Marineehrenmal in Laboe bei Kiel

      Marineehrenmal in Laboe bei Kiel

      ​Hallo Freunde,

      ​heute möchte ich Euch die Bilder vom Ausflug zum Marineehrenmal in Laboe bei Kiel zeigen. Die Gedenkstätte ist nicht nur deutschen sondern allen Marineangehörigen der Welt gewidmet.
      ​Ich werde Euch im ersten teil ein paar Aufnahmen von außen zeigen, im Zweiten Teil folgen dann Schiffsmodelle sowie im dritten Teil dann das Wichtigste, der Rundgang in U-995.

      1. Teil: Marinehrenmal Laboe von außen und ein paar allgemeine Aufnahmen.

















      Auf dem Turm: Kiel, Laboe und Umgebung, eine herrliche Aussicht.







      Der Einganz zur Gedenkhalle, von innen habe ich keine Aufnahmen gemacht da dies ein stiller Ort ist. Zugegeben hatten wir dort auch einen Kloß im Hals
      :(







      Einen stillen Gruß von uns allen haben wir im Gästebuch hinterlassen.



      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: - Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48


      2. Teil: ein paar Schiffsmodelle.

      Im hinteren Bereich der Gedenkstätte befinden sich einige Schiffsmodelle. Sie sind Chronologisch geordnet und es wird die Geschichte der deutschen Marine von der Kaiser- bis zur heutigen Zeit in Schrift und Modell gezeigt.































      ........
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: - Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48


      3. Teil: U-995 Rundgang durch das U-Boot von Laboe.

      Nachdem wir noch einige Minuten gebraucht haben um uns nach den teils andächtigen Momenten zu sammeln ging es auch schon auf die andere Straßenseite an den Strand von Laboe.
      Hier steht als Museumsboot das Typ VII C/41 Boot U-955 mit dem am Turm befindlichen Mailing "Fang den Hut". Es überstand 9 Feindfahrten und versenkte 4 Handels- und ein Kriegsschiff.



      Wir beginnen den Rundgang im Heckraum, wo die E-Maschinen und deren Steuerung sowie das Heckrohr ihren Platz hatten.









      Weiter geht es in den Dieselraum. Hier muss unfassbarer Lärm geherrscht haben.









      Nach dem Dieselraum folgen Kombüse, WC, sowie Unteroffiziersmesse und Quartiere.









      Als nächstes folgte dann die Zentrale. Also das Gehirn des Bootes.

















      Als nächstes folgt dann die Koje des Kapitäns, die Offiziersmesse und d​er Funk und Sonarraum.















      ​Als letztes folgt noch der vordere Torpedoraum. Voll beladen war es auch hier unfassbar eng.










      Als letztes noch ein paar Aufnahmen von Außen.













      ​Das waren also schon die Bilder unseres Ausfluges nach Laboe. Alles in allem ein ganz tolles Ausflugsziel. Kann ich jedem empfehlen. Ein ausgedehnter Vormittag reicht aber aus.
      ​Chrissy und ich jedenfalls haben nun einen reellen Eindruck davon bekommen wie eng es in so einem Boot zugegangen ist.
      ​Wie immer hoffe ich auf gefallen und falls wer ein Boot dieser Klasse baut kann ich gerne Bilder zur verfügung stellen.

      ​LG Patrick und Chris aus Berlin :)


      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: - Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48


      Hallo ihr beiden...danke und gerne...ja ploschi die Bilder kann ich gerne zu kommen lassen...ich hab das Boot auch noch da liegen...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: - Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48


      Tolle Bilder da weden Erinnerungen wach ,ich war vor 34 Jahren mit meinen Eltern dort ,als sie mich in Hamburg Appen beim Gelöbnis besucht hatten ,ich musste da in Uniform hin ,hab aber leider keine Bilder mehr davon ,sehr schön Danke Frank
      Es geht alles nur das Känguru hüpft
      Sehr gerne Patrick. :)

      Ich habe da mal doch eine Frage:

      Beim U-995 gibt es kein Bug-Tiefenruder-"Stabilisator-Seil"...

      Auf einigen Aufnahmen gibt es die beim VII C jedoch.
      Voran liegt das? Werftabhängig? Dachte eigentlich (fast alles über das VII C) zu wissen.... ?(
      KLICK

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ploschi“ ()

      Hallo Ploschi, also ich gehe davon aus das man die bei der Restauration einfach weg gelassen hat, soweit ich weiß ist das "Stabi-Seil" Standard gewesen sonnst flattert das Tiefenruder ja...

      auch der Turm ist z.B. auch nur eine Atrappe, der wurde wohl mal von den Norwegern bei denen das Bott im Einsatz war abmontiert...genau bekomme ich es aber nicht mehr zusammen...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: - Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48


      Racoon_85 schrieb:

      genau bekomme ich es aber nicht mehr zusammen...


      Ich will ja nicht Klugscheißern! Nur zu informativen Zwecken! :D

      Der Turm des U-995 später KNM "Kaura" wurde dahingehend verändert, dass der typische VII C/41 Flak Turm (Turm mit Flakzwillingen 2cm und einmal Flak 3cm) durch die norwegische Marine demontiert worden war und
      durch einen "Nachbau" des Turmes VII B ersetzt worden war.
      Da dies aber bei der Restaurierung zurück zum Original U-995 wieder rückgängig gemacht werden musste, wurde der Norwegische Turm entfernt und eine Attrappe des alten 41er Turmes montiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Ploschi“ ()

      Was ist erledigt? Die Bilder sehe ich noch immer nur jetzt fehlt alles. Bitte schau doch hier nochmal rein :) "Quellennachweis für Bilder, Videos und Texte"

      Die ersten Bilder können durchaus von Dir selber geschossen sein. Auch ich war bei dem U-Boot aber die Bilder in SW sind mit Sicherheit nicht von Dir und benötigen eine Erlaubnis.
      LG
      Kurt
      :danke: :danke: :danke: fürs Zeigen :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Pernitz ;) /NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg

      Mirko schrieb:

      deine Bilder helfen oft weiter.


      Hallo Mirko freut mich sehr wenn du ein wenig Hilfestellung findest in den Bildern... :thumbup: dafür sind die Bilder da...
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: - Holzschiff "Gjoa"
      Rollout: Tamiya Alfa Romeo 155 DTM 1994, in 1:24, F-104G Starfighter, in 1/48