Over Racing Project NC31

    • Revell:
    • Im Bau:
    • 1:12

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 65 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

      Over Racing Project NC31

      Guten Abend zusammen,

      in dem (eigentlich aussichtslosen) Unterfangen, etwas Platz im Lager zu schaffen, habe ich mal wieder eine neue Baustelle ausgemacht.
      Die Revell Honda, die ich kürzlich hier vorgestellt habe, soll es werden.

      Ein paar Worte zum Vorbild: Die CB400 Super Four (NC31) kam 1992 als Nachfolger der CB-1 (NC27) auf den (zunächst nur japanischen) Markt.
      Mit bewährter Technik und einem Retro-Design, dass direkt aus den 70ern etsprungen sein könnte, war die kleine Honda ein immens großer Erfolg.
      Seit sagenhaften 25 Jahren wird die Maschine fast unverändert gebaut.

      Das Retro-Design mit Doppelschleifen-Stahlrohr-Rahmen, so nett es auch anzusehen sein mag, hat für den Modellbauer allerdings einen großen Nachteil:
      Im Bausatz besteht der Rahmen aus zwei Häften, die rechts und links um den Motor gefügt werden sollen. Dadurch entsteht eine sichtbare Klebenaht,
      was nicht so schön ist.



      Also will ich probieren, ob man nicht die Reihenfolge des Zusammenbaus so umstellen kann, dass der Rahmen geklebt und lackiert wird, bevor der Motor
      rein kommt. Dazu habe ich erstmal die Rahmenhälften provisorisch verbunden.



      So wie es aussieht, müsste es funktionieren, wenn man Kurbelgehäuse/Getriebe separat in den Rahmen fädelt und dann die Zylinder drauf setzt. In 1:1
      wird's ja schließlich auch so gemacht.
      Die Vorder- und Rückseite der Zylinder wurden zusammengeklebt, die Seitenwände kommen erst später dran, weil die von außen am Rahmen eingehängt
      werden sollen.



      Damit man schon mal einen Eindruck bekommt, habe ich auch einige andere Teile schon mal dran gepackt.


      (Ich bin ein absoluter Fan dieser Proportionen - so muss ein Naked Bike aussehen :rolleyes: )

      Diese hinteren Stoßdämpfer gehören laut Anleitung gar nicht hier her. Die sind von der Serien-Maschine, sehen aber für mein Empfinden
      besser viel aus als die komischen Luftdämpfer, die eigentlich für den Bausatz vorgesehen sind. Die hab ich nicht forografiert, aber in der
      Bausatzvorstellung sieht man sie.
      Natürlich kommen da noch ordentliche Spiralfedern drum.



      Das war's für den Anfang.

      Gruß, Bob
      Och Mensch, wieder so ein interessanter Baubericht. Ich schau ja auch gern bei Karlheinz oder Guzzifuzzi in den BB und denke mir, so ne Kiste würde mich ja
      auch mal reizen, da ich noch nie ein Motorrad hatte. Und jetzt kommst Du. Danke! X( Oh man. ;) :D
      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      Ach Karlheinz, ich hab da keine richtige Vorstellung. Das ist wie mit den Autos. Ich baute nur Schiffe und dachte mir immer, naja, so ein Plasteauto zusammen
      setzen, dürfte ja nicht das Problem sein. Ich schaute mir ja auch immer im anderem Forum die Modelle an, hauptsächlich der "Muppet-Bande", und dann
      probierte ich mich selber am erstem Automodell. Seid dem habe ich höchste Achtung vor den Automodellbauern, ich selbst verzweifle heut noch an manchen
      Modellen. So ist es auch mit den Motorrädern, erst wenn man sich mal selber dran versucht hat, merkt man, wie sehr man sich umstellen muss, sei es die
      Reihenfolge am Bau, am lackieren oder anderes. Aber dann bekommt man erstmal mit, was für eine Arbeit dahinter steckt. Irgendwann kauf ich mir auch mal
      ein Modell und werde da auch meine Erfahrungen machen.
      Es grüßt Euch der Frank aus Leipzig
      Skype: Rentner763
      :) Moin,Bob !

      Sieht ja richtig interessant aus ,was Du uns hier zeigst. Sage mal,ist die 400er eigentlich das japanische Gegenstück zur europäischen 600er Hornet ? Oder ist das ein komplett anderes Moped ? Die Hornet hatte zwar ein Mono-Federbein ,aber sonst ???? Würde mich mal interessieren ,da bei uns in der Gegend zwei von den Dingern (Hornets) unterwegs waren; so vor zehn Jahren etwa.

      Grüße,Burkhard

      @ Karlheinz : Die "Glitzerdämpfer " sind ,wenn ich das richtig sehe, von Fournales. Es soll Menschen geben,die für diese Dinger töten würden... :D
      ...aber der Chrom ist schon heftig...

      ..und @ Frank : mein Tip für den Moped-Einstieg wären 1:12er Tamiyas, da gibt`s jede Menge interessante Bikes welche auch ohne irgendwelches Hintergrundwissen zu schönen Modellen werden . Einigermaßen günstig sind die Teile ausserdem. Einfach mal versuchen, aber mach`mich bloß nicht verantwortlich :00008359: wenn Du irgendwann auf Protar- oder Heller/Airfix-Drogen landest .... :fahrend0011:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „guzzifuzzi“ ()

      Hallo zusammen,

      und vielen Dank für das rege Interesse.

      K, alles was du hier siehst, ist nur eine Passprobe. Da bleibt nachher kein Teil so wie es jetzt aussieht, am allerwenigsten die Hochglanz-Federbeine.
      Ich denke mal, am fertigen Modell wird man kein Stück Bausatz-Chrom mehr sehen.

      Frank, wenn es dich schon reizt, ein Motorrad zu bauen, dann leg einfach mal los. Ich kanns dir nur empfehlen. Schnapp dir ein preiswertes Bike von
      Tamiya oder Aoshima, am besten für den Anfang eins ohne Verkleidung, da machst du bestimmt nichts verkehrt. Tipps bekommst du hier auf jeden Fall
      reichlich.

      Burkhard, die NC31 hat mit der Hornet (PC34) nicht viel zu tun. Die hatte, wie du schon sagst, ein Zentralfederbein, und ein fettes rechteckiges Zentralrohr
      anstelle eines "normalen" Rahmens. Die Motoren von beiden gehen aber auf den gemeinsamen Vorfahren CBR600F zurück.
      In Japan gab's die Hornet, soweit ich weiß, auch als 400er und sogar als 250er.
      Fournales-Dämpfer... Entschudige meine Unwissenheit, aber woran erkennst du das? Und hast du da noch weitere Infos?

      So, genug generded, wir sind ja schließlich zum Bauen hier.
      Ich hab mir den Seitenständer mal angeschaut. Der wird gebraucht, wenn die Maschine später in der Vitrine stehen soll (Hauptständer geht an so einem Bike
      gar nicht, wegen Gewicht), aber ich möchte den gerne beweglich haben.

      Die Ausgangsbasis sieht so aus:



      Erstmal hab ich den Seitenständer aufgebohrt.



      Dann hab ich die angedeutete Achse durch einen Alu-Niet ersetzt.



      Am Rahmen hab ich mit 2-Komponenten-Kleber ein kurzes Stück Messing-Rohr als Befestigungs-Öse angeklebt.



      Das muss noch richtig durchhärten, bevor ich es ausprobieren kann.

      Nach der Cup Noodle Honda bin ich etwas vorsichtig geworden, desewegen hab ich noch ein paar andere Teile anprobiert:






      Viel Spaß mit den Bildern.

      Gruß,
      Bob
      K, es geht da weniger um das Gewicht im physikalischen, als vielmehr im rhetorischen Sinn. Soll heißen, das Gewicht meines Arguments.

      Anders ausgedrückt: Wenn ich an einem 50 PS-Motorrad das vordere Schutzblech aus PU (Gewicht ca. 800g) gegen eins aus Kohlefaser
      (Gewicht 150g) austausche, mich aber dann nicht von meinem Hauptständer (mind. 4-5kg) trennen will, muss ich mir an jedem Biker-
      Treffpunkt einen dummen Spruch anhören, und das zu Recht. 8)

      Gruß,
      Bob
      :) Moin,Bob !

      Erstmal meinen Dank für die kurze Nachhilfe in Sachen Honda-Historie.
      Außerdem bin ich SOWAS von blind... Asche auf mein kahles Haupt. X/
      Die von Dir probehalber angesteckten Dämpfer sind ja gar keine Fournales-Dämpfer ; ich hatte das Deckelbild des Bausatzes im Kopf und dort sind halt Luftdruckfederbeine zu erkennen. In dieser Bauart ist mir als Hersteller nur die Firma Fournales bekannt. Wenn Du "Fournales Stoßdämpfer" goggelst findest Du `ne ganze Menge brauchbarer Fotos von den Teilen .Diese reinen Luftpolsterfederbeine waren früher bei Guzzi´s recht beliebtes Zubehör,daher kenne ich die Dinger. Von der Fa. Boge gab´s auch mal ein reines Luftfederbein für irgendwelche BMW-Mopeds. Interessant finde ich die schlanke,schnörkellose Optik.Ist halt mal was anderes ,auch oder vielleicht gerade im Modellbau.
      Und da Du ja sowieso auf´s Gewicht achtest... 8)

      Werde jetzt erstmal Karotten essen gehen ,damit mir so`n Lapsus nicht nochmal passiert .
      Grüße vonne Waterkant,Burkhard
      @bob.die gewichtsdiskussion erinnert mich an ein gespräch mit einem motorradkumpel, der mit viel carbon und titan seine 916er duc abgemagert hatte, aber selbst mit über 100 kg eine schweinehaxe verdrückte.
      Gott gebe, dass es klebe.
      Danke Burkhard, für diese Info. Jetzt gibt das ganze ein stimmiges Bild ab.

      Für alle, die die Diskussion mitverfolgen, hier noch mal ein Foto von der Schachtel:



      Die glatten Luftdämpfer hat Burkhard mit immenser Sachkenntnis als Fabrikate der Firma Fournales identifiziert.
      Passend dazu klebt auf der Schwinge auch ein Sticker der Firma.
      Ohne Burkhard hätte ich mich bestimmt blamiert, und das Decal benutzt, aber nicht die passenden Dämpfer.
      Ich finde aber, Gewicht hin oder her, Dämpfer mit bunter Spiralfeder und außen liegendem, messing-farbenen
      Druckbehälter bieten am Modell einfach mehr fürs Auge. Fett und verworren soll das aussehen, nicht schlank und
      schnörkellos ;)

      Gruß,
      Bob
      :) Moin !

      @ Bob : FOURNALES!!-FOURNALES!!-FOURNALES!! :habenwollen: :bowdown: Öhlins & Co. sind doch mittlerweile irgendwie Mainstream...

      @ Karlheinz : Bin ich gar nich` ! :nae: ....lese nur immer ganz brav meine Moped-Zeitungen,da bleibt halt das Ein oder Andere hängen....

      Guzzistische Grüße, Burkhard

      guzzifuzzi schrieb:

      FOURNALES!!-FOURNALES!!-FOURNALES!!


      Burkhard, ich muss mir das echt überlegen.
      Die Honda-Designabteilung hat sich solche Mühe gegeben, damit die 400er optisch kaum von der CB1000 'Big One' zu unterscheiden ist.
      Aber dazu brauchts eben auch ein paar stramme Waden von Showa, damit das Gesamtbild stimmt.

      Ich probiere die Optionen mal aus. Auf jeden Fall halte ich die Fournales aber in Ehren, so dass ich die später mal an einem Bike verbauen kann,
      wo die schlanke Linie besser passt (ich denke da so an eine Yamaha SRX oder eine Katana ;) )

      Gruß, Bob
      So, und bevor ihr denkt, ich laber' hier nur rum, kommt hier noch schnell die Foto-Ausbeute vom letzten Wochenende.
      Ist zwar nicht viel, aber besser als gar nix.

      Der Klappmechanismus vom Seitenständer mal probeweise zusammengesteckt: Funktioniert wie geplant ^^

      Klipp:


      und Klapp:


      Die Feder auf der Rückseite werde ich noch durch was Filigraneres ersetzen, entweder nehme ich eine Auspuff-Feder,
      oder ich wickel' mir selber was zusammen.

      Die mächtige Formtrennaht kommt dann natürlich auch weg. Aber erstmal hab ich mich um die Trennähte am Rahmen gekümmert.
      Der ist nämlich bei genauerer Betrachtung nicht gerade sauber gegossen, aber alles noch im Rahmen :thumbup:



      Ein paar konturlose Schrauben-Darstellungen an der vorderen Motor-Aufnahme habe ich weggebohrt, um die später durch was
      Standesgemäßes zu ersetzen.



      Noch ein kleines, feines Detail: Die Affengriffe am Rahmenheck habe ich mit so Schnapphaken fürs Gepäck ergänzt. Fahrer von
      Japan-Bikes kennen die Dinger. Ich habe dafür Top Studio Nieten benutzt.



      Am Auspuff habe ich auch die Plastik-Nieten-Imitate entfernt und Löcher für Metall-Nieten vorbereitet. Dabei habe ich auch gleich
      den Misstand beseitigt, dass die Bausatz-Nieten in ganz ungleichmäßigen Abständen plaziert waren.



      Das wars schon wieder. Vielleicht gehts nächtes Wochenende schon ans Grundieren.

      Gruß,
      Bob
      schaut echt gut aus, saubere Vorgehensweise und gute Einfälle bisher :)
      :sleeping: In der Ruhe liegt die Kraft, also hab ich die meiste Kraft, wenn ich nichts damit anfangen kann.. im Schlaf :sleeping:

      Es grüßt der Tom aus der Eifel :)
      Oh Bob, das sieht richtig gut aus, der Rahmen ist dann nachher auch aus einem Stück :thumbup:
      Ist der Rahmen zweiteilig oder kommen noch Streben mit rein ?
      Und so so kleine Details wie die Schnapphaken machen das alles gleich viel interessanter ......wie gut halten die ?
      Heute schon gelacht ?
      Gruß Karlheinz :D