Revell Peterbilt 359 1/25 zum definitiv letzten Mal

    • Revell:
    • Fertig:
    • 1:25

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 198 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Revell Peterbilt 359 1/25 zum definitiv letzten Mal

      Liebe Leute, schon seit einigen Wochen juckt es mich in den Fingern, den Revell Peterbilt noch einmal zu bauen. Ich habe dieses Modell nun in meinem Leben dreimal gebaut, einmal 1986, dann den weißen verratzten hier im Forum und dann als verkapptem Marmon Conventional als Besprechungsmodell 2016. Von dem Modell habe ich noch mehrere Varianten rum liegen, von denen ich mich dann nach diesem Bau verabschieden werde. Mir graut jetzt schon vor ein paar bekannten Schwachstellen wie den Tanks und den Türscharnieren.

      Nun soll das aber nicht einfach der vierhunderttausendste Peterbilt 359 von Revell werden. Wer mich kennt, weiß das OOB bei mir 'viele Schachteln' bedeutet. ;) Ich möchte noch einmal was ganz besonderes daraus machen und deswegen wird das auch eine lange Baustelle werden. Aber keine Sorge, Cola & Popcorn oder was auch immer Ihr wollt stehen bereit.

      Als Basis-Bausatz soll diese Variante von eben 1986 dienen. Genau diesen habe ich damals gebaut. Die Decals werden aber nicht verwendet. Das war damals die zweite Auflage nach dem allseits bekanntem schwarzen von 1982. Gegenüber den heutigen Auflagen sind die Teile noch deutlich sauberer.

      001.jpg

      Die erste Änderung betrifft die Reifen. Er bekommt die Felgen von Moebius. Entweder mit den Reifen von Moebius oder mit den rechts daneben liegenden Reifen von AMT. Die AMT Reifen sind ein wenig größer im Umfang, passen aber ebenfalls auf die Moebius Felge.

      002.jpg

      Als nächstes wird ein großes Ätzteil Kit von czechtruckmodel zum Einsatz kommen. Das alleine besteht aus sieben Platinen. Im Endeffekt stelle ich ihn mir auch ungefähr so vor wie den in gold abgebildeten. Also auch Tanks und Batteriekästen in Kabinenfarbe. Eben mal was anderes. Nur nicht unbedingt in gold. Rotmetallic oder auch violett könnte ich mir gut vorstellen. Wobei das gold schon was hat, ich nur nicht weiß ob man das so schön hinbekommen kann.

      003.jpg

      004.jpg

      Zusätzlich gibt es ein fotogeätztes Instrumentenbrett, sogar die Lenkradspeichen sind dabei plus eventuell die fotogeätzten Scheinwerfer in eckig. Hier weiß ich aber noch nicht sicher, ob ich nicht doch wieder die runden bevorzugen werde. Einen Grill mit runden Scheinwerfern habe ich noch in der Peterbilt Firetruck Restekiste. Eine Feuerwehr werde ich sowieso niemals bauen.

      005.jpg

      006.jpg

      Bei den Rücklichtern tendiere ich eher zur unteren Variante diesmal, aber mal abwarten.

      007.jpg

      Natürlich kommen noch weitere Kleinigkeiten dazu.

      008.jpg

      Und da selbst bei czechtruckmodel nicht alles perfekt ist, gibt es noch zusätzliche Unterstützung von Modell Bau Mürau. Dieses fotogeätzte Set hat noch ein paar Kleinigkeiten mehr zu bieten.

      009.jpg

      Nicht zum Einsatz kommen werden diese elendigen Schutzbleche, die über beide Reifen gehen. Da werden normale aus einem AMT Kit herhalten müssen. Eben wieder wie bei dem goldenen oben. Und natürlich wird es wieder Spiegelhalter aus Draht, Schmutzfänger aus dünnerem Material usw. geben.

      So, nun seid Ihr informiert, die ersten Bilder wird es morgen oder übermorgen geben.
      Grüße, Micha :thumbup:
      So sauber wie der goldene auf dem czechtruckmodel Bild. Keine Schmierereien dieses mal. ;)

      Los geht's wie immer mit dem Rahmen. Die Vorderachse kommt im Bauplan viel später. Da aber eine Seite des Rahmens total verdreht war, habe ich sie zur Stabilisierung gleich eingesetzt.

      001.jpg

      Bevor der Rahmen zu sehr zugebaut ist, habe ich ein paar Kabelbäume gefertigt. Die Schellen sind dünne Streifen aus Tamiya Klebeband. Unnötig hier teure Ätzteile zu nehmen, da man kaum noch was sehen wird später.

      002.jpg

      Links und rechts verlegt.

      003.jpg

      004.jpg

      Auch hinten schon mal je ein Bündel Kabel eingesetzt. Muss nun aber aushärten, bevor die einzelnen Kabel weiter verlegt werden. Nix schlimmeres, als wenn die sich nachher lösen und nicht mehr gescheit verlegen lassen.

      005.jpg

      006.jpg
      Grüße, Micha :thumbup:
      Ich muss mich korrigieren, hab oben eine Falschaussage gemacht. 1989 ist das richtige Jahr dieser Auflage. Da hat mir mein Gedächtnis einen Streich gespielt. Es ist schon unglaublich was Revell aus diesem Modell heraus gepresst hat.

      1982 erstes Release,
      1985 Autotransporter Bundle und Peterbilt 353 "Alaska"
      1986 die erste 'Marmon' Variante und die 4-achsige Canadian Variante,
      1989 Highway Dragon und als 4-Achser Electronic mit Gravel Trailer
      1990 als Black Widow und Feuerwehr
      1991 Racing Truck TCH und Electronic Flame Power mit Tankauflieger
      1992 Electronic ohne Auflieger
      1993 4-achsiger Wrecker
      1994 "Bill Signs" Variante
      2003 Neuauflage der Feuerwehr
      2004 der silberne mit den roten Streifen, den ich in weiß dreckig gemacht habe
      2005 aus dem Canadian Hauler wurde ein Alaskan Hauler
      2010 der 353 "Alaska" wird zum "Western Life"
      2011 Neuauflage "Bill Signs"
      2013 Neuauflage des normalen 359 in schwarz und des vierachsigen Wreckers
      2015 Neuauflage "Marmon"

      Soviel ich weiß, gab es den Autotransporter auch noch ein zweites Mal. Ist aber auf Scalemates nicht zu finden. Wären dann zusammen sage und schreibe 23 Veröffentlichungen eines einzigen Modells. Gibt's das noch mal irgendwo?

      Ich habe noch den 353 Western Life, den 2013er 359 und den 2015er Marmon, die ich abgeben werde. Den originalen Marmon aus dem Jahre 1986 werde ich mittels eines Conversion Kits von A.I.T.M. zum echten Marmon machen.
      Grüße, Micha :thumbup:
      Werde ich mir demnächst bestellen Bernd. Gestern habe ich aber erst mal bei KFS einen International 9670 COE (TQ57) bestellt. Howard hat die ersten 30 Stück auf Lager.

      Hier geht es mit den ersten Ätzteilen weiter. Es ist nicht immer alles perfekt durchdacht bei czechtruckmodel und das war echt ein Stück Arbeit jetzt. ;) Es geht um die am Rahmen angegossene Trittleiter, die es bei Revell nur auf einer Seite gibt.

      001.jpg

      Die musste weg.

      002.jpg

      Und wird durch ein aus sechs Ätzteilen bestehendes ersetzt.

      003.jpg

      Und ein zweites für die andere Seite gibt es auch.

      004.jpg

      Leichte Klebespuren ließen sich nicht vermeiden. Werden aber nach dem aushärten der Verbindungen noch ein wenig mit Hilfe von Aceton entfernt. Die Trittstufen selber wurden stumpf an die Innenseiten geklebt und das Ganze ist sehr wacklig.
      Grüße, Micha :thumbup:
      Moin Micha

      Die Metall-Treppchen sehen schon sehr fein aus. Das CTM die für beide Seiten beilegt finde ich sinnvoll, so sind Beide gleich da die Bausatztreppe wohl schmäler ausgefallen wäre. Klar ist das 'ne wackelige Angelegenheit, die Klebeflächen insbesonders zwischen den Seitenteilen und den Stufen ist ja nicht gerade üppig :whistling: .
      Micha, klebst du das Metall an Metall mit 2k-Kleber oder SK ? Demnächst möchte ich einen A+N-Metallrahmen bauen, der besteht ja auch größtenteils aus Metall und soll mit SK zusammen gehalten werden. Ich bin aber immer noch am zweifeln ob das hält :/ .

      Hau rein, Bernd
      Guten Morgen Bernd.

      ​Eigentlich klebe ich mit SK, aber mal hält es, mal nicht. Eine ist später komplett auseinander gefallen und dann habe ich meinen GS Hypo Cement wieder ausgepackt. Mit dem funktioniert das deutlich besser, braucht nur länger zum aushärten, blüht dafür aber auch nicht aus.

      ​Bei einem Rahmen würde ich eher 2K Kleber einsetzen. Sekundenkleber trägt das Gewicht bestimmt nicht.
      Grüße, Micha :thumbup:
      Nee nee Patrick, die ist gar nicht so schick wie sie aussieht. Ich schrieb ja oben schon, dass er eher so wie der goldene auf dem czechtruckmodel Paket aussehen soll, ich mir nur nicht sicher bin ob gold oder metallic rot oder was anderes. Aber falls Dir die Decals gefallen, kannst Du sie gerne haben.
      Grüße, Micha :thumbup:
      Huch habs überlesen ja stimmt hjast du geschrieben ;) *ditsch*

      Das Bild des Kartons hab ich auch nochmal online gesehen, ja doch nicht sooo tolll... :thumbup: Jedenfalls bleibe ich gerne dran...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: Fiat G.91 "Tigermeet 1991"
      Im Bau: -

      Schön auch Dich mit an Board zu haben Patrick. :)

      Es ging ein wenig mit dem Rahmen weiter. Die Anschlüsse der beiden Drucklufttanks habe ich aufgebohrt um später ebenfalls noch Leitungen stecken zu können.

      002.jpg

      Nach diesen beiden Tanks schwenkt die Bauanleitung übrigens um zum Motor. Das ist bis heute so geblieben und ich halte mich bis heute eben nicht dran. Ich komplettiere zunächst den ganzen Rahmen.

      001.jpg

      003.jpg

      004.jpg

      005.jpg

      006.jpg

      Als nächstes ist die lenkbare Vorderachse dran.
      Grüße, Micha :thumbup: