Corvette Gasser 1962 - Oldschool Dragracer

    • Revell:
    • Im Bau:
    • 1:25

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 72 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Corvette Gasser 1962 - Oldschool Dragracer

      Hallo zusammen

      Da mein Woody in der finalen Runde steht, beginne ich bereits den nächsten Bausatz.

      Dieses Mal wieder eine Corvette, und zwar das Modell '62 Corvette Gasser von Revell:


      Farblich und stylistisch werde ich mich wahrscheinlich nicht an die Farbvorgaben halten, sondern meine eigene Vorstellungen umsetzen.
      Mal sehen, was beim Bau alles passiert :)

      Beginnen werde ich mit dem Motor und kann schon mal die ersten Teile davon präsentieren:




      Diese Teile werden nun erstmal verleimt und bekommen, wie bei Chevrolet üblich, eine orange Farbe für den Motorblock und eine Stahlfarbe für das Getriebe.
      schöne Grüsse, Daniel



      weiter geht's :)

      sämtliche chromteile waren dermassen schlecht an den gussästen angemacht und hatten so viele gussgrate, dass ich mich kurzentschlossen dazu entschieden habe, diese zu entchromen und neu zu verchromen.
      also ab damit in den backofenreinger:




      der motorblock erhielt bereits die für chevrolet typische orangene farbe:


      mittlerweile ist auch das farbkonzept für die karo festgelegt.
      es wird eine kombination aus orange und gold geben. viel glimmer und bling, bling :)
      so eine Gasser ist ja ein showcar und darf ruhig etwas auffällig daher kommen.
      schöne Grüsse, Daniel



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Daniel“ ()

      Das Getriebe erhielt eine Stahlfarbe von Mr. Metall Color, die noch poliert wird und die Ventilkappen, Vergaser und Ölwanne sind auch bereits montiert:
      schöne Grüsse, Daniel



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Daniel“ ()

      Der Backofenspray hat seine Schuldigkeit getan und den Chrom nach ca. 3 Std. komplett entfernt.
      Doch wie immer bleibt diese gelbe Lackschicht übrig, die unbedingt weg muss, da man sie nicht überlackieren kann.


      Dazu kommen sämtliche Teile in ein Dowanol-Bad
      schöne Grüsse, Daniel



      in kleinen Schritten gehts hier weiter.
      Die ersten Teile habe ich entgratet und zusammengeklebt.
      Es handelt sich um die Vorderachse, bestehend aus 8 Einzelteilen und der Hinterachse, bestehend aus 6 Einzelteilen:


      Und hier mal auf den Rahmen aufgelegt:
      schöne Grüsse, Daniel



      Das Motörchen kriegt langsam Form.
      Vergaser, Zündspuhle und Ölfilter kamen dran und das Getriebe wurde poliert:




      Dann habe ich ein Muster lackiert mit Orange und Clear Metallic, ergänzt mit einem goldenen BMF-Streifen (links) bzw. Gold-Metallic lackiert (rechts).
      Ich denke ich werde die Streifen mit BMF machen. Das Gold kommt einfach besser zur Geltung.
      Was denkt Ihr?

      schöne Grüsse, Daniel



      Aktuell gehts hier nur langsam voran.

      Die Felgen musste ich ebenfalls entchromen. Die waren nicht zu gebrauchen.

      Der Chrom war fleckig und teilweise abgelöst.

      Also ab damit in den Backofenspray und danach in Dowanol, damit die gelbe Pampe weg kommt:


      Dann hab ich noch die Keilriemen und Lüfter bearbeitet:


      Links oben der Haufen bereits fertiger Teile die entgratet, verschliffen und angepasst sind.
      Rechts oben der Haufen an Teilen die noch zu verarbeiten sind:
      schöne Grüsse, Daniel



      Hallo zusammen
      Hier geht's leider aus Mangel an Zeit nur sehr langsam voran.
      Aber immerhin, die gereinigten Teile bekamen die erste mattschwarze Grundierung.
      Einige werden mit Glanzschwarz für Alclad Chrome vorbereitet, andere bleiben mattschwarz, z.B. der Unterboden.
      schöne Grüsse, Daniel



      und weiter gehts :)

      Viele Teile bekamen Alclad Chrome:




      Das Dach habe ich mit einer eigenen Mischung leuchtend grün lackiert (Acryl) und nach der Trocknung klarlackiert mit
      Tamiya Cristal Clear aus der Dose. Das Ergebnis gefällt mir sehr und ich werde mit dieser Kombination weitermachen :)


      Die Pedalerie, der Kühler und das Lenkgetriebe wurden mattschwarz lackiert und danach mit Farben von Mr. Metal Color aufgepeppt und poliert.


      Der Unterboden bekam ebenfalls einen mattschwarzen Anstrich sowie auch der Rahmen, der danach noch ein metallic schwarz bekam:


      Mit dem Tamiya Weathering Set habe ich danach den Unterboden leicht verschmutzt:




      Auch am Motor ging es weiter. Weitere Aggregate kamen dazu und dann konnte der Block bereits mit dem Rahmen verbunden werden:
      schöne Grüsse, Daniel



      Hallo zusammen
      Hier stockt’s leider etwas. Hab gestern die Lackierung versemmelt, Läufer über Läufer.
      Das ist mir schon lange nicht mehr passiert :(
      Also ab damit in ein Dowanol-Bad und neu starten.
      Heute Abend gibts dann erstmal wieder eine Grundierung.
      schöne Grüsse, Daniel



      Ja, ich hab da keine Geduld.
      Ich leg’s ins Bad, 20 Min. später kann man mit einem Borstenpinsel Farbe und Grundierung abpinseln.
      Das Dowanol filtere ich dann durch ein Küchenpapier und verwende es mehrmals.
      Die Wirkung wird deswegen nicht weniger.
      Teufelszeug :thumbsup:
      schöne Grüsse, Daniel



      Heute Abend gibts noch ein paar kleine Updates.

      Die Mittelkonsole erhielt Farbe, Baremetalfoil und Klarlack und ist somit fertig für den Einbau:


      Die Karo habe ich erneut grundiert:


      Und das Dach sowie die Motorhaube erhielten ebenfalls BMF und goldene Streifen (ebenfalls BMF).
      Damit ist auch das Farbkonzept klar:


      schöne Grüsse, Daniel