Felixtowe F.2A "Kurz vor dem Testflug"// 1:72, Roden

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 21 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Felixtowe F.2A "Kurz vor dem Testflug"// 1:72, Roden

      Hallo liebe Modellbaufreunde,

      es ist nun soweit, die Felixstowe F2A kann auf Erprobungsflug gehen. Viele von Euch haben mir beim Bau über die Schultern geguckt, jetzt will ich Sie Euch zeigen.
      Ich werde mit ein paar Bildern des reinen Modells beginnen dann noch ein paar Bilder des Dioramas auf dem sie steht und zum Ende hin noch ein paar in Retro.

      Kommen wir noch einmal zum Bausatz. Das Modell ist im Maßstab 1:72 und kommt aus dem Hause Roden, die Formen dürften etwa aus den 90ern sein, Ursprünglich bei Aeromodell erschienen.
      Alles in allem gab es beim Zusammenbau und bei der Lackierung keine Probleme. Lediglich das Aufsetzen der Tragfläche ist Doppeldeckertypisch etwas kompliziert.
      Die Tragflächen haben sich aufgrund ihres Eigengewichtes etwas nach unten verbogen. Die Verspannung ist äußerst umfangreich und bedurfte etwas Recherche.

      Hier noch ein Paar Zahlen:

      Typ: Militärisches Mehrzweckflugboot
      Spannweite: 29,17 m
      Länge: 14,11 m
      Motoren: zwei 360 PS Rolls-Royce Eagle VIII
      Geschwindigkeit: 153 km/h
      Flugdauer: 6-9 Stunden
      Besatzung: Mindestens 4 Mann +/- Personal je nach Aufgabe oder Einsatzweck
      Bewaffnung: zwei 230 lb Bomben , Vier bis 9 Lewis MG´s

      Die Felixstowe F2.A wurde in der britischen "Seaplane Experimental Station" in Felixstowe gefertigt, daher die Namensgebung der F-Baureihe. Gebaut wurden Versionen mit
      den Bezeichnungen F-1 bis F-5 in unterschiedlichen Ausführungen und Varianten. Die Felixstowe wurde als Aufklärer, Rettungs und gleichermaßen als Bomber/U-Boot Jäger
      eingesetzt. Die Einsatzdauer solch einer Felixstowe konnte bis zu 9 1/2 Stunden dauern, die übliche Einsatzzeit betrug allerdings 6 Stunden. Bei der größten Wasserflugzeugschlacht
      im Juni 1918, an dem vier F2A und eine H12 ganzen 14 deutschen Hansa-Brandenburg gegenüberstanden, wurden 3 deutsche Flieger abgeschossen sowie zwei F2A stark beschädigt.
      Nach diesem größten Gefecht zwischen Wasserflugzeugen hatte man sich entschieden die Rümpfe der Felixstowes mit stark erkennbaren Farbenmustern zu bemalen. Dies sollte auch
      das auffinden nach einer Notwasserung erleichtern und diente zur besseren Erkennung der Maschinen. Die von der Marinebasis Great Yarmouth aus operierenden Maschinen
      wurden mit Zick-Zack und Schachbrettmustern je nach Geschmack der Besatzung bemalt. Die Maschinen von der Basis Felixstowe hingegen hatten meist standardisierte Streifenmuster.

      Unser Modell stammt demzufolge von der Marinebasis Felixstowe. Das dargestellte Flugboot mit der Losnummer N4543 war unter allen Modellen einzigartig. Es hatte nämlich
      als einzige Maschine zu Testzwecken einen MG-Stand auf der oberen Tragfläche, der Schütze musste hier mehrere Stunden in einer Art Blechtonne ausharren. Vorteil war ein
      um 360 Grad freies Schussfeld. Etwaige Pläne weitere Maschinen mit dem Schützenstand auf der Fläche auszustatten sind nicht bekannt. Da sich der krieg dem Ende zu neigte
      Sah man wohl von weitern umbauten ab. Das Flugzeug wurde am 9. Juli 1918 an das 230ste Squadron geliefert. Viel ist über die Maschine jedoch nicht bekannt, als erwiesen
      gilt aber das die Maschine schon am Tag ihrer Auslieferung ein U-Boot mittels Bomben angriff.
      Die Nummer N4543 diente bis zum 9. November 1918, als es aufgrund eines Treibstoffproblems notgelandet wurde und sank.


      Die ersten Bilder vom Modell als solches.











      Und nun zusammen mit dem Diorama. Die beiden Piloten sollen einen Testflug durchführen.



















      Abschließend noch ein paar Bilder für die Stimmung.







      So das war es mit dem Rollout der Felixstowe vor dem Probeflug. Ich hoffe Euch sagt das Modell zu. Ich hatte großen Spaß am bau des Fliegers.
      Die Verspannung hat ein wenig Nerven und Geduld gekostet hat sich aber gelohnt, wie immer bei den fliegenden Kisten aus den frühen Jahren.

      LG Patrick :)

      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: Felixstowe F2A von Roden in 1/72
      Im Bau: -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Racoon_85“ ()

      auch von mir wie schon im BB geschrieben ;) tolle Doppeldecker-Catalina :yes: :thumbsup: :00000436: und ebensolches Dio :bowdown: :bowdown: :bowdown: :bowdown: :bowdown: :bowdown: :super: :super: :super:
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Ich bin Mega beeindruckt von deinem Modell und kann nur gaaaaanz tief meinen Hut ziehen vor dem nicht gerade kleinen 1/72 WK-1 Modell.

      Ich habe übrigens den nicht gerade viel kleineren Handley Page 0/400 von Airfix glorreich vorerst versemmelt weil beim Trocken der geklebten Flügel und Heckteile mit den Rudern usw. trotz Stützen das Dinge jetzt irgendwie aussieht, als ob es irgendwo mal gegen geflogen war was den Begriff "grade" angeht.
      Von daher bin auch deswegen noch mal tief beeindruckt von deinem Bau, weil die Flügel der Felixtowe ähnlich "kompliziert" sind, bei dir aber alles kerzengrade geworden ist.

      Klasse Arbeit! :)

      Christian M. schrieb:

      Handley Page 0/400


      ​Danke für das tolle Kompliment...die HP 0/400 suche ich auch noch...kannst kein Dio draus machen z.B. von einer zu Bruch gegangenen Maschine...würde sich ja jetzt anbieten ^^ Aber hast recht die Flächen sind nicht Easy zu montieren...

      An alle anderen vielen lieben Dank freut mich wie immer sehr!!! :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: Felixstowe F2A von Roden in 1/72
      Im Bau: -

      Racoon_85 schrieb:

      Christian M. schrieb:

      Handley Page 0/400


      ​Danke für das tolle Kompliment...die HP 0/400 suche ich auch noch...kannst kein Dio draus machen z.B. von einer zu Bruch gegangenen Maschine...würde sich ja jetzt anbieten ^^ Aber hast recht die Flächen sind nicht Easy zu montieren...

      An alle anderen vielen lieben Dank freut mich wie immer sehr!!! :)


      Jepp ... die Idee geistert mir auch schon seit einiger Zeit im Kopf rum ... zumal es ja auch schöne Figuren und Dinge um sowas in ein Flugplatzdiorama einzubasteln. :D
      Servus Paddy,,,

      ich finde deinen Bau gut gelungen...
      Vorallem in dem kleinem Maßstab sicher eine riesen Herausforderung...
      Das Dio gefällt mir auch Gut

      Ein kleiner Kritikpunkt bleibt allerdings aus meiner Sicht....Ist aber wiederrum Ansichtssache..
      Mir fehlt ein wenig Alterung,,,gerade am Wasser sind Flugzeuge so ziehmlich mitgenommen..
      Gruß Sven :)

      dehampi schrieb:

      Mir fehlt ein wenig Alterung,,,gerade am Wasser sind Flugzeuge so ziehmlich mitgenommen..


      ​Danke Sven...freut mich sehr das alles soweit gefällt...ja mit dem Weißen Untergrund war ich mir etwas unsicher mit dem altern daher hab ich es lieber gelassen...im Grunde aber ein sehr berechtigter Kritikpunkt... :thumbup:
      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: Felixstowe F2A von Roden in 1/72
      Im Bau: -

      Außer dem von Sven angesprochenen Punkt gibt es aus meiner Sicht nichts zu bemängeln. :thumbsup: Die Befürchtung, etwas durch das Verschmutzen zu versemmeln, ist auch meine Hemmschwelle. Daher - alles gut.
      Einen schönen Gruß aus Schläfrig-Holstein.
      Bernd

      "Wenn das Ihre Lösung ist, dann hätte ich gern mein Problem zurück!"
      Verpasst bisher, sorry. Patrick, da ist Dir eine absolut tolle Szene gelungen, ich bin beeindruckt von den vielen filigranen Details. Auch das Wasser ist Dir sehr realistisch gelungen. Absolut Top! :thumbup: Und die Schwarz/Weiß Aufnahme kommt grandios.
      Grüße, Micha :thumbup:
      Ist doch nicht schlimm Micha, jeder guckt halt anders durch das Forum... :) ​ Freut mich aber riesig das dir das Modell gefällt...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: Felixstowe F2A von Roden in 1/72
      Im Bau: -