Römisches Katapult mit 4 Mann Besatzung - Andrea Miniatures 54mm

    • Sonstige:

      Römisches Katapult mit 4 Mann Besatzung - Andrea Miniatures 54mm

      Bausatzvorstellung: Römisches Katapult mit 4 Mann Besatzung


      Modell: Römisches Katapult mit 4 Mann Besatzung / Roman Catapult (70AD)
      Hersteller: Andrea Miniatures
      Modell-Nr.: SG 503
      Maßstab: 1:32 / 54mm
      Teile: 68 Weißmetallteile, 1 Bodenplatte aus Resin
      Anzahl der Spritzlinge: --
      Schwierigkeitsgrad: hoch
      Preis: 149,95 Euro Listenpreis, gebraucht auf eBay für 87,- Euro
      Herstellungsjahr: --
      Verfügbarkeit: gut
      Besonderheiten: Komplettes Zinnfigurendiorama mit allen benötigten Teilen und einer passenden Geländeplatte.

      Bauplan in englisch, drei Seiten Text, nur ein Bild für das Katapult.

      003.jpg

      004.jpg

      Bemalungsvorgaben auf der Packungsrückseite. Andrea Miniatures weißt extra darauf hin, dass es bei solchen historischen Figuren immer zu Diskussionen kommen kann und erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit bei den Vorgaben.

      002.jpg

      Kompletter Inhalt.

      005.jpg

      Bodenplatte aus Resin.

      006.jpg

      Teile für das Katapult.

      007.jpg

      Figurenteile.

      008.jpg

      Und alle restlichen Teile.

      009.jpg

      010.jpg

      Fazit: Ein schöner, aber sicherlich nicht einfacher Figurenbausatz mit einem interessanten Thema.

      Zum Baubericht: Wird demnächst folgen ....
      Zur Bildergalerie: Wird demnächst folgen ....
      Grüße, Micha :thumbup:
      bin auch schon gespannt auf den Bau vom Onager :yes: :thumbsup: :00000436: wenigstens werden die Sabber-Lachen net ganz so groß werden wie bei deinen sonstigen Projekten :whistling: :00008185: :saint: :D
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg