Bearbeiten von Hartschaum (Styrodur) mit dem Proxxon 27080 Heißdraht-Schneidegerät Thermocut

      Bearbeiten von Hartschaum (Styrodur) mit dem Proxxon 27080 Heißdraht-Schneidegerät Thermocut

      Einen wunderschönen guten Morgen Euch Allen!

      Ich zeige Euch heute, wie man mit dem Proxxon Heißdrahtschneider Hartschaumplatten zurecht schneiden kann.
      Eins vorneweg, ich bin purer Anfänger, habe das noch nie vorher gemacht und bin wie immer für jegliche zusätzlichen
      Tipps, Ergänzungen und notfalls auch Korrekturen dankbar. Also bitte immer her mit Euren Beiträgen. ;)

      Was brauchen wir als erstes dafür? Natürlich Hartschaum, im Sprachgebrauch Styrodur genannt. Damit alle, die es nicht wissen,
      verstehen worüber ich rede ist hier ein Video das es genauer und professioneller erklärt als ich es könnte. Danach wißt Ihr auch, warum
      der Polystyrol Verbrauch weltweit so exorbitant angestiegen ist. Wir Modellbauer sind nicht schuld. :D



      Und nachdem ebenfalls wie am Schluss des Videos das Wochenende ansteht, wißt Ihr ja, wo Ihr morgen hingehen könnt. ;)
      Und genau das habe ich auch gemacht. Zuerst auf eBay geschaut, was Styrodur im Modellbaubereich kostet und zum Schluss gekommen,
      dass mir das doch um Welten zu teuer ist. Deswegen habe ich mir das folgende Produkt zwei mal gekauft.

      globus-baumarkt.de/de/article/…l?text=xps&searchform_id=

      Hier ein Bild, das zeigt, welche Ausmaße so eine Platte doch hat.

      001.jpg

      Für die ersten Versuche habe ich mir oben ein Stück abgeschnitzt. Könnte man deutlich geduldsamer und sauberer schneiden. War mir bei der
      vorhandenen Menge aber wurscht.

      002.jpg

      Kommen wir aber erst mal zum Gerät selber. Der Aufbau gestaltet sich kinderleicht. Der Draht wird für das normale gerade schneiden senkrecht eingespannt.
      Den Spulenhalter kann man verschieben um verschiedene Winkel schneiden zu können.

      011.jpg

      Eine Drahtspule wird für den Anfang mitgeliefert.

      012.jpg

      013.jpg

      014.jpg

      Der linke der zwei Knöpfe ist übrigens die Schraube, die den Draht unten in der Messingfarbenen Halterung fixiert. Das ist das einzige, welches das folgende
      Video nicht erklärt. Ansonsten gilt wie schon beim ersten Video, die Leute haben viel mehr Erfahrung und können deutlich besser erklären als ich.
      Und weil bestimmt auch einige nicht im Thread 'Zeigt mal Euer Modelllager' unterwegs sind, hier einfach noch mal:



      Die Videos sind zwar alle aus dem Table Top Game Bereich, das tut dem Ganzen aber keinen Abbruch. Immerhin soll es mehr Table Top Spieler als Modellbauer geben. Zeigt auch
      der neuerdings in der Modellfan immer wieder vorkommende Ausflug in diesen Bereich.

      So, nun aber zu meinen ersten Versuchen. Ich kann schon mal vorab sagen, dass ich nicht wüßte wie ich ohne dieses Gerät so etwas zustande bringen hätte sollen.
      Das ist nur noch ein Teilstück von dem abgeschnittenen Teil, weil ich mir das gestern Abend schon ein kleines Stück weggeschnitten habe.

      003.jpg

      Von diesem abgeschnittenen Stück habe zuerst die Stufen am Rand abgetrennt. Wichtig ist, wie im Video erklärt, langsam und gleichmäßig das Werkstück durch den Draht zu schieben.

      004.jpg

      Bewegt man sich ungleichmäßig oder bleibt stehen kommen folgende Effekte heraus.

      009.jpg

      010.jpg

      Das wird einem sicherlich am Anfang das eine oder andere mal passieren. Hat man den Bogen raus, kann man wirklich sehr feine Scheiben schneiden.

      008.jpg

      Nachdem der Stufenrand abgeschnitten war, habe ich das 8cm dicke Stück der Höhe nach in zwei 4cm dicke Scheiben getrennt. Das geht problemlos und ich habe
      den Stufenregler des Thermocut nur auf drei eingestellt, höher musste noch nicht sein. Das einzige, was die Schneidehöhe begrenzt ist der nicht unbegrenzte
      Platz nach oben zur Spule.

      005.jpg

      006.jpg

      007.jpg

      Bei der 4cm Scheibe habe ich dann die Ränder begradigt. Hier zwei Bilder, die versuchen den Vorgang zu zeigen.

      015.jpg

      016.jpg

      So habe ich aus dem abgetrennten Teilstück zwei schöne Basen für Miniaturen geschaffen.

      019.jpg

      018.jpg

      Auch solche Teile kommen zum Vorschein, das waren die Reste. Kann man bestimmt mal brauchen.

      017.jpg

      020.jpg

      Im nächsten Beitrag zeige ich, was ich aus dem verbliebenen größeren Teilstück mit 8cm gemacht habe.
      Grüße, Micha :thumbup:
      Das größere noch verbliebene Teilstück wollte ich im großen und ganzen so lassen.
      Es ist größer als der Proxxon selber.

      021.jpg

      022.jpg

      Zunächste habe ich die Stufenränder abgeschnitten und danach die zerschnitzte Seite.

      023.jpg

      024.jpg

      025.jpg

      Diese Platte ist teilweise größer als mein WKI Diorama.

      028.jpg

      Das ist nun die Ausbeute an Grundplatten.

      026.jpg

      Mit der rechts oben möchte ich das Mini-Diorama 'FKK Dame am Strand' starten. Dazu wird diese Figur kommen und
      ich werde mich ebenfalls an Tutorial Videos entlang hangeln, die ich Euch dann im jeweiligen Abschnitt verlinke.

      IMG_8120.JPG

      Und das der Schnittabfall, vielleicht etwas viel, aber für einen Anfänger und bei dem Preis sicherlich okay.
      Wird trotzdem aufgehoben, wer weiß wo man es brauchen kann.

      027.jpg

      So, das war es erst mal für den Anfang. Wie gesagt, bin ich dankbar für jede Ergänzung. Der Thread gehört nicht mir, sondern uns. ;)
      Ich wünsch Euch einen wunderschönen sonnigen Tag, immerhin soll es 25 Grad geben heute und stelle mir schon mal meine Materialien
      für das Strand Diorama zusammen.
      Grüße, Micha :thumbup:
      Sehr interessant diese Arbeitshilfe Micha.
      Für Dio-Bauer bestimmt eine tolle Hilfe....
      Gruß vom Goliath (Fritz aus Köln)
      Mein gebauten Modelle ..... :D


      Wenn Ihr könnt, kommt bitte am 1. Juni 2018 zu unserem 1. Kölner Kartonbauer-Stammtisch nach Köln-Höhenberg!
      Bernd, der Draht scheint auch ewig zu halten. Zumindest ist in allen Rezensionen von Amazon immer
      drauf hingewiesen worden, dass der Draht auch nach vielem arbeiten nicht gewechselt werden musste.
      Und für den Anfang ist die Spule ja schon mal gut gefüllt.

      Ach ja, hier verarbeite ich die erste Platte: FKK Dame am Strand
      Grüße, Micha :thumbup:
      8o ein <3 lichstes :danke: für die tolle Info :yes: :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz (bald Pernitz ;) )/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg