STAR WARS "Millennium Falcon" - 1/72 by Revell Master Series

    • Revell:
    • Im Bau:
    • 1:72

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 34 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      STAR WARS "Millennium Falcon" - 1/72 by Revell Master Series

      Hallo zusammen,

      ich möchte Euch hier etwas ganz anderes für mich zeigen. Das wohl bekannteste Raumschiff aller Zeiten neben der Enterprise. Den Millennium Falcon aus Star Wars.

      Es handelt sich hierbei um das Modell im Maßstab 1/72 aus der Revell Master Serie, das mit dem (nicht mehr lieferbaren) Kit von Fine Molds übereinstimmt. Insgesamt besteht der Bausatz aus mehr als 900 Einzelteilen...

      Als Zubehör kommen die Ätzteile von Paragrafix zur Verwendung, sowie aus Resin gefertigte Abgasauslässe und Antriebseinheiten (klares Resin), 3D-gedruckte Teile (Waffen, Antenne), Teile im Cockpit.

      Und - ganz wichtig - der Falke wird mit LEDs beleuchtet werden. Hiermit habe ich den Bau auch begonnen - mit der Planung der Beleuchtung.

      Es werden auf der Unterseite rote LEDs, warmweiße LEDs, kaltweiße LEDs und ein blaues LED-Band für den Antrieb verwendet. Für das Cockpit kommt eine blaue LED sowie bunte LEDs für die Anzeigen zur Verwendung.

      Hier sind die geplanten Positionen der LEDs auf dem Rumpf markiert, wie ich sie verbauen werde.
      (Rot = rote LEDs, Gelb = Warmweiße LEDs, Blau = kaltweiße LEDs, Hellblau = blaues Lichtband)



      Und die Positionen einzeln ...

















      jetzt folgen einige Details auf der Außenseite, bevor dann die Löcher gebohrt werden können ...

      Ich hoffe, das Projekt wird interessant für Euch ...

      LG
      Micha
      regards,
      Michael

      world-in-scale.de

      8o klar wird's intressant :thumbsup: :00000436:
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Hallo zusammen,

      es geht los mit ein paar ersten Details auf der Unterseite des Falken. Einige Einsätze werden separat zusammengesetzt und von innen in die Rumpfhälfte eingesetzt, verklebt und dort verschraubt.











      Hier ein Bild der neuen, aus klarem, blau eingefärbten Resin abgegossenen Bauteile für den Antrieb, die als nächstes verbaut werden :)



      Es folgt nun die "Lightbox" für den Antrieb, welche komplett zusammengebaut und dann später eingesetzt werden wird.

      LG
      Micha
      regards,
      Michael

      world-in-scale.de

      Hallo zusammen,

      Im Heckbereich der unteren Rumpfhälfte sind weitere Details montiert, dieser Bereich ist nun weitgehend fertig. Es folgen nun weitere Details auf den Seiten und an der Front der unteren Rumpfhälfte.









      Für die Beleuchtung des Antriebs wird eine kleine "Lightbox" gebaut. IM Bausatz liegt eine halbrunde "Kiste" bei, die hinter dem Gitter platziert wird, und in die die Bausatzteile für den Antrieb eingesetzt werden sollten.
      Von dieser "Kiste" wird die Rückwand herausgetrennt und dort dann die klaren Resinteile für den Antrieb mit Sekundenkleber von unten und oben verklebt.
      Anschließend wurde die "Kiste" nach hinten mit zugeschnittenem Plastiksheet um 1cm verlängert. Auf einem Plastikstreifen wird dann das blaue LED-Band aufgeklebt, der verlängerte Bereich der Kiste hinter den klaren Resinteilen sowie die Rückwand mit dem LED-Band wird silber lackiert.
      Es wird dann die Rückwand an die "Kiste" geklebt, das Kabel seitlich herausgeführt. Mit Tape wird dann die Rückwand zusätzlich an der Kiste fixiert, anschließend alles mit ALuminiumfolie lichtdicht verkleidet und mit Sekundenkleber alles fixiert.

      Dadurch, dass die LEDs etwas weiter nach hinten verlegt wurden, sieht man nun durch die Steine ein weitgehend gleichmäßiges Leuchten, man erkennt nicht mehr die einzelnen LEDs.

      Die noch separate Lightbox wird dann erst später, nach dem Lackieren des Heckbereichs in der Grundfarbe, eingeklebt, das Kabel dann zusammen mti den restlichen Kabeln der Beleuchtung nach unten aus dem Rumpf geführt.

      So schaut das ganze jetzt erstmals aus ...













      Ich finde, das passt .... was meint Ihr?

      LG
      Micha
      regards,
      Michael

      world-in-scale.de

      8o :coolman:
      Möge die Macht bei deinem weiterem Weg mit dir sein :thumbup: :00008185: :D
      Gruß vom Roland aus Ternitz/NÖ
      Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann,
      den Mut, Dinge zu ändern die ich ändern kann
      und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

      ein gutes Wort verweilt vielleicht ein wenig, aber ein schlechtes geht nie wieder weg
      Hallo zusammen,

      nachdem nun sämtliche (Bausatz-)Teile auf der Unterseite angebracht sind, werden nun die Löcher für die LEDs gebohrt.

      Das ganze Kabelgewirr mit den LEDs eingebaut und zusammengeschlossen.... provisorisch eingebaut, sieht es nun so aus:





      Und die beleuchtete Unterseite:













      Es fehlen noch die LEDs im Cockpit ... und hier auf den Bildern natürlich die LEDs für den Antrieb.

      Für das Cockpit liegen dem Bausatz auch passende Figuren dabei, die man sogar etwas erkennen kann.

      Als Pilot und Copilot natürlich Han Solo und Chewbacca, auf den hinteren Plätzen finden Luke Skywalker und C3P0 dann Platz. Die anderen Figuren bleiben erstmals weg.





      LG
      Micha
      regards,
      Michael

      world-in-scale.de

      Von der hellen Seite der Macht erfüllt du bist.
      Ah, du Superheftig Modellbauers.

      Da bleibe ich selbstverständlich dran als alter Star Wars Fan und verfolgen deinen Weg ich werde.

      Möge die Macht mit dir sein.

      Gruß Erich
      Hallo zusammen,

      Nachdem die Rumpfunterseite mit allen Details etc. fertig gestellt ist, werden die Innenseiten in schwarz lackiert, dann werden die LEDs in die vorgebohrten Löcher eingesetzt. Ein kurzes Stück Plastikrohr wird um jede LED darüber gesetzt und mit Weißleim komplett verschlossen.

      Alle LEDs werden mit Weißleim verklebt. Anschließend werden alle Kabel im Inneren verlegt und zusammengeschlossen. Anschließend wird auch die Lightbox für die Antriebsbeleuchtung eingeklebt.

      Die Kabel werden zusammengefügt, so dass über ein Loch im Rumpf nur 4 Drähte nach unten abgeleitet werden, die dann über den Ständer ins Display verschwinden werden.













      Vor der Montage der "Lightbox" für den Antrieb wird der Bereich bereits in der finalen Farbe lackiert, um später die Antriebsteile nicht zu beschädigen ...



      regards,
      Michael

      world-in-scale.de

      Es werden nun die eingesetzten Plastikrohrstücke ebenfalls schwarz lackiert. Somit ist sichergestellt, dass die Beleuchtung ausschließlich dort leuchtet, wo sie auch soll und kein Licht durch den Rumpf abstrahlt.

      Die LEDs für das Cockpit werden dann ebenfalls eingesetzt und verklebt, das Cockpit an der Unterseite des Rumpfes verklebt.











      regards,
      Michael

      world-in-scale.de

      Sind alle LEDs montiert, die Kabel verlegt, alles innen schwarz lackiert und die Funktion abschließend überprüft, wird die Rumpfoberseite aufgesetzt. Aufgrund der vielen Kabel muss im mittleren Bereich von Innen etwas Material abgenommen werden, was aber nicht stört und nicht sichtbar sein wird.
      Die obere Rumpfhälfte wird dann verschraubt und zusätzlich verklebt, dann erneut die LEDs geprüft und juhuu - alles funktioniert.
      Anschließend werden die seitlichen Verkleidungen mit allen Einzelteilen ergänzt, dann am Rumpf montiert. Somit ist auch die Klebenaht von Ober- und Unterteil abgedeckt.

      Es folgen dann weitere Kleinteile und ergänzende Teile. Die Dockingschleusen links und rechts werden ersetzt durch hoch detaillierte Teile von Shapeways und vor der Montage von innen schwarz lackiert. Ebenso die im Bausatz zu klein geratene Antenne wird ersetzt. Der Bausatz sieht für die Abgasauslässe am Heck nur geschlossene Gitter vor. Diese werden ebenfalls durch 3D-gedruckte Einsätze ersetzt, worauf nach dem Lackieren dann noch fotogeätzte Gitter aufgesetzt werden.

































      Der Falke erhielt dann noch die obligatorischen Beschädigungen durch Beschuss auf der Ober- und Unterseite, dann ist er erstmals für die Grundierung fertig :)

      LG
      Micha
      regards,
      Michael

      world-in-scale.de

      Hab da mal 'ne Frage : wie bekommst Du das mit der Beleuchtung und der Stromquelle hin ? Ich hab da immer Schwierigkeiten und mir brennen die LED's durch. Auch kriege ich das mit Batterien immer nicht so gut hin - fürchte, daß da die Amperezahl zu hoch wird ?!?
      Die kleinsten Dinge machen immer die größte Mühe ! (Oskar Wilde)