht selbst.

      So nun zu den Bildern.

      Als erstes die von mir geänderten Teile, hier habe ich - um zwei Messingringe dazwischen zu schalten, ein Teil in vier Teile zersägt, hat aber eh nicht gepasst, weil dann die Stoßdämpfer unterschiedlich schräg gestanden haben... von daher war es schon eine Notwendigkeit.









      Als nächstes kommt dann das Monocoque und der leicht benutzte Sitz... Zum Schluss dann das Gesamtwerk :)























      Bis demnächst