Schlammiger Weg ( nicht nur in den ) Ardennen 1944

      Schlammiger Weg ( nicht nur in den ) Ardennen 1944

      Wie versprochen zeige ich euch hier mal den Bau des "Ardenen Dioramas" ohne den lästigen Panzerkram .... :thumbsup:

      Die Grundlage bildet wie so oft bei mir eine 120mm Styrodurplatte (davon gibt´s noch reichlich in der Garage), welche mit einer Japansäge und einem Cutter-Messer grob in Form gebracht wurde.
      Ein wenig Nacharbeit mit Schmirgelpapier 80/120/800 brachte schon ein recht gutes Ergebnis ( und jede Menge Dreck im Garten...).

      20170603_153507-1.jpg

      Acrylspachtel aus der Tube (Baumarkt Hausmarke) wurde leicht mit Wasser verdünnt aufgepinselt ,und dient als Grundlage der weiteren Bearbeitung ...

      20170603_170948-1.jpg

      Lufthärtende Modeliermasse , zu einem dünnen Fladen ausgerollt, wurde zur Gestaltung des Weges benutzt.
      Diese hat für meinen Geschmack . genau die richtige Konsistenz zum Eindrücken der Ketten-/Reifenspuren und kann sehr schön mit Modelliermesser ,oder feuchtem Borstenpinsel bearbeitet werden !

      20170606_195624-1.jpg

      Ein wenig Katzenstreu, grober Sand und kleine Steinchen, dann Zaunpfosten und "Baumrohlinge probehalber eingesteckt ;
      hier und da wieder Tubenspachtel zum angleichen der Übergänge ....
      Meine bekannte "Schlammmixtur" reichlich zwischen den Kettenspuren verteilt...

      20170607_193556-1.jpg

      Grundiert wurde mit Styroporverträglichen Spraydosen in den Tönen : Schwarz, Weiß und Braun :

      20170608_162014-1.jpg

      Feinheiten erzeugte dann die Airbrush , mit diversen Farben von Tamiya und Gunze, wie´s mir gerade so in den Sinn kam :

      20170609_200552-1.jpg

      Inzwischen hatte ich einen ruhigen Abend um Birkensamen zu sortieren, den ich als "Blätter Imitat" meiner "Bäume" nutzen wollte 8|
      Die Aststücke habe ich mit kleinen Abschnitten "Meerschaum" beklebt, an welchen dann wiederum die einzelnen Blättchen gesetzt wurden ( so etwa 5 Stunden hat´s gedauert ...) :

      20170613_175226-1.jpg

      20170613_175026-1.jpg

      Es werde Natur ! Heki Grasmatten (auf Gummirücken, nicht die mit Papier !!!) in den Längen 6 & 12 mm wurden in kleine Stücke gerissen und als Flickenteppich mit Ponal verklebt.
      Woodland Fiber mit "Turf" bestreut erbrachte den kleinen Busch; "Foliage" und andere Streupulver füllten die Zwischenräume.


      20170614_163859-1.jpg

      Um dem Weg die richtige Feuchtigkeit zu geben, wurde reichlich Acryl-Glanzlack aufgetragen, der ein paar Stunden Trockenzeit erhielt...
      Tja, und dann fiel schon der Herbst über die Landschaft ( oder war´s die Airbrush mit Tamia "Buff" ???) :P

      20170614_170018-1.jpg

      Auch die schlammigen Pfützen wurden mit der Gun und "Buff" angelegt, sowie später ordentlich "gelackt" !

      Bäume gepflanzt, ein wenig Farn (Modellbahnzubehör) und hohe Grasbsüschel aus Pinselhaaren;brauner Zwirn mit Sekundenkleber getränkt dient als Stacheldraht,

      20170621_165509-1.jpg

      und schon durften die Bewohner einziehen !

      20170621_174301-1.jpg

      So in etwa schaute es in der Gegend am letzten Wochenende aus ; die "Straßen" ( JA, DAS ist eine belgische LANDstraße !!!) sind nach mehr als 70 Jahren auch nicht viel besser geworden :thumbsup:

      20170617_090727-1.jpg

      Nun hoffe ich mal, das meine Methode zum Diobau dem einen oder anderen ein paar brauchbare Tipps liefern kann , und ich euch nicht zu sehr gelangweilt habe !? :rolleyes:


      Flakpanzer Wirbelwind Tamiya 1/35 - Malmedy 1944
      Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „albatros32“ ()

      8o :coolman: tolle Arbeit :yes: :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Moin !
      Schön das es gefällt, da lacht das Bastlerherz ^^

      @Samoth
      "Buff" ist eine Farbtonbezeichnung von Tamiya ; ein sehr helles Beige ...
      Das habe ich sehr stark mit Alkohol verdünnt, und im flachen Winkel über die Wiese gesprüht, zur Darstellung des vertrockneten Herbstgrases !
      Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:
      Hallo Ingo
      Da Du diesen tollen Baubericht schon in der Bildergalerie gepostet hast, habe ich ihn von da hier in die richtige Rubrik (Bauberichte) verschoben. :rolleyes:
      Der Werdegang zum Ergebnis ist wie immer ein Augenschmaus. :thumbup:
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Meine gebauten Modelle ..... :D


      Wenn Ihr könnt, kommt bitte am 7. Dezember 2018 zu unserem 3. Kölner Kartonbauer-Stammtisch nach Köln-Höhenberg!
      Radio Eriwan : "Im Prinzip ja ..." :D
      Diesen, oder ähnliche Töne nutze ich (noch mehr verdünnt) auch um Staubablagerungen oder Dreck zu simulieren ;
      Viele feine Schichten (nur aufgehaucht) immer wieder abwarten und gucken wie's gefällt. ...
      Auch als Farbfilter (nach den Decals) läßt alles schön verschmelzen !
      Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359: