AMK MIG-31 B/BS

    • AMK- Avantgarde Model Kits
    • Im Bau:
    • 1:48

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 53 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      AMK MIG-31 B/BS

      Hallo allerseits,

      nachdem ich bei Zeiten zu Besuch auf der IKARUS austellung war, musste ich die haben. Kann ja nicht nur Kätzchen bauen. Gesagt,getan, nun folgt ein keiner BB mit dieser Maschine.
      Bisher fällt mir wirklich das sehr durchdachte Modell durch passung und vorgehensweise positiv auf. Allerdings, die Bauanleitung hat es in sich! Farbangaben, Bauteile, etwas konfus. Hoffe das es an dieser Stelle verbesserung gibt.
      Der Decalbogen zb. ist sehr klar definiert, auch die verschieden Gussäste -kein Wildes suchen. Bisher konnte ich das Cockpit komplettieren sowie die Triebwerke.

      IMG_6139.JPG

      IMG_6141.JPG

      IMG_6143.JPG

      IMG_6144.JPG

      IMG_6145.JPG

      IMG_6146.JPG

      Nun sollte es an den Fahrwerksschächten weitergehen, so wie einige Baugruppe zusammen setzen.
      Ich bete das es hier so weitergeht wie bisher, schön fröhlich -wie sagt ihr, Schüttelbausatz :D . OOB ohne Schleiforgien und Miniätzteile.

      So, dann schauen wir mal, was wir aus diesem Fliegendem Backstein machen können.....

      Gruß
      Carsten
      Besser man hat was man nicht braucht, anstatt was zu brauchen, was man nicht hat!
      8o schonmal n toller Anfang :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Danke euch. Hab das Cockpit jetzt verbaut, sowie einiges andere. Bin ja schon was dran an der Maschine, musste nur auf Farben warten. Also, wie AMK da rangegangen ist, ist schon sehr positiv. Bisher passt alles sehr gut bis hervorragend.

      Man muss nur deutlich schauen auf die Arbeitsschritte. Zb. kann das Cockpit erst fertig gestellt werden wenn es im Torso eingeschoben ist, hätte da noch Glück . Mache morgen mal eine n Foto von der Anleitung, bzw. spezifisch mal von den Sitzen! Und dann soll mir einer mal erklären was wo hinkommt!

      Also, aus meiner Sicht ist wirklich nur die Anleitung ein ganz klarer Minuspunkt. Mal schauen wie es beim Kater wird, der im Dez -frühestens, erscheint.

      Zum Modell zurück....das Cockpit ist schon schön geworden, leider wird alles verschwinden. Auch die Triebwerke, ein schwärzen reicht völlig aus. Auch habe ich mich absichtlich für die offene Canopy entschieden, auch wenn ich sie geschlossen bauen werde.
      Zudem sind die Airintakes fertig, inklusive Lacken. Wenn man dies alles in den Torso setzt ist es eigentlich ein Jammer, dass alles vergebene Liebesmüh ist. Naja, ich weiß ja das es glänzt :)

      Gruß
      Besser man hat was man nicht braucht, anstatt was zu brauchen, was man nicht hat!
      Tolle Details 8o
      Dein Cockpit ist ein Knaller , da solltest du zumindest entsprechende Fotos um das spätere Modell plazieren !!!
      Beim "Ikarus" sind wir uns mal kurz begegnet, aber du wars gleich wieder verschwunden. ... :/
      Zwei Worte werden dir im Leben so manche Tür öffnen : Ziehen und Drücken :00008359:
      Weiter geht es.
      Triebwerke und Intakes wurde in die Rumpfunterschale verklebt, wie auf die vordere Wheelbay. Die Bay´s sind fertig lackiert und gealtert, was ich hier aber etwas human ausgeführt habe.

      IMG_6160.JPG

      IMG_6161.JPG

      IMG_6162.JPG

      IMG_6163.JPG

      IMG_6164.JPG

      Das Cockpit konnte eingesetzt werden und vervollständigt.

      IMG_6165.JPG

      IMG_6166.JPG

      IMG_6167.JPG

      Mal schauen wie es jetzt morgen weitergeht , ob überhaupt.

      Gruß
      Carsten
      Besser man hat was man nicht braucht, anstatt was zu brauchen, was man nicht hat!
      Moin Carsten jetzt erst mitbekommen, ich hänge mich mit rein und bin bisher sehr angetan, vor allem das Russengrün im Cockpit gefällt mir Optisch sehr... :thumbup:
      ^^ LG PATRICK ^^
      Rollout: DFW T28 "Floh" // Spartanischer Hoplit in 1/16
      Im Bau: Nordische Jagt GJOA von 1872

      Nabend,
      vielen Dank euch zweien.Hoffe auch, dass ich weiterhin akkurat Baue -was bei diesem Modell auch nicht sonderlich schwer ist. Muss ehrlich sagen, Cockpit wie auch die Intakes sehen real um weiten besser aus, also von der Farbe. Nachder Recherche war es schon etwas schwierig diesen Ton anzurühren. Meiner Frau gefällt er sehr gut, was anderes als tristes Grau. Ja, vllt kommt ja noch en Russki...

      Nun zu ein paar Bildern. Konnte die Woche die Maschine komplettieren inklusive Fillern und Spachteln. Ja, auch hier muss Hand angesetzt werden, aber nicht der rede wert.

      IMG_6193.JPG

      IMG_6194.JPG

      Wer meint, ne Tomcat ist groß,pffff.... 8|
      Hier mal zwei der stellen die gefillert werden musssten. Einmal um den Tankstutzen rum und an der unterseite, dort wo das Cockpit eingeschoben wird.

      IMG_6195.JPG

      IMG_6196.JPG

      Desweiteren habe ich mal versucht, euch ein Bild von einem Intake zu machen. Was schwierig, da dieser Gefühlt einen Kilometer lang ist. Und, da fehlen noch zwei Bauteile der länge her.

      IMG_6201.JPG

      Wie schon geschrieben, ist es wie bei einem geschlossenen Cockpit vergebene Müh, dieses akribisch zu behandeln. Ich zumindest bereue es nicht, auch wenn man nichts mehr sieht!
      Morgen werde ich die ein oder andere Gravur nachziehen,bzw. Nieten nachbehandeln. Dann geh ich auch schon an sämtliche Waffenlast plus Pylonen, da ich dort was testen möchte.

      Euch einen schönen Sonntag,
      Carsten

      P.s: Baue nicht schnell oder habe Zeit. Viele Baugruppen hatte ich schon vor dem Start des BB´s fertig, so musste ich alles nur imo zusammensetzen
      P.p.s: Canopy zu spät Maskiert. Da es zu ein Trümmer von Maschine ist, bin ich beim drehen dieser mir der Kanzel an einer meiner Lampen hängen geblieben- heul...
      Besser man hat was man nicht braucht, anstatt was zu brauchen, was man nicht hat!
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Mahlzeit,

      Maschine ist komplett dunkel Grundiert, auch alle teile die noch verbaut werden müssen. Gravuren nachgezogen, abgeklebt usw. usf.... Gestern bin ich allerdings auf ein problem gestossen, nämlich die Farbe der Russischen Muster. Hatte mir von Gunze eine besorgt und stellte beim Kleinteile brushen fest, das kann nicht stimmen! Etwas ....... habe ich dann nochmals geschaut. Jeder Hersteller gibt tatsächlich eine andere Grundfarbe an. Möchte jetzt von euch gerne ein paar Rückmeldungen, ob es ungefähr so passt. Auch, ob vom Schattieren vielleicht etwas zuviel des guten ist.
      Verwenden tu ich seit kurzem nur noch Gunze Hobby Color -vielen Dank Ikarus dafür, überzeugt auf ganzer Linie!
      Grundton besteht aus H338 und H305, diese habe ich 3:1 + verdünner gemixt. H 305 benutz ich hier zum Postshading, H338 zum Highlighten.

      IMG_6216.JPG

      IMG_6217.JPG

      IMG_6218.JPG

      Da ist jetzt nur Farbe drauf, kein Wash noch sind die Bauteile fertig. Möchte nur gern mal ein paar Statements was das Grau betrifft, bevor ich an die Maschine gehe. Gebaut/Bemalt wird die auch von den Erbauern auch immer unterschiedlich.
      So, i wait....

      @Balrog:Steh auf´m schlauch. Was möchtest du mir mitteilen?

      Erich, platz ist im Überfluss wie man sieht

      Gruß
      Carsten
      Besser man hat was man nicht braucht, anstatt was zu brauchen, was man nicht hat!
      Gestern konnte ich in mehreren Schichten meine Grundfarbe verarbeiten. Dies sind also imo die zustände des Bausatzes! Liegt jetzt alles erstmal um durch zu trocknen, danach wird erst mal Nassgeschliefen/Poliert. Hab da noch eine Stelle gefunden am Cockpit wo etwas nacharbeit erfordert wird. Unter anderem hat auch eine Tragfläche etwas Rotz abbekommen, wo meine Gun auf einmal zu spucken anfing.
      Wenn dies gemacht ist kommt ein Postshading drauf, Polieren, nochmals Verdünnt grundlack wo benötigt um alles ein wenig zu mildern, bzw. sauber ineinander fliessen zu lassen.

      IMG_6255.JPG

      IMG_6256.JPG

      IMG_6257.JPG

      IMG_6258.JPG

      IMG_6259.JPG

      IMG_6260.JPG

      Gruß und schönen Vatertag,
      Carsten
      Besser man hat was man nicht braucht, anstatt was zu brauchen, was man nicht hat!
      8o :coolman:
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Vielen Dank !
      Die beiden Pylonen wie das Leitwerk sind soweit fertig, dass nur noch Mattlack drauf muss. Dies mach ich aber erst wenn alles fertig ist, um zu schauen ob hier und da vielleicht noch was mit einem Wash, schlieren usw., gemacht werden sollte.
      Pylonen hätte ich eigentlich alle vier geplant, die inneren, aber, der Versuch mit den Magneten war nicht der besten und AMK hat nur für zwei Pylonen Decals beigesteuert! Traurig...

      Die Lust kommt jetzt allerdings auch auf die Hobby Boss -31, erstens, um zu schauen wie die sich anstellen.Zweitens , hat HB schon etliches mehr an Last beigetan.

      Jedenfalls, schön das es auf Gefallen trifft

      Gruß
      Carsten
      Besser man hat was man nicht braucht, anstatt was zu brauchen, was man nicht hat!