Aston Martin DBSV8 Le Mans 1979 "The Muncher" FPP Modelos

    • Sonstige:
    • 1:24

      Aston Martin DBSV8 Le Mans 1979 "The Muncher" FPP Modelos

      Bausatzvorstellung: Aston Martin DBSV8 Le mans 1979 "The Muncher"


      Modell: Aston Martin DBSV8 Le Mans 1979 "The Muncher"
      Hersteller: FPP Modelos
      Modell-Nr.:
      Maßstab: 1:24
      Teile: 59
      Anzahl der Spritzlinge: keine
      Schwierigkeitsgrad: mittel
      Preis: 135€
      Herstellungsjahr: 2016
      Verfügbarkeit: ja
      Besonderheiten: kleinserienbausatz aus portugal, vorbild wurde bisher nur in 1:43 modelliert, alle nötigen details als curbside dargestellt...

      bauplan
      SAM_3220.JPG

      karosserie
      SAM_3215.JPG

      SAM_3216.JPG

      SAM_3217.JPG

      überrollkäfig
      SAM_3218.JPG

      bodenplatte
      SAM_3219.JPG

      räder, sitz
      SAM_3213.JPG

      kleinteile
      SAM_3214.JPG

      ätzteile, heckscheibe, seitenscheiben
      SAM_3221.JPG

      klarsichtteile, vacuum
      SAM_3212.JPG

      decals
      SAM_3222.JPG

      Fazit: wird sicher eine herausfordernde aufgabe, ein stück automobiler renngeschichte darzustellen, für des rennen 1977 aufgebaut und mit einer eigenen chassisnummer (RHAM1 = robin hamilton aston martin) versehen, donnerte das auto vom 56. startplatz auf platz nummer 17 vor, lediglich der appetit für die zerstörung von bremsen (daher der kosename "the muncher"), der die letzten stunden nur noch fast ausschließlich fahren mit motorbremse erlaubte, da keine bremsscheiben mehr zum tausch zur verfügung standen, hat das mini-team eine weit bessere platzierung gekostet. für 1979 umgebaut und gechoppt konnte das auto leider an die erfolge von 1977 nicht anschließen, trotz 608PS und 310km/h spitze - immerhin fuhr das monster 1980 noch einen weltrekord heraus = den für wohnwagengespanne, mit einer durchschnittsgeschwindigkeit von 200km/h und einer spitze von 243km/h - bei regen!! freue mich schon riesig auf den bau, ich mag astons sehr, diese v8 monster liebe ich am meisten!!
      Zum Baubericht: Wird demnächst folgen ....
      Zur Bildergalerie: Wird demnächst folgen ....
      Alle Bremsscheiben aufgebraucht schon krass, danke so kleine Nebenstory mag ich sehr gerne...Man muss wohl etwas arbeit reinstecken aber ein sehr schöne Vorbild für ein Modell...danke fürs zeigen... :)
      ^^ LG PATRICK ^^
      Im Bau: Albatros D.III im Gruppenbau
      Rollout: Albatros W.4


      Ein tolles Modell hast Du dir da rausgesucht. Ein richtiger Hammer.
      War 78 das erstemal in LeMans - 79 leider nicht - und da weckt dieses Modell natürlich alte Erinnerungen.
      Bin dann auch mal gespannt wie der zu bauen ist, weil FPP eine tolle Auswahl an alten Rennern hat - und wenn ich nicht auf 1:12 ausgewichen wäre,
      läge bestimmt das eine oder andere Modell schon in meinem Regal.
      Die Teile sehen ja schon mal gut aus - ist bei Kleinherstellern immer etwas tricky - mal sehen was Du daraus zauberst.

      LG
      pancha
      ja, bei astons kenne ich keine gnade, wenn es ein bausatz ist, wird es eingesackt -
      ​früher hatte ich über 1700 von den dingern in allen maßstäben... sonst bin ich ja nur noch in 1:8 unterwegs...

      übrigens, hatte robin hamilton für 1978 leider keinen sponsor gefunden, daher fuhr das auto da gerade nicht -
      alle, die ich kenne, und die da waren 1977 und 79, sagten, man hörte das auto und spürte es in der magengrube, lange bevor es auf die zielgerade eingebogen ist 8o
      und die da waren 1977 und 79, sagten, man hörte das auto und spürte es in der magengrube,

      das glaub ich gerne - in der damaligen gedämpften turbo Ära war das bestimmt ein Hörgenuss.
      Sitzt da übrigens ein Öschi am Volant? Der kann sich glücklich schätzen, das Auto bewegen zu dürfen.
      Besitzer ist doch sicher ein Engländer oder Ami - ev noch ein Museum - gab ja nicht viel von dem Renner - ev nur eins.
      Ist übrigens eines der wenigen Modelle die in meiner Fertigmodell Sammlung noch fehlen.

      LG
      pancha
      Ach so, noch ne kleine Bitte, wenn Du den Bausatz anfängst und ev einen Baubericht machst, kannst den in der Rubrik
      Rennsport einstellen - ich komm so selten zu den zivilen Autos - beim Rennsport verpass ich nix.

      Danke
      pancha
      gibts von spark in 1:43... ;)
      es gab tatsächlich nur eins, war seinerzeit ein dbsv8 (sah fast so aus, wie das auto aus "die zwei"), wurde dann nach und nach umgebaut - derzeit ist ihm ja mittlerweile ein heckflügel auch noch gewachsen...
      und, daß er im museum steht, glaube ich nicht, aston besitzer sind irre leute, die richten das auto her und geben dann gas, wie die henker - der fährt sicher bei allen möglichen rennen mit...
      Ja, den von Spark - da war ich der Blödmann - zu geizig für 50€ - den krieg ich auch für 40€.
      Ende vom Lied - für 40€ keinen bekommen - dafür geht er jetzt für das doppelte oder dreifache über den Ladentisch.

      Lg
      pancha
      muss mal tatsächlich gucken, ob ich nicht noch einen irgendwo versteckt habe - hab alle astons, die spark je hergestellt hat, manche davon mehrfach wegen möglicher umbauten...
      falls ja, kannst du den gerne zum normalpreis, den ich bezahlt habe, haben - gehe mal graben... kann mich dunkel erinnern, den mal auf 1978 zurückzubauen gewollt zu haben - mit normalem ungechopptem dach und reinweißer lackierung...
      so, nachtrag zur info - schon ein wenig im "lager" mit maverick andiskutiert:
      ich sage mal, prinzipiell ist er für die meisten so gut genug, wie er geliefert wird - für mich stellt sich nach genauer recherche die frage, ob ich den verdacht, den ich im vergleich mit meinem eigenen v8 entwickelt habe, nicht in die tat umsetze:
      ich könnte mir vorstellen, den vorderen überhang sowie den hinteren überhang (also jeweils vor/hinter dem jeweiligen radausschnitt) abzuschnibbeln und um etwa 5mm verlängert wieder dranzusetzen -
      das auto ist bei genauer messung hier ein wenig zu kurz geraten (freak-modus, wohlgemerkt) - dadurch kann/könnte ich dann auch den radius der radausschnitte ein wenig nachbessern, damit sie nach hinten ein wenig flacher auslaufen...
      das wird dann leider in farbmischerei ausarten, da die gelieferten decals für blau/rot jeweils im verlängerten bereich zu kurz sein werden... jaja, sagts ruhig, ich bin plemplem, aber ich habe zu viele astons im regal, die im vergleich kleiner sein sollten -