Riveting

      Soo möchte mal meine ersten Erfahrungen weitergeben mit dem Sogenannten " Riveting " als erstes habe ich mir eine WIRKLICH Rutschfeste Unterlage besorgt von Mr Hobby ,und Diverses Werkzeug ,da mache ich mal Fotos von ,zum eigentlich wichtigsten Werkzeug ,nämlich den " Riveter " sei zu sagen das ich mehrere Varianten getestet habe und sagen muss die von " Rosie the Riveter " wirklich ihr Geld wert sind ,im Gegensatz zu den anderen ,sehr Stabil ,wichtig zwecks Führung und ganz wichtig man sieht den Anfangs und Endpunkt ,
      Ich versuche mal in Punkten MEINEN Arbeitsablauf zu beschreiben ohne Großen Aufwand

      1: Im Internet nach " Blue Print " für das jeweilige Modell suchen ( bei mir ist es zur Zeit die North American P51D Mustang 8thAF von Tamiya in 1/48 )ein Topp Bausatz und nicht sehr teuer ,also genau richtig für den 1 Versuch

      Zu den Blue Prints sei zu sagen das ich überhaupt keine Ahnung habe wie ich etwas auf dem PC " Skalieren " kann ,habe ich es einfach auf Din A4 ausgedruckt, es gilt ja eh nur als Richtlinie

      2: Das Richtige " Riveter " raussuchen mit 1 fach und 2 fach Rädchen ,gibt es auch in 3 fach Aaber der Preis ,hab mir zuerst mal alle in 1 fach und 2 fach besorgt

      3: mit einem Sehr gut Angespitzten Bleistift ( F) die Linien aufs Modell übertragen
      denn noch schauen ob man alle hat ( immer Sectionsweise , sonst hat man schnell etwas Übersehen )

      4 : mit einem ( mehrere Alternativen ) sehr Flexiblen Metall Lineal ( auch Rahmen von einer Ätzteil Platine) oder " Dymo " Band oder geht auch Konturenband aus dem KFZ Zubehör ,da dicker wie zb Tamiya Band
      ( zum Führen des Werkzeuges )

      5: Los geht es mit Druck Werkzeug ansetzten und ich muss Sagen das es einfacher geht wie ich dachte ,ich mach jetzt noch mal ein paar Bilder und werde euch hier auf dem laufenden halten

      Abschliessend noch zu sagen wäre noch ,da probiere ich gerade noch aus ,habe vorher nicht Grundiert und auch das Gravierte abgeschliffen ,
      ich werde aber noch jetzt nach der Grundierung mit TAMIYA Fine Grau ,noch mit 6000 Nass Schleifen und denn mal sehen wie es aussieht ,Ziel bei der Lackierung ist nämlich eine Lackierung mi ALCLAD 2 in Poliertem Aluminium hin zu bekommen ,natürlich mit Hochglanz schwarz als Grundierung ,so dann mache ich mal weiter ,was noch zu sagen wäre ( mein Liblingsthema WERKZEUG ) ich weiss das die gezeigten Werkzeuge nicht Preiswert sind ,Aaber ich habe im Vorfeld auch andere Ausprobiert, und die ICH hier zeige da komme ich am besten mit zurecht ,Fragen dazu gerne hier ooder auch Anregungen wie man es noch machen kann ,wobei zu sagen wäre der Kleinste Abstand bis Dato zwischen den einzelnen Gravierten Linien ist von ca 0,5 bis 4mm im Durchschnitt ca 2,2mm bei dem Maßstab

      Gruss an alle Frank
      Bilder
      • 1500720553595.jpg

        89,47 kB, 640×480, 130 mal angesehen
      • 1500720586908.jpg

        75,76 kB, 640×480, 131 mal angesehen
      • 1500720626958.jpg

        61,94 kB, 640×480, 129 mal angesehen
      • 1500720684834.jpg

        77,78 kB, 640×480, 132 mal angesehen
      • 1500720736598.jpg

        48,5 kB, 640×480, 131 mal angesehen
      • 1500720755802.jpg

        46,92 kB, 640×480, 131 mal angesehen
      • 1500720776068.jpg

        54,65 kB, 640×480, 131 mal angesehen
      Es geht alles nur das Känguru hüpft
      sieht, so weit man es erkennen kann, recht gut aus - danke für die anleitung -
      schade, daß du nicht die originalbilder hochgeladen hast, sondern diese am pc-bildschirm fotografiert, dadurch hat man diesen etwas unschönen "jalousien-effekt"

      statler schrieb:

      sieht, so weit man es erkennen kann, recht gut aus - danke für die anleitung -
      schade, daß du nicht die originalbilder hochgeladen hast, sondern diese am pc-bildschirm fotografiert, dadurch hat man diesen etwas unschönen "jalousien-effekt"

      Nee ist mit dem Samsung Tablet ,anscheinend ist der Neue LED Strahler schuld ,hab ich gerade auch gesehen
      Es geht alles nur das Känguru hüpft
      Noch zu sagen wäre ,ich bin sehr gut mit dem " Kurvenband " aus dem KFZ Bereich klar gekommen ,ist besser wie Das Dymo Band zumindestens in dem Maßstab, sowie sehr hilfreich war ein kleiner Anschlagwinkel aus Geätztem Blech aus dem Sockelshop ( ca 5€) es ging relativ schnell, nach einer gewissen Zeit sogar Freihändig ,da ich den Flieger noch Grundiert habe ,und er sich noch in der " Trockenkammer " befindet mach ich mal Bilder wenn das ALCLAD Hochglanz Alu drauf ist und ebenfalls getrocknet ist ,leider immer ca 24 Stunden ,dann gibt es hoffentlich was zum Kucken
      Es geht alles nur das Känguru hüpft
      Soo nu ist er bis auf ein Washing und ein paar Kleinigkeiten fertig ,mal sehen ob man das Ergebnis des " 1 Riveting s " erkennen kann ,mach aber auch noch Bilder nach dem " Washing "
      Soll noch auf ein kleines Dio kommen ,da warte ich aber schon seit ca 10 Tagen auf einen Figurensatz von EDUARD, da kann ich mich denn noch mal an Figuren versuchen
      Bilder
      • 1501871982717.jpg

        111,43 kB, 640×480, 62 mal angesehen
      • 1501871999069.jpg

        88,14 kB, 640×480, 61 mal angesehen
      • 1501872056557.jpg

        110,97 kB, 640×480, 61 mal angesehen
      • 1501872103918.jpg

        105,95 kB, 640×480, 61 mal angesehen
      • 1501872136272.jpg

        99,19 kB, 640×480, 61 mal angesehen
      • 1501872174634.jpg

        110,96 kB, 640×480, 61 mal angesehen
      Es geht alles nur das Känguru hüpft
      Ein schöner "Silberling" Frank. Toll lackiert!
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Mein gebauten Modelle ..... :D



      In Arbeit ist aktuell:
      Der Bau der Bismarck von Revell im Maßstab 1:350 und nebenbei die Bayrische S3/6 als Kartonmodell im Maßstab 1:45

      Goliath schrieb:

      Ein schöner "Silberling" Frank. Toll lackiert!

      Danke dir Fritz ,ist aber jetzt nicht mehr so silbern weil kommt ja auf ein Dio ,da muss der Dreckig werden ,schaun wir mal ,mach ich aber einen eigenen BB drüber ,hab noch keine richtige Idee
      Es geht alles nur das Känguru hüpft

      Agent K schrieb:

      Schaut Klasse aus Frank, deine Rosie hat ganze Arbeit geliefert !
      Danke dir ,ich muss sagen ,das Arbeiten mit den " Rosie " hat richtig Spass gemacht ,war nach kurzer Zeit sehr einfach und Suuper zum Händeln ,haben genau das gemacht was sie sollten und überhaupt keine Probleme damit gehabt ,vor allem ,was das wichtigste war ,das " Sehen " von Anfang und Ende der Linie ,was bei allen anderen Werkzeugen nicht der Fall war ,und das die " Rädchen " 0 Spiel haben ,sind zwar nicht preiswert aber Topp ,wenn ich mal Kohle zu viel haben sollte werde ich mir auch die 3 Fachen besorgen ,da bestätigt sich mal wieder meine Erfahrung, wer " billig " kauft ,kauft 2 mal ,wobei man sagen muss,was mir aufgefallen ist ,die Angaben 1/72 oder 1/48 oder 1/32 sind nur " Richtwerte " da sind die Grössenangaben 0,5 oder 0,6 mm bindend ( Nietenabstand ) das heisst es kann durchauss sein das man 1/32 für 1/48braucht ,vielleicht kann der ein odere andere etwas damit anfangen !

      Mein Fazit zu " Rosie the Riveter " Werkzeug Topp nur zu empfehlen
      Es geht alles nur das Känguru hüpft