Douglas Dakota Mk.III & Willys Jeep

    • Airfix:
    • 1:72

      Douglas Dakota Mk.III & Willys Jeep

      Bausatzvorstellung: Douglas Dakota Mk.III & Willys Jeep





      Modell: Douglas Dakota Mk.III & Willys Jeep
      Hersteller: Airfix
      Modell-Nr.: A09008
      Maßstab: 1:72
      Teile: 71
      Anzahl der Spritzlinge: 7+2
      Schwierigkeitsgrad: 3
      Preis: 35-45 €
      Herstellungsjahr: 2016/2014
      Verfügbarkeit: gut
      Besonderheiten: Jeep mit Hänger und Geschütz







































      Fazit: :hmmm: keine Ahnung was ich über den tollen Bausatz schreiben soll :huh: OK, die Hoheitzeichen sind mir etwas suspekt :/ weswegen sie höchstwahrscheinlich auch nicht draufkommen werden :naenae: aber sonst... :thumbsup: :00000436:
      Zum Baubericht
      Zur Bildergalerie
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Balrog“ ()

      gern geschehn :thumbup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      gern geschehn :thumbup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      8o :danke: :danke: :danke: :danke: :danke: für die Aufklärung :held: :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

      Balrog schrieb:

      OK, die Hoheitzeichen sind mir etwas suspekt


      Das sind ganz normale Kokarden der britischen Royal Airforce, nur das diese in Blautönen gehaltenen Kokarden auf das --Fernost Kommando-- der britischen Streitkräfte hinweisen...die 194ste Staffel war ein Transport- und Trainigsgeschwader welches eben diesem Kommando direkt unterstand :) , da Burma zu diesem Zeitpunkt zum britischen Kolonialgebiet gehörte. Eine eigenständige Luftwaffe Burmas, heute Myanmar, gibt es erst seit der Unabhängigkeit.... ;) . Diese Abzeichen oben werden häufig mit den der Australische Luftwaffe verwechselt...
      Kurz gesagt ganz normale Teetrinkerabzeichen :P
      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: Felixstowe F2A von Roden in 1/72
      Im Bau: Ford Escort RS 1800 Mk.II von Italeri in 1:24

      8o auch dir :danke: :danke: :danke: :danke: :danke: für die Aufklärung :held: :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Zu Beginn des II.Wk trugen die Maschinen des "Empire" noch die übliche Kokarde, da aber nicht zuletzt die US-Piloten die rote Kreisfläche in der Mitte als "japanisch" ansprachen (Friendly Fire / erstmal ballern, dann genau hinsehen :rolleyes: ), wurde diese später entfernt !
      Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359: