She-Pirate Jaguar Models 1/10

    • Sonstige:

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 75 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      She-Pirate Jaguar Models 1/10

      Für dieses Wochenende habe ich mir noch mal eine Figur vorgenommen. Und damit wir alte Herren nicht immer nahe am Herzinfarkt sind, darf sie sich diesmal nicht ausziehen. :D

      Um diese nette Piratin hier soll es gehen.



      Hier geht es zur Bausatzvorstellung.

      Die Einzelteile der Figur bedürfen nur wenig Nacharbeit. Auf der Rückseite der Beine muss ein wenig gespachtelt werden.



      Die Passgenauigkeit ist sensationell gut.



      Bis auf den linken Arm ist damit auch schon soweit alles fertig gestellt. Der wird separat lackiert um das bemalen der Figur nicht unnötig schwer zu machen.





      Und da es für mich ein längeres Wochenende mit fünf Tagen wird, habe ich mir noch eine weitere Figur vorgenommen.
      Folgt einfach hier, wenn Ihr Lust habt.
      Grüße, Micha :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Honigtau“ ()

      Jetzt muß ich doch mal Honigtau etwas auf die Finger schauen.
      Bei meiner letzten Figur ( J. Ickx im Ferrari 312B) bin ich im großen und ganzen zwar zufrieden gewesen, aber der Overall hätte doch etwas besser sein können.
      Irgendwann kommt ja auch mal G. Hill und J. Surtees dran - vielleicht kann ich hier was mitnehmen, das mir hilft - zB die schwarze Grundierung - ich hab mal gelernt, immer von hell nach dunkel
      zu arbeiten - scheint aber andersrum besser zu funktionieren.

      LG
      pancha
      Herzlich willkommen pancha, freut mich das Du rein schaust. Ich möchte mit der schwarzen Grundierung eine Vorschattierung erreichen. Deshalb kommt als zweites eine weiße oder hellgraue Grundierung drüber. Immer von oben nach unten sprühend. Würde ich das andersrum machen, dann wären die vertieften Stellen heller als die erhabenen. So sieht das nach einer weiteren Schicht hellgrau aus. Ich glaube, man kann gut erkennen was ich meine. Wichtig ist später aber auch, die eigentlichen Farben nicht zu deckend zu malen. Denn sonst ist der ganze Effekt dahin.









      Das darf jetzt einmal über Nacht trocknen und dann kann es morgen mit den ersten Pinselstrichen losgehen.
      Grüße, Micha :thumbup:
      Mensch Micha, jetzt hau doch nicht immer auf unserem Alter rum. Fühle mich schon ganz abgeschlafft. :rolleyes: :saint:

      Okay, Spaß beiseite, die Vorgehensweise mit der schwarzen Grundierung und dann die helle Grundierung kommt richtig gut rüber.
      Ich glaube @albatros32 hatte das schon mal an einem Fahrzeug erläutert.

      Was meinst du, kann man das auch an einer 72er Figur einsetzen ?

      Gruß Thomas

      Samoth schrieb:

      Mensch Micha, jetzt hau doch nicht immer auf unserem Alter rum. Fühle mich schon ganz abgeschlafft.


      Keine Angst, ich habe noch ein paar Oben ohne Damen hier rum liegen, können wir uns wieder jung fühlen. ;)

      Natürlich sollte das bei einer 72er genauso funktionieren. Bekomm ich aber ehrlich gesagt nicht mehr hin, 35er sind das höchste der Gefühle.Das machen einfach die Augen nicht mehr mit. Die Grundierung müsste halt schön fein bei einer 72er Figur, sonst hast Du Dir damit schon alles zugekleistert.
      Grüße, Micha :thumbup:

      Honigtau schrieb:

      Samoth schrieb:

      Mensch Micha, jetzt hau doch nicht immer auf unserem Alter rum. Fühle mich schon ganz abgeschlafft.


      Keine Angst, ich habe noch ein paar Oben ohne Damen hier rum liegen, können wir uns wieder jung fühlen. ;-)......

      in Gedenken an Hef? :huh: :00008185: :yes: :habenwollen: :D :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Klasse Start Micha da kann ich gar nicht anders als dran zu bleiben... :thumbup:
      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: U-Boot Typ IX C/40 in 1:72 von Revell, Chevrolet Monte Carlo NASCAR von Revell in 1:24
      Im Bau: Consolidated PBY Catalina in 1:48 von Revell im Diorama, Felixtowe F.2A von Roden in 1:72
      Hi Patrick, schön, dass Du auch reinschaust. :thumbup:

      Die Haut für beide Figuren ist bemalt. Wie ich genau vorgegangen bin, erzähle ich Euch hier. Bei Frl. Müller erspare ich mir und Euch das und zeige nur die Ergebnisse.

      Was brauchen wir?

      Jede Menge Acryl-Farben, ob Ihr nun solche Sets benutzt oder selber zusammen gestellte Farben benutzt, ist nicht wichtig. Auch der Hersteller ist egal. Rechts unten seht Ihr z.B. ein WKI Uniformen Set. Das kann ich hier sehr gut für die Stiefel verwenden.



      Ein paar wenige gute Pinsel, eine Palette, etwas Wasser und eine Pipette, Zahnstocher und eventuell - so wie ich - eine zusätzliche Brille. :D



      Da hier immer wieder die Frage auftaucht, wie man am Besten Hauttöne hinbekommt, zeige ich Euch welchen Weg ich für mich gefunden habe. Diesselbe Vorgehensweise gilt auch für alle anderen Farben, wie z.B. für Hosen oder Jacken. Ihr seht hier das Hautfarben-Set von Andrea. Dieses besteht aus sechs Farben, je zwei Basisfarben, je zwei Lichter und je zwei Schatten.



      Wichtig ist nun, diese Farben nicht einfach so zu nehmen wie sie sind. Als erstes solltet Ihr für Euch festlegen welche Hautfarbe die Figur bekommen soll. Hell oder sonnengebräunt oder ganz dunkel, usw. Im Prinzip könnt Ihr eine der beiden Basisfarben pur verwenden. Oder Ihr mischt beide Basisfarben, je nach Wunsch des Hauttons. Ich habe mich für die Piratin tatsächlich entschieden, zur ersten Baisfarbe ein wenig zweite Basisfarbe dazu zu geben.



      Für Frl. Müller habe ich eine Mischung aus Basisfarbe 1 und dem zweiten Licht benutzt. Hier seht Ihr das Ergebnis, rechts die hellere Farbe von Frl. Müller.



      Ich verdünne die Farben extrem, um sie als 'Lasur' einsetzen zu können. Deswegen funktioniert hier auch eine Nasspalette nicht gut, da mir die Farben zu sehr verlaufen. Bedeutet allerdings, Ihr müsst die Farbe selber am Leben erhalten. Alle paar Minuten mit der Pipette ein oder zwei Tropfen Wasser hinzugeben und mit einem Zahnstocher gut verrühren. Ist stressig, aber das Ergebnis ist es wert.

      Nun kommt die erste Schicht. Wie Ihr seht, deckt hier überhaupt nichts, aber der Vorteil ist, Ihr werdet keine Pinselspuren sehen.







      Lasst die Farbe ein paar Minuten trocknen, bevor Ihr eine zweite Schicht drüber setzt. Ist es noch zu feucht, verwischt Ihr nur die erste Schicht.





      Nun kann es schon an die weitere Struktur gehen und es kommen Schatten und Lichter ins Spiel. Vertiefungen nun aber nicht einfach mit einer der Schattenfarben bemalen. Der Kontrast wäre viel zu hart und sehe unnatürlich aus. Stattdessen geben wir ein zwei Tropfen des ersten Schattens und wieder ein wenig Wasser zur Basisfarbe hinzu. Damit werden die Vertiefungen bemalt.



      Danach das Ganze noch mal wiederholen und die Veriefungen etwas dünner bemalen. Am Schluss noch einen Tropfen des zweiten Schattens, so dass eben die Farbe Schritt für Schritt nachdunkelt. Erhabene Stellen werden mit den Lichtern bemalt, gleiche Vorgehensweise, erst ein wenig des ersten Lichts, dann noch das zweite Licht zur Basisfarbe dazu geben, so dass eben die Farbe Schritt um Schritt heller wird. Auch hier die gleiche Vorgehensweise, die immer heller werdenden Farben auf immer kleiner werdende Bereiche auftragen.

      Wenn Ihr die Basisfarbe dreimal herstellt, könnt Ihr jederzeit korrigieren. Ich mache die Basisfarbe, rechts davon verdunkle ich die Basisfarbe und links davon helle ich sie auf. Wenn alles gut geht, sollte in etwa so etwas hier raus kommen.





      Wenn noch etwas unklar ist, dann fragt einfach, ja?
      Grüße, Micha :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Honigtau“ ()

      Eine wirklich gute Anleitung zum bemalen von Figuren. Ich bin schon am überlegen ob ich das nicht auch einmal versuchen werde, es hat mich richtig neugierig gemacht.
      Da ich bis jetzt keine Figuren bemalt habe und da totaler Neuling auf dem Gebiet bin muß ich erst noch über meinen Schatten springen. Noch habe ich da ziemlich Respekt davor,

      Viele Grüße
      Gerhard
      Vielen lieben Dank Euch Beiden. Es gibt immer mehrere Wege, aber nicht jeder kommt mit jedem Weg klar. In den Farbensets sind auch Anleitungen drin, aber wirklich verständlich sind die auch nicht.

      Hier und auch bei Frl. Müller gab es Augen, nun gut hier ist es ja zum Glück nur ein Auge. ;) Deshalb bin ich auch etwas näher bei Frl. Müller drauf eingegangen. Aber wie dort, kommt auch hier das Auge von Fine Archer als Decal.



      Und auch hier stand erst etwas Nacharbeit um das Auge herum an, auch das Auge selber musste ja noch bemalt werden.



      Mit dem einen Auge ist es mir gut gelungen, das Mädel ein wenig böse schauen zu lassen.





      Aber auch hier gilt, bevor ich die Figur weiter antatschen kann, muss das Decal trocknen und haften bleiben. Sonst ist es schneller wieder weg als man gucken kann.
      Grüße, Micha :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Honigtau“ ()

      Soweit ganz hübsch. Das Auge hat aber einen Anflug von Zombie, ein braunes Auge passt hier besser. Heute gibt es zwar farbige Kontaktlinsen, so dass auch die Latinas strahlend blaue Augen haben, aber damals.... Es sei denn, es wäre eine Art Party Verkleidung, dann passt es wieder oder wenn die gute eigentlich naturblond ist :D

      Insgesamt macht die Figur einen etwas gruseligen Eindruck, das Cutting auf dem Oberarm und der finstere Blick.... naja, Pirat eben :evil: Ich bin gespannt wie es am Ende wirkt, Zwischenstufen sind ohnehin schlecht zu beurteilen.
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      O.k. zu rotem Haar würde das farblich gehen, wie aber bekommst Du die Sommersprossen hin 8) . Wobei die Archer Augen wohl auch generell ein wenig wässrig sind. Kurioserweise gibt es die sogar noch heller... Ist halt die Frage, wie die Figur wirken soll. Fieser sind die hellen Augen allemal.
      Es grüßt Floyd ( im realen Leben Heiko ) vom Sachsenring (Hohenstein-Ernstthal) :halm:
      Pupillen Decals - was die Welt nicht alles erfindet - aber hätt mir mein Leben schon einfacher gemacht - es ist schon schwierig genug Pupillen zu malen, aber die Steigerung ist, daß
      sie nicht schielen - besonders wenn man alles andere als ne ruhige Hand hat. Wobei mit dem Schielen gibts hier ja kein Problem.
      Jedenfalls freu ich mich über die ausführliche Anleitung und hab mir die wichtigsten Punkte schon mal notiert.

      LG
      pancha
      8| :waswowie: :nocheck: :doof: ?( Also, ich kenn persönlich mind. 2 schwarzhaarige mit graublauen Augen :love: :love: :love: :love: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg